Fruits Basket (Anime)フルーツバスケット

  • TypTV-Serie
  • Episoden26 (~)
  • Veröffentlicht05. Jul 2001
  • HauptgenresRomantische Komödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeWeiblich

Anime Beschreibung

Anime: Fruits Basket
Normalerweise ist das Lager der gerade obdachlosen Tohru nicht sehr komfortabel. Sie zeltet im Wald, weil ihr Großvater, das einzige noch lebende Mitglied von Tohrus Familie, gerade die Wohnung renoviert. Dafür hat sie ein etwas eigentümliches Hobby: Sie ist leidenschaftliche Haushälterin. Dieses Hobby ist es schließlich auch, das ihr aus ihrem ungemütlichen, feuchten Heim heraus hilft: Als ihre Schulkollegen von der reichen Familie Souma mitkriegen, dass Tohru in dem Waldstück "wohnt", das den Soumas gehört, überreden sie das Mädchen mit in ihr großes Haus zu ziehen und stellen sie als Haushaltshilfe ein.

Von Anfang an hat Tohru das Gefühl, dass die Familie Souma etwas merkwürdig ist - doch wie merkwürdig die Mitglieder des Clans wirklich sind, bemerkt sie erst, als sie einen der jungen Männer umarmt. Plötzlich steht sie nicht mehr einem gut aussehenden Jungen gegenüber, sondern einer Katze! Vor Schreck fällt sie noch zwei weiteren Jungs in die Arme, welche sich daraufhin in einer Rauchwolke in einen Hund und eine Maus verwandeln. Nachdem der erste Schreck überwunden ist, rücken die Soumas auch recht schnell mit der Sprache heraus: Auf den meisten Familienmitgliedern liegt ein Fluch. Immer wenn sie mit dem anderen Geschlecht in näheren Kontakt kommen, verwandeln sie sich in eines der chinesischen Tierkreiszeichen, meist in das Tier, das dem Jungen oder Mädchen charakterlich am ähnlichsten ist. Da das Geheimnis nun gelüftet ist, wäre es eigentlich angebracht Tohrus Gedächtnis zu löschen und sie fort zu schicken. Doch die Familie hat Mitleid mit dem jungen Mädchen und beschließt ihr zu vertrauen. Sie darf bleiben und erlebt einige interessante Abenteuer mit der ungewöhnlichen Familie Souma.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Fruits Basket“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Tooru HONDA
    A conscience grows, just like the body. It’s bred within your heart. That’s why the shape of people’s kindness is so different.
  • Tooru HONDA
    For there to be pain, there has to be kindness. For darkness to stand out, there has to be the sun.
  • Tooru HONDA
    I don’t think anyone is born knowing the reason why they’re here its just something you have to find as you go along.
  • Kyou SOUMA
    Normally I hate people who whine all the time… but in your case… it would be okay… to complain…Be selfish… Say what you want… once in a while… It’s okay… To let yourself be sad.
  • Yuki SOUMA
    Sometimes, we need someone to accept us and love us first. Then, we would learn to see ourselves through that person’s eyes and learn to love ourselves.

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Aodhan
V.I.P.
#1
Fruits Basket ist eine unterhaltsame romantische Komödie, der es gelingt Humor und Ernst geschickt zu verbinden.

Da es sich beim Anime um eine Romcom handelt, überrascht es nicht, dass der Humor den größten Teil der Geschichte ausmacht, aber trotzdem ist es dem Studio erstaunlich gut gelungen, auch dramatische Elemente in die Geschichte mit einfließen zu lassen. Und die wurden wirklich überzeugend umgesetzt, viel besser als z.B. beim Genrekollegen Ouran High School Host Club, der aber wiederum beim Humor einen kleinen Vorteil hat. Die Erzählweise schwankt etwas hin und her. Manchmal episodisch, manchmal zusammenhängend, aber das stört eigentlich nicht. Die einzelnen Episoden werden von einer Dreiecksromanze zusammengehalten, die - das ist die einzige große Schwäche des Animes - leider zu stark im Hintergrund verläuft.

Die Protagonistin, Touru, ist eigentlich die typische Shoujo-Heldin - etwas chaotisch und einfältig, aber mit einem großen Herz, das es ihr ermöglicht sich mit Leichtigkeit in die Gefühle der anderen hineinzuversetzen. Dementsprechend sympathisch ist sie und ein großer Teil der männlichen Darsteller steht ihr in nichts nach. Von denen gibt es übrigens wie man bei diesem Genre erwartet eine große Menge, wobei die meisten davon Nebenrollen bekleiden. Doch selbst die besitzen alle gut ausgearbeitete Hintergründe, die in Zusammenhang mit dem Fluch stehen unter dem die Souma-Familie leidet. Durch den positiven Einfluß von Touru findet bei dem einen oder anderen Charakter auch eine auffällige Charakterentwicklung statt, wodurch sich die Figuren weit über den Einheitsbrei ähnlicher Anime heben. Die einzigen Figuren, die mir nach einer Zeit auf die Nerven gingen, stammen aus der "Onsen-Familie", deren Verhalten mir einfach zu überzeichnet gewesen ist.
    • ×48
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Pilop
V.I.P.
#2
Vielleicht bin ich doch mit zu hohen Erwartungen an diese Serie gegangen, zumindest wurde ich leicht enttäuscht. Ist Fruits Basket zwar sympathisch und schafft es gut Dramaelemente in die Story zu integrieren, versagt der Anime aber im Comedypart beim Setzen eigener Akzente und auch die Romantik läuft nur auf Sparflamme.


Schlussendlich ist der Anime über große Teile ein Standard-Shoujo. Eine naive Heldin, die sofort die Herzen aller in ihrem Umfeld gewinnt, wird im Laufe der Zeit mit den diversen meist männlichen Charaktermodellen, von widerspenstig-aktiv bis ruhig-zurückgezogen, konfrontiert und hilft diesen durch ihre lebensfrohe unschuldige Art bei ihren Problemen. Das Setting der verfluchten Familie Soma wird dabei vor allem im Dramabereich gelungen ausgenutzt, indem man anhand der diversen Schicksale der einzelnen Personen zeigt, wie diese dadurch zu leiden haben, wobei vor allem das Thema Ausgrenzung behandelt wird. Die Charaktere selbst sind von unterschiedlicher Qualität und Unterhaltungswert. Bezüglich Dramapotential gibt es hier wenig Mängel, jedoch hat man sich hinsichtlich Comedy zu oft auf schon oft verwendete Standardschemen verlassen. Das fällt besonders beim Haupttrio Toru, Yuki und Kyo auf, die in diesem Punkt von den Nebencharakteren oft mit Leichtigkeit in den Schatten gestellt werden. Die Charaktere erscheinen schon etwas zu sehr in ihrer Rolle festgefahren nur um manche der Witze möglichst oft wiederholen zu können. Durch die hohe Anzahl an Nebenpersonen fällt das bei diesen aber im Gegensatz zu dem Trio nicht so stark auf. Enttäuschend verläuft leider der Romantikpart, der hier nur eine geringe Rolle spielt und bei welchem ebenfalls von den Nebencharakteren mehr geboten wird als von den Hauptdarstellern.

Fazit:
Hinsichtlich Comedy und Romantik durchschnittlich bzw. eher enttäuschend. Was den Anime rettet und schlussendlich zu meiner doch guten Wertung geführt hat, ist der überraschend gelungene Dramapart, besonders gegen Ende, der viele der sonstigen Schwächen der Charaktere ausgleichen kann. Es hätt der Serie aber sicher auch nicht geschadet, die Naivität von Toru etwas zu reduzieren und sie damit glaubhafter zu machen.
    • ×31
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Conny#3
"Let's stay together, itsu mo"

Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie erinnerte mich der Anime an Ranma.
Fruits Basket (oder auch Furuba genannt) ist ein Harem Anime der etwas anderen art. Denn diesmal steht kein männlicher Hauptcharakter im Vordergrund der von zig Mädels angehimmelt wird, nein, diesmal ist es ein Mädchen namens Honda Thoru, die den Männern den Kopf verdreht. Besonders den beiden Erzrivalen Kyo und Yuki.
Aber erstmal der Reihe nach. Honda lebt am Anfang in unserer Geschichte alleine in einem Zelt. Ihre Mutter ist gerade gestorben. Dennoch lebt Honda ihr Leben harmonisch weiter.
Eines Tages lernt sie drei Herren kennen, die der Soma Familie angehören. Schnell freundet sie sich mit ihnen an und kurzer Hand später, wohnt sie schon bei denen. Was sie nicht weiß : Die Soma Familie ist eine verfluchte Familie. Jeder Mann/Junge oder jede/s Frau/Mädchen die aus dem Soma Stammbaum kommt, verwandelt sich bei Berührung mit dem anderen Geschlecht in ein Tier.
Das besondere hierbei : Die Tiere stammen alle aus dem berühmten Tierkreiszeichen. Welcher Charakter sich in welches Tier verwandelt, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, denn ich möchte den Überraschungseffekt nicht zu Nichte machen.
Besonders hervorzuheben ist bei Fruits Basket natürlich die herrliche Comedy. Fast in jeder Folge gibt es urkomische Witze, die die Charaktere ablassen. Gegen Ende allerdings wird alles plötzlich tot ernst.
Leider stellte mich das Ende überhaupt nicht zufrieden. Einen Anime, der fast permanent solide rüberkommt, so enden zu lassen, halte ich für sehr kontraproduktiv.
Ebenfalls hätte ich mir einen etwas "roteren Faden" gewünscht. Fast jede Folge ist unabhängig voneinander. Außerdem fand ich es mehr als bedauernswert, dass einige lieb gewonnenen Charaktere gegen Ende wie vom Erdboden verschluckt sind.

Der Zeichenstil ist nicht sonderlich spektakulär. Solide ja, einzigartig nein. Der Charakterdesign wiederum ist hübsch gestaltet worden. Zwar sind die Augen von Thoru etwas zu groß geraten, aber irgendwie passt dieser Look zu ihr.

Das Opening ist eines der ruhigsten Openings die ich je gehört habe. Besonders die Passage am Ende "Let's stay together itsu mo" klingt wirklich sehr Herz erwärmend.
Das Ending ist ebenfalls ein recht ruhiges und harmonisches Lied. Später lässt der Abspann immer eine Folge Revue passieren.

Für mich ganz klar der beste Charakter (weiblich) in der Serie, die Hauptprotagonistin Honda Thoru. Zwar wirkt sie von außen ein wenig dumm und naiv, doch ist sie in Wirklichkeit eine SEHR STARKE Persönlichkeit. Viele Leute in unserer Gegenwart sollten sich mal eine Scheibe von ihr abschneiden.
Was mich bei Yuki extrem gestört hat war, dass er zwar gut aussah, aber eine total unpassende Stimme hatte. Es kann doch nicht angehen das selbst Hana (eine - etwas sehr mystisch wirkende - Freundin von Honda) eine männlichere Stimme hat als Yuki.
Kyo dagegen war mir deutlich sympathischer. Seine Stimme passt, seine etwas ruppige Art ist sehr stilvoll und seine "Duelle" mit Yuki schlichtweg amüsant.
Der interessanteste männliche Charakter war für mich aber ganz klar Akito. Auch wenn er nur ganz ganz selten auftaucht, wirkte er auf mich am unheimlichsten. Er kommt ein bisschen wie eine abgespeckte Version von Johann Liebert rüber. Auch bei Akito hatte ich immer bei seinem Auftauchen ein ungutes Gefühl in der Magengegend.

Fazit : Das Ende ist sehr enttäuschend. Der Rest geht als harmonische, gefühlvolles und vor allem Kreative Anime-Serie durch.
Fruits Basket bekommt 7,5 von 10 übertriebene Entschuldigungs-Gesten.

7,5/10
    • ×15
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Kitsunee
V.I.P.
#4
Fruits Basketist ein wahres Meisterwerk des Genres, das einem nicht nur sehr oft zum lachen bringt, sondern auch durch die Story sehr dramatische und bewegende Momente erleben lässt und das nicht zu letzt wegen den äußerst Sympatischen Darstellern.

Story
Anders als in den meisten Stücken steht hier kein männlicher Protagnoist im Mittelpunkt, sondern die etwas ungeschickte, dafür mit einem großen Herz ausgestattete, Touru die mit ihrer offenen Art die Gefühle einer verflcuhten Familie nach und nach erwärmt. Hierbei werden einem besonders durch die entstandene DreiecksRomance mit den beiden Rivalen Kyo und Yuki besondere Momente geschenkt.

Charaktere
Was einen hier erwartet ist eine große Vielfalt verschiedener Charaktere die einem meist sofort Sympatisch sind und jeder durch seine eigene Hintergrund Geschichte perfekt nahe gebracht wird. Hierbei spielt fast jeder Nebendarsteller letztendlich doch eine mehr oder weniger bedeutende Rolle.

Animation/Sound
Hierbei fällt der Anime eigentlich eher weniger auf, was einen jedoch bewegen wird ist das wirklich sehr schöne Opening mit den dazugehörigen Lyrics und Bildern das einen sofort in den Bann ziehn wird

Fazit
Defintiv etwas das man sich mehr als einmal ansehn kann und das nicht nur für Freunde des Genres. Auch wenn die Romance etwas lau ausfällt und ich sie das eine oder andere mal vermisst habe.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Sakeboy#5
ein sehr witziger anime, den man sich nicht entgehen lassen sollte. doch die story ist wie viele anderen shuojos sehr schnullig... trotzdem... sehenswert
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Fruits Basket“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Fruits Basket“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – 5×2 Kinokarten für Black Butler: Book of the Atlantic
Gewinnspiel – 5×2 Kinokarten für Black Butler: Book of the Atlantic

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: Welche ist die bessere „natürliche“ Parallelwelt?
Welche ist die bessere „natürliche“ Parallelwelt?

Titel

Bewertungen

  • 25
  • 120
  • 341
  • 614
  • 356
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.628Klarwert3.53
Rang#902Favoriten40

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: KaidaKaida
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: AlexaEtCeteraAlexaEtCetera
    Angefangen
  • Avatar: YakobuYakobu
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen

Top Eintrager

aniSearch-Livechat

Teilen

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.