The Melancholy of Haruhi Suzumiya (Manga)Suzumiya Haruhi no Yuuutsu / 涼宮ハルヒの憂鬱

  • TypLight Novel
  • Bände / Kapitel11 / 50
  • Veröffentlicht06. Jun 2003
  • HauptgenresKomödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Manga Beschreibung

Manga: The Melancholy of Haruhi Suzumiya
© 2003 Noizi Itou, Kadokawa Shoten
Als Suzumiya Haruhi sich das erste Mal in ihrer neuen Schule vorstellen soll, erklärt sie ihren neuen Schulkameraden sofort, dass sie kein Interesse an alltäglichen Dingen hat. Das Einzige, wofür sie sich interessiert, sind Aliens, Zeitreisende und ESPer - also Wesen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten.

Sofort gründet sie die SOS-Brigade, einen inoffiziellen Schulklub, der sich mit außergewöhnlichen Dingen beschäftigen soll. Kyon wird von ihr als erstes Mitglied auserkoren - sehr zu seinem Leidwesen, denn ist er doch genau das Gegenteil von Haruhi und hat sich nie besonders für solche Sachen interessiert. Mit der tollpatschigen Asahina, der schweigsamen Leseratte Yuuki (deren Literatur-Clubraum von Haruhi kurzerhand requiriert wird) und dem besonnenen Koizumi finden sich bald drei weitere Club-Mitglieder ein.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Manga Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Manga Charaktere

Manga Zitate

  • Haruhi SUZUMIYA
    The key in turning people on is a girl with a lolita face and big breasts.
  • Haruhi SUZUMIYA
    Celebrating Mr. Jesus’s birthday (Christmas) was fun, why don’t we celebrate Buddha’s and Muhammad’s birthday next time?
  • Haruhi SUZUMIYA
    Have you ever realized how insignificant your existence is on the planet?
  • Haruhi SUZUMIYA
    I’m Haruhi Suzumiya, from East Junior High. First off, I’m not interested in ordinary people. But, if any of you are aliens, time-travelers, or espers, please come see me. That is all!
  • Haruhi SUZUMIYA
    Men are worthless. Feelings of love are just a temporary lapse in judgement, like a kind of mental illness.

Manga Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Manga Rezensionen

Avatar: Takashiyo#1
Haruhi Suzumiya. Ein Name, der so ziemlich jedem hier geläufig sein sollte. Weil man durch den populären Anime eigentlich schon alles über die Geschichte wissen sollte, werde ich es mir sparen, diese nochmals zu erläutern. Viel eher beantworte ich die Frage, ob man die Vorlage lesen sollte, wenn man den Anime schon geschaut hat. Die Antwort lautet: Es ist durch KyoAnis hervorragende Adaption nicht wirklich notwendig, jedoch stellt sie eine nette Ergänzung dar.


Zunächst sollte allgemein gesagt werden, dass die Light Novels äußerst witzig geschrieben sind und keine Langeweile aufkommen lassen, selbst wenn man die kommenden Ereignisse im Schlaf mitsingen könnte. Zudem wird hier ein wichtiges Element noch ausgeprägter behandelt als in der Anime-Version und macht diese durch diesen Umstand überaus lesenswert. Kyon ist nämlich noch ein zynischerer Erzähler und macht eine der großen Stärken des Buches aus. Er kommentiert die teils wahnwitzigen Weltvorstellungen von Haruhi um einiges öfter und lässt ihn dadurch noch sarkastischer erscheinen. Allerdings setzt die Adaption einige Szenen noch besser um, als es die schriftliche Variante zu vermitteln versucht. Allen voran die Actionsequenzen sind in animierter Form einfach schöner anzusehen und wenn ich nicht wüsste, wie ich mir diese Szenen visuell vorstellen sollte, dann hätte ich mich manchmal wohl am Kopf kratzen müssen. Genau bei solchen Momenten fällt auf, wie gut KyoAni die Wörter in Bildform verwandelt hat. Was andererseits in der Light Novel besser vermittelt wird, ist, dass Kyon nicht nur Mikuru attraktiv findet, sondern dass er auch auf Haruhi ein besonderes Auge geworfen hat.

Die offizielle Übersetzung ist tadellos, für mich als Nichtkönner der japanischen Sprache jedoch nur in Englisch verfügbar und besitzt ein ordentliches Sprachniveau. Schließlich steht nur noch die Frage im Raum, ob man sich das Taschenbuch oder das Hardcover kaufen sollte. Wenn man vor hat, die Light Novels zu Hause zu lesen, dann würde ich zu der Hardcovervariante raten. Für diese muss man allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen, bekommt dafür aber schön gezeichnete Covers, die die Taschenbücher nicht besitzen, sondern ziemlich neutral gehalten wurden. Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass die farbigen Bilder in der englischen Version alle auf den letzten Seiten angeordnet sind, in der japanischen Variante sie sich dagegen in chronologischer Reihenfolge auf den richtigen Seiten befinden.
    • ×25
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: AlainJohns#2
Zu Beginn dieses Kommentares möchte ich gerne eine Warnung an jeden aussprechen, der von einem objektiven Kommentar erwartet, dass dieser positive wie negative Punkte des bewerteten Werkes aufzählt. Dies wird hier nicht der Fall sein. Nicht etwas, weil ich in unüberlegten Fanjubel ausbrechen möchte, sondern weil mir, auch nach reiflichem Überlegen, schlicht nichts eingefallen ist, was man bei dieser Light Novel Reihe hätte besser machen können.


Ein wichtiger Bestandteil des enormen Unterhaltungswerts denn diese Bücher haben ist sicherlich die große Vielschichtigkeit, was das Genre angeht. Es ist eigentlich egal, was man gerade sucht, sei es Drama, Comedy, Action, philosophischer Tiefgang, Slice of Life, Mystery, Romantik, oder Krimi, Suzumiya Haruhi no Yuuutsu bietet von alledem etwas, und schafft es, was vielleicht noch ersatunlicher ist, all diese Genres und Themen wunderbar unter einen Hut zu bringen.
Ein Grund dafür, dass dies so gut klappt ist ohne Zweifel der Charakter Haruhi Suzumiya selbst. Denn Haruhi verfügt über die unglaubliche Fähigkeit, die Welt entsprechend ihrer Wünsche und Vorstellungen zu verändern - nur ist sie sich dessen selbst nicht bewusst. Diese Ausgangssituation bietet natürlich Potential für extrem viele verschiedene Geschichten und Vorkommnisse von ganz unterschiedlicher Art, mal witzig und mal ernst. Trotz des titelgebenden Namens und dieser herausragenden Fähigkeit ist jedoch nicht Haruhi, sondern ihr Klassenkamerad Kyon der Protagonist dieser Geschichten. Dieser muss mit der exzentrischen Art Haruhis und ihren Verrückten Ideen zurechtkommen, denn auf seinen Schultern liegt das Schicksal dieser Welt. Nur auf ihn scheint Haruhi, zumindest dann und wann mal, zu hören und nur mit ihm scheint sie, als einzigem normalen Menschen, Zeit verbringen zu wollen, sodass es zu Kyons Aufgabe geworden ist aufzupassen, dass Haruhi bei einem plötzlichen Anfall von Wut, oder Langeweile mit ihren Fähigkeiten nicht Amok läuft. "Einzigem normalen Menschen", daher, da die SOS-Brigade, ein von Haruhi gegründeter Club um Außerirdische, ESPER, und Zeitreisende zu finden, neben Kyon und Haruhi noch 3 weitere Mitglieder, ironischerweise eine Außerirdische, eine Zeitreisende und einen ESPER, hat. Haruhis häufig verrückte und überstürzte Ideen werden dabei von Kyon meist mit resigniertem Sarkasmus aufgenommen, der ihn zu einem der sympathsichsten Protagonisten überhaupt macht. Generell sind die Charaktere neben der innovativen Handlung das zweite Prunkstück dieser Light Novels. Neben Kyon und Haruhi komplettieren die 3 anderen Clubmitglieder Mikuru, Itsuki und Yuki den Cast der Hauptcharaktere. Diese wirken zwar insgesamt deutlich stereotyper als die beiden Protagonisten, das schadet aber keineswegs, da sie somit ausgezeichnet in die Rolle passen, die Haruhi für sie erdacht hat.

Fazit:
Suzumiya Haruhi no Yuuutsu gehört nicht nur im Bereich der Light Novels und Mangas, zu meinen absoluten Favoriten, sondern generell zu meinen Lieblingsbuchreihen. Kein anderes Werk, dass ich kenne, schafft es so gekonnt, Unterhaltungselemente mit subtilem Tiefgang und Metaphorik zu verbinden, ohne dass diese irgendwann gezwungen wirken. Zudem erscheint die gesamte Buchreihe komplett durchdacht, sodass selbst kleinste Elemente sich nahtlos in die Ausgangssituation und die Gesamthandlung einfügen und über 9 Bände hinweg keine Spur von Qualitätsverlust festzustellen ist. Um die Sache perfekt zu machen kommen noch 5 sympathsiche, ebenso interessante wie vielschichtige Charaktere hinzu. Somit bekommt Suzumiya Haruhi no Yuuutsu von mir, mit einer größeren Überzeugung als bei jedem anderen Werk, 100%.
    • ×16
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Manga Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Manga „The Melancholy of Haruhi Suzumiya“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „The Melancholy of Haruhi Suzumiya“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – 5×2 Kinokarten für Black Butler: Book of the Atlantic
Gewinnspiel – 5×2 Kinokarten für Black Butler: Book of the Atlantic

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: Welche ist die bessere „natürliche“ Parallelwelt?
Welche ist die bessere „natürliche“ Parallelwelt?

Titel

  • Japanisch Suzumiya Haruhi no Yuuutsu
    涼宮ハルヒの憂鬱
    Status: Laufend
    Veröffentlicht: 06.06.2003 ‑ ?
    Bände / Kapitel: 11 / 50
    Publisher: Kadokawa Shoten
  • Englisch The Melancholy of Haruhi Suzumiya
    Status: Laufend
    Veröffentlicht: 01.04.2009 ‑ ?
    Bände / Kapitel: 10 / 50
    Publisher: Yen Press

Bewertungen

  • 0
  • 3
  • 2
  • 15
  • 43
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen74Klarwert4.39
Rang#35Favoriten4

Mitgliederstatistik

Mangaka

Autor
Illustrator

Letzte Bewertungen

  • Avatar: AlexaEtCeteraAlexaEtCetera
    Lesezeichen
  • Avatar: vic-20vic-20
    Angefangen
  • Avatar: YusakiYusaki
    Lesezeichen
  • Avatar: Near123Near123
    Angefangen
  • Avatar: Baumkuchen-samaBaumkuchen-sama
    Angefangen

Top Eintrager

aniSearch-Livechat

Teilen

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.