Fruits Basket (Manga)フルーツバスケット

  • TypManga
  • Bände / Kapitel23 / 136
  • Veröffentlicht18. Jul 1998
  • HauptgenresRomantische Komödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeWeiblich

Manga Beschreibung

Manga: Fruits Basket
© 1999 Natsuki Takaya, Hakusensha, Inc.
Klappentext
Das Waisenmädchen Tooru Honda schlägt sich tapfer alleine durch. Sie campiert heimlich in einem Zelt im Park. Doch schon bald gewährt ihr die Familie ihres Schulschwarmes Yuki Souma Unterschlupf. Den Souma-Clan umgibt ein großes Geheimnis: Die Mitglieder der Familie verwandeln sich, sobald sie von einer Person des anderen Geschlechts umarmt werden, in Tiere aus dem chinesischen Horoskop. Nicht jedes der zwölf verfluchten Familienmitglieder wird mit seinem Schicksal gut fertig. Und dann ist da noch Kyou, der nirgendwo so richtig hinzugehören scheint. Doch mit Tooru wird alles anders...
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Manga Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Manga Charaktere

Manga Zitate

  • Tooru HONDA
    A conscience grows, just like the body. It’s bred within your heart. That’s why the shape of people’s kindness is so different.
  • Tooru HONDA
    For there to be pain, there has to be kindness. For darkness to stand out, there has to be the sun.
  • Tooru HONDA
    I don’t think anyone is born knowing the reason why they’re here its just something you have to find as you go along.
  • Kyou SOUMA
    Normally I hate people who whine all the time… but in your case… it would be okay… to complain…Be selfish… Say what you want… once in a while… It’s okay… To let yourself be sad.
  • Yuki SOUMA
    Sometimes, we need someone to accept us and love us first. Then, we would learn to see ourselves through that person’s eyes and learn to love ourselves.

Manga Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Manga Rezensionen

Avatar: Cerina#1
Anspruch:sehr viel
Action:wenig
Humor:viel
Spannung:viel
Erotik:wenig
furūtsu basuketto von Natsuki Takaya
ein Toptitel?
Ich muss gestehen, für mich ist er sogar noch mehr...mein unübertroffener lieblings Manga ;-) und man kann wirklich über die Tatsache klagen, dass der Anime nur 26 Folgen hat. Doch was macht den Manga nun so empfehlenswert?


Die Story:
Die Protagonitin Toru Honda zieht bei ihrem Klassenkamerad Yuki Soma ein, dessen Familie jedoch an einem Fluch leidet. Bei Berührungskontakt mit dem anderen Geschlecht verwandelt sich der Verfluchte in ein Eto des chinesischen Horoskops. Normalerweise wäre es nun angebracht das Gedächtnis des Mädchens zu löschen, doch die Somas vertrauen Toru und beschließen, sie dennoch weiter im Haus wohnen zu lassen...nun wird Toru immer mehr in Probleme und den Fluch der Somas hineingezogen. Und bereits zu Anfang tun sich viele Fragen auf:
Warum durfte Toru problemlos bei den Somas einziehen, wenn sie doch verflucht sind?
Wieso geht Toru so leichtfertig mit dem Tod ihrer Eltern bzw. ihrer Mutter um?
Warum wird Kyo (Träger des Katzenfluchs) von den anderen Eto ausgegrenzt?
Was genau ist der Fluch? Steckt etwa noch mehr dahinter...?
Diese Thematik wird (unter anderem) im Maga behandelt und es tuen sich unerwartete Tatsachen auf. Der Manga schafft den Sprung von einer lustigen Slice of Life-/Fantasy-Komödie in ein ernstzunehmendes Drama mit einer schönen Liebesgeschichte. Gerade Leute, die den Anime mit seinem enttäuschenden Ende kennen, sollten sich schleunigst dem Manga zuwenden, da hier ein mehr als spannendes, zufriedenstellendes Ende präsentiert wird, welches im Anime klar gefehlt hat.

Die (Haupt-) Charaktere:
Die optimistische Heldin Toru Honda, die zwei Streithähne Kyo - und Yuki Soma und den etwas perversen aber auch geheimnisvollen Shigure Soma, sowie...
Akito Soma
Er ist das Familienoberhaupt der Somas und einige Animezuschauer hätten wohl nicht gedacht, dass er in Wirklichkeit
eine Frau ist ^^

Im Gegensatz zum Anime treten im Manga alle Familienmitglieder der Somas auf & man erfährt die genaueren Umstände von Kyoko Hondas Tod und in wie fern Kyo damit in Verbindung steht...

Zeichenstil
Ich würde ihn als Geschmackssache bezeichnen. Mir persönlich hat er sehr gefallen, ganz besonders in den späteren Bänden ^^

Band 1-7:
Die Charaktere wirken kindlicher, klare Konturen. Alles etwas "dunkler" dargestellt.

Ab Band 8 bis Band 23
Feine Gesichtszüge der Charaktere. Die Augen werden runder dargestellt.

Bleibt nur noch zu sagen: Wer sich nicht mit diesem Manga anfreunden kann, verpasst eine der schönsten romantischen Komödien im Bereich der Mangas ^^
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: Kamikaohashi#2
Anspruch:sehr viel
Action:wenig
Humor:viel
Spannung:sehr viel
Erotik:0
Eine schrecklich nette Familie?

In ironischer Hinsicht ist der Manga "Fruits Basket" nicht treffender zu beschreiben.

Geheimnisse dort, Abgründe hier. Geschichten und Weisheiten stückchenweise verteilt.
Unglaublicher Lesespaß über 23 Bände hinweg.

Zur Story:

In Fruits Basket geht es um die zu anfangs noch 16 jährige Toru Honda, deren Mutter vor ein paar Monaten gestorben ist.
Toru Hondas Verwandte konnten/wollten sie nicht aufnehmen, weswegen sie nur noch zu ihren Großvater kann.
Nach kurzer Zeit renoviert dieser jedoch das Haus und darum muss das junge Mädchen sich eine andere Unterkunft suchen. Um ihren Freundinnen nicht auf der Tasche zu liegen, entscheidet sie sich im Zelt zu wohnen, genau auf dem Grundstück der Familie Soma, wo Yuki Soma, ein gutaussehender Schulkamerad von Honda wohnt.

Schnell wird Honda entdeckt, sie findet Unterkunft im Haushalt Soma, der zunächst aus Yuki und Shigure besteht.

Nicht lange dauert es und der hitzköpfige Kyo Soma, Yukis Cousin, taucht auf, um mit Yuki zu kämpfen.
Bei dem Versuch, einen Kampf zwischen den Familienmitgliedern hält Toru Honda Yuki fest, indem sie ihn umarmt und findet prompt eine Katze in ihren Händen.

Sie hat das Familiengeheimnis entdeckt. Wer hätte gedacht, dass auf der gutaussehenden Familie Soma ein jahrhundertealter Fluch liegt, der die Familienmitglieder in die zwölf Eto [bzw dreizehn, mit der Katze] verwandelt, sobald sie einen Menschen des anderen Geschlechtes umarmen.



Was zunächst nach einer spritzigen High School Love Story mit ein wenig Fantasy aussieht, bringt ganz schnell einen bitteren Geschmack in den Mund:

Fruits Basket ist alles andere als der typische Shojo Manga, in dem sich alles nur ums Verlieben dreht.

Der Fluch, der vorsätzlich nur daraus besteht, dass sich die dreizehn Somas unfreiwillig in Tiere verwandeln, liegt im Grunde viel tiefer.

Jedes Familienmitglied hat eine große Last auf sich zu tragen, die nach und nach ans Licht kommt und dabei deutlich einen Ursprung des Übels zeigen:


Akito Soma, das Oberhaupt der Familie, welches die Eto tyrannisiert und Gewalt anwendet.



Auch wenn der Aspekt der Verwandlung doch etwas 'magisches' in den Manga bringt, bleibt er für mich doch durch und durch real[abgesehen davon].

Die Probleme, mit denen die einzelnen Personen zu kämpfen wirken nicht überzogen, ganz im Gegenteil. Sie werden mitgeteilt, ohne Rührseligkeit zu erzwingen, sind sie von vorne rein doch mitreißend.

Liebe, erzwungene Liebe, Ängste, Druck der Familie, Tod, Leben, Außenseiter in der Gesellschaft, so vieles Alltäglich wird eindrucksvoll und happenweise präsentiert, in bedrückenden Geschichten.

Jedoch ist der Manga nicht durchgängig depressiv oder traurig, ganz im Gegenteil. Durch peppigen Humor in Slapstickform und den liebevollen Einfluss Toru Hondas wird die Geschichte des Mangas erhellt.

Eindrucksvoll zieht sich ein mehrer rote Fäden durch den gesamten Manga, wo man bei keinem der Meinung ist, er wurde schnell 'dazuerfunden' oder hat sich aus der Story heraus entwickelt. Alles wirkt von Anfang an durchgeplant.

Noch nie habe ich bei einem Manga so viel gelacht, geweint, gespürt, gefiebert oder wurde so geschockt.

Das sind die Gründe, wieso ich diesen Manga absolut liebe und ich ihm die volle Punktzahl gebe.


Sonstiges:

Zum Zeichenstil:

Die anfänglichen Bände haben einen sehr spitzen Zeichenstil, typische Shojo Augen bei den Mädchen [jedoch in einer sehr einfachen Form] und schöne Hintergrundbilder, eindrucksvolle Szenen; alle jedoch relativ schlicht.

Nach und nach bekommt der Manga einen eher rundlichen Zeichenstil, der mehr an Charakter gewinnt, aber meiner Meinung auch ein wenig an Reiz verliert.

Noch weniger Details als vorher, noch gröbere Zeichnungen.

Jedoch bleiben die eindrucksvollen und atemraubenden Szenen erhalten.


Ein Meisterwerk meiner Meinung, durch und durch. Einer der besten Manga, die ich je gelesen habe.
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Kisa-chan#3
Ich finde den Manga besser wie den Anime, im Anime werden leider viele sehr wichtige Details und Menschen weggelassen, so wie ein paar andere Etos und einige Geheimnisse werden nicht gelüftet. Ich liebe diesen Manga und kann einfach nicht geung bekommen. An manchen Stellen konnte ich so herzhaft lachen und an anderen nur weinen. Es ist eine perfekte Mischung aus Drama und Romanze aber auch Comedy. Man merkt richtig im Verlauf der Geschichte wie die Charaktere älter werden. Besonders find ich auch wie die Geschichten um die Hauptcharaktere aufgebaut sind, und es gibt auch sehr viele Geheimnisse, das heißt es bleibt eigentlich bis zum Schluss spannend..=)
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×6
Avatar: Son-chan#4
wirklich toll ^^
schöne zeichnungen un die story is klasse! finde ich bisher sogar etwas besser als die tv serie.
für alle furuba-fans empfehlenswert
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×14

Manga Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Manga „Fruits Basket“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Fruits Basket“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – 5×2 Kinokarten für Black Butler: Book of the Atlantic
Gewinnspiel – 5×2 Kinokarten für Black Butler: Book of the Atlantic

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: Welche ist die bessere „natürliche“ Parallelwelt?
Welche ist die bessere „natürliche“ Parallelwelt?

Titel

  • Japanisch Fruits Basket
    フルーツバスケット
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 18.07.1998 ‑ 20.11.2006
    Bände / Kapitel: 23 / 136
    Publisher: Hakusensha, Inc.
  • Englisch Fruits Basket
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 10.02.2004 ‑ 06.07.2009
    Bände / Kapitel: 23 / 136
  • Deutsch Fruits Basket
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 11.2003 ‑ 01.2011
    Bände / Kapitel: 23 / 136
    Publisher: Carlsen Manga
  • xx Synonyme
    Furuba

Bewertungen

  • 3
  • 12
  • 33
  • 64
  • 127
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen274Klarwert4.04
Rang#98Favoriten26

Mitgliederstatistik

Mangaka

Autor & Illustrator

Letzte Bewertungen

  • Avatar: AlexaEtCeteraAlexaEtCetera
    Abgeschlossen
  • Avatar: Cat_JaegerCat_Jaeger
    Abgeschlossen
  • Avatar: ChuckyderPandaChuckyderPanda
    Lesezeichen
  • Avatar: NoaNoa
    Lesezeichen
  • Avatar: LoichteLoichte
    Angefangen

Top Eintrager

aniSearch-Livechat

Teilen

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.