You’re currently using aniSearch in German. Would you rather switch to the English version? Please note, that if you’re a registered member you can use your Page Settings to add, remove, or reorganise the languages you want texts to be shown in. That way you can create your own individual aniSearch experience. You have the following possibilities:

Beschreibung

Anime: Texhnolyze
Ichise lebt in der unterirdischen Stadt LUX, in der Verzweiflung und Gewalt den Alltag bestimmen. Dies erlebt Ichise am eigenen Leib, als er eines Tages nach einen Wettboxturnier sowohl seinen Arm als auch sein Bein gewaltsam verliert.

Dem Tode nahe behandelt ihn eine Ärztin, die die nächste Texhnolyze-Generation an ihm testet. Sie ersetzt seine verlorenen Körperteile durch künstliche, mechanische Gliedmaßen, die direkt durch den Geist gesteuert werden können. Dabei spielt ein seltenes, mysteriöses Material namens "RAFIA" eine entscheidende Rolle.

Ein junges Mädchen namens Ran beeinflusst von nun an Ichises weitere Zukunft. Sie kann die unmittelbare Zukunft voraussehen; was genau jedoch ihre Beweggründe sind, und weshalb sie oft eine Maske trägt, bleibt mysteriös. Dennoch ist sie diejenige, die Ichise einen Weg aus der Finsternis zeigt, wenn für ihn schon alles verloren scheint...
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Screenshots

Alle anzeigen
Es sind noch weitere Screenshots vorhanden, welche jedoch nur für Premium-Mitglieder zugänglich sind.

Charaktere

Relationen

Es sind leider noch keine Relationen hinzugefügt worden. Möchtest Du jetzt eine hinzufügen?

Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Neuerscheinungen

Kommentare (Zufallsauswahl)

Avatar: Madotsuki

#587172
17 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Eine Stadt, viele Mafiosi, Organisationen, die sich bekämpfen. Der Geruch von Blut liegt in der Luft und Gewalt steht an der Tagesordnung. Genauso wie Hass, Leid und Schmerz. Darüber hinaus noch eine gewisse Abstraktion, unterschwellige Botschaften und eine Atmosphäre, bei der man unweigerlich die Luft anhält und ein beklemmendes Gefühl vernimmt. Wer sich auf Texhnolyze einlässt, hat einen schweren Brocken vor sich, der durchgehend verstört und bedrückt.
Avatar: b-s-v

#41564
42 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
"Verstörender und vollkommen unzusammenhängender Schwachsinn" das ist wahrscheinlich der Eindruck, den man nach der ersten Folge von Texhnolyze bekommt und auch die zweite Folge ist in dieser Hinsicht nicht wirklich besser.

Es wird kaum gesprochen und unverständliche Szenen prasseln in einer Tour über den Zuschauer herein, was einen irgendwann so frustriert, dass man echt nicht mehr weiter gucken will und ich habe die Serie an diesem Punkt auch erstmal einige Monate liegen lassen. Überwindet man sich dann aber doch irgendwann mal, die restlichen 20 Folgen zu schauen, dann trifft man auf einen der besten und unvorhersehbarsten SciFi-Mystery-Anime überhaupt.
Avatar: Enklave

#206259
32 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Texhnolyze ist ein Anime, der sich eigentlich kaum rezensieren lässt. Es ist, als wäre man auf einen Trip gegangen, den man nicht in Worte fassen könnte, und selbst wenn, würde sie niemand verstehen, der es nicht selbst erlebt hat. Da es sich hier aber um eine außergewöhnliche Serie handelt, will ich trotzdem versuchen, einen Eindruck zu vermitteln, über den man sich ein grobes Bild von Texhnolyze machen kann.
Avatar: Noa

Freischalter

#1448583
11 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Die im Jahre 2003 bei Studio Madhouse unter der Regie von Hiroshi Hamasaki, u.a. Steins;Gate, produzierte Serie, Texhnolyze, gilt als Geheimtipp. Geheimtipp deshalb, weil der hierzulande 2007 auf VOX ausgestrahlte Anime, fernab von freudigen Erfahrungen im Lebens, über den Tod, Verzweiflung und Gewalt sinniert. Mit an der Produktion beteiligt waren eine ganze Reihe von talentierten Schreibern, Charakterdesigner und Key Animatoren.

So war unter anderem Konaka Chiaki als Drehbuchautor mit bei der Produktion beteiligt, welcher bereits an diversen Digimon Teilen, Hellsing, NaruTaru, Serial Experiments Lain oder The Big O mitschrieb. Als helfende Regie und Autorin war auch Sayo Yamamoto dabei, welche das Storyboard für Werke wie Death Note, Ergo Proxy, Samurai Champloo oder Evangelion 2.0 schrieb. Für das Charakterdesign war Yoshitoshi ABe zuständig, der für seine Arbeit als Creator und Drehbuchautor von Haibane Renmei und Serial Experiments Lain bekannt ist und ebenfalls als Charakterdesigner an Welcome to the NHK arbeitete.
Die sehr düstere und stimmungsvolle Musik stammt aus der Feder von Hajime Mizoguchi, der bereits bei The Vision of Escaflowne oder Jin-Roh sein Talent an den Tag legte.

Avatar: Death-Note

#49008
22 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Diese Serie war einer meiner ersten Animes die ich gesehen habe und ich war von Anfang an begeistert. Klar die Hauptperson Ichise ist nicht jedermanns Sache, aber ich finde er passt genau in diesen Anime. Durch ihn kommt die recht bedrückende Endzeitstimmung noch besser rüber.

Empfehlungen

Titel

Bewertungen

  • 41
  • 93
  • 206
  • 268
  • 205
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen931Klarwert3.37
Rang#1274Favoriten23

Mitgliederstatistik

Trailer

Wallpaper

Wallpaper: Texhnolyze

Neuigkeiten

Letzte Bewertungen

  • Avatar: zerimaszerimas
    Lesezeichen
  • Avatar: dementumdementum
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen

Top Eintrager

aniSearch-Livechat

Teilen

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.