Horimiya (Anime)ホリミヤ

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypTV-Serie
  • Episoden13 (~)
  • Veröffentlicht10. Jan 2021
  • HauptgenresRomantische Komödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

Anime Beschreibung

Auch wenn Kyouko Hori an ihrer Schule für ihre Liebenswürdigkeit und ihr schulisches Können bewundert wird, versteckt sie eine andere Seite vor ihren Mitschülern: Da ihre Eltern arbeitsbedingt oft nicht Zuhause sind, muss sie sich um ihren kleinen Bruder kümmern und den Haushalt schmeißen. Dies lässt ihr keine Chance, außerhalb der Schule Kontakte zu knüpfen.

Izumi Miyamura hingegen wird von den meisten als nachdenklicher, Brille tragender Otaku wahrgenommen, doch in Wirklichkeit ist er ein gutmütiger junger Mann, der sich beim Lernen eher schwertut. Darüber hinaus hat er neun Piercings, die er hinter seinem langem Haar versteckt, und einige Tattoos auf Rücken, Schulter und Oberarm, die er stets unter langer Kleidung verbirgt – auch an den heißesten Tagen.

Als sich Horis und Miyamuras Wege durch Zufall auch außerhalb der Schule kreuzen, staunen beide nicht schlecht, als sie sehen, dass sie sich anders verhalten oder sogar ganz anders aussehen als üblich. Doch beide nehmen dies zum Anlass, sich abseits von Klischees und Stereotypen neu kennenzulernen …
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Trailer

Um sich einen ersten Eindruck über einen Titel zu verschaffen, sind Trailer eine gute Wahl. Der Meinung sind auch wir, weswegen wir auf dieser Seite mehrere Trailer zum Anime „Horimiya“ auflisten würden, wenn sie uns bekannt wären. Du hast schon den einen oder anderen gesehen? Dann hilf uns und trag alle Dir bekannten Trailer zu diesem Anime über unsere Eintragsmaske ein!

Anime Neuerscheinungen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: CipherDood#1
Wir alle haben Seiten an uns die wir anderen nicht zeigen möchten. Sei es das wir Otaku sind und Fremde nicht abschrecken wollen oder wir eigentlich schroff und vulgär sind jedoch mit Freunden uns überfreundlich und höfflich geben. Dies gilt auch für unsere Hauptprotagonisten hier, jedoch durch einen Wink des Schicksals lernen sie diese Seite des Anderen kennen und lieben. Es ist die Begegnung mit dem einen Menschen der einen akzeptiert wie man ist.

Handlung:

Die zwei Seiten der selben Person

Kyouko Hori ist eines der beliebtesten Mädchen an der Schule. Wunderschön und immer gute Noten in der Schule. Was jedoch ihre Mitschüler nicht wissen, dies ist nur ihre Seite in der Schule. Zuhause wirft sie sich in Schlabberklamotten und schmeißt den Haushalt. Ihre Eltern müssen beide immer sehr lange arbeiten und sind kaum zuhause. Darum kümmert sich Hori um alles und vor allem um ihren kleinen Bruder Souta.

Hori at home

Eines Tages kommt Souta jedoch mit einer Verletzung nach Hause. Hori ist total in Sorge und bemerkt erst nicht, dass ein älterer Junge ihn nach Hause gebracht hat. Jedoch als dieser sie beim Namen nennt ist sie überrascht. Sein Aussehen sagt ihr nichts. Mehrfach gepierct, tätowiert und eigentlich ganz nett anzusehen stellt er sich als Miyamura vor. Da fällt Hori aus allen Wolken. Das ist ihr Mitschüler, der immer in langen Klamotten, Brille und Haare über den Ohren und ins Gesicht im Unterricht sitzt.

Miyamura

Eigentlich will Miyamura daraufhin gehen jedoch bittet Souta ihn zu bleiben und mit ihm zu spielen. Fortan kommt Miyamura öfter vorbei und verbringt Zeit mit Souta aber auch Hori und die beiden beginnen immer mehr Zuneigung füreinander zu gewinnen.

Charaktere:
Die große Stärke des Anime sind seine sehr sympatischen Charaktere. Sie sind alle unterschiedlich ausgeprägt und wir erleben ihren gemeinsamen Alltag in all seiner Vielfalt. Das schönste an Horimiya ist jedoch die stetige Entwicklung der Beziehung der beiden Hauptcharaktere zueinander. Anders als in vielen anderen Werken kommen die beiden sich stetig näher. Sicher haben sie auch ihre Probleme aber diese sind so natürlich und normal wie es eben das Leben und die Unsicherheiten in der Jugend hergeben. Dabei sollen Hori und Miyamura nicht das einzige Paar bleiben. Wir lernen viele verschiedene Facetten unterschiedlicher liebenswerter Beziehungen kennen.

Manga Adaption:
Der Anime setzt den Kern der Mangavorlage sehr gut um. Sicher wird auch hier und da ein wenig ausgelassen. Aber dies sind oft kleine Nebengeschichten welche für die Entwicklung der Charaktere keine große Rolle Spielen.
Bis hin zu Band 9 des Manga wird fast alles übernommen. Ab dort beginnt man immer wieder Kapitel aus den Bänden 10-14 einzubauen um die einzelnen Erzählstränge für den Zuschauer zusammenhängend zu erzählen. Dies finde ich ist eine großartige Anpassung. Der Manga ab seiner zweiten Hälfte hat die Neigung immer mehr in verstreute Nebengeschichten abzudriften was viele Elemente sehr verstreut über den Manga. Der Anime geht nun hin und fügt sie zu einem Strang zusammen und lässt dabei kaum bemerken, dass man durch viele Bände springt. Abgeschlossen wird mit den letzten 3 Kapiteln des Manga (Kapitel 123-125). Damit setzt der Anime den Kern der Vorlage komplett um, lässt aber für Fans genug Bonusmaterial sollten diese wünschen noch mehr von dem Leben ihrer lieb gewonnen Charakter zu erleben. Wer mehr Details dazu sucht ich habe im Episoden Forum sehr sehr viel dazu immer geschrieben.

Fazit:
Horimiya mit einem Wort beschreiben wäre: Liebe.
Das Werk erfüllt einen mit jeder Episode mit Wärme im Herzen und die 24 Minuten einer Episode vergehen so schnell, dass man es kaum mitbekommt. Der großartige Humor und die sympatischen Charaktere lassen einen alle Sorgen des Alltags vergessen. Für mich persönlich ist dies eines der besten Romantik Werke der letzten Jahre.
Wer natürlich das große Drama oder abgedrehte Besonderheiten sucht ist fehl am Platz. Das besondere an Horimiya ist wie normal eigentlich alles ist. Dies ist Feel Good Romantik durch und durch.

Empfehlungen:
Wer andere Feel Good Werke sucht wie Horimiya:
  • Blue Spring Ride - Ist fast schon ein Klassiker unter den Shoujo Werken. Seine ruhige Erzählweise ohne überzogene Dramen ähnelt Horimiya sehr. Der Manga zählt noch heute zu einem der beliebtesten im Romantik Bereich.
  • Wotakoi - Wer weg vom Schulalltag will kann bei Wotakoi erleben wie Otaku im Erwachsenenleben miteinander klar kommen und mit welchen Problemen diese in ihren Beziehungen zu kämpfen haben.
  • Tonikawa - ist meine letzte Empfehlung. In diesem Werk haben wir die Herzallerliebste Beziehung von Nasa und Tsukasa letzten Winter bewundern dürfen. Eines der süßeste Paare ever.
Cya o/
Beitrag wurde zuletzt am 08.04.2021 um 18:16 geändert.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
4× Empfehlungen erhalten

Anime Kommentare

Avatar: Otakubeast#1
Eine Anime der ganz gut die kleinigkeiten in einer Beziehung aufzeigt (nur die Hauptcharater) dabei nicht wirklich aus dem Tran kommt und seine Nebencharaktere im Regen stehen lässt als wären sie nur Statisten. Es wird keinerlei Möglichkeit eingebaut den Nebenfiguren eine Chance gegeben voranzuschreiten, aber so richtig zum Tragen kommts nicht , weil die Geschichte lieber dahinplätschert anstatt den zur Entwicklung (der definitiv gegeben war) werden die Alltagsdinge (wozu lesen viele Manga , um davon wegzukommen) mehr Bedeutung weitergegeben. Verhältnisse wieso wehr zu wem steht werden einfach so stehengelassen z.B. Vater und Tochterverhältnisse werden nicht aufgeklärt.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: 0bserver#2
Alltagsdramen mit Romanzen sind 'ne feine Sache. Ich schau sowas gerne, vorallem wenn ebensolche nicht vor Körperkontakt zurückschrecken oder tatsächlich voranschreitenden Beziehungen. Genau so ein Fall ist auch Horimiya. Die Protagonisten kommen sich stetig näher, auch die Nebencharas bekommen Sendezeit und erhalten kleine Arcs die es sich lohnt zu verfolgen.

Horimiya scheitert in meinen Augen an der Art und Weise der Darstellung.
Der Anime versucht nämlich dem ganzen einen ernsthafteren Ton zu geben. Es möchte realistischer sein als die meisten seiner Genrevertreter. Statt 08/15 Standardkostüme bemüht sich CloverWorks hier glaubhafte Charas einzubauen die wir so auch in unserer Schulzeit hätten treffen können. Das mag erstmal so klappen, allerdings werden die Probleme mit denen die Teenies hier konfrontiert werden nicht auf das gleiche Niveau gehoben.

Also haben wir hier glaubhafte Charaktere dich sich mit überzogenen Problemen konfrontiert sehen. Beinahe schon Banalitäten. Man bemüht sich zwar das ganze dramatisch zu verpacken, scheitert hier aber deutlich.
Es wirkt wie eine möchtegern Trauerstory bei DSDS mit ordentlich Heulmusik im Hintergrund - cringe.

Achja und die Zeichnungen gefallen mir auch überhaupt gar nicht.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×6
Avatar: TheWeirdOne#3
Die Serie kann mit ihren sehr sympatischen Charakteren überzeugen. Ich finde es äußerst interessant wie der Fokus auf kleine Merkmale und Probleme gelegt werden. Im Vergleich zu anderen Anime, wo Charaktere mit schweren oder gar surrealen Schicksalen konfrontiert werden, begnügt dieser sich mit Problemen, die eher nichtig erscheinen, für die Charaktere aber dennoch große Bedeutung haben. Das macht selbige ungemein liebenswert und sehr menschlich, wofür ich dem Anime loben möchte. Auch die Attitüde, dass Charaktere mal nicht vor einer möglichen Beziehung davon laufen, sondern sich bewusst darauf einlassen, finde ich sehr erfrischend. Ich glaube langsam, dass einige Produzenten in Japan auf den Trichter kommen, dass man auch anderweitig Zuschauer bei Laune halten kann, als sie in der Unwissenheit zu lassen, ob die beiden Hauptcharaktere am Ende der Serie nun zusammen kommen oder nicht.

Letztendlich muss ich aber sagen, dass der Anime dennoch purer Slice-of-Life ist. Er hat keinerlei Geschichte und lebt davon, dem Zuschauer die Beziehung eines jungen Liebespaars zu präsentieren mit allerlei Problemen, die so etwas nun einmal mit sich bringt. Wer mit solchen Alltagsgeschichten nichts anfangen kann - und dazu zählt leider auch meine Wenigkeit - sollte sich also zumindest über diesen Umstand im Klaren sein.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1

Godzilla

Der erbarmungslose Krieg Mensch gegen Godzilla beginnt. Den ersten Film der Trilogie jetzt bei Anime Planet bestellen!

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Shakugan no Shana“
Gewinnspiel: „Shakugan no Shana“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 98.000 werden?
[Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 98.000 werden?

Bewertungen

  • 7
  • 4
  • 37
  • 178
  • 210
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert4.14 = 83%Rang#104
Populär#8Gefragt#4

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat