The Misfit of Demon King Academy (Anime)Maou Gakuin no Futekigou-sha: Shijou Saikyou no Maou no Shiso, Tensei Shite Shison-tachi no Gakkou e Kayou / 魔王学院の不適合者 ~史上最強の魔王の始祖、転生して子孫たちの学校へ通う~

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypTV-Serie
  • Episoden13 (~)
  • Veröffentlicht04. Jul 2020
  • HauptgenresAction
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: The Misfit of Demon King Academy
    © 秋/KADOKAWA/Demon King Academy
    • Japanisch Maou Gakuin no Futekigou-sha: Shijou Saikyou no Maou no Shiso, Tensei Shite Shison-tachi no Gakkou e Kayou
      魔王学院の不適合者 ~史上最強の魔王の始祖、転生して子孫たちの学校へ通う~
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 04.07.2020 ‑ 26.09.2020
      Studio: SILVER LINK.
    • Englisch The Misfit of Demon King Academy
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 04.07.2020 ‑ 26.09.2020
    • Deutsch The Misfit of Demon King Academy
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 04.07.2020 ‑ 26.09.2020
    • Synonyme: The Misfit of Demon King Academy: History’s Strongest Demon King Reincarnates and Goes to School with His Descendants

Anime Beschreibung

Anos, der Dämonenkönig der Tyrannei, hat unzählige Menschen, Geister und Götter niedergestreckt. Nach einer langen Zeit, geprägt von zahlreichen Kriegen und Auseinandersetzungen, hat Anos das alles satt und sehnt sich nach einer friedlichen Welt. Also entschließt er sich, in der Zukunft wiedergeboren zu werden.

Als er 2.000 Jahre später aufwacht, findet er die Welt in einem sehr friedlichen Zustand wieder. Allerdings befürchtet er, dass seine Nachkommen sehr schwach geworden sind, denn die Magie ist nach all der Zeit fast vollständig verschwunden. Um seinen rechtmäßigen Platz zurückzugewinnen und nach seinen Nachkommen zu suchen, meldet er sich an einer Schule an, wo er schnell feststellt, dass seine magische Kraft sich von der der anderen stark unterscheidet. Seine Fähigkeiten sind so außergewöhnlich, dass die Akademie sie gar nicht richtig einschätzen kann. Deshalb wird Anos kurzerhand als unfähig abgestempelt und die Schüler betrachten ihn als Außenseiter.

Mit der Unterstützung Mishas, der einzigen Schülerin, mit der er sich anfreundet, beginnt der Außenseiter nun seinen Aufstieg, um wieder seinen Platz an der Spitze der Dämonenrasse einzunehmen.
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Ich&Anime#1
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
"The Misfit of Demon king Academy" schaut zuerst zwar wie ein recht gewöhnlicher Anime aus, in dem der Protagonist halt übermächtig ist. Doch wenn man dem Anime eine Chance lässt, fallen schnell so einige Unterschiede zu den anderen Anime dieser Art auf...

Kurze Anmerkung:
Ich hatte, bevor ich den Anime zu 100% abgeschlossen hatte, bereits ein Review zu den ersten 8 Folgen geschrieben. Da ich diese nicht einfach löschen möchte, werde ich sie am Ende der eigentlichen Review in Kursiv stehen lassen.

Aussehen/Sound:
Mir gefällt der Style von dem Anime. ich habe nicht wirklich was zu kritisieren oder zu loben, nur die "Musical" Passagen sind mir positiv aufgefallen. Mehr zu ihnen generell in dem Handlungs Thema, rein vom klingen haben sie mir aber gut gefallen.

Handlung:
Im Anime geht es nicht wirklich um die Gegenwart. Natürlich findet auch etwas im hier und jetzt statt, allerdings dient dies viel mehr der Charakterentwicklung bzw. den eigentlichen Charakteren als der Handlung.
Was die Handlung betrifft spielt diese eher in der Vergangenheit: Das spannende am Anime ist die Frage nach dem wie alles so kommen konnte, wie es kam. Es wird, nach und nach, die Geschehnisse der letzten 2000 Jahre aufgedeckt und dabei vielleicht noch einmal eine Ruine erkundet. Die Kämpfe etc. aus der Gegenwart dienen meist nur als Auflockerung oder zur Charakterentwicklung. Oft entstehen auch wirklich witzige oder zumindest sehr befriedigende Situationen.
Oder anders gesagt: Im Anime geht es viel mehr darum, aufzuklären, wie die Welt die Identität des Dämonenkönigs vergessen konnte. Der Rest dient zur Auflockerung oder zum Witz.
Zumindest wirkte dies am Anfang so. Leider rückte dies nach einer weile ziemlich stark in den Hintergrund. Auch gibt es immer weniger Witz, selbst die Spannung nimmt nach einer Zeit ab. Es wird sich immer mehr auf die Kämpfe an sich und viel weniger auf Charaktere oder halt die Vergangenheit fokussiert, was aber nicht besonders spannend wirkt, wenn der Protagonist unsterblich und unschlagbar ist.
Das Finale kann auch nichts mehr retten, es macht es eher um einiges schlimmer. So ist die Finale Erklärung der Geschehnisse der 2000 Jahre ziemlich langweilig und vieles wird einfach so aufgedeckt ohne je behandelt worden zu sein.
Spätestens mit dem Austausch mit der Menschen-Schule verliert der Anime immens seinen Charme und das Finale steht mit diesem Kapitel in direkter Verbindung.
Etwas, was ich sowohl loben als auch kritisieren muss, sind die "Musical" Passagen. es gibt tatsächlich nur 2 Stück davon. Sie stärken die Atmosphäre enorm, gleichzeitig stört es, wenn für gefühlte 10 Minuten auf ein Paar unrelevante Nebencharakteren der Fokus liegt, nur weil sie singen. Tatsächlich stört dieses sogar so extrem, dass man den positiven Aspekt nicht wirklich bemerkt.

Charaktere:
Die Charaktere sind der Trumpf des Anime. Das erkennt man spätestens ab dem Zeitpunkt, als dieser Trumpf weg fällt. Während man früher noch Hass gegenüber Gegnern empfunden hat und es demnach wirklich befriedigend war, wenn sie in den Boden gestampft wurden, bleibt dies leider irgendwann aus. Auch Hintergrundgeschichten einzelner Charaktere wurden komplett vernachlässigt bzw. manche bekamen keine mehr. das betrifft vor allem die zwei Schwestern, die den Protagonisten die ganze Zeit auf Schritt und tritt folgen: Während sie Anfangs noch eine einigermaßen Interessante und Tiefe Hintergrundgeschichte hatten, wird diese bald komplett ignoriert und sie werden zu klassischen, willenlosen, Harem Charakteren.
Der "Endboss" im Finale war der mit uninteressanteste Charakter des gesamten Anime und es dementsprechend ziemlich öde.

Fazit:
Die ersten Folgen des Anime waren wirklich lustig und unterhaltsam, was ich von den späteren Folgen nicht mehr behaupten kann. Die Stärken des Anime sind, zumindest zu Beginn, sowohl die Hintergrundgeschichte als auch die Antagonisten bzw. "Bösen", die komplett unsymphatisch rüberkommen, wodurch ihre Niederlage einfach nur befriedigend ist. Leider lässt der Anime sehr früh und stark nach.





Erste Rezension/ Rezension erste 8 Folgen:


Hierbei handelt es sich nur um eine Vorläufige Rezension, die nur die ersten 7 Folgen behandelt. Später werde ich sie noch einmal updaten, allerdings möchte ich meinen Eindruck trotzdem schon mal hier festhalten.


Aussehen/Synchro
Mir gefällt der Artstyle der Serie und auch der Sound lässt keine Kritik zu. Trotzdem reicht es nicht zu mehr als zu einem simplen "ok".

Handlung
Die Handlung kann man, meiner Meinung nach, mit einer Geschichtsstunde in der Schule vergleichen: Es geht darum, etwas über die Vergangenheit zu lernen, dass jetzige geschehen ist eher unrelevant und dient nur als Fassade. Ein ähnliches Gefühl habe ich hier auch: Der Spannende Part ist nicht das jetzige Geschehen, sondern die Frage, was genau geschehen ist, damit es so weit kommen konnte. Kämpfe dienen eher als Fassade, die ein bisschen Abwechslung rein bringen sollen und die Charaktere werden genutzt, um einen Vorwand zu haben, noch etwas aus der Vergangenheit zu erzählen.
Leider spricht der Anime aber viel zu selten von der Vergangenheit, die Fassade wird viel mehr behandelt. Sie ist zwar nicht schlecht, aber weder spannend noch schaue ich den Anime für sie, auch wenn ich bei einigen Szenen eine Genugtuung verspürte oder lachen musste.
Oder als Spoiler ausgedrückt: Aus irgendeinen Grund hat die Welt die wahre Gestallt und den wahren Charakter des Dämonenkönigs, welchen sie verehren, vergessen. Dieser starb und wurde 2.000 Jahre später wiedergeboren, wo er diese Tatsache feststellt. Also versucht er dem nachzugehen, allerdings wird diese doch recht spannende Hintergrundgeschichte viel zu selten wirklich behandelt.

Charaktere
Die Charaktere sind fast alle Stereotypisch, dennoch gelingt es dem Anime, dass man Gefühle gegenüber ihnen aufbaut. Ich empfand vor allem Wut gegenüber den "Bösen", was einem wirklich eine Genugtuung gibt, wenn sie vom Protagonisten "bestraft" werden. Andersherum fühlen sich viele der guten Nebencharaktere unwichtig und langweilig an, vor allem die Schwestern (also die Hauptbegleitung des Protagonisten) sind davon betroffen, da sie zwar eine Hintergrundgeschichte bekommen, diese aber bald komplett unrelevant wird und die Charakterzüge verschwinden, bis beide nur noch wie Charakterlose Harem-mitglieder wirken.

Fazit
Bisher bin ich noch recht unentschlossen, ob ich den Anime wirklich gut oder einfach nur ganz ok finden soll, einen Blick ist er aber auf jedem Fall wert.
Beitrag wurde zuletzt am 27.09.2020 um 21:09 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
2× Empfehlungen erhalten
Avatar: Yakiera#2
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
Diese Rezension ist mein Eigender Eindruck und es wird wenig über die Story Geschrieben den die Steht in der Info box zum Anime bzw man sollte sie Selbst dann erfahren. Zudem Enthällt es auch kleine
Offende Spoiler .

Anime:

THE MISFIT OF DEMON KING ACADEMY ist ein Wirklich Herausragender Anime . Nicht nur das er viel Spannung , Atemberaubende Kämpfe, Magie , Liebe , etwas Harem Fielling und Mystik bietet, nein Durch die Story, die Charakter und Animationen wird dies Eindrucksvoll auch eingefangen. Alles beginnt recht schlicht . Ein Dämonenlord wird zum Wohle der welt vernichtet und er steht 2000 jahre wieder auf um zu sehen ob sein wunsch in Erfühlung gegangen ist . Doch muss er mitkriegen das er Einfach vergessen wurde. Da die Geschichte umgeschreiben wurde. Dies wirkt vill wie eine 0815 Story doch fängt dieser Anime es super ein und Erzählt uns eine Geschichte die einen einfach fesselt. Man will einfach sehen was als Next passiert.

Die Animationen

Die Animationen wirken flüssig und man hat das Gefühl Life dabei zu sein ,die Zauberkreise ( formeln) sehen Wunderschön aus und man sieht wieviel liebe und Gedanken in der Struktur stecken. Auch die Zauber ansich sehen eindrucksvoll aus und wirken wie Reale Magie die zum greifen Nah ist . Man hat das Gefühl man könnte sie Spüren wie Heiße oder kalt sie sind. Auch die Animationen der einzelnen Charakter und Sachen die sie anhaben wirken natürlich und nicht überlappend.

Musik

Die Musik ist immer passend und der Situation angemessen ,auch als Später gesungen wird ,bekommt man einfach eine Gänsehaut. Und nein es ist nicht wie in einen Oper oder Musical. Sondern es ist eher wie ne art Hymne. Die einfach durch Mark und Bein geht. Rundum einfach wundervoll.

Fazit

Demon King Academy ist ein Sehenswerter wunderschöner stimmiger Anime der einen ab folge 1 in seinen bann zieht. Musikalisch und Animations technisch gib in meinen Augen auch nix zu Mäckern. Auch die Japanische Syncro ist den Charaktern Mega gut angepasst und Man merkt die Liebe und Arbeit des Schreibers und Machern des Animes. Ich hoffe das Dieser Anime nicht nur eine 13 Folge lange Promo zum Manga bleibt und es noch eine weitere Staffel geben wird denn bisher ist er ja über all beliebt und hat sehr hohe Wertungen bekommen. Hoffen wir auf das Beste.

Ik bin feuer und flamme <3
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
    • ×2
1× Empfehlungen erhalten

Anime Kommentare

Avatar: Rabiator
V.I.P.
#1
Das war wieder so ein Anime, den ich nicht von selbst angefangen hätte. Aber er war bei der Jugend irgendwie angesagt; und nachdem ich zu Ende geschaut habe, kann ich ein bisschen verstehen, wieso. In seinem Plot folgt er dem typischen Disney-Verlauf (es ist einfach absurd, wie OP Anos ist) mit der einen oder anderen Extrameile (4½ Stunden wollen gefüllt werden), aber es ist nicht so, dass es zwischendrin langweilig wurde, oder dass unser Dämonenheld nicht vor die ein oder andere Herausforderung gestellt wurde, bei der man anfangs noch nicht wusste, wie es denn ausgeht.

Besonders die letzte Folge ist in dieser Hinsicht orgastisch. Hier hätte es auch noch andere Möglichkeiten gegeben - dass aber am Ende der Gesang der weiblichen Fangruppe eine wesentliche Rolle spielt, habe ich so auch noch nicht gesehen. Dafür hatte ich richtig vermutet, wer unter der Maske war. Da war es wieder, das Disney-Feeling - nur halt mit japanischem Einschlag. Boah, ich brauche jetzt 'ne Insulin-Spritze!

Außerdem: All diese magischen Sondertechniken, die von den Pro- und Antagonisten angewandt wurden - man hätte sich auch die Zeit nehmen und da einzelne Episoden herumstricken können. Dann wäre es ein 25 Folgen-Anime geworden, und am Ende hätten sie (die Techniken) sich nicht so sehr wie verschiedene "Deubus ex machina" angefühlt. Ich weiß nicht, wie umfangreich die LN in dieser Hinsicht ist, aber vielleicht fühlt sich der ein oder andere Zuschauer nach den 13 Folgen bemüßigt, diese zu kaufen.

Ich bereue es jedenfalls nicht, da mal reingeschaut zu haben - lieber würde ich die Schildheld- oder Schleim-Zeit wiederhaben wollen...
    • ×1
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: FallenKanna#2
Es wurde doch bekannt gegeben das der Anime 13 Folgen haben wird.
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Kuroko’s Basketball: 1st Season“
Gewinnspiel: „Kuroko’s Basketball: 1st Season“

Bewertungen

  • 3
  • 17
  • 95
  • 301
  • 220
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.91 = 78%Rang#346
Populär#1Gefragt#6

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.