Der Junge und das Biest (Anime)Bakemono no Ko / バケモノの子

  • TypFilm
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht11. Jul 2015
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeFamilie

Anime Beschreibung

Anime: Der Junge und das Biest
© 2015 THE BOY AND THE BEAST FILM PARTNERS
Der neun Jahre alte Ren hat vor kurzem seine Mutter verloren und weil sein Vater nichts von ihm wissen will, lebt er seither auf der Straße im Tokyoter Stadtteil Shibuya. Eines Tages betritt er aus Versehen das Reich der Biester, Jutenga genannt. Während Ren verzweifelt umher irrt und nach dem Weg zurück in seine Welt sucht, trifft er auf Kumatetsu, einen Schwertkämpfer mit dem Aussehen eines Bären. Es dauert gar nicht lange, da finden die beiden zueinander und Kumatetsu ernennt Ren oder Kyuuta, wie er ihn nennt, zu seinem Schüler und bringt ihm die Kunst des Schwertkampfs bei.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (24 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Noa
V.I.P.
#1
Mamoru Hosoda ist seit sein preisgekrönten Film 'Das Mädchen, das durch die Zeit sprang' ein international beachteter Regisseur im Anime Segment. Mit Spannung fieberten Fans sein neuestes Werk unter den Titel 'Bakemono no Ko', hierzulande unter 'Der Junge und das Biest', entgegen.

Nach ein feurigen Start befinden wir uns in der Großmetropole Tokyo wieder und treffen auf den verlassenen Halbwaise Ren der durch die Stadt streift und sein Platz in der Welt sucht. Sein Leben wird eines Tages durch die zufällige Begegnung mit Kumatetsu auf den Kopf gestellt. Durch die Verknüpfungen von einzelnen Begebenheiten landet er in der Welt der Bakemono, Monster, Kobolde, Geister und weitere koexistierene des japanischen Volksglauben.

Wie man es bereits vom geistigen Vorgänger, Ame und Yuki, erwarten kann, geht es hier nicht nur um das finden seines eigenen Platzes in der Welt, sondern auch um das Heranwachsen und die Stellung seiner Probleme und Ängste. Man merkt hier sehr deutlich die Note von Hosoda.
Die ungleiche Beziehung zwischen Meister und Schüler ist gut in Szene gesetzt und man bekommt es hier mit ein sympathischen, humorvollen und Familiengerechten Film zu tun.

Wer bereits andere Werke von Hosoda gesehen hat, wird mit den besonderen Charakterdesign vertraut sein und ebenso die Fülle an Hintergründen erkannt haben. Die Animationen sind auf ein guten Niveau und in besonderen Kampf Szenen detailreicher als sonst. Die Bewegungen laufen auf ein guten Niveau.
Der Soundtrack ist stets passend und untermalt die Ambiente sehr gelungen mit actionreicheren Schlägen oder ruhigeren Streichern.

Fazit:

Man bekommt hier ein Film für die Familie präsentiert, welcher über sein Szenario hinaus geht und eine gute Auslösung für seine Probleme findet. Spaßige Unterhaltung besonders für Fans von Ame und Yuki. Er enthält aber auch Elemente seine frühere Werke wie z.B. Summer Wars.
    • ×13
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Metal-Gear-Solid#2
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
Ohne jegliche Erwartungen begann ich eines Abends den Film zu schauen. Ohne zu wissen, dass ich bereits Minuten später verzaubert werde. Aber erstmal vorab: Da die Story überall beschrieben ist, gehe ich hier ganz spontan auf andere Aspekte ein. Zur Story nur soviel: Es geht um das Erwachsen-werden, Mut und Freundschaft. Das Review hat keine Spoiler.

Die Schönheit des Filmes, die Details im Hintergrund und die Charaktere begeistern mich :) "Der Junge und das Biest" entfachten in mir Gefühle, die ich in ähnlicher Form bei Prinzessin Mononoke verspürte. Die Dialoge waren interessant und brachten mich dank dem großartigen Humor zum Lachen. Auch die emotionaleren Szenen gefielen mir. Die Charaktere wirken sehr sympathisch. Für mich ist der Anime-Film einer der Besten überhaupt. Immer und immer wieder bin ich gebannt aufgrund der Schönheit des Filmes. Innerhalb einer Woche schaute ich ihn mehrmals. Der Film ähnelt den Studio Ghibli-Filmen (ist ja auch Mamoru Hosada^^) und ist auch musikalisch einfach wundervoll.

Besonders möchte ich die deutsche Synchro loben, die heut zu Tage ja nicht mehr selbstverständlich ist (zumindest bei Anime-Serien). Die Sprecher wurden gut ausgewählt: Die Dialoge klangen authentisch, die Witze witzig und die Stimmenlagen waren selbst bei traurigen Szenen einfühlsam. Aus diesem Grund hoffe ich, dass der Anime-Film mit einem Kauf belohnt wird. Nur so können wir sichern, dass auch zukünftig Synchronstudios in Deutschland sich solch eine Mühe geben. Besonders die Blu-ray kann ich empfehlen.

Alles in Einem kann ich sagen: Ein fantastischer Film mit tollen Humor, sympathischen Charakteren und einer schönen Story =) Ein Film für die ganze Familie. Nebenbei ein paar allgemeine Infos: Am Eröffnungswochenende war der Film auf Platz 1 der japanischen Kinocharts mit 492.000 Zuschauern. Insgesamt im Jahr 2015: Mit einem Einspielergebnis von 48,6 Millionen Dollar war der Film der zweiterfolgreichste in Japan. Mamoru Hosada kennt man bereits durch "Ame & Yuki - die Wolfskinder" :) "Der Junge und das Biest" ist einer dieser Filme, die mich einfach glücklich machen und mir aufzeigen, warum ich Anime-Fan bin. Ich hoffe, dass euch mein spontanes Review gefallen hat. Liebe Grüße :)
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Mondlicht#3

Ich muss ehrlich sagen, dass mich der Film nicht richtig vom hocker gerissen hat. Er fängt recht interessant an, erinnert etwas an Chihiros reise ins Zauberland, und legt auch ein interessanten story plot vor. Aber schon in der Mitte wird der Film um einiges schlechter. Ich finde man wollte einfach zu viele Themen in einen Film pressen. Und für mich wurde die Beziehung zu Meister und Schüler nicht richtig ausgearbeitet. Liegt vielleicht daran das die beiden Charaktere zu Stur und zu cool sind um etwas mehr Gefühle freizugeben.

Spoiler zu Geschichte: Nach den trainierten Jahren, geht der Protagonist wieder in die Welt der Menschen, um dort lesen zu lernen.. Trifft ein Mädchen und es soll eine kleine Liebesgeschichte eingebaut werden. Was insgesammt überhaupt nicht mehr zum eigentlichen Plot passt. Das mit seinem richtigen Vater war auch nur ein merkwürdiger versuch eine schöne Familiengeschichte einzufügen. Dabei hätten man die Beziehung zwischen Schüler und Meister so schön als Vater und Sohn Geschichte umformen können. Das wurde zwar erwähnt aber gesehen habe ich davon wenig.Das mit dem Wildschweinkind, was eigentlich auch nur ein Mensch ist, kam für mich nicht überraschent. Man hat gleich gesehen das er ein Mensch ist, und höchst wahrscheinlich am Ende die Dunkelheit anzieht. Wer der Junge das Mächden gewesen, hätte das die Geschichte um einiges interessanter gemacht.

So aber genung von den Sachen die mir Negativ aufgefallen sind :)

 

Fazit: Kommt nicht an 'Das Mädchen, das durch die Zeit sprang, Ame und Yuki oder Summer Wars'' heran. Für einmal gucken ok. Aber für m

ich war es leider verschwendetes Potenzial. Die Synchronisation bei uns ist aber super!

    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×4

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Der Junge und das Biest“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Der Junge und das Biest“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Adventsgewinnspiel, Teil 3: Cat’s Eye
Adventsgewinnspiel, Teil 3: Cat’s Eye

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 78.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 78.000 werden?

Titel

Bewertungen

  • 1
  • 4
  • 61
  • 408
  • 304
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen850Klarwert4.10
Rang#89Favoriten22

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: CatMeetsSwingCatMeetsSwing
    Abgeschlossen
  • Avatar: MiclahhMiclahh
    Angefangen
  • Avatar: SpageddySpageddy
    Abgeschlossen
  • Avatar: hackhack
    Abgeschlossen
  • Avatar: boredrandomguyboredrandomguy
    Lesezeichen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.