Person Beschreibung

Miyabi Fujieda ist ein japanischer Mangaka. Er unterzeichnet seine Werke gelegentlich auch mit der Signatur Atelier Miyabi und verwendet das Pseudonym Ya Fujieda. Ebenfalls verwendet er den Circle-Namen Atelier Ya. Seine Arbeiten lassen sich dem Yuri-Genre zuordnen, die bekanntesten Werke, die er publizierte sind die Serien „Ameiro Kouchakan Kandan“ und „Iono-sama Fanatics“, Letzteres wurde in englischer Sprache von Infinity Studios lizenziert.

Produktion
Oktober 2001 gründete Fujieda die Firma MooNPhase (GmbH). Eine Produktionsfirma, die Manga und Illustrationen erstellt, Drehbücher für Anime, Spiele und Drama CDs und Manga-Plots entwickelt, Charakter-Artikel und Charakterdesigns entwirft und sich mit dem Management von Urheber- und Markenrecht sowie Designrechten beschäftigt. Er steht diesem Unternehmen als Gesellschafter vor und betreibt es gemeinsam mit seinem Assistenten Hisanari Minamoto, Maya Mizuki und drei weiteren Mitarbeiten. MooNPase arbeitet u. a. mit Square Enix Co., Ltd., ASCII Media Works, Ichijinsha Ltd. und Kadokawa Shoten zusammen.

Einflüsse
Bereits zu seiner Mittelschulzeit wurde er vertraut mit dem Gedanken gleichgeschlechtliche Paare zu zeichnen, dies führt er vor allem auf den Einfluss von CLAMP (denen er eine Einflussnahme von 80 % einräumt) und Yun Kouga zurück. Ebenso beeinflusste ihn Mamoru Naganos The Five Star Stories. Nachdem er seine Fachschulausbildung absolviert hatte, begann er Yuri-Manga zu zeichnen.

Stil
Fujieda ist bekannt für die aufwändigen Kostümdesigns seiner Bishōjo-Charaktere, was sich schon zu Beginn seiner Karriere zeigte. Er kreierte eine Vielzahl Kampfanzug-Ensembles für seine Protagonistinnen aus „Twinkle Saber Nova“ (2004) und vertiefte dieses Thema noch einmal in seiner Serie „Alice Quartet Obbligato“ (2005), einem Manga der von vier Modedesignerinnen handelt, für diesen gestaltete er auffällig viel kolorierte Illustrationen, in denen er die Designs seiner Protagonistinnen präsentierte.

Die künstlerische Handschrift seiner Erzählweise zeichnet sich durch liebeswerte Geschichten und Charaktere, verpackt in kleine emotionale Dramen aus. Was ihn von anderen Bishōjo-Mangaka unterscheidet, ist seine Fähigkeit, seinen Charakteren eine versteckte Tiefe (durch eine nicht offensichtliche Background-Story) zu verleihen. Seine Erzählungen sind überwiegend Charaktergetrieben und verfügen über außergewöhnlich wenige Konflikte, alle seine Charaktere sind gutherzig und das Ende seiner Geschichten wird immer friedlich aufgelöst. Fujieda ist ein überzeugter Gegner von „Gayngst“, was bedeutet, dass alle seine lesbischen Charaktere mit ihrer Sexualität vollkommen im Einklang sind. Er äußerte dazu, dass er am glücklichsten ist, wenn seine Figuren glücklich sind. Das Resultat der Kombination dieser Merkmale sind süße, sanfte und herzerwärmende Geschichten.

Manga
Um 2004 publizierte Fujieda den Dōjinshi „Twinkle Saber Nova“, wodurch der Editor eines Verlagshauses auf ihn aufmerksam wurde, was ihm die Serialisierung des Mangas im „Comic Rex“-Magazin ermöglichte. Dieser wurde im Juli 2004 als Fujiedas erster Tankōbon-Sammelband veröffentlicht, bislang wurden vier Bände der Serie herausgegeben, sein Status ist noch laufend. Seine darauffolgende Serialisierung begann im April 2004 unter dem Titel „Iono-sama Fanatics“ für das „Dengeki Teioh“-Magazin. Diese dauerte bis August 2007 und wurde in zwei Tankōbon-Bänden ab August 2005 verbreitet. Ferner entstand 2005 die Serie „Alice Quartet Obbligato“ für das „Comp Ace“-Magazin, welche bis 2008 lief und als Single-Tankōbon veröffentlicht wurde.

Fujieda veröffentlichte weiterhin zwei Serien in Comic Yuri Hime: „Kotonoha no Miko to Kotodama no Mahou to“ (zwei Tankōbon-Releases: 2006) und „Ameiro Kouchakan Kandan“ (zwei Tankōbon-Releases: 2006, 2011) und begann schließlich 2007 mit der Serialisierung von „Otomeiro Stay Tune“ im „Comic Yuri Hime S“-Magazin. „Otomeiro Stay Tune“ wurde jedoch bereits nach vier Kapiteln eingestellt, eine Weiterführung steht derzeit nicht in Aussicht. Ab 2007 nahm Fujieda seine Eigenpublikationen wieder auf, mit seiner Firma MooNPhase für seine Derivat-Arbeiten und Originalwerke. Seine Serien werden nach wie vor auch noch in Magazinen verbreitet.

In seinem vierseitigen One-Shot „Marble Colour“ sieht man, dass die meisten von Fujiedas Werken im selbem fiktiven „Universum“ spielen und sich seine Protagonistinnen diese Welt teilen. In „Marble Colour“ treffen seine Charaktere Arise und Hinato (aus „Otomeiro Stay Tune“), Letty und Tsumugi (aus „Kotonoha no Miko to Kotodama no Mahou to“), Eto und Iono (aus „Iono-sama Fanatics“) im Amber Teahouse (aus „Ameiro Kouchakan Kandan“) aufeinander.

Vereinzelt hat Fujieda auch „Gastauftritte“ in Anime, so gestaltete er für die Serien „Inugami-san to Nekoyama-san“ (Episode 4) und „Gochuumon wa Usagi Desuka??“ (Episode 9) die End-Card-Illustrationen.

Zu seinen Lieblings-Anime-Serien gehören u. a. „Sailor Moon“, „Galaxy Fräulein Yuna“, „Maria-sama ga Miteru“, „THE iDOLM@STER“ und „Mahou Shoujo Lyrical Nanoha“.

Person Mangaka

Künstlername

  • Miyabi FUJIEDA
    Originalsprache: 藤枝 雅
    Lesung: ふじえだ みやび

Tätigkeiten

Mangaka14

Statistik

Favoriten:
1

Top Eintrager

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.