Tokyopop: Broken Blade und Angel Para Bellum eingestellt

Tokyopop hat die Veröffentlichung der beiden Manga Broken Blade und Angel Para Bellum abgebrochen.

Wie der Verlag in seinem aktuellen Newsletter mitteilt, sind die Verhandlungen mit dem neuen japanischen Rechteinhaber über die Fortführung der beiden Serien gescheitert. Die Gegenseite wollte alle mit dem vorherigen Rechteinhaber vereinbarten Konditionen dramatisch ändern, eine Weiterführung der beiden Manga kommt für Tokyopop daher nicht in Frage.

                                                

Quelle: Tokyopop Newsletter
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

Kommentare (12)

  •  
Avatar: homer
V.I.P.
#1
Da laufen aber auch wesentlich mehrere Lizenzen aus ^^
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Xaardas
V.I.P.
#2
Und wieder zwei Serien die die Käufermentalität in Deutschland weiter sinken lassen werden. Dabei ist es eigentlich egal welche Seite jetzt mit welchen Vertragsmodalitäten nicht einverstanden war.
Es kann nicht angehen, dass so viele Serien, welche hier Lizensiert werden nicht zuende geführt werden oder erst Massiv verspätet.

Zum Thema Lizenz:

Ich dachte immer, dass ordentlich geführte Lizenzverhandlungen mindestens eine Klausel beinhalten, die beide Seiten hinsichtlich ihrer finanzen Situation und der Publikationen abdecken und nur besondere Umstände (z.B. Tot des Mangaka oder Naturkatastrophen) einen Ausstieg aus der Lizenz ermöglichen würde. So ist das nur ein einseitiges Geschäft zu Lasten des Lizenznehmers....und auch ohne genauer auf solchen Gebieten Versiert zu sein, würde ich es schon als fahrlässig bezeichnen, als Lizenznehmer soetwas nicht zu beachten und sich damit (scheinbar ja Bewusst) den eigenen Markt kaputt zu machen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: aniSearchler-24869#3
Es ist schon traurig, bin nur froh keinen der beiden angefangen zu haben.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: thanatos90#4
@ Xaardas die Situation, welche Broken Blade und Angel Para Bellum betrifft, ist kein Fehler von Tokyopop sondern wurde durch den Lizenzgeber verursacht. Da dieser insolvent ging, wurde er von einem anderen Verlag ubernommen. Der neue Verlag hat fur sich beschlossen keine Lizenzen für nicht japanischen bereich, zu verkaufen. Hier ist wieder einmal so das japanische Geschäftsmänner richtige schw.... sein können.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Fragmaster
Freischalter
#5

@homer: King of Hell wird ebenfalls seitens Tokypops abgebrochen. Die anderen Lizenzen sind alle komplett bei uns erschienen und dort wird lediglich die Lizenz nicht verlängert.

Werde mir von der Liste wohl noch Honey and Clover holen, der Rest ist für mich uninteressant.

    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Yang Xing Ho#6
@thanatos90 Der neue Rechteinhaber in Japan wollte schon beide Serien auserhalb Japans lizenzieren. Sie haben aber Vorderungen gestellt, wo auch Labels in anderen Länderen nein zu einer neu Lizenzierung gesagt haben.

Bei Angel Para Bellum hat zumindestens der Mangaka die Resileine gezogen und den neuen Verlag die Rechte entzogen und ist nun auf der Suche nach einen anderen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Kaori220#7
also ich bin froh das Broken Blade nicht rauskommt aber Angel Para Bellum ist schade der Manga gefällt mir naja kann man nichts machen
wenn der Rechtinhaber so Stur ist
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Stiyl#8
Find's schade, dass so was vorkommt. Wollte mir Broken Blade kaufen, schade.

Kaori220also ich bin froh das Broken Blade nicht rauskommt

Warum ? Ich meine es gibt auch Manga die mir überhaupt nicht gefallen aber ich würde mich nicht darüber freuen wenn sie abgebrochen werden...
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: ShyartiN#9
na toll -.-  hätt ich mir gleich broken blade auf englisch kaufen können -_-'
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Fragmaster
Freischalter
#10

@ XshyartinX:

Der Manga wird auf Englisch schon seit mehreren Jahren aufgrund der Insolvenz von CMS nicht weiterverfolgt, auf Deutsch sind schon mehr Bände erschienen als auf Englisch.

Zudem haben alle Publisher außerhalb Japans die Weiterveröffentlichung gestoppt, da dies der neue japanische Lizenzinhaber nicht wünscht oder die Bedingungen für die ausländischen Publisher so dermasen verschärft wurden, dass eine Weiterführung nicht lohnt.

    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Bonesy#11
Na super! Der Anime zu Broken Blade hat mit so gut gefallen, dass ich auch angefangen hatte den Manga auf Deutsch zu kaufen. Hätte ich mir mal das Geld für die ersten 4 Bände gespart, und ich wundere mich schon, warum der 5. Band so lange auf sich warten lässt, ständige Verschiebungen inklusive. Dann bleibt ja nix anderes übrig als auf Scans auszuweichen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: ShyartiN#12
@fragmaster yaaa habs auch kurz danach gesehen xD also gibts wohl leider nur scans ^^
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  •  

Informationen

Thema:
Manga
Datum:
Erstellt von:
Keywords:
Manga
Kommentare:
12

Teilen

News hinzufügen

Wir suchen Newsschreiber!

Du bist immer auf dem Laufenden was Neuigkeiten aus den Bereichen Anime, Manga oder Japan betrifft? Dir macht das Verfassen von Texten Spaß? Dann mach bei aniSearch mit und unterstütze uns dabei und werde so ein wichtiger Teil der Community.

Wieviel Du Dich dabei einbringen möchtest, entscheidest Du jederzeit selbst, Du gehst keine Verpflichtungen ein. Kontaktiere uns als registriertes Mitglied ganz einfach und formlos über unser Support-Formular. Bei besonderem Engagement nehmen wir Dich gern als Redakteur in unser Team auf. Wir freuen uns über jede Zuschrift, in der wir dann gern die näheren Details klären.
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.