• TypWeb
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht25. Aug 2017
  • HauptgenresKrimi
  • HerkunftUSA
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Film Beschreibung

Film: Death Note
Der Oberschüler Light Turner lebt in Seattle und zufällig fällt ihm ein mysteriöses Notizbuch in die Hände. Auf diesem Notizbuch steht »Death Note«. Es stellt sich heraus, dass dieses Buch viel Macht in sich birgt. Denn er kriegt Besuch von Ryuk, einem Todesgott, welcher ihm mitteilt, dass er jeden zum Tode verdammen kann, sofern er nur seinen Namen in das Notizbuch schreibt. Solange es sich bei diesem Namen um den richtigen Namen der Person handelt und er das Gesicht der Person kennt. Das erste Opfer stellt dabei Kenny Doyle dar, welcher ihn immer gemobbt hat. Light schreibt den Namen in das Buch und kurz darauf stirbt dieser in einem merkwürdigen Unfall.

Durch diese neue Macht berauscht, die ihn wie ein Gott wirken lässt, beginnt Light Menschen zu töten, die er für lebensunwürdig hält. Mit der Zeit erlangt er weitere Kenntnisse über die Macht des Buches und so schließt sich mit der Zeit auch Mia Sutton, eine Klassenkameradin ihm an, sie vergöttert ihn möchte mit ihm zusammen die Welt vor allen Verbrechern befreien, um so die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Da immer mehr Verbrecher auf unerklärliche Weise sterben, ruft dies auch die Polizei mit der Zeit auf den Plan. Diese Ermittlungen werden von Lights Vater James geleitet. Da alle Ermittlungen und Nachforschungen immer ins Leere laufen, tritt schließlich der Meisterdetektiv L auf die Bühne. Die Jagd auf Kira, das Pseudonym, das sich Light und Mia gegeben haben, ist somit eröffnet.
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Film Streams

Zur Verfügbarkeit dieser Streams in Deutschland liegen uns zurzeit keine Informationen vor.
Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Film Neuerscheinungen

An dieser Stelle würden wir Dir gern eine Auswahl verschiedener Merchandise-Artikel zum Film „Death Note“ anzeigen. Du kannst aniSearch unterstützen, indem Du Merchandise-Artikel zum Film „Death Note“ mit der Hilfe unserer Eintragsmaske hinzufügst.
  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Film Bilder (54 Screenshots)

Film Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Film Rezensionen

Avatar: bun0815#1
Das wird mein erster Kommentar, ich hoffe er wird euch weiter helfen.
Ich werde nichts zum Inhalt sagen und somit höffentlich Spoiler frei bleiben, falls jemand nach dem Kommentar den Film noch anschauen möchte. Was ab den nächsten Absatz geschrieben steht ist natürlich nur meine Meinung. Ich hoffe jemand schreibt noch eine anderen Kommentar mit einer anderen Meinung.
Vorherein zu sagen es ist keine Vollkatastrophe wie bei Dragonball Evolution. Der ganze Film errinnert mich mehr an ein Teenie-Drama als eine packende Kriminalgeschichte, was auch zu Problemen führt meiner Ansicht nach.

Im Allgemeinen stellt sich die Frage, sollte man eine Realverfilmung mit dem Orginal vergleichen. Ich finde es schwierig diese Frage zu beantworten und ich bin der Meinung das sich die Story und Charaktere unterscheiden können, in vielelei Hinsicht, aber die Quitessenz was die Animeserie oder den Animefilm besonders gemacht haben, muss erhalten bleiben. Ich werde mich um einige Charaktere zu beschreiben diese mit ihren Anime-Perdant vergleichen. Diese Quitessenz ist in Death Note das Duell zwischen Kira/Light und L und da ist schon das erste Problem des Filmes. Es taucht nur zarghaft auf. Zum finalen Höhepunkt am Ende des Films lässt es sich erahnen was den Reiz vom Anime Death Note ausgemacht hat. Ansonsten plätschert der Kampf zwischen Kira und L nur so vor sich hin.
Die Charaktere sind nicht gut ausgearbeitet. Ich muss den Hauptcharakter hineinversetzen können oder wenigstens mit fiebern können, das schafft der Film nicht. Light wird sehr emotinal dargestellt. Er kommt eher wie ein weinerliches Weichei teilweise rüber. Nach der Hälfte des Filmes hat mich der Charakter Light nur noch genervt und ich habe inständig gehofft das er sich zu den Kira aus dem Anime entwickelt.
Lights Freundin Mia hat mehr Charakterzüge von Kira aus dem Anime als Light. Der Charakter von Mia verstärkt noch mehr mein Unbehagen gegen Light.
Ryuk ist nicht als neutraler Beobachter dort, sondern stachelt Light eher dazu an das Death Note zu benutzen, fand ich erfrischend neu und hat mich nicht wirklich gestört. Was ich aber schade fand das Ryuk die meiste Zeit im Halbschatten ist und man kaum richtig zu Gesicht bekommt, da ich ihn visuell sehr anschprechend fand.
Der Charakter von L kommt auch sehr emotinal her, als sein gegenpart im Anime. L ist aber nicht nervtöten wie Light, macht aber auf Grund seiner Emotionalität zwei fatale Fehler. Diese Fehler sind nicht ganz störend und reisen ein auch nicht aus dem Film hinaus.
Ich fand den Film im ganzen nur entäuschend für ein Netflixproduktion und hatte mir mehr erhofft. Hollywood sollte sich wirklich beim nächsten Anime-Realverfilmung überlegen, ob man die Quitessenz eines Animes weglassen kann. Bei Ghost in the Shell hat es glücklicherweise relativ gut funktioniert, bei Death Note leider nicht und sind somit gescheitert.
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1

Film Kommentare

Avatar: Abgefuchst
Datenbank-Helfer
#1
Als Neuinterpretation hat mir der Film gefallen, aber ss fehlt aber ein gewisser Charme. Das Franchise hatte ich ursprünglich durch die ersten beiden Realfilme kennengelernt. Diese weckten meine Neugier auf den Manga. Der Netflixfilm ist dagegen nur einer von vielen Filmen, die ich mir einmalig ansah und mir dann doch schon egal sind. So hätte ich jetzt keine Lust zu spekulieren, welche Entscheidung ein bestimmter Charakter kurz vor dem Abspann denn nun trifft.

Ryuk sah hier bedeutend besser aus als in den japanischen Filmen. L war interessant, der Rest weniger.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Bungo Stray Dogs“ – Die komplette erste Staffel
Gewinnspiel: „Bungo Stray Dogs“ – Die komplette erste Staffel

Titel

  • Japanisch Death Note
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 25.08.2017
  • USA Death Note
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 25.08.2017
    Publisher: Netflix
  • Deutsch Death Note
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 25.08.2017
    Publisher: Netflix
  • xx Synonyme
    Death Note Netflix Live Action Movie

Bewertungen

  • 39
  • 40
  • 40
  • 18
  • 0
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen150Klarwert1.99
Rang#1002Favoriten1
PopulärGefragt#32

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: minciamincia
    Pausiert
  • Avatar: E-kunE-kun
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: imoimo
    Angefangen
  • Avatar: ShiochanShiochan
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Film teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Film oder informierst gern über Filme? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Film-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Film und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.