Nana & Kaoru: Fesselnde Liebe (Manga)Nana to Kaoru / ナナとカオル

  • TypManga
  • Bände / Kapitel18 / 160
  • Veröffentlicht04. Jan 2008
  • HauptgenresRomanze
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Manga Beschreibung

Manga: Nana & Kaoru: Fesselnde Liebe
© 2008 Ryuuta Amazume, Hakusensha, Inc.
Kaoru ist in SM und das Mädchen, das in der Nachbarswohnung lebt, vernarrt. Sein gesamtes Geld geht für seine „Spielzeuge“ drauf und in der Schule wird er von normalen Schülern schief angesehen. Seine Mutter, unzufrieden damit, dass er sich mehr mit seinen Spielsachen als mit der Schule beschäftigt, bittet Nana, das Mädchen von nebenan, darum eine Tüte, in der sich Kaorus Schätze befinden, für eine Weile bei sich zu behalten.

Nana ist im Gegensatz zu Kaoru eine Musterschülerin, die sich nie Pausen gönnt und sehr ehrgeizig ist, aber in letzter Zeit unter ihrem Stress leidet. Der Bitte, eine Weile Kaorus Sachen für sich zu behalten, kommt sie, anständig wie sie ist, nach. Neugierig wirft sie jedoch einen Blick hinein und ist im ersten Moment entsetzt, stellt dann aber fest, dass ein bestimmtes erotisches Kleidungsstück aus Leder wie für sie gemacht zu sein scheint und überwindet sich dazu es anzuprobieren ‒ schließt es jedoch versehentlich ab. Der Schlüssel aber liegt im Nebenzimmer bei Kaoru …
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Manga Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Manga Charaktere

Manga Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Manga Rezensionen

Avatar: resdayn
Freischalter
#1
Vor diesem Kommentar sollte unbedingt die Kurzbeschreibung gelesen werden – denn daraus ergeben sich zwei Dinge: die Ausgangssituation ist ganz schön an den Haaren herbeigezogen … und es wird über Fesseln, Knebel und Lederhalsbänder nicht nur geredet werden.


Rein auf der emotionalen Ebene ist die Geschichte tatsächlich eher konventionell, und spielt mit den widersprüchlichen Gefühlen der Protagonisten. Nanas Wechsel zwischen gelegentlichen Tsundere-Anwandlungen und der Verlockung einer neu gefundenen verbotenen Leidenschaft steht einem Kaoru gegenüber, der sich zusammen reißen muss, nicht aus der erforderlichen Souveränität seiner dominierenden Rolle heraus zu fallen, da er im Grunde ja sein Glück kaum fassen kann. Die besondere Würze liegt in den Begleitumständen ihres ungewöhnlichen Verhältnisses und das liest sich wirklich sehr abwechslungsreich: Die Geschichte pendelt zwischen humorvollen Passagen und der Vertiefung ihrer Master-Slave-Beziehung, denn was mit dem Auskosten des Reizes des Verbotenen anfängt, gewinnt im Laufe der Kapitel an Intensität und meistert auch die eine oder andere dramatische Klippe ohne ins Lächerliche abzudriften.

Obwohl immer tiefer in die SM-Thematik eingestiegen wird, bleibt der Manga nicht-pornographisch und ist sogar wesentlich weniger freizügig als manche Ecchi-Comedy (erst ab dem Ende des vierten Bandes/Anfang des fünften bekommt das Ganze gelegentlich eine etwas direktere Note). Prickelnd erotisch wird es auch nur, wenn man dem Ganzen eine gewisse Ästhetik abgewinnen kann. Das ist aber nicht Grundvoraussetzung, um sich an Nana to Kaoru zu „trauen“, unterhaltsam ist es auch so, für das Auge des Kenners hat Ryuta Amazume dann aber doch einige wirklich schöne Darstellungen zu Papier gebracht.
    • ×40
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Pilani#2
Ich bin bei meiner Suche nach einem neuen Manga eher zufällig über Nana & Kaoru gestolpert, da ich grundsätzlich erotische Manga oder Hentai meistens meide. Diese mega-großbrüstigen Mädels und die dazugehörigen Typen mit Vergewaltigungsfantasien kann ich einfach nicht ausstehen.

Zu Nana & Kaoru kann ich nach bisher 9 (deutsch) und 11 (englisch) gelesenen Bänden nur eins sagen: Spitzenteil!


KURZBESCHREIBUNG

Nana ist eine, für Manga sehr typische, hübsche (und jaja ... auch üppige) junge Vorzeigeschülerin die direkt neben Kaoru, einem schrulligen, von allen gemiedenen Jungen wohnt. Die beiden kennen sich bereits seit ihrer Kindheit, haben allerdings nicht viel miteinander zu tun.
Soweit, so unscheinbar, hätte nicht Kaoru zwei Geheimnisse, er vergöttert Nana, und ist zudem noch ein absoluter Sado-Maso Fan. Richtig interessant wird es aber erst, als die brave Nana durch Zufall in sein Master-Slave-Spiel hineingezogen wird … und es äußerst aufregend findet.

Dabei verstricken sich die beiden in immer mehr verzwickte, erotische und unglaublich amüsante Situationen.

CHARAKTERE

Man darf hier keine tiefgründigen Charaktere wie bei z.B. Death Note erwarten, aber Ryuuta Amazume (Autor) nimmt sich trotzdem viel Zeit für Szenen in denen wir Nana und Kaoru (später weitere Personen) und deren Gefühlswelten näher kennenlernen. Sehr interessant hierbei ist die Zwickmühle in der sich Kaoru befindet, da er Nana einerseits unglaublich gern hat, ihr das aber als ihr „strenger“ Meister verheimlichen muss.
Nana hingegen, sieht anfangs die gemeinsamen Experimente als eine Art Entspannungskur an, entwickelt aber im Laufe der Zeit immer mehr Interesse an dem kleinen, seltsamen und „perversen“ Kaoru.
Gerade diese Beziehung zwischen den beiden sorgt für eine Unmenge an lustigen und liebenswerten Situationen.

QUALITÄT

Der grafische Stil ist meiner Meinung nach einer der größten Pluspunkte dieses Mangas. Alle Bilder sind mit sehr viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und Nana ist eine wahre Augenweide.
Die SM-Szenen sind tatsächlich sehr erotisch aber, zumindest meiner Meinung nach, äußerst geschmackvoll und weit davon entfernt pornografisch zu sein.
Im Gegenteil wird hier wirklich versucht die sinnliche Seite von Spielarten wie Bondage, Spanking, etc. zu zeigen, was meistens sehr gut gelingt.

Wer auf härteren SM steht wird hier nicht fündig, dazu kann ich aber das Spinoff „Nana & Kaoru – Black Label“ empfehlen, bei dem es in einer Sidestory zwar nicht weniger lustig, aber sexuell deutlich direkter zur Sache geht.

FAZIT

Leseempfehlung!
Wer auf erotische und/oder humorvolle Geschichten steht und vielleicht auch Sado-Maso-Spielen etwas abgewinnen kann, sollte hier einfach zugreifen. Ich war anfangs sehr skeptisch, konnte mich aber nach zwei, drei Kapiteln einfach nicht mehr losreißen.

Inzwischen bin ich bei Band 11 und die Spannung wird weiterhin gekonnt aufrechtgehalten ohne abgedroschen oder blöd zu wirken. Die liebevollen Charaktere tragen außerdem sehr viel zum Lesegenuss bei.

Ich möchte hier auch keinen Stern abziehen, da ich wirklich der Meinung bin, dass es einer der unterhaltsamsten Mangas ist, die ich zurzeit lese und auch weiterlesen werde.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1

Manga Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Manga „Nana & Kaoru: Fesselnde Liebe“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Nana & Kaoru: Fesselnde Liebe“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Doppelgewinnspiel Teil 2 – „Edens Zero“
Doppelgewinnspiel Teil 2 – „Edens Zero“

Titel

  • Japanisch Nana to Kaoru
    ナナとカオル
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 04.01.2008 ‑ 12.08.2016
    Bände / Kapitel: 18 / 160
    Publisher: Hakusensha, Inc.
    Mangaka: Autor & Illustrator
  • Deutsch Nana & Kaoru: Fesselnde Liebe
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 24.08.2010 ‑ 26.06.2017
    Bände / Kapitel: 18 / 160
  • xx Synonyme
    Nana and Kaoru, Nana and Kaoru's SM diary, Nana und Kaoru: Fesselnde Liebe

Bewertungen

  • 3
  • 6
  • 34
  • 130
  • 134
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen361Klarwert4.03
Rang#102Favoriten19

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • Avatar: 0bserver0bserver
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: KaskyrKaskyr
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen

Top Eintrager

Manga teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Manga oder informierst gern über Manga? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Manga-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Manga und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.