Vinland Saga (Manga)ヴィンランド・サガ

  • TypManga
  • Bände / Kapitel22+ / 156+
  • Veröffentlicht15. Jul 2005
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Manga Beschreibung

Manga: Vinland Saga
© 2006 Makoto Yukimura, Kodansha Ltd.
Thorfinn ist Sohn eines der größten Krieger der Wikinger. Als jedoch sein Vater in einem Kampf vom Söldnerführer Askeladd getötet wird, schwört er Rache zu nehmen. Thorfinn schließt sich Askeladds Gruppe an, um ihn zu einem Duell herauszufordern, gerät damit jedoch mitten in einen Krieg um die Krone von England.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Manga Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Manga Charaktere

Charaktere sind das Herzstück eines jeden Mangas. Möchtest Du die Charaktere zum Manga „Vinland Saga“ hinzufügen? Wir haben dafür einen speziellen Bereich und ein Team bei dem Du gern mitmachen kannst. Ein allgemeines Tutorial findest Du in unserem Forum, wir freuen uns auf Deine Beteiligung!

Manga Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Manga Rezensionen

Avatar: Kuro-Okami
V.I.P.
#1
Diesen Manga habe ich begonnen zu lesen, weil mir zunächst die Kurzbeschreibung sehr zugesagt hat und ich schon seit Längerem auf der Suche nach einem Manga im mittelalterlichen Stil war. Meine Erwartungen waren eigentlich recht gering und ich erwartete nur solide Unterhaltung, wurde dann aber von einem Manga überrascht, der mit der Zeit unglaublich spannend wurde und mich in seinen Bann ziehen konnte...
Thorfinn ist der Sohn eines Wikingers, der ein sehr angenehmes Leben zusammen mit seiner Familie, abseits jeglicher Gewalt, führt. Sein idyllisches Leben nimmt ein jähes Ende, als ein Mann namens Askeladd ihm seinen Vater nimmt. Der Gedanke an Rache für den Tod an seinem Vater verändert sein ganzes Leben, er schließt sich Askeladd seiner Truppe an, um ihn in einem fairen Duell das Leben zu nehmen.

Der Beginn dieses Mangas ist zugegebenermaßen noch etwas langatmig, denn zunächst beschränkt man sich auf das sehr idyllische Leben, das an sich recht ereignislos ist. Vor allem weil man zuvor, bevor einem in einer Rücklende die Vergangenheit Thorfinns gezeigt wird, Kämpfe gezeigt werden, die das Interesse des Lesers wecken und man als dieser gerne mehr solcher Szenen sehen will. Aber die Entscheidung die Vergangenheit so früh zu erklären, ist begründet und mit Bedacht geschehen, denn da man dies bereits so früh abhakt, fällt es einem als Leser viel leichter sich in einzelne Charaktere und deren Motive fürs Handeln hineinversetzen zu können, da man deren Leidensweg schon sehr früh kennenlernt.

Charaktere, die einfach durch den fortwährenden Krieg ihr Mitgefühl verloren haben. Selbst der Protagonist dieses Mangas, der in anderen Werken oftmals dazu verwendet wird, um moralische Botschaften zu vermitteln, ist so tief in diese kriegerische Welt versunken, dass es ihm egal ist, was seine Mitstreiter mit dem zivilen Volk anstellen. Obwohl vor ihm wehrlose Frauen vergewaltigt werden, unschuldige Menschen rücksichtslos hingerichtet werden, schreitet er nicht ein. Das ganze mag sehr herzlos wirken, was es natürlich auch ist, aber genau diesen Eindruck will man mit diesem Werk vermitteln. Der Krieg ist nicht herzlich, innerhalb eines Krieges sterben viele unbeteiligte Menschen und irgendwann ist man so davon benebelt, dass es einem egal ist, was um einen herum passiert. Man schlägt hier also eher einen recht düsteren Weg ein. Ein Weg, bei dem durch einen sehr guten Erzählstil die Charaktere trotz verwerflicher Handlungen aber nachvollziehbar agieren. Der Erzählstil ist deswegen so gelungen, weil man es durchgehend geschafft hat diesen Weg beizubehalten. Die Charaktere beginnen nicht irgendwann, weil es scheinbar böse ist, sich von diesem Krieg abzuwenden, sie beschreiten diesen Weg, weil sie ihn gehen müssen und diese Verpflichtung dazu wird einem durch einen immer gleich-düster bleibenden Erzählstil glaubhaft näher gebracht.

Was diesen Manga für mich aber so ansehnlich machte, waren die geführten Kämpfe selbst. In den meisten der mir bekannten Werken steht der Sieg im Vordergrund, deswegen versucht man dann auch schnellstmöglich zu einem Finale zu kommen, wo ein Sieger feststeht. Hier ist das ganz anders gehandhabt worden, denn nicht Sieg oder Niederlage, sondern der Kampf an sich steht hier im Vordergrund. Man geht keinen Kampf ein, der für einen selbst keinen Profit bedeutet und eine Schlacht führt man dann auch so, dass man möglichst wenige Verluste hat und den Gegner mit wenig Anstrengungen vernichtet. Die ganzen Schlachten sind daher immer aufbauend auf einer gut durchdachten Strategie. Das macht dann jeden einzelnen bestrittenen Kampf zu etwas besonderen, denn alles, was in einem neuen Kampf eingebaut wurde, hat man in einem vorherigen noch nicht zu sehen bekommen, daher ist jede Schlacht in sich einzigartig.

Für einen solchen eingeschlagenen Weg mussten natürlich die richtigen Charaktere her. Auch hier bietet der Manga etwas sehr interessantes, denn die gesamten vorkommenden Charaktere kann man weder als Gut, noch als Böse bezeichnen. Denn einerseits töten sie rücksichtslos andere Menschen, aber andererseits sind sie einfach dazu verpflichtet, wegen den andauernden Schlachten. Allem voran fand ich aber Askeladd am besten ausgearbeitet. Er passt aufgrund seines zwielichtigen Charakters nicht nur hervorragend in diese Geschichte, sondern ist auch unglaublich facettenreich. Stratege, Krieger, rücksichtsloser Mörder, er personifiziert einfach mehrere Charaktere in einem, wirkt dabei aber zu keiner Zeit unglaubwürdig, einfach weil seine Herangehensweise immer zu dem schrecklichen Szenario passt. Er ist einfach ein Charakter, der nicht nur die einzelnen Schlachten immer interessant macht, da er sich für jeden geführten Kampf etwas neues einfallen lässt, sondern auch für die Abwechslung in einzelnen Parts der Geschichte verantwortlich ist.

Bevor man beginnt diesen Manga zu lesen, muss man sich also selbst fragen, wie tolerant man gewaltigen und herzlosen Szenen gegenüber ist. Alleine dadurch, dass man es hier geschafft hat eine sehr realitätsnahe Geschichte zu erzählen, wo einzelne Charaktere nicht wie gefühllose Monster oder ähnliches wirken, ist die ganze Geschichte gleich noch brutaler und herzloser.

Der Zeichenstil war dem Szenario entsprechend sehr düster und man musste sich der Brutalität und Herzlosigkeit anpassen. Umherfliegende Körperteile waren daher keine Seltenheit. Aber vor allem er Detailgrad einzelner Bilder war einfach nur beeindruckend. Selbst in den Kampfszenen hat man jedes kleine Detail auf das Bild gebracht, selbst wenn es nur ein Grashalm oder einzelne Riemen eines Kettenpanzers waren. Deswegen war auch jedes einzelne Bild für sich einzigartig. Ständig wechselnde Hintergrüde und neue Gegner perfektionierten aus meinem Gesichtspunkt den ohnehin schon ausgezeichneten Zeichenstil.

Fazit:
Der Anfang mag aufgrund der etwas lang anhaltenden Rückblende schleppend wirken. Aber wenn man weiter liest und sich immer mehr in diese kriegerische Welt hineinbegibt, bekommt man eine unglaublich fesselnde Geschichte zu lesen. Man hat es hier geschafft einem ein realitätsnahes Kriegsszenario näher zu bringen. Zum einen weil man nie irgendwie dazu tendierte von dem eingeschlagenen Weg abzukommen und zum anderen, weil man den Leser diese Geschichte durch Charaktere näher gebracht hat, deren Entwicklung man verfolgen durfte und daher für einen diese herzlose und skrupellose Welt akzeptierbar war. Abgerundet wird das ganze durch einen hervorragenden Zeichenstil, vor allem diese Detailverliebtheit muss man einfach loben. Es seien aber die Leute gewarnt, die etwas gegen Brutalität und Kaltblütigkeit haben, denn dieser Manga geht von Beginn an den blutigen Pfad, den er nie verlässt.
    • ×25
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: MINOTAURUS#2
  • Handlung
  • Illustrationen
  • Charaktere
im gegen satz zu  Kuro-Okami  muss ich sagen KEINE AHNUNG wie der darauf kommt das das manga besser wird im ende hin!!
Ab ca 70 chapter nach dem tot von *********  EXTREM LANGWEIL und ich meine wirklich zum schlafen über 70 chapter sind dan wirklich absolute Zeitverschwendung in denen Charakter sowie Story mäßig GARNIX mehr  vorangeht und er dan auf einen ,,Gewaltfreien weg'' ist und das Wirklich ewig lange das manga wird zum Ende hin immer schlechter ich kann das manga nicht empfehlen es ist einfach Langweilig

Die Zeichnungen sind aller dings recht gut!
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×16

Manga Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Manga „Vinland Saga“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Vinland Saga“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Liz und der Blaue Vogel“
Gewinnspiel – „Liz und der Blaue Vogel“

Titel

  • Japanisch Vinland Saga
    ヴィンランド・サガ
    Status: Laufend
    Veröffentlicht: 15.07.2005 ‑ ?
    Bände / Kapitel: 22+ / 156+
    Publisher: Kodansha Ltd.
    Mangaka: Autor & Illustrator
  • Englisch Vinland Saga
    Status: Laufend
    Veröffentlicht: 22.10.2013 ‑ ?
    Bände / Kapitel: 10+ / ?
  • Deutsch Vinland Saga
    Status: Laufend
    Veröffentlicht: 20.03.2012 ‑ ?
    Bände / Kapitel: 20+ / 100+
    Publisher: Carlsen Manga

Bewertungen

  • 1
  • 2
  • 14
  • 96
  • 115
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen269Klarwert4.19
Rang#40Favoriten36

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: TaitoTaito
    Angefangen
  • Avatar: JannySparrowJannySparrow
    Lesezeichen
  • Avatar: eschoneschon
    Angefangen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: Kasai-koKasai-ko
    Lesezeichen

Top Eintrager

Manga teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Manga oder informierst gern über Manga? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Manga-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Manga und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.