Strawberry Panic (Manga)Strawberry Panic! / ストロベリー・パニック!

  • TypManga
  • Bände / Kapitel2 / 14
  • Veröffentlicht30. Sep 2005
  • HauptgenresRomanze
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Manga Beschreibung

Manga: Strawberry Panic
Die Story von Strawberry Panic! dreht sich um das Leben von jugendlichen Mädchen, die alle eine von drei zusammengehörigen Mädchenschulen auf dem Astraea Hill besuchen. Die Schulen teilen sich ein Gelände und die Schlafsäle und heißen: St. Miator's Girls' Academy, St. Spica's Girls' Institute, und St. Lulim's Girls' School. Der Hauptcharakter des Mangas heißt Nagisa Aoi, ein junges Mädchen das ihr erstes Jahr an St. Miator beginnt, nachdem sie von einer anderen Schule transferierte. An ihrem ersten Schultag ist sie begeistert von der Erscheinung der Schulumgebung, doch ihre Freude vergeht schon bald, als sie versehens stolpert und eine Anhöhe herunterfällt. Während sie herumläuft und versucht herauszufinden wo sie sich befindet, trifft sie auf eine ältere Studentin namens Shizuma Hanazono, die, wie Nagisa später erfährt, Astraea Hills Etoile ist, eine wichtige Person, die als Repräsentantin zwischen den verschiedenen Schulen fungiert und spezielle Pflichten zu erfüllen hat. Nagisa, überwältigt von Shizumas Schönheit, ist unfähig sich zu bewegen und verliert ihr Bewusstsein, nachdem Shizuma ihr auf ihre Stirn küsst. Sie erwacht auf der Krankenstation und bemerkt ein auf einem nebenstehenden Stuhl sitzendes Mädchen, das sich als Tamao Suzumi vorstellt und ihr erklärt, dass sie von nun an Zimmergenossinnen im Wohnheim seien.

In der folgenden Geschichte wird Nagisa anderen Studentinnen von jeder der drei Schulen vorgestellt, manche bewundert sie, von manchen ist sie eingeschüchtert und manche sind bloße Freunde denen sie während ihrer Zeit auf St. Miator begegnet. Den zentralen Fokus des Mangas bilden hierbei die lesbischen Beziehungen zwischen den Mädchen der drei Schulen.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Manga Neuerscheinungen

An dieser Stelle würden wir Dir gern eine Auswahl verschiedener Merchandise-Artikel zum Manga „Strawberry Panic“ anzeigen. Du kannst aniSearch unterstützen, indem Du Merchandise-Artikel zum Manga „Strawberry Panic“ mit der Hilfe unserer Eintragsmaske hinzufügst.
  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Manga Charaktere

Manga Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Manga Rezensionen

Avatar: kleine Anemone#1
Ich bin ein großer Fan des Anime, es ist einer meiner Lieblingsanime, und jetzt wollte ich doch auch mal den Manga lesen. Leider muss ich dazu sagen dass ich davon sehr enttäuscht bin. Man kriegt die Entwicklung der Beziehungen garnicht richtig mit, plötzlich haben einige Charaktere spezielle Beziehungen ohne dass man so richtig versteht warum. Es ist einfach nicht gut durchdacht, auch wenn man es alleinstehend betrachtet und nicht mit dem Anime vergleicht. Außerdem gibt es kein Ende, was natürlich sehr frustrierend ist.
Der Anime hat eine ähnliche, aber andere Geschichte. Diese ist viel liebevoller gestaltet, man erlebt die Entwicklungen der Charaktere und Beziehungen mit und kann ganz in der Geschichte versinken.
Es ist also kein Manga den ich weiterempfehlen würde, es war kein befriedigendes Gefühl ihn zu lesen (ganz unabhängig vom Anime).
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Orlock#2
Auf die Frage nach dem ersten Kontakt mit Yuri sehe ich sehr oft die Antwort: Strawberry Panic. Irgendwann war ich dann auch so weit, dass ich mir das mal ansehen wollte. Es gab auch viele Stimmen, die sagten, schau besser den Anime an, oder lies die Light Novel. Aber da ich eher ein Mangaleser bin, habe ich mir halt den Manga vorgenommen. Und um es kurz zu machen: ja, das war ein Fehler.
 
Aber von Anfang an.
Worum geht es: Es geht um drei Schwesterschulen, die alle ein wenig historisch französisch angehaucht sind. Diese reinen Mädchenschulen veranstalten jedes Jahr einen Wettbewerb um das beste/beliebteste Schülerpärchen. Und dieser Wettbewerb steht nun wieder vor der Tür.
 
Dieses Setting ist schon nicht so ganz meins. Aber das ist Geschmackssache.
Problematisch ist, dass der Manga nur zwei Bände umfasst, in denen dann neben den entsprechenden Pärchen noch der jeweilige Schülerrat, eifersüchtige Mitschülerinnen und Zimmerkameraden vorgestellt werden. Bis auf eine Figur, die tatsächlich so etwas wie eine Vergangenheit hat, bleiben folgerichtig sämtliche Figuren blass.
Auch die Beziehungen der Pärchen sind im Prinzip austauschbar. Eine der Beiden ist in die jeweils Andere verliebt, die wiederum diese Liebe akzeptiert, und sei es nur aus Gründen des Wettbewerbs. Ende.
Ach ja, der Wettbewerb. Trotz Elementen wie aufwändiger Bühnenpräsentation, einem Pferderennen und einem Unfall fällt auf, dass überhaupt keine Lehrer dabei sind. Bei all der Figurenflut wäre es darauf jetzt auch nicht mehr angekommen. Mir ist es zumindest störend aufgefallen.
 
Und dann ist der Manga auch schon zu Ende.
Ja, mitten im Wettbewerb. Keine Auflösung der Beziehungen oder des Wettbewerbs. Und mehr Bände wird es nicht geben.
Anime und Light Novel sollen vollständig sein, und teilweise auch eine etwas andere Geschichte erzählen. Da mir das Setting aber schon nicht zusagt, werde ich die nicht mehr in Angriff nehmen. Den Manga braucht eigentlich niemand.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Ixs#3
  • Handlung
  • Illustrationen
  • Charaktere
  • Yuri
  • Satire
Strawberry Panic Fans haben wirklich Glück gehabt. Wir hatten den Anime auf DVD, die Light Novel und den Manga-Omnibus der mit den zwei zusätzlichen Kapiteln veröffentlicht wurde, die nicht mit den ursprünglichen zwei Manga-Bänden geliefert wurde.

Die Prämisse von Strawberry Panic ist seinen Fans bereits bekannt. Naive, fröhliche Nagisa Aoi wechselt zur St. Miator Girls Academy, wo sie den Blick der coolsten, beliebtesten (und launischsten) Onee-sama auf sich zieht Shizuma Hanazono.
Nagisas Mitbewohnerin Tamao und die jüngere Schülerin Chiyo haben ebenfalls was für sie übrig. Shizuma möchte, dass Nagisa mit ihr am „Toile“-Wettbewerb teilnimmt, bei dem es sich im Wesentlichen um einen Wettbewerb zwischen Miator, dem St. Spica Girls Institute und der St. Lulim Girls School handelt, die alle auf dem Astraea Hill angesiedelt sind. (Mit einem Mädchen in jedem Paar, das „Aȋnée“ genannt wird und dem anderen „Cadette“.)
Ihre härteste Konkurrenz kommt von Spicas „Prinz“ Amane Ootori und ihrer schüchternen Transferschülerin Hikari Konohana, deren hyperaggressive Mitbewohnerin Yaya in sie verliebt ist.
Der Manga folgt, soweit ich gelesen habe, der Light Novel genauer als die Anime-Adaption. Die konkurrierenden Paare kommen durch die erste Runde des Wettbewerbs, bei der die Kadetten in einen Turm gesetzt werden, in dem sie darauf warten, von ihrem Aȋnée/Onee-sama/Tachi auf dem Pferderücken gerettet zu werden und das erste Paar, das die Ziellinie erreicht Gewinnt. Natürlich fällt eine von ihnen (Nagisa) herunter und bleibt an der Seite hängen in der Hoffnung, dass ihre Onee-sama sie rechtzeitig retten wird, da eine große Menge von Mädchen auf eine hohe Plattform ohne Geländer gepresst stehen.
Nagisa findet auch heraus, dass Kaori, das Mädchen mit dem Shizuma ursprünglich im vergangenen Jahr um die Ètoile konkurrierte, an einer unheilbaren Krankheit starb, nachdem Shizuma sich in sie verliebt hatte. Sie ist sich also nicht sicher, wie aufrichtig Shizuma jetzt für sie empfindet. (Zumindest ist dieses Problem gelöst, bevor diese Serie abgeschlossen ist.) In den beiden Bonuskapiteln kommt ein neue Schülerin, Makoto Kusanagi, nach einem Auslandsstudium in Russland zu Spica zurück, nachdem sie von Lulims Schülerratspräsidentin Chikaru vorgeladen wurde.

Die beiden Bonuskapitel bieten keine Lösung für den Wettbewerb, waren aber als zusätzliches Material angenehm zu lesen. Ich würde mich wahrscheinlich mehr über das unvollendete Ende beschweren, wenn die Geschichte nicht in den Anime- und Light Novel aufgelöst würden wäre. So wie es ist, ist es eine amüsante, fluffige, kleine Serie mit einer Menge Yuri und einigen netten Verweisen auf andere Yuri-Titel für Hardcore-Yuri-Fans. Es bewegt sich schneller als der Anime und hat einen süßen Humor. Es ist wirklich ziemlich albern, aber es ist so fröhlich, seifenoperartig und übertrieben (und die Charaktere sind mir so vertraut), dass ich beim Lesen mehrmals lächeln musste. Als jemand, der Strawberry Panic zum ersten Mal über den Anime kennengelernt hat, ist der Manga eine gute Möglichkeit, das gleiche Setting mit den etwas optimierten Charakteren und Ereignissen erneut zu betrachten. (Im Fall von Kaname und Spicas Schülerrat wurden viele Verbesserungen vorgenommen.)
Zu den Extras gehören ein „Astraea Directory“ mit Profilen aller Charaktere, eine süße „Astraea Hill Tri-School Relationship Chart“, eine Karte von Astraea Hill und eine Anleitung zu den Ehrungen und Serienterminologie. Und ganz hinten gibt es eine Vorschau auf den ersten Hayate x Blade-Omnibus.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Hisoka#4
Anspruch:wenig
Action:nichts
Humor:mittel
Spannung:wenig
Erotik:mittel
Strawberry Panic! entäuscht als Manga leider ziemlich.
Was vorallem daran liegt das der Manga kein richtiges Ende hat und offen ausgeht da er abgebrochen wurde.
Zwar gibt es in der omnibus Version von Seven Seas die zwei Extra Kapitel aber die enden ebenso offen.

Auch driften die zeichnungen auch zu oft ins SD,Chibi kindische ab. Die Dialoge sind auch nicht gerade die besten.

Man muss aber sagen viele der Charas sind sehr hübsch wenn diese gerade mal richtig gezeichnet werden.

Für die Extra Seiten am Ende gibts dann auch nochmal nen Pluspunkt.

Fazit:
Leider nicht so der Kanaller geworden wie ich es erhofft hatte. Dafür geht es hier etwa smehr zur Sache was die beziehungen angeht und auf übertriebenes Drama wird verzichtet.
Den Kauf beree ich nicht und jeder der mal wieder nen Yuri manga lesen will und diesnen auch noch im regal stehen habe dme emphele ich den manga.
Den schlecht ist er ja nicht.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1

Manga Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Manga „Strawberry Panic“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Strawberry Panic“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel - „Joker Game“ Gesamtausgabe
Gewinnspiel - „Joker Game“ Gesamtausgabe

Titel

  • Japanisch Strawberry Panic!
    ストロベリー・パニック!
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 30.09.2005 ‑ 28.02.2007
    Bände / Kapitel: 2 / 14
    Publisher: Media Works
    Mangaka: Autor Illustrator
  • Englisch Strawberry Panic
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 23.12.2007 ‑ 28.09.2010
    Bände / Kapitel: 2 / 14

Bewertungen

  • 1
  • 4
  • 9
  • 8
  • 9
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen35Klarwert3.39
Rang#1849Favoriten4

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: KaivaikiKaivaiki
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: TigerpfoteTigerpfote
    Abgeschlossen
  • Avatar: MakMak
    Lesezeichen
  • Avatar: darkbirtdarkbirt
    Abgebrochen

Top Eintrager

Manga teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Manga oder informierst gern über Manga? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Manga-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Manga und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.