Shiroi Heya no Futari (Manga)白い部屋のふたり

  • TypManga
  • Bände / Kapitel1 / 4
  • Veröffentlicht10. Sep 1973
  • HauptgenresLiebesdrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeWeiblich

Manga Beschreibung

Manga: Shiroi Heya no Futari
Das verwaiste Mädchen Resine entscheidet sich dazu, das selbe Internat, auf dem einst ihre Mutter war, zu besuchen. Dort muss sie sich ein Zimmer mit der streitsüchtigen Simone teilen, die keine Gelegenheit auslässt, Resine das Leben schwer zu machen. Bei einer Aufführung für das Stück „Romeo & Julia“ wird Resine als Julia und Simone als Romeo ausgewählt. Dabei kommen sich die beiden nach anfänglichen Schwierigkeiten endgültig näher, was viele Probleme mit sich bringt.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Manga Neuerscheinungen

An dieser Stelle würden wir Dir gern eine Auswahl verschiedener Merchandise-Artikel zum Manga „Shiroi Heya no Futari“ anzeigen. Du kannst aniSearch unterstützen, indem Du Merchandise-Artikel zum Manga „Shiroi Heya no Futari“ mit der Hilfe unserer Eintragsmaske hinzufügst.
  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Manga Charaktere

Manga Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Manga Rezensionen

Avatar: Ixs#1
  • Handlung
  • Illustrationen
  • Charaktere
  • Yuri
  • Bedeutung
Shiroi Heya no Futari ist ein Yuri-Manga der von Ryouko Yamagishi geschrieben wurde, einem Mitglied der einflussreichen Year 24 Group. Er wurde erstmals 1971 veröffentlicht und ist damit einer der frühesten Shoujo-Yuri-Mangas überhaupt. Nur, wenn man das Wort „Yuri“ bei Google eingibt erscheint das Cover dieses Mangas als erstes. Es ist ein Prototyp, wie Yuri bis heute gehandhabt wird. Es ist in seinem Genre genauso einflussreich wie die Mangaka, die es geschaffen hat.

Nach dem Tod ihrer Eltern bei einem Autounfall beschließt Resine, ein französisches Internat zu besuchen, dasselbe wie ihre Mutter. Beim Betreten der Schule erfährt sie von ihrer berüchtigten Mitbewohnerin Simone. Simone ist ausgelassen und rebellisch und versteht sich nicht mit Resine. Resine kann jedoch ein Gefühl nicht abschütteln, das zwischen ihnen aufzukeimen beginnt. Während sie sich fragt, was es möglicherweise sein könnte, sind sie unserer Hauptheldin wahrscheinlich schon ein paar Schritte voraus, wenn sie diese Geschichte lesen. Schon allein durch diese Beschreibung können wir einige frühe Tropen von Yuri und Shoujo im Allgemeinen erkennen. Das neue Mädchen betritt eine neue Schule, trifft das böse Mädchen, die sie zuerst nicht ausstehen kann und hat es mit einer wachsenden Anziehungskraft zu tun. Was mir früh gefiel, war die ästhetisch schöne französische Umgebung. Dies ist keine normale japanische High School.
Die Charaktere in diesem Manga sind ziemlich normal. Resine ist ein einfaches unschuldiges Mädchen und Simone eine einfache Rebellin. Aufgrund ihrer Einfachheit funktionieren sie jedoch so gut. Wirklich, in dieser Geschichte ist es nicht nötig, dass sie schrecklich komplex sind. Die beiden Mädchen sind einfache Gefäße, um die Geschichte zu transportieren. Das heißt aber nicht, dass sie nicht ohne ihre Macken sind. Resine ist bezaubernd in ihrer Unschuld und in der Beobachtung, wie sie mit ihren sich entwickelnden Gefühlen kämpft. Simone mag per Definition ihres Charakters einiges falsch machen, aber ich habe gelernt sie schließlich trotzdem zu mögen.
Das Artwork und der Schreibstil sind dagegen klassisch. Offensichtlich sind hier sehr alte Shoujo-Stylings im Gange. Große, funkelnde Augen, die wie eine ganze Galaxien aussehen, sind dort eingeschoben, fließende Anatomie und blumige Architektur sind im gesamten Manga verbreitet. Besonders im Internat. Große Blumen in Hülle und Fülle. Wenn man bedenkt, wie sehr sich die Manga-Kunst im Laufe der Jahre entwickelt hat, sind einige davon möglicherweise irritiert. Persönlich fühlte ich, dass die Kunst die klassischen Atmosphäre und Ästhetik unterstützend wirkte. Was das Schreiben angeht, liest es auch wie sehr alte Schule.
In Anbetracht seines Alters und seines Einflusses bietet es viele klassische Romantik-Tropen und Klischees, die sich nicht nur auf Yuri beschränken. Geht einfach die Seite mit den TV-Tropen durch. Ihr werdet bestimmt einige erkennen. Das Mädchen-Internat, traumatisierende elterliche Beziehungen, obligatorische Gayngst und sogar das „Romeo und Julia“-Theaterstück für das Schulfest. Aus diesem Grund mögen manche es jetzt zu klischeehaft finden, aber ich verstehe den Kontext und den Zeitraum in dem es herauskam. Diese Tropen und Klischees, die man alle jetzt erkennt, müssen von irgendwoher kommen. Erfrischend ist jedoch, dass der Manga den sozialen Druck einer lesbischen Beziehung berührt, indem er das Wort „lesbisch“ verwendet. Es fällt einen schwer heutzutage Charaktere zu finden, die sich selbst oder andere als solche im Mainstream oder im populären Yuri nennen. Man wird eine Menge Zeilen vom Typ, „Aber wir sind doch beide Mädchen“, erhalten. Die im Manga vorgestellten Charaktere und Tropen wirken alle um die Geschichte zusammen zuhalten. Und die Geschichte die dieser Manga erzählen möchte ist tragisch.
Shiroi Heya no Futari ist eine Tragödie. Eine an die man sich erinnert. Tragödien waren unter frühen Shoujo-Mangas beliebt und dies ist keine Ausnahme. Ein weiterer interessanter Aspekt ist, wie kurz der Manga ist. Nur vier Kapitel in Standardlänge. Es geht rein, macht seinen Job und hinterlässt dem Leser als ein ruiniertes emotionales Wrack zurück. Es ist beeindruckend, wie viel man vom Ende behält, besonders wenn man bedenkt, wie knapp der Manga ist. Resine kämpft ständig mit ihren Gefühlen für Simone und dem damit verbundenen sozialen Druck und stößt Simone von sich. Dadurch werden Simones Taten irrational und führt zu den unglücklichen Ereignissen. Da der Manga so kurz ist, werde ich nicht zu viel von dem Ende zusammenfassen, aber es ist ziemlich entmutigend zu sehen, wie Resine auf der letzten Seite zurückbleibt. Wie ich bereits sagte, arbeiten alle Charaktere zusammen, um diese Charaktere zu präsentieren, die diese besondere Geschichte erleben, wie und in welcher Beziehung sie zu ihnen stehen. Zum Vergleich: Niemand erinnert sich an die besonderen Charaktereigenschaften von Romeo oder Julia (die Nebencharaktere hatten mehr Persönlichkeit), aber jeder erinnert sich, wie ihre Geschichte begann und endete. Shiroi Heya no Futari funktioniert in gewisser Weise sehr ähnlich.
Shiroi Heya no Futari ist das Romeo und Julia des Yuri. Als Resine Simones Gedicht am Ende des Mangas liest, begann das emotionale Gewicht der Geschichte auszuschlagen, obwohl dies ein bisschen vorhersehbar ist. Dies ist eine Geschichte von zwei verliebten Mädchen, eine Beziehung, die zitternd auf Unsicherheit und Missverständnissen aufgebaut ist und ein tragisches Ende, das den Leser wünschen lässt es gäbe einen Weg diese Charaktere zu erkunden, wenn alles in Ordnung wäre. Das würde jedoch den Zweck von Shiroi Heya no Futari zunichte machen, nicht wahr?
Wie ich bereits sagte, war dieser Manga nicht nur als Romantik-Manga einflussreich, sondern auch im Genre Yuri. Auch wenn die Einflüsse nicht unbedingt direkt sind. Das beliebte Citrus zeigt ein neues Mädchen an einer Mädchenschule, das sich mit einer kaltherzigen Schülerratspräsidentin auseinandersetzen muss und die turbulente Beziehung, die sich aus ihrem Treffen ergibt. Auch die ebenso legendären Girl Friends lassen den Einfluss erahnen. Ein schüchternes Mädchen, das ein sorgloses und wildes Mädchen „besser kennenlernt“. Die Missverständnisse und Frustration und Angst vor ihren sich entwickelnden Gefühlen. Sie sind möglicherweise nicht alle direkt ausgeliehene Merkmale, aber man kann sehen, woher sie ursprünglich stammten.

Auch wenn man Shiroi Heya no Futari am Ende nicht mag, ist es unerlässlich, dass man dessen Bedeutung verstehen, um die Kunst der verliebten süßen Mädchen besser zu genießen. Um eine tiefere Wertschätzung zu erhalten. Er kann vielleicht heute nicht mehr mithalten mit einigen spektakulären Yuri, aber er ist mit Sicherheit anmutig gealtert. Zumindest lohnt es sich diesen Manga zu lesen. Und unter all den unbeschwerten Yuri, die im Laufe der Jahre immer beliebter wurden, ist es heute so wichtig wie nie zuvor Shiroi Heya no Futari erneut zu erkunden und die herzzerreißende Geschichte von Resine und Simone zu lesen.
Beitrag wurde zuletzt am 06.07.2019 um 00:16 geändert.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Manga Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Manga „Shiroi Heya no Futari“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Shiroi Heya no Futari“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Alderamin on the Sky“ Gesamtbox auf DVD oder BD
Gewinnspiel – „Alderamin on the Sky“ Gesamtbox auf DVD oder BD

Titel

  • Japanisch Shiroi Heya no Futari
    白い部屋のふたり
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 10.09.1973
    Bände / Kapitel: 1 / 4
  • xx Synonyme
    Couple of the White Room, Our White Room

Bewertungen

  • 0
  • 0
  • 3
  • 8
  • 0
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen12Klarwert3.64
Rang#2690Favoriten0

Mitgliederstatistik

Mangaka

Autor & Illustrator

Letzte Bewertungen

  • Avatar: KinekuriKinekuri
    Lesezeichen
  • Avatar: AbgefuchstAbgefuchst
    Desinteressiert
  • Avatar: -Shizuma--Shizuma-
    Abgeschlossen
  • Avatar: NoaNoa
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Manga teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Manga oder informierst gern über Manga? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Manga-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Manga und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.