You’re currently using aniSearch in German. Would you rather switch to the English version? Please note, that if you’re a registered member you can use your Page Settings to add, remove, or reorganise the languages you want texts to be shown in. That way you can create your own individual aniSearch experience. You have the following possibilities:

Community » Forum » Anime » Abgeschlossen

Allgemeine Themen und Diskussionen rund um bereits abgeschlossene Animeserien

Eure Eindrücke zur Herbstsaison 2017

Avatar: OPYoshi

Moderator

#61
Um mal über ein paar Serien herzuziehen, die keinen Thread haben:

Dynamic Chord Folge 5:
Welch eine leblose Serie. Es sind zwar Personen in der Serie, aber alles wirkt wie eine Bilderstrecke. Mal ganz abgesehen davon, dass der Inhalt wirklich sehr bescheiden ist, falls man überhaupt von Inhalt sprechen mag.

Shokugeki no Souma Folge 6:
Die dritte Staffel ist zwar nicht schlecht, aber kommt an die ersten beiden nicht wirklich ran. Ich weiß nicht genau, woran es liegt, aber es fehlt an Atmosphäre und Eigensinn.

Pingu in the City Folge 4:
Ich glaube, mehr als ein Noot Noot muss man hier nicht sagen.
Avatar: CypernetikFrozone

#62
Two Car folge 5 (das lesbische Ehepaar ist nervig,aber das Lilafarbene Paar ist irgendwie echt cool.
Two Car folge 6 das Zwillingspaar macht jetzt auch seine Arc durch.
Beitrag wurde zuletzt am 12.11.2017 um 15:14 geändert.
Avatar: Neal

#63
Urahara Ep. 7

Der über die Mädchen einbrechende Wahnsinn wurde grandios in Szene gesetzt. Für gewöhnlich bin ich wirklich kein Fan von Drama, und strafe es dementsprechend hart ab, aber bei dieser Episode passte alles zusammen. Sowohl was die Musik anbelangt, als auch Inszenierung oder dem Verhalten der Betroffenen. Sehr spannend fand ich es auch, wie sich ihre Auffassung von Kreativität von Minute zu Minute stärker ins Gegenteil verkehrte, bis zuletzt ein völliger Realitätsverlust das Geschehen bestimmte. 

Nachdem manche Anime dann doch wieder enttäuschten (HnK, Kino, Kinder des Wals) tut es einfach mal gut, einen zu sehen, welcher stattdessen von Episode zu Episode besser wird. Bislang hält da bloß noch SSR mit, und ohne den sehr schwachen Beginn wäre es sogar womöglich ein Kandidat für den AotS gewesen. 
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#64
Two Car 7
Die Geschichte der beiden hat schon was von einem Märchen an sich. Ihr Ende fand ich aber nicht so gut, nahezu identisch zu sein ist doch langweilig.
Avatar: CypernetikFrozone

V.I.P.

#65
Two Car
Folge 7 Konstruierte Dialoge aber was ich super Finde ist, wenn das Lesbische Ehepaar, seine Nummer am Tisch abzieht,Hitomi etwas sagt, Mao verduzt kuckt und die Musik aufhört.
aber die verwechslung bei 19:00 war jetzt echt Bullshit.
Folge 8
die sollen älter sein, sehen aber nicht so aus und haben anscheinend Ehemänner
,das Design der Figuren passt garnicht zu deren Alltag und Problemen, die Folge kann mann vergessen.
Beitrag wurde zuletzt am 27.11.2017 um 19:33 geändert.
Avatar: CypernetikFrozone

V.I.P.

#66
Blend S folge 8
ein Männlicher Trannsvestit der ein Idol ist und auf Niedlich und Piepsig macht.
echt Abartig, die Folge war für mich dadurch ziemlich langatmig.
Beitrag wurde zuletzt am 29.11.2017 um 18:31 geändert.

Kommentare (1)

Zeige alle Kommentare zum Beitrag
Avatar: CypernetikFrozone

V.I.P.

#67
OUR LOVE HAS ALWAYS BEEN 10 CENTIMETERS APART. Folge 1
Also diesem Ding gebe ich höchstens 4 Folgen,mahl schauen ob mich die Serie abholen kann.
die Folge war halt, nur Schulalltag und Romanzen.
Avatar: Daritus

#68
Guckt eigentlich sonst jemand noch Dies Irae?

Kommentare (4)

Zeige alle Kommentare zum Beitrag
Avatar: CypernetikFrozone

V.I.P.

#69
Two Car folge 9
die Folge war bis auf dem Schluss misst,irgend so eine art Zusammenfassung,mit komischen Kommentaren.
Avatar: CypernetikFrozone

V.I.P.

#70
Two Car

Folge 10

sind die Japaner nicht imstande, geschichten ohne "Jugendliche Liebt Erwachsenen Mann" Elemente zu schreiben?
aber ich dachte mir schon das die Geschichte so ausgeht.
Avatar: Neal

#71
Urahara Finale

Der Anime begann enttäuschend, um sich zwischendurch zur zweitbesten Serie der Saison zu steigern, sackte danach wieder leicht ab und endete anschließend mit einem überzeugenden Finale. Was für eine Achterbahnfahrt.

Positiv stach vor allem die kontinuierlich verfolgte Handlung heraus, im Sinne also das man sich den Inhalt nicht wieder einmal für die letzten drei-vier Episoden aufsparte. Auch der rote Faden um das kopieren von Kreativität und wie solches Verhalten dennoch zur eigenen führen kann, wurde sehr konsequent verfolgt. Die Mädchen selbst blieben dabei nicht blass zurück, sondern bekamen ihre verdiente Charaktertiefe.

Im bloßen Vergleich zu Serien wie The Rolling Girls oder Flip Flappers gewinnt Urahara trotzdem kein Land. Dem Inhalt fehlte es an Extras um herauszustechen, dafür verlief es zu brav und darüber hinaus trotz allem auch zu chaotisch. 
 

5/10

Kommentare (3)

Zeige alle Kommentare zum Beitrag
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#72
Two Car 12
Ein ziemlich schwaches Finale. Die beiden hätten "Coach" einfach abservieren sollen, so lustig es auch ist, wenn sie sich um ihn streiten. Ich find sowieso, dass der Anime nach der Geschichte der Zwillinge schwächer geworden ist, als ob dem Studio die Ideen ausgegangen sind. Dabei war das sein Jubiläumsprojekt. Naja, es gibt schlechtere Animes.
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#73
Am Ende war die Ausbeute doch nicht so dürftig, wie ich zunächst befürchtet hatte, d. h. ich hab wieder so viele Serien wie immer geschaut.

Sehr gut
Houseki no Kuni - Bei dem Anime hat alles gestimmt: Sympathische Hauptfigur, spannende Handlung, interessantes Setting, gute CGI-Animationen.

Gut
Just Because - Der Anime setzt zwar wieder mal zu sehr auf Kommunikationsprobleme, aber insgesamt gesehen erzählt er doch eine gute Liebesgeschichte.
Netojuu no Susume - Die Romcom hat zwei ungemein sympathische Protagonisten.
Shoujo Shuumatsu Ryokou - Melancholisch, aber trotzdem nie hoffnungslos und auf eine angenehme Weise philosophisch.

Mittelmäßig
Itsudatte Bokura no Koi wa 10 Centi Datta - Die dramatischte Liebesgeschichte dieser Saison. Mit Just Because und Netojuu kann der Anime zwar nicht ganz mithalten, aber ist schon ok.
Fate/Apocrypha - Nach Fate/Kaleid der beste Fate-Anime, weil hier die ganze Pseudo-Philosophie fehlt und die Figuren insgesamt sympathischer sind.
Konohana Kitan - Hat mir am Ende besser gefallen, als ich zunächst dachte, vor allem wegen der Folklore. Nur Yuzu ist schwach.
Mahoutsukai no Yome - Elias find ich uninteressant und Chise ist mir zu langweilig, deswegen bin ich mit dem Anime nie so recht warm geworden.
RoboMasters - Eigentlich ganz interessant, aber irgendwie haben die Subber nach zwei Episoden das Interesse verloren.
Two Car - Fing gut an, aber später sind Silver Link anscheinend die Ideen ausgegangen.

Geht noch gerade so
Youkai Apartment - Apropos Ideen ausgegangen: Am Anfang hat mir der Anime gefallen, aber später wurde er immer schlechter, bis ich froh war, dass er endlich zu Ende ist. Irgendwann hat sich die Serie gefühlt nur noch darum gedreht, dass die Leute im Apartment essen und Hase Ehefrau und Sohn besucht.

Schlecht
Animegataris - Eine fade Anime-Lobhudelei.
Kujira no Kora wa Sajou ni Utau - Gewollt, aber nicht gekonnt, so lässt sich der Anime beschreiben. Erzählerisch ist das alles ziemlich dürftig.
Urahara - Mal abgesehen davon, dass ich den Anime ziemlich langweilig fand, kamen mir die Dialoge extrem krude vor, als ob der Autor zum ersten Mal ein Drehbuch schreibt.
Yuuki Yuuna 2 - Ähnlich schwach wie die erste Serie. Der alberne und oft unpassende Humor hat mich am meisten gestört.
Avatar: OPYoshi

Moderator

#74
Dynamic Chord (Ende)
Story schlecht, Charaktere schlecht, Musik schlecht, Animationen noch schlechter als schlecht. Zusammengefasst ist das eine Produktion für die Tonne. Okay, so billig, wie die Serie gemacht wurde, hatten die Macher wohl auch keine Hoffnungen dafür. Auf jeden Fall nicht empfehlenswert.

Kommentare (2)

Zeige alle Kommentare zum Beitrag
Avatar: Lightless

#75
Ich mache auch mal eine der klassischen Übersichten.

Sangatsu s2: 9-10/10
Ich liebe den Manga, ich habe die erste Staffel geliebt ... Wie erwartet AOTS.

Blend S: 6/10
Unterhaltsam. Leider hat man sich beim Romance-Kram nicht mehr getraut.

Houseki no Kuni: 7/10
Anfangs war ich noch skeptisch, aber letztlich hat er mich doch noch überzeugt. Tatsächlich 3D UND schick.

Just Because: 6/10
Ganz und gar nicht schick, aber hatte dafür etwas Natürliches, das mir gefiel. Protagonist hat Waifu-Shittaste.

Kino no Tabi: 4/10
Möglicherweise die größte Enttäuschung, die ich bisher in meiner Anime-Laufbahn erleben durfte.

Kujira no Kora...: 5/10 
Sehr hübsch, aber ansonsten leider enttäuschend.

Mahoutsukai no Yome: 5-6/10
Ich mag Chise, aber ansonsten lässt der Anime mich ziemlich kalt. Grauenhafte Comedy.

Osake-Short: 5/10
Ganz niedlich.

Shoujo Shuumatsu Ryokou: 8/10
Gute, wenn auch nicht fehlerfreie, Adaption eines guten Manga.

Animegataris: 5/10 (abgebrochen)
Meh.

Garo Vanishing Line: 4/10 (abgebrochen)
Hält leider wie die zweite Anime-Serie des Franchises nicht mit der ersten mit. Die Action-Szenen sind aber ganz nett.

Imouto sae Ireba Ii: 4/10 (abgebrochen)
Teilweise ganz lustig, aber größtenteils Müll.

Juuni Taisen: 4/10 (abgebrochen)
Durchweg langweilig. Nisio hatte wohl 'nen ganz schlechten Tag.

Omiai Aite...: 2/10 (abgebrochen)
Borderline-Hentai-Kram. 

Ousama Game: 3/10
Da ich das Original kannte, weiß ich gar nicht, warum ich mich an dem versucht habe.

Robomasters: 4/10
Hätte interessant werden können. Hätte.

Urahara: 3/10
Mist.
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.