Firma Beschreibung

Firma: Manga Entertainment Ltd.
© Manga Entertainment LTD
Manga Entertainment Ltd. ist ein britischer Filmverleiher, welcher am 4. Dezember 1987 gegründet wurde. Der Hauptsitz befindet sich in London.

Ursprünglich wurde das Unternehmen als Golden Square Music Ltd. von Christopher Thomas Gill als Musiklabel in London gegründet. Am 20. Februar 1991 erfolgte die Umbenennung in Island World Communications Ltd., nachdem das Unternehmen durch das Musiklabel Island Records aufgekauft und in ein Tochterunternehmen umgewandelt wurde. Dabei wurde das Tochterunternehmen Island Visual Arts mit diesem verschmolzen. Andrew Frain wurde dabei neuer CEO des Unternehmens.

Das Musiklabel Island Records war zu diesem Zeitpunkt wiederum ein Tochterunternehmen von des niederländischen Unternehmens PolyGram. Zu Beginn veröffentlichte das Unternehmen Anime-Releases unter dem Label Manga Video, bis am 29. März 1993, durch den Erfolg des Labels, das Unternehmen in Manga Entertainment Ltd. umbenannt wurde. Ein Jahr später gründete das Unternehmen das Tochterunternehmen Manga Publishing Ltd., um unter dem Imprint Manga Books Magazine und Graphic Novels in Großbritannien zu veröffentlichen. Im Bereich Animationen wurde man ebenfalls tätig und gründete zu diesem Zweck das Tochterunternehmen Manga Studios Ltd.

Die ersten VHS-Releases veröffentlichte das Unternehmen in Partnerschaft mit dem amerikanischen Publisher Central Park Media, um die Kosten für die Synchronisation zu minimieren. Eines der ersten Releases selbst erworbener Lizenzen war der Film Akira im Jahr 1991. Während heute meist die für den amerikanischen Markt angefertigte Synchronfassung auch in Übersee benutzt wird, entstanden während der VHS-Ära bei einigen Titeln eigene Dubs für den britischen Markt.

Gegen Ende 1995 verließ Andrew Frain das Unternehmen, um ein eigenes Animationsstudio, unter dem Namen Touchwood Animation, in Großbritannien zu gründen.

Im Jahr 1996 wurde das Imprint Manga Books an das englische Unternehmen Titan Entertainment Group verkauft. Das Tochterunternehmen Manga Publishing Ltd. wurde jedoch noch nicht aufgelöst und existierte noch einige Jahre im Hintergrund, war aber nicht mehr aktiv tätig.

Aufgrund der schlechten Marktlage und Problemen bei der Umstellung von VHS auf DVD wurde 1999 der Hauptsitz in London geschlossen und alle operativen Geschäfte zum amerikanischen Tochterunternehmen Manga Entertainment LLC verlegt. Das Unternehmen Manga Entertainment Ltd. blieb jedoch weiterhin als Muttergesellschaft bestehen.

Als PolyGram im Jahr 1999 bankrott ging, kaufte Chris Blackwell, ehemaliger CEO von Island Records, das Unternehmen. Somit wurde Manga Entertainment Ltd. ein Tochterunternehmen von Palm Pictures Ltd. Auf Grund der großen Distanz von Palm Pictures, welches seinen Hauptsitz in New York hatte und Manga Entertainment LLC welches seinen Sitz in Chicago hatte, liefen die Geschäfte weiterhin nicht optimal. Dies war einer der Gründe, weshalb das Unternehmen im Juni 2004 vom amerikanischen Filmverleiher IDT Entertaiment aufgekauft wurde.

In den kommenden Jahren wurde versucht, den Namen Manga Entertainment zu altem Glanz zurückzuführen. Daher entschied man sich im Jahr 2005, wieder ein Büro in London zu eröffnen. Jedoch veröffentlichte Manga Entertainment Ltd. zu Beginn nur UK-Versionen von Anime-Produktionen, die bereits in Amerika von FUNimation oder Viz Media veröffentlicht wurden.

Im August 2006, nachdem IDT Entertainment von der Liberty Media Corporation aufgekauft wurde, wird IDT Entertainment in Starz Media LLC umbenannt. Zur selben Zeit wird Colin Lomax CEO von Manga Entertaiment Ltd. Im Dezember 2012 entschied sich die Liberty Media Corporation, einige Umstrukturierungen in seiner Unternehmensstruktur vorzunehmen. Dies führte dazu, dass Manga Entertainment Ltd. zuerst die neue Tochtergesellschaft von Anchor Bay Entertainment LLC wurde, welches ebenfalls ein Tochterunternehmen von Starz Media LLC ist. Anschließend wurde das amerikanische Tochterunternehmen Manga Entertainment LLC von ihrer Muttergesellschaft Manga Entertainment Ltd. getrennt und als Tochterunternehmen von Star Media LLC geführt. Anfang 2013 wurde schließlich auch Manga Entertainment Ltd. wieder ein Tochterunternehmen von Starz Media LLC. Während dieser Umstrukturierung wurden die Büros des amerikanischen Tochterunternehmens geschlossen und alle Mitarbeiter freigestellt.

Dies war der Punkt, an dem das Unternehmen faktisch aufhörte zu existieren. Alle bisherigen Lizenzen der beiden Manga-Entertainment-Unternehmen wurden an Starz Media abgegeben, welche diese unter dem Label Anchor Bay Entertainment veröffentlichte. Später wurden jedoch wieder einige Releases unter dem Namen Manga Entertainment veröffentlicht.

Aufgrund von Unstimmigkeiten mit der Firmenpolitik von Starz Media mit Manga Entertainment, verließen die beiden Mitarbeiter Jerome Izzat Mazandarani, welcher seit 2005 im Unternehmen arbeite und Andrew Hewson das Unternehmen. Jerome Izzat Mazandarani gründete das Unternehmen Animatsu Entertainment im Oktober 2014 und stellte Andrew Hewson als Marketingleiter ein.

Ende 2014 entschied sich Starz Media LLC, sich vom britischen Tochterunternehmen Manga Entertainment Ltd. zu trennen und verkaufte das Unternehmen an das britische Unternehmen Conjanga Ltd. bei dem Colin Lomax ebenfalls CEO ist. Das Unternehmen Manga Entertainment LLC, blieb jedoch weiterhin bei Starz Media LLC. Ebenso wurde der UK-Teil von Anchor Bay Entertainment mit verkauft und in das neu von Colin Lomax gegründete Unternehmen Platform Entertainment verlagert. Alle England- und Irland-Rechte des Lizenz-Katalogs wurden dabei an dieses neue Unternehmen übertragen. Später wurden alle Anime-Lizenzen von Platform Entertainment an Manga Entertainment Ltd. übertragen. Manga Entertainment wurde ein Tochterunternehmen von Platform Entertainment.

Kurz darauf begann Manga Entertainment Ltd. mit Animatsu enger zusammenzuarbeiten, da Animatsu Entertainment zu dieser Zeit einen Distributor benötigte und Manga Entertainment der ideale Kandidat dafür war. Aus den beiden getrennten Unternehmen wurde langsam wieder ein Unternehmen, auch wenn sie auf dem Papier weiterhin separiert bliebn. Es wurden jedoch verschiedene interne Prozesse und Operationen zusammengelegt, ebenso bezogen die beiden Unternehmen dieselben Räumlichkeiten. Manga Entertainment übernahm die Distribution und Animatsu übernahm im Gegenzug das Licensing und Marketing im Namen von Manga Entertainment.

Im Internet wurde es relativ still um Manga Entertainment Ltd. Die offizielle Homepage wurde in einen Blog umgewandelt mit einem Shop, welcher durch den britischen Filmverleiher MVM Entertainment betrieben wurde.

Ende 2016 verkaufte Colin Lomax sein Unternehmen Platform Entertainment an den britischen Filmverleiher Kaleidoscope, das Unternehmen Manga Entertainment wurde dabei wieder eigenständig.

Am 29. Mai 2019 gab FUNimation bekannt, dass man Manga Entertainment übernommen hat.

Firma Anime

Firma Filme

Firma Mitwirkung

Aktueller Firmenname

Manga Entertainment Ltd.
Manga Entertainment UK

Ehemaliger Firmenname

Golden Square Music Ltd.
Island World Communications Ltd.

Label/Publikationen

Manga UK
Manga Video (UK)
Manga Video Live (UK)

Relationen

Tätigkeiten

Mitwirkung:
1
Anime:
452
Filme:
16

Statistik

Favoriten:
2

Top Eintrager

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.