Wissenschaft am Sonntag - 2. Staffel

  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen
Avatar: Nova Lunaris
Clubleiter
Themenstarter#1
Hier die Folgen der 2. Staffel:

01. Folge: stratosphärische Aerosole
02. Folge: Arbeitsschutz im Labor - Teil 1
03. Folge: schwarzes Loch
04. Folge: Schritte der Medikamentenentwicklung
05. Folge: dunkle Materie/ dunke Energie


Moin liebe Mitleser,
in diesem Thread wird ab dem 28.7 die zweite Staffel von WaS laufen, nyaa. In der ersten Folge werde ich mich mit Stratosphärischen Aerosolen beschäftigen, nyaa. Dazu habe ich nämlich vorkurzen einen Vortrag gehalten und ich dachte mir ich gebe euch mal meine Ergebnisse weiter, nyaa. Also seid schon mal gespannt, nyaa.

Liebe Grüße euer Prof. Nya Nova Nyaa Nyaa.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nova Lunaris
Clubleiter
Themenstarter#2
Endlich ist es soweit, nyaa.

Dr. Drei Drittel und Prof Nya Nova nyaa nyaa präsentieren euch die heißersehnte zweite Staffel von Wissenschaft am Sonntag, nyaa. In der Sommerpause haben wir unsere Batterien aufgeladen und sind nun bereit euch das geballte Wissen der Wissenschaft um die Ohren zu hauen, nyaa. Also lehnt euch zurück und genießt die Show, nyaa.

Wie angekündigt wird es heute um stratosphärische Aerosole gehen, nyaa. Aber bevor ich damit anfange, müssen erst einmal ein paar Sachen geklärt werden, nyaa. Erstes die Stratosphäre ist eine Schicht der Atmosphäre und beginnt in einer Höhe von ca. 18 km am Äquator, nyaa. Zweitens die Aerosole sind ein Gemisch aus festen und flüssigen Teilchen innerhalb eines Gases (in unserem Fall ist das Gas die Luft), nyaa. Die wichtigsten Aerosole in der Stratosphäre sind SO2 und OCS (Carbonylsulfid), nyaa. Es gibt natürlich noch viel andere, aber entweder sind es zu wenige oder sie sind so schwer das sie sofort wieder absinken, nyaa. Da kommen wir schon zu drittens, wie kommen diese Aerosole überhaupt so hoch in die Atmosphäre, nyaa? Die Hauptquelle für SO2 sind Vulkane, deren Auswürfe je nach Größe des Ausbruchs so hoch reichen können, nyaa. Bei OCS sieht das Ganze anders aus, da dort mehrere Faktoren zusammenkommen, nyaa. Einige Quellen sind Waldbrände oder auch die Ozeane, nyaa. Allerdings steigen dort die Teilchen nicht so hoch, deswegen brauch man dazu eine starke Aufwärtszirkulation, nyaa. Um mal eine zu nennen die „Brewer-Dubson-Zirkulation“, nyaa.
Nun zum eigentlichen Thema, was stellen diese Aerosole da oben eigentlich nun an, nyaa?
Da gibt es im Grunde zwei Effekte, die man benennen kann, nyaa. Der erste Effekt, an den Aerosolen wird das Licht der Sonne gestreut und zurück in All reflektiert, nyaa. Dieser Effekt sorgt letztendlich dafür, das weniger Sonnenlicht zur Oberfläche gelangt, nyaa. Das hat eine Abkühlung der Oberfläche zur Folge, nyaa. Der zweite Effekt ist die Absorption von Sonnenlicht als auch der Strahlung die von der Erde kommt, nyaa. Das hat dann eine Verstärkung des sogenannten Treibhauseffektes zur Folge, d.h. die Oberflächentemperatur steigt an, nyaa. Also man sieht deutlich das diese Effekte gegensätzlich wirken, nyaa. Womit ich nun zur Zuschauerfrage kommen, nyaa. Was glaubt ihr welcher Effekt hat den größeren Einfluss auf unsere Erde, nyaa?
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: dreimal gedrittelter
ClubleiterV.I.P.
#3
Ich glaube dass nur ein kleiner Teil des Sonnenlichts auf der Erde ankommt, also ist die Reflektion stärker
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nova Lunaris
Clubleiter
Themenstarter#4
Nachdem gerade mein Internet abgekackt ist, darf ich den Text noch mal schreiben, nyaa.

Also Dr. Drei Drittel hat natürlich recht, nyaa. Das hängt vor allem mit der Teilchengröße zusammen, nyaa. Wären die Teilchen nämlich größer würde der Treibhauseffekt mehr zum tragen kommen, nyaa.
Nun mal noch ein kleines Beispiel um euch die Größenordnung zu verdeutlichen, nyaa.
Der Ausbruch des Pinatubos (1991) brachte ca. 5 kt SO2 in die Stratosphäre, nyaa. Was glaubt ihr wie groß die Temperaturänderung war, nyaa?
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: dreimal gedrittelter
ClubleiterV.I.P.
#5
ich könnte jetzt zwar eine Formel raussuchen, aber dazu bin ich zu faul, von daher werf ich einfach mal 3 Kelvin in den Raum ohne drüber nachzudenken warum
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nova Lunaris
Clubleiter
Themenstarter#6
So viel ist es Gott sei dank nicht gewesen, nyaa. Es waren ca. 0,4 K um die Oberflächentemperatur gesunken ist, nyaa. Was dazu noch ganz interessant ist, dass die Temperaturänderung ist 12-24 Monate später eintritt, nyaa. Noch länger dauert es bis die Temperatur wieder am Gleichgewichtspunkt angekommen ist, nyaa. Das ist auch der Grund warum die sogenannten Supervulkane so gefährlich für uns sind, nyaa.

So jetzt noch eine aktuelle Frage, nyaa. Wie hoch schätzt ihr, ist der Einfluss des Menschen auf die stratosphärischen Aerosole, nyaa?
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0
Avatar: dreimal gedrittelter
ClubleiterV.I.P.
#7
Soll ich wieder 3 K sagen?

BerryBerry, Ixs, sagt auch mal WaS
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nova Lunaris
Clubleiter
Themenstarter#8
Mir reicht schon sowas wie groß oder klein, nyaa. Bloß keine Zahlenwerte, nyaa.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Ixs
Club-Senior
#9
Menschen neigen immer zur Selbstüberschätzung, also denke ich das der Einfluss des Menschen sehr gering ist im diesen Dimensionen.

Also, Null.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: dreimal gedrittelter
ClubleiterV.I.P.
#10
groß und klein ist aber relativ

aufjedenfall wird es wesentlich mehr sein, als Vulkanausbrüche bewirken.
btw. heißt das jetzt eigentlich, wenn wir dafür Sorgen dass genug Vulkane ausbrechen, können wir den Klimawandel stoppen?
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (4)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Nova Lunaris
Clubleiter
Themenstarter#11
Ixs liegt richtig, nyaa. Der Eintrag des Menschen ist verschwindend gering, nyaa. Das liegt aber nicht daran das wir nicht genug ausstoßen, sondern viel mehr daran, dass die Aerosole nicht zu hoch kommen, nyaa.

Zu diesem Thema gibt es allerdings eine Theorie, die das so ein bisschen widerlegt, nyaa. Und zwar hat man festgestellt, das die Aerosolmenge in der Stratosphäre über die letzten Jahrzehnte zugenommen hat, nyaa. Also eine Erklärung dafür wird der Anstieg des Aerosolausstoßes von China genannt in Verbindung mit dem jährlichen Monsun, nyaa. Dadurch wäre es durchaus möglich die menschenverursachten Aerosole in die Stratosphäre zu bringen, nyaa. Allerdings ist diese Theorie noch sehr umstritten, nyaa.

So das war die erste Folge von WaS, nyaa. Ich hoffe sie hat euch gefallen, nyaa.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: dreimal gedrittelter
ClubleiterV.I.P.
#12
Moment mal, durch Aerosole kühlt die Oberfläche ab, aber trotzdem wird es bei uns wärmer?
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nova Lunaris
Clubleiter
Themenstarter#13
Jop weil der Treibhauseffekt durch die Treibhausgase stärker ist, nyaa.
Das Klima ist wesentlich komplizierter als die meisten denken, nyaa.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: dreimal gedrittelter
ClubleiterV.I.P.
#14
Das schreit ja förmlich nach einer Klimafolge irgendwann mal


nächste Woche bei Wissenschaft am Sonntag, gibt es ein ganz langweiliges Thema.
Zum Auftakt (für mich) der neuen Staffel und da wir hier in unseren Clubräumlichkeiten unsere neuen Labore haben machen wir eine Art Sicherheitseinweisung. Thema wird also sein, was darf man alles im Labor, was darf man nicht, wie sieht der Arbeitsschutz aus und was gibt es für Unterschiede zwischen Laboren verschiedender Wissenschaftsformen. Damit es nicht ganz so langweilig wird, führen wir jeden möglichen Unfall an unserer ausgebildeten Stunt-katze, Prof. Nyaa~ durch
    • ×1
    • ×0
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (1)

Zeige alle Kommentare
Avatar: dreimal gedrittelter
ClubleiterV.I.P.
#15
Es ist Sonntag, es ist 17 Uhr, freut euch auf eine neue Folge Wissenschaft am Sonntag.
Endlich ist es soweit, dass auch ich mein Debüt in den neuen Clubräumlichkeiten und der neuen Staffel geben darf

Damit wir auch alle genauso fit wieder rausgehen, wie wir reingekommen sind unterhalten wir uns heute darüber, was es für Schutzeinrichtungen in einem Labor gibt, wie wir uns kleiden sollten und was es sonst noch zu beachten gilt.


Fangen wir also an, wir stehen jetzt vor dem Labor, wie müssen wir uns bekleiden um es sicher betreten zu dürfen und warum?
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Cover

Club: Wissenschaft am Sonntag

Neueste Clubmitglieder

Nur Clubmitglieder ab dem Rang „Club-Junior“ können den Inhalt dieser Seite einsehen.
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.