Prison School (Anime)監獄学園[プリズンスクール]

  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht11. Jul 2015
  • HauptgenresKomödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Prison School
© 2015 平本アキラ・講談社/八光学園裏生徒会
Ein neues Gesetz erlaubt es nun, dass Jungs an die Hachimitsu-Akademie gehen dürfen. Dies bringt einige Probleme mit sich, da diese Akadmie eine verehrte Internatsschule für Mädchen ist. An Kiyoshi Fujinos erstem Tag musste er erschrocken feststellen, dass sich nur fünf Jungs eingeschrieben haben; darunter er und seine Freunde. Völlig überwältigt von den tausenden Mädchen auf dem Campus, merken die Freunde, dass ihre Situation nicht wirklich ideal ist.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Kenji-SR#1
Edit: Die Zuordnung war zum Zeitpunkt meines Kommentars eine andere, daher bitte nicht wundern.

Hauptgenre:
Romantische Komödie. Damit fängt der Witz an. Denn Prison School ist vieles, aber bestimmt nicht romantisch. Egal wie man zu dem Anime steht, danach wird jeder erahnen können, dass Akira Hiramoto wohl schon so manches SM-Studio von innen gesehen haben muss, und zwar die von der härteren Art, wenn man nicht das wort "abartig" nutzen will.

Aber ich möchte nicht über die Neigungen des Mangakas fachsimpeln und auch nicht über die merkwürdige Zuordnung des Animes. Sprechen wir über den Anime selber:

Nun das erste was einem ins Auge fällt, ist das atemberaubende Charakterdesign. Die Mädels müssen zu ihrer frühkindlichen Zeit alle brav ihr Gemüse aufgegessen haben. Denn diese erfreuen sich einer äußerst gesunden Physis. Nur Meiko (die weisshaarige Vize-Präsidentin der Schülervertretung) muss irgendwann mal, ähnlich wie einst Obelix, in einen Topf mit dem Wundergewächs gefallen zu sein. Und seitdem können bei ihr bestimmte Körperteile offensichtlich nicht mehr aufhören zu wachsen. Bis auf diesen "kleinen" Störfaktor waren die Mädels also alle äußerst ästhetisch, soweit dies eben 2D-Mädels nur sein können. Eine 1A-Arbeit hier also. Böse Zungen könnten hier behaupten, dass die Mädels sehr idealisiert worden sind. Absolut rein, hübsch, aufrichtig und an der Spitze thront die Studentenvertretung und beschützt diese wahrhaften Tugenden.

Die 5 Jungs hingegen.... Na ja. Man hat eben einen echten Kontrast geschaffen. Wobei ich Kiyoshi ein wenig ausklammern möchte, der ist teilweise nur charakterlich ein wenig zu weinerlich, aber im Gegensatz zu den anderen vier, ist er schon ein wahrer Lichtschimmer im Dunkel. Die Animation an sich, ist genauso wie das Charakterdesign 1A. Kurzum: Ich habe selten einen solch handwerklich schönen Anime gesehen.

Wobei die Zeichnungen und Animationen natürlich nur das i-tüpfelchen sind. Die wahre Stärke des Animes liegt in seinem Humor. Allerdings möchte ich hier eine Warnung aussprechen. Dieser Anime geht schon ziemlich unter die Gürtellinie. Aber das habt ihr euch wohl schon spätestens bei meiner Einleitung denken können. Nicht selten schlägt der Humor auch in die fremdschäm-Kerbe hinein. Aber bei mir war es gerade noch so, dass man darüber lachen und weiterschauen konnte. Wäre dies eine Verfilmung mit echten Menschen, würde ich mir das wohl nicht antun können. Gepriesen sei die 2D-Welt.

Ausschlaggebend ob euch dieser Anime gefällt oder nicht, sind die ersten beiden Folgen. Wenn einem diese gefallen oder zumindest zum weiterschauen animieren, dann hat man das gröbste hinter sich und man ist so weit degeneriert, dass man sich voll auf den Anime einlassen kann. Die restlichen 10 Folgen werden dann eigentlich nur noch lustiger, aber auch in der Darstellung ein wenig "härter".

Eine uneingeschränkte Empfehlung kann ich hier nicht geben, noch nicht einmal für Ecchi-Fans. Da dieser Anime eben doch ein ganzes Stück weit auch SM und urinieren ein Stilmittel ist. Dennoch konnte ich mich dem (teils grenzwertigen) Humor nicht verschließen und ich habe mir den an einem Abend am Stück rein gezogen. Ja, das nennt man mal krank, was?
Ich konnte also nicht anders als dem Anime eine hohe Bewertung geben, kann aber auch verstehen, wenn andere den abbrechen würden.
    • ×26
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Lpark
V.I.P.
#2
Schamlos, Pervers, Abartig - All diese Schlagwörter kann man "Prison School" an den Kopf werfen. Ich selbst hatte zuvor auch nur mit einem weiteren, hohlen Ecchi-Titel gerechnet, zu meiner großen Überraschung kam es aber doch ganz anders. Sicherlich kann man nicht abstreiten, dass der Anime seine Zuschauer im Überfluss mit weiblichen Rundungen bombardiert, wobei der imaginäre Kameramann auch ein paar ganz besondere Tage beim Dreh erwischt hat. Die Unterschiede, die sich zum gängigen Ecchi-Einheitsbrei zeigen, sind jedoch so reichlich und so gravierend, dass ich "Prison School" als einen der ganz wenigen, guten Genre-Vertretern bezeichnen will, die ich kenne. Es beginnt schon dabei, dass hier im Gegensatz zu manch anderen Kollegen ein vollkommen eigener Plan auserkoren und gnadenlos durchgezogen wird. Ob man sich nun mit dem Setting anfreunden kann, liegt bei jedem selbst. Fakt ist jedoch, dass ich nie auch nur etwas im Ansatz Ähnliches gesehen habe, was bereits zu einem hohen Unterhaltungswert führte.

Tatsächlich war dieser Titel für mich sehr oft zum schreien komisch anzuschauen. Durchaus saß ich ein paar mal lachend vorm Schirm, was hauptsächlich daran liegt, dass man sich beinahe ausschließlich auf eine meiner Lieblingsarten von Humor fokussiert, nämlich auf die maßlose Überzeichnung eines völlig absurden Geschehens. Junge, Junge legen sich die Charaktere bei ihren Ausbruchsmissionen ins Zeug. Es wird echt alles gegeben und das beste daran ist, wie bierernst selbst die hohlsten Aktionen inszeniert sind. Man muss dem Studio hier eine echte Glanzleistung zugestehen, denn die im hohen Maße dramatisch daherkommende Umsetzung der absolut irrsinnigen Handlung, macht das Ganze erst so dermaßen lustig. Davon mal abgesehen sollte auch mal erwähnt werden, dass trotz allen Albereien auch erstaunlich viel an (zumindest halbwegs) durchdachter Handlung existiert, sodass in diesem verrückten Konstrukt mitunter sogar tatsächlich mal (eine etwas eigene Art von) Spannung aufkommt und sich immer wieder unerwartete Wendungen ereignen, was ich vorher natürlich nie für möglich gehalten hätte.

Ich selbst war somit sehr, sehr positiv überrascht von "Prison School". Der Anime hat mich blendend unterhalten und ebenso herzlich zum lachen gebracht, jedoch schätze ich ihn als einen Titel der Sorte "entweder man mag's oder man mag's nicht" ein. Sprich, manchen gefällt der Humor, manchen eben nicht. Dieses klar aufs Schockieren ausgelegte Werk mit seiner unter die Gürtellinie gehenden Art wird sicher nicht jedermanns Sache sein, aber dennoch kann ich hier nur zum "eigenen Eindruck gewinnen" aufrufen, da es sich so deutlich von der Norm abhebt.
    • ×18
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nee san#3
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Erotik
"Prison School"

Diesen Namen habe ich schon in etlichen Websites, Foren, Magazinen oder Videos gesehen. Ich wusste nicht viel über diesem Titel nur, dass es sich warscheinlich wieder um einen typischen 0815 Ecchi handelt. Dachte ich zumindest.

Vor wenigen Tagen überlegte ich mir, welchen Anime ich mir nach langer Zeit wieder zu gemüte führen könnte  und scrollte mich durch das zahlreiche Angebot einer, ich betone hier, Legalen deutschen Animeplattform. Ich hatte Lust auf einen Anime, wo man sich einfach mit einer Tüte Popcorn zurücklehen kann, nicht wie bei "Death Note" angespannt zuhören muss (um alles klar & deutlich zu verstehen) und sich am besten vor lauter Lachen vom Hocker hauen kann. Dann stieß ich auf diesen besagten Animetitel "Prison School". Ich dachte mir einfach >>Was solls, ich "tue" mir jetzt einfach die erste Folge davon an. Kann mir immerhin gleich danach was anderes schauen<< Tja, und das was ich mir nach der ersten Folge anschaute, waren die weiteren Episoden vom "Prison School".


Story:
5 Jungen werden zum ersten Mal überhaupt in die reine Mädchen-Oberschule "Hachimitsu" reingelassen und dürfen fortan, mit ihnen den Untericht besuchen. Was sich die Jungs als ein feucht-fröhlicher Traum vorstellten, entpuppte sich schließlich als ein Albtraum: Da sie mal die Mädchen auspannten, wurden sie ins Schuleigene "Zuchthaus" verwiesen und müssen fortan, unter der strengen Aufsicht des Schülerrats, Schwerstarbeit leisten. Doch sie planen bereits an ihrer Flucht...

Meinung:
Prison school hat mich in vielerlei Hinsicht positiv überrascht:
Neben dem großem Comedyangebot, verfolgt dieser Anime sogar eine tatsächliche Handlung, die sogar, meiner Meinung nach, ziemlich spannend auggebaut ist. Die Animationen können sich ebenfalls sehen lassen: Flüssige, klare Bilder und witzige Gesichtsausdrücke/Posen wurden hier sehr gut umgesetzt. Die Japanischen Synchronsprecher haben auch eine saubere Leistung vollbracht und heizen den Figuren richtig Leben ein.
Das einzige was mich gestört hat sind die vielen Pantyshots und/oder die Abbildungen von den typisch weiblichen Reizen - aber es handelt sich ja schließlich um einen Ecchi und somit erledigt sich das ja. Außerdem sollte gesagt werden, das der Anime auch deutlich "krassere" Szenen enthält, welche auch unter die Gürtellinie fallen.

Fazit:
Obwohl ich ein Nicht-Ecchi/Erotik Fan bin, habe ich dennoch großen Gefallen an Prison School gefunden und hatte viel Spaß, den Jungs bei ihren Fluchtplan etc zu verfolgen. Jeder der Freude an viel verrücktem Comedy, außergewöhnlichen Charakteren, einer ungewöhnlichen Story und sich nicht viel an  Ecchi stört findet, so sollt er mal in diesen Anime schauen! Schade, dass es einen miesen Cliffhänger am Ende der Serie gibt - wäre toll wenn es bald eine 2. Season gäbe ^^
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Chrolo#4
Ich muss - trotz allem Geschleime und Getropfe - eine Lanze für diesen Anime brechen. Ich hab lang nicht so herzhaft gelacht und werd die Serie sicher nochmal irgendwann rewatchen. Das gute ist, dass sie um ein Vielfaches kurzweiliger als der dazugehörige Manga ist (den ich im zweiten Arc abgebrochen habe). Zwar wird nicht jeder einzelne Dialog übernommen, aber das schadet dem Anime nur an ganz wenigen Stellen. Stattdessen hat man einen sehr energetischen, witzigen High Quality-Anime geschaffen, der einen nicht aufhören zu schauen lässt, bis man ihn durch hat. Mit 12 Folgen ist das tatsächlich an einem Stück machbar.

Den halben Stern Abzug gibt es natürlich für den unnötigen Ecchi/Hentai-Scheiß, mit dem sie es hier deutlichst übertrieben haben. Das ist nicht erotisch, sondern mitunter das komplette Gegenteil. Kann echt nicht nachvollziehen, wieso Japaner darauf stehen, aber bitte - jedem wie er will.
Der Humor und die Unterhaltung generell sind hingegen göttlich  der Zeichenstil und die Synchronisation sind ebenfalls top, keine Flaws.
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2

Anime Kommentare

Avatar: Asane#1
Es ist schon erstaunlich, mit welcher Konsequenz es gelingen kann, Sinn und Substanz zu vermeiden, um ein Niveau zu erreichen, das vielen Nonsense-Komödien zu eigen ist: nämlich möglichst keines.

Zumindest, wenn alles andere dem untergeordnet wird und folglich jedwede Realität des Alltags (nachtfliegende Krähen?) negiert, auf jede Logik des Handelns verzichtet, und (quasi als Kollateralschaden) die Logik der Physik munter ignoriert wird. Speziell da, wo sie dem angestrebten Gag im Wege steht.
Speziell alles, was "Seitokai" im Namen trägt, scheint dafür prädestiniert. Was hier nun nicht der Fall ist, das Setting ist aber genau das: fieser, selbstherrlicher Seitokai (selbstverständlich nur Frauen) schikaniert fiese, perverse Schüler (selbstverständlich nur männliche). Wobei die mit der Macht lediglich bessere Mittel haben, ihre Perversität nach außen hin zu kaschieren. Zudem sind sie ja qua DNA die Guten, zumindest in der Welt der Anime.

Im Grunde kreuzen sich hier die schlechten Seiten von "Great Teacher Onizuka" mit den schlechten Seiten von "Baka to Test", angereichert mit der Marzipan-Optik eines besseren Hentai.

Es mag sein, dass die Serie nach dem dritten Bier besser wird, getestet habe ich das nicht.
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: AG1M#2
Durch Zufall auf Clipfish gefunden und komplett angesehen, was soll man groß sagen - eine echte Perle wer auf diesen Humor steht, man lacht wirklich Tränen, selten einen so überspitz dargestellten Anime gesehen, großartig.

9 von 10  Meiko Schweißperlen verdient.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Illusionmaker#3
Also ich habe mir heute/gestern die gesamte Staffel in einem Rutsch angesehen und ich muss sagen das ich, auch gegen die doch recht negative allgemeine Konnotation, wirklich -- unnötige Gewalt und unnötige Perversitäten zum Trotz -- zufrieden bin. Gerade das Ende ist stimmig, beinahe spannend, und hat mich in fast jeder Hinsicht befriedigt.

Ohne jetzt viele Worte außerhalb eines möglichen Kommentars zu verlieren will ich hier meine Hoffnung auf eine zweite Staffel zum Ausdruck bringen und abermals betonen, dass ich positiv überrascht bin.

Von mir aus also; Daumen hoch.
Beitrag wurde zuletzt am 11.10.2015 um 04:17 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Roy O'Bannon#4
Ich bin gestern auf folgende Szene gestoßen:



Hab mir danach die ersten 5 Folgen angeschaut und schon einige harte Lachkrämpfe bekommen. Also das soll ja ne romantische Komödie sein, aber der Fokus ist hier eindeutig auf das Lachen ausgerichtet. :'D
    • ×0
    • ×0
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: RiasSenpai#5
Keine Frage, der Anime wird gut, aber ich finde die Szenen, in denen die Jungs so verkloppt werden gar nicht mal so witzig. Ich hab nur mit dem Kopf geschüttelt und hoffe, dass die Tussen auch noch bös' was ab bekommen. Richtig unsympathische Charaktere . Die blonde hat gute Chancen mein neuer Hasscharakter Nr.1 zu werden.

Ach ja: Hätten die dem Fetten kein anständiges Gesicht geben können, Mann?
Beitrag wurde zuletzt am 10.07.2015 um 22:30 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „91 Days“
Gewinnspiel – „91 Days“

Titel

  • Japanisch Prison School
    監獄学園[プリズンスクール]
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 11.07.2015 ‑ 26.09.2015
    Studio: J.C.STAFF
  • Englisch Prison School
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 10.07.2015 ‑ 25.09.2015
  • Deutsch Prison School
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 13.07.2015 ‑ 29.09.2015
    Publisher: Nipponart GmbH
  • xx Synonyme
    Kangoku Gakuen

Bewertungen

  • 40
  • 61
  • 270
  • 646
  • 251
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.459Klarwert3.58
Rang#917Favoriten72

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • Avatar: svwfan3svwfan3
    Abgebrochen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen
  • Avatar: clovest7clovest7
    Desinteressiert
  • Avatar: yummycandyyummycandy
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.