Golden Time (Anime)ゴールデンタイム

  • TypTV-Serie
  • Episoden24 (~)
  • Veröffentlicht04. Okt 2013
  • HauptgenresLiebesdrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Golden Time
An seinem ersten Tag auf einer privaten Jura-Universität in Tokio verirrt sich Tada Banri nach der Eröffnungszeremonie gleich einmal, trifft in der Folge aber auf einen Schicksalsgenossen, Yanagisawa Mitsuo, und die beiden verstehen sich auf Anhieb prächtig. Gemeinsam nehmen sie erneut die Suche nach ihrem Zielort auf, als plötzlich ein wunderschönes Mädchen mit einem Bouquet Rosen vor ihnen auftaucht, mit diesem Mitsuo ins Gesicht schlägt und ihm noch zur bestandenen Aufnahme gratuliert, bevor sie sich wieder schnell entfernt. Bei der Schönheit handelt es sich um Kaga Kouko, eine Kindheitsfreundin von Mitsuo, welche ihm als Kind versprochen hat ihn zu heiraten. Ihr zu entkommen war für Mitsuo dann der Grund warum er heimlich die Aufnahmeprüfung für diese bekannte Universität gemacht hat, doch tat sie es ihm gleich und nun ist er ihr abermals ausgeliefert.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (45 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Illusionmaker#1
Golden Time ist der Anime der mich seinerzeit wohl am meisten aufgeregt hat. Warum?
Genau das werde ich versuchen euch im Folgenden --ich hoffe in einer nicht zu langatmigen Art-- näherzubringen.

Nun wo soll ich anfangen?

Die Story ist keine sonderlich orginelle:
Der junge, männliche Hauptcharakter Tada Banri will in Tokyo sein neues Leben anfangen. Mit seinem alten Leben hat er auf etwas untypische Weise abgeschlossen, denn ihm fehlen sämtliche Erinnerungen an die Zeit vor seinem Schulabschluss.
Selbstredend hat er diese nicht freiwillig verloren sondern durch einen Unfall, bei dem er von einer Brücke fiel und als Folge dessen er unter Amnesie leidet. Ein Jahr muss er Zwecks Rehabilitierung in einem Krankenhaus verbringen und beschließt alle Kontakte mit seinen Klassenkameraden, seiner Familie und seinen Freunden abzubrechen, da er befürchtet das sie einen anderen Tada Banri erwarten, einen Banri der er nicht mehr ist.
Ohne Vergangenheit, aber frohen Mutes, verlässt er also den Ort an dem ihn nichts mehr hält und zieht nach Tokyo, wo er sein Studium anfangen will. Leider beginnt dieses denkbar ungünstig, da er sich verläuft und daher zur Begrüßungszeromonie erst eintrifft, als diese gerade endet. Ohne eine Ahnung wo er sich jetzt hinbegeben soll, verfolgt er ein paar vermeindliche Mitschülerinnen, zu schüchtern um sie direkt anzusprechen. Eine Weile geht es gut vorran aber nach einer Sekunde der Unafmerksamkeit verliert er die Mädchen aus den Augen. Darauf folgt ein schicksalsträchtiger Moment, in dem er das erste mal auf Yana, einen Jungen dem es ähnlich geht wie ihm, trifft. Gemeinsam entscheiden sich sich weiter nach ihrer Fakultät zu suchen und freunden sich schnell an. Kurz bevor sie ihr Ziel erreichen kommt es zur zweiten schicksalshaften Begegnung des Tages, der Begegnung mit Kaga Koko, einer besitzergreifenden Stalkerin und Kindheitsfreunding von Yana, die diesem promt als 'Glückwunsch' ein paar Ohrfeigen mit einem Rosenstrauch, von dem sie netterweise die Dornen entfernt hat, verpasst bevor sie in einem Taxi davonbraust.
Wie zu erwarten stellt sich in den ersten Folgen heraus das Yana keinesfalls in Koko verliebt ist und sie ihn eigentlich nur liebt, oder zu lieben glaubt, da sie von frühster Kindheit an, immer zusammen waren. Banri erkennt schnell das hinter der unnahbaren Fassade aus Schönheit, Eleganz und zur Schau gestellter Dominanz eine völlig andere Koko steckt, eine Koko die leicht hyperaktiv, liebevoll und ein wenig seltsam ist und in die er sich zu verlieben beginnt.

An dieser Stelle werde ich mit dem Inhalt aufhören, schließlich wollt ihr den Anime eventuell noch sehen, doch zu ich bin so frei euch drauf hinzuweisen das noch die Kindheitsfreundin Banris, ein Mädchen mit Kamera und 2D-Kun als wichtige personen dazukommen, was euch sicherlich allerlei Platz für Vorahnungen und Interpretationen lässt.

Die Animationen sind gut, flüssig und persönlich finde ich das Charakterdesign teils sehr gelungen. Gerade Koko hat es mir angetan da sie immer elegant, modisch gekleidet und gestylt herumläuft und sich, nicht wie andere Genreschönheiten, ihres guten Aussehens bewusst ist. Erfrischenderweise ist sie keine Tsundere und behandelt daher Leute nur von oben herab wenn sie ihre Dominanz zeigen möchte oder Konkurrenz auszustechen versucht. Kurzum: sie benimmt sich erstaunlich realistisch. Die anderen Charaktere sind gelungen, beieten aber deutlich weniger Merkmale, auch was das Aussehen anbelangt, sodass man sie beinahe ersetzen könnte. Banri ist leider der der am unaufälligsten gestaltet ist und der mir irgendwie bekannt vorkommt. Für einen Hauptcharakter ist dieser Umstand nicht unbedingt das beste...
Zum Glück wiegt seine Persönlichkeit den Mangel an wiedererkennungswert auf. Er ist freundlich, unterhaltsam, lässt sich nicht unterkriegen --ja ich weiß bisher noch recht langweilig-- besitzt aber auch seine Schattenseiten und kann Wütend werden wenn er sich Emotional angegriffen fühlt. Zwar passiert dies denkbar selten, aber das es passiert und das er sich dannach mit den Konflikten auseinandersetzt spricht für ihn. Restliche Personen sind auch nicht völlig oberflächlich, sie alle bekommen auch ein oder zwei Folgen zugeschrieben in denen Gespräche uns tiefere Einblicke in ihre Gefühlswelt geben, bleiben jedoch etwas auf der Strecke. Natürlich mag es Leute geben, die es nicht mögen wenn jemand auf der Strecke bleibt, aber an dieser Stelle ist es angebracht --in meinen Augen-- da so die Charakterentwicklung der Nebencharaktere nicht aufkosten der der Haupcharaktere stattfindet.
Kurzgefasst: Alle Charaktere sind mehr oder minder sympatisch und gerade Koko und Banri bleiben nicht fade oder gar leere Hüllen sondern zeichnen sich duch ihre Eigenarten aus.

Die Musikalische Untermalung ist ebenfalls gut, Opening und Ending sind gut hörbar und lockern auch die dramatischeren Folgen auf. Im Hintergrund spielende Musik wird niemals nervig und auch hier möchte ich Koko hervorheben da ihr 'Theme' einfach super stimmig ist.

Man könnte sich nun Fragen weshalb mich dieser Anime aufgeregt hat, schließlich lässt meine bisherige Rezension vermuten das ich mit allem zufrieden war/bin. Dem ist eigentlich auch so, gäbe es da nicht die letzten 3-4 Folgen. In den letzten Folgen gab es --für meinen Geschmack-- zu viele Sprünge und ich hatte das Gefühl das man sich gezwungen hat den DRAMAteil dieses LiebesDRAMAS noch dort hinein zu zwängen.
Ich weiß nicht ob ich überreagiere aber zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Verlagen nach einer riesen Portion Drama. Selbst wenn ich dieses Verlangen gehabt hätte, dann hätte ich erwartet das das Drama über die ganze Serie aufgebaut wird aber doch nicht das man sich dazu genötigt fühlt das Ende so ausarten zu lassen. Hätte Folge 23 das Ende makiert, hätte ich Golden Time vermutlich einen Stern mehr gegeben, aufgrund des Mutes es so enden zu lassen. Doch dem ist ja nicht...und drei Sterne kann ich auch nicht geben nur weil mir der Aufbau des Endes,von einem ansonsten soliden Anime, nicht passt.

Als Fazit lässt sich sagen das ich es nicht bereue Golden Time gesehen zu haben, zumal Koko es mir wirklich angetan hat. Das Ende --es mag Geschmacksache sein-- wirkt irgendwie zwar erzwungen und wäre ohne den Dramaoverload in der gleichen Form viel besser gewesen. Nichtsdestotrotz hatte ich meinen Spaß und denke jeder der ähnlich fühlt wird ihn auch haben.

In diesem Sinne: Frohes Sehen, gehabt euch Wohl.

(unter Umständen sind die Namen etwas andere. Ich habe die genommen, die mir aus der von mir gesehenen Fassung geläufig sind, daher bitte ich eventuelle Verwirrung zu entschuldigen. Zudem habe ich die LN nicht gelesen weshalb ich mich hier rein auf die Anime-Adaption beziehe.)

    • ×14
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: ~Setsuna~#2
Vorweg: Ein überragender Anime! - Golden Time (hab ihn vor ein Paar Tagen beendet) war der erste Anime, den ich nach ner längeren "Anime-Pause" gesehen habe. Ich bin mal ehrlich, bevor ich angefangen habe ihn zu schauen, habe ich nicht viel erwartet. Das Cover hat mich nicht sonderlich begeistert und auch nachdem ich die Beschreibung gelesen habe, dachte ich mir: Naja klingt jetzt nicht besonders...aber ich probiers wohl trotzdem mal, da ich jetzt auch keine Lust habe ewig nach was besserem zu suchen...
Jetzt, 24 Episoden (und einiges an männlichen Emotionsausbrüchen xD) später weiß ich, viel besseres hätte ich gar nicht finden können!! Gerade bei dem Genre Romantik/ Comedy/ Drama bin ich, nachdem ich Clannad (+After Story) gesehen habe, sehr vorsichtig mit meinem Lob...Die riesige Anzahl an mittelklassiger Animes in diesem Genre lies mich verzweifeln und nahm mir eventuell auch die Lust weiter Animes zu schauen... Dieser Anime allerdings ist der Grund warum ich in nächster Zeit wieder mehr Animes sehen werde! Die Animationen und Charakter-designs finde ich überaus gelungen, die Musik ist zwar nicht die beste, aber erfüllt ihren Zweck (die Emotionen zu kitzeln) ganz gut, und die Story ist zwar einfach gehalten, ist aber nichts desto trotz wahnsinnig spannend! Wie sehr ich diese Serie eigentlich mochte ist mir aufgefallen, als ich trotz des guten Wetters einen ganzen Abend (und die Hälfte der Nacht) damit verbracht habe mir 10 Folgen am Stück reinzusemmeln! :D Wobei ich mich dabei am meisten verliebt habe, waren die Charaktere. Ähnlich wie bei Clannad, konnte ich mich sehr früh in sie rein versetzen, ihre Probleme und die damit verbundenen inneren Konflikte spüren und sie deswegen wirklich "lieben" lernen. Ich hab komischerweise schon einige weniger gute bis durchschnittliche Bewertung zu dieser Serie gesehen und habe mich echt gewundert... Wie gesagt, ich hab seeehr viele Serien in dem Genre gesehen und kann Golden Time wirklich nur hervorheben! Also ich würde sie jedem sofort empfehlen, auch wenn man anfangs etwas kritisch ist (war ich wie oben schon erwähnt ja zunächst auch), so wird man am Ende doch auf sehr sehr schöne weise positiv überrascht sein! Fazit: 5 Sterne, ein Must-watch und meiner Meinung nach das beste, was dieses Genre in den letzten 4 Jahren zu bieten hatte!! :) PS: Beweis hierfür ist, das ich dieser Show meinen ersten Eintrag auf dieser Seite widme! ;)
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Asravil#3
Realistische Charaktere, endlich mal wieder ein Universitätssetting, und nicht Hoch- oder gar Mittelschule, ein dicker Haufen Konflikte und ein wenig Humor. Doch als RomCom würde ich Golden Time nicht bezeichnen, die Dramaanteile sind viel höher als die der Comedy. Doch gerade die Dramaparts, und dazu die realistischen Charaktere, ergeben eine Bombenmischung die einen nicht nur mitreißt, sondern teilweise auch den Kopf schütteln lässt. 



Story:

Tada Banri, unser Protagonist, kommt vom Land und geht nun auf eine Uni in Tokio. Am ersten Tag auf dem Weg dorthin trifft er auf Yanagisawa Mitsuo, sie verstehen sich auf Anhieb und setzen ihren Weg zur Uni fort. Doch kurze Zeit später bekommt Yanagisawa Mitsuo von einem hübschen Mädchen mit einem Rosenstrauß die Fresse poliert. Tada Banri, nicht fähig zu begreifen was vor sich geht, bekommt im Nachhinein gesagt, dass dies eine Kindheitsfreundin von Mitsuo ist, die enorme Stalkerambitionen besitzt und sich nicht scheut, diese auszuleben. Von nun an begleiten wir Tada Banri wie er in Tokio so klar kommt, was für neue Bekanntschaften er macht und ob er nicht vielleicht die Liebe findet.

An sich hat das Setting bei mir schon ein großes Plus verursacht, denn ich habe die ganzen prüden und überzogenen Schulsettings satt, die Universität ist da eine gute Abwechslung. DIe Charaktere sind älter, ihre Erfahrungen größer und es gibt kein "Schamfeuerwerk" nur weil man eben mal Händchen hebt. Für mich als "älteren" Zeitgenossen sehr erfrischend. Das Thema Sex wird zwar nicht explizit gezeigt, doch es gibt klare Andeutungen. Und das ist auch gut so! Insgesamt versucht der Anime äußerst authentisch zu sein, und das klappt eben nur, wenn sich die Personen ihrem Alter entsprechend verhalten. Und das bringt der Anime sehr gut rüber. Comedy gibt es zwar, sind aber lediglich für ein kleines Schmunzeln zwischendurch gut, diese ist auch nicht überzogen sondern fügt sich gut in die Geschichte ein. Das wahre Herzstück sind, meiner Meinung nach, die Konflikte der Personen untereinander. Diese sind weder total übertrieben, noch lieblos hingeklatscht. Man fiebert, angetrieben durch die realistischen Charaktere, einer Lösung entgegen, auch wenn man manchmal die Helden, aufgrund ihrer Entscheidungen ebenfalls mit einem Rosenstrauß verprügeln möchte. Doch Fehler sind eben menschlich. 


Charaktere:

Also, da haben wir einmal unseren Tada Banri, von dem aus die Geschichte erzählt wird. Der Kerl is voll in Ordnung. Echt. Ich glaub wir könnten Kumpels werden. Er ist unscheinbar, höflich, weiß aber ganz genau was er will und kämpft dafür. Er lässt sich nicht an der Nase rumführen und hat nicht die "Brett vor dem Kopf-Krankheit", was bei vielen anderen RomCom Helden der Fall ist. Alles in allem ein gelungener Hauptcharakter.
Mein Herz gehört jedoch Kaga Koko. Sie ist egozentrisch, überheblich und trotzdem intelligent, sehr aufmerksam, hübsch und rundum ein toller Charakter. Man weiß irgendwie, wie sie sich fühlt. Man kann sich, trotz ihrer seltsamen und oftmals auch bescheuerten Aktionen, in sie hineinversetzen. Der "Realismusgehalt" ist bei ihr am höchsten. Sie benimmt sich sehr menschlich, auch wenn ihre Persönlichkeit wohl so in der Realität nicht auftauchen würde (leider!!). 
Die Nebencharaktere sind auch hochinteressant, sehr sympatisch, bekommen genug Zeit sich zu entwickeln und spielen später auch noch die ein oder andere Rolle, keiner wird vergessen, außer die, die vergessen werden wollen. Alles in allem ein toller Cast, mein Hauptgrund für die hohe Bewertung. 


Animationen:

Joa, was soll man dazu sagen. Dem Standard von 2013/14 entsprechend. Die Charaktere sind sehr hübsch anzusehen. Sie unterscheiden sich in Figur, Gesicht, Merkmale und strahlen somit ihren eigenen individuellen Charme aus. Auch die Klamotten werden immer gewechselt, aber jeder Charakter bleibt seinem "Stil" treu was ich irgendwie cool finde. Die Bewegungen sind flüssig, auch wenn es mal etwas rasanter zugeht, die Emotionen sind gut auf den Gesichtern der Figuren zu erkennen und auch die Gestik stimmt. Backgrounds sind Standard, reißen nicht vom Hocker, haben aber schon ab und zu n Schmankerl fürs Auge. Guter Durchschnitt, für eine RomCom mehr als ausreichend!


Sound:

Sound ist gut. Openings wurden von mir allerdings immer geskippt, ist mir dann doch zu schnulzig gewesen. Doch der Übergang von Anime zu Ending hat mir immer sehr gut gefallen. Die BGM wirds eher nicht in die Charts schaffen, sind aber durchaus brauchbar und unterstreichen die jeweilige Szene sehr gut. Besonders zu den Dramaparts gibt es ein paar gute Stücke. Doch insgesamt würde ich sagen gut bis befriedigend. 



Fazit:

Nach Nana wohl meine Lieblingsromanze. Gefühle löst Golden Time aus, und das halte ich mitunter für das wichtigste in solch einer Serie. Nicht immer positive, sondern manchmal eben auch negative. Doch die Geschichte ist packend, die Charaktere sympatisch, das Setting passt und die Animationen + Sound liegen in einem guten Bereich. Für jeden Fan von Romantik zu empfehlen. UND für jeden dem die "Oh mein Gott du hast meine Hand berührt, wir müssen jetzt heiraten und oh mein Gott du hast mich geküsst jetzt bin ich bis an mein Lebensende mit dir zusammen und oh mein Gott ich glaub mein Toast ist fertig"- Animes gehörig auf den Sack gehen!!
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Thomas P
V.I.P.
#4
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
Vorweg muss ich sagen das ich Romance Comedy Dramen Animes sehr mag, aber die meisten sind im High School Alter angesiedelt und alleine der Erste Kuss ist schon ein Kraftakt den nur wenige ohne Größere Scham -Attacken bewältigen können und mehr ist meist ja sowieso kein Thema. Und der Drama Aspekt ist ja meist auf die üblichen 0815 Problemchen beschränkt wie sag ich ihr oder Ihm den bloß das ich Sie - Ihn Liebe, oder oh mein Gott er - sie hätte fast von selbst herausgefunden ist ja so Peinlich und den andern üblichen Mist aber ihr habt selbst sicher schon genug davon gesehen dann wisst ihr ja Bescheid. Deshalb wahr ich umso erfreuter als ich die Beschreibung von Golden Time Gelesen habe, endlich mal was wo die Charaktere schon ein bisschen Reifer sind und die Dramatik vielleicht mehr Fleisch hat als üblich.  Doch das er bei mir so einschlagen würde hätte ich mir nie gedacht. Der Romance teil kommt erfrischend Erwachsen rüber und ist das Highlight des Animes, die Dramatik ist sehr Real und Greifbar und ergänzt einfach Perfekt. Die Story ist ist Gut erzählt und weiß mich zu überzeugen, zwar muss ich eingestehen das der Rote Faden in der Mitte leicht blass wird bleibt für mich aber Präsent genug. Doch das beste an der Story wahr für mich das Runde und Abgeschlossene ende das gar nicht Schöner hätte ablaufen Können. Charakter Technisch wurde hier was dass Designs als auch die Charaktervielfalt der Akteure angeht ein Meisterstück hingelegt.
Mit Kouko Kaga, Banri Tada, Mitsuo Yanagisawa und Linda Hayashida wurde hier ein Vierer Gespann geschaffen das Sympathischer nicht hätte sein können, von denen mich Kouko und Linda auf anhieb erobert hatten. Aber auch Banri und Mitsuo sind sehr gut Gezeichnet.  Und von den Neben und Hintergrund Charaktere gibt es meiner Meinung nach auch nichts zu beanstanden, Obwohl die Zwei Tee Club Mädels Sao-Chan und Shii-Chan mit ihrer Aufdringlichen Art den ein oder anderen Vieleiche Nerven könnten, mich haben sie aber nicht wirklich gestört.
Die musikalische Untermalung ist ebenfalls Grandios. Golden Time hat sich damit unter die Top 3 meiner Persönlichen Top liste was Romance Comedys angeht Katapultiert.
Abschließend komm ich nicht umher zu Sagen das Golden Time unter all den Romance Comedy Dramen wohl eines der Besten ist, und von mir das Prädikat Muss man Sehen bekommt.
    • ×5
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: BlitZziii#5
Golden Time fängt gnadenlos gut an! 


Und das meine ich auch so. Schon die erste Folge hat mich richtig gut unterhalten. Story, Animationen, Humor, Charakterdesign - alles. Es hat einfach gepasst und ich hatte wirklich Lust auf mehr. Die Lust wurde im Laufe des Animes auch befriedigt, da sich die Geschichte (für mich) logisch entwickelt hatte.
Ich kann euch jetzt schon einmal sagen: seid ihr Fans von Romanzen mit Komödie? Dann gebt euch auf jeden Fall mal Golden Time, damit macht ihr nichts falsch!

Es gibt aber einige Dinge die mich gestört haben. Auf der einen Seite haben wir die alltäglichen Probleme der Charaktere: es gibt einfach jede Menge und sie sind meistens völlig übertrieben (Wie schon gesagt, es lohnt sich die Serie zu schauen! Deswegen werde ich auf die Probleme jetzt nicht eingehen. Ihr werdet es im Verlauf der Serie schon merken ). Es wird einfach versucht mit völlig übertriebenen Drama die Serie interessant zu halten und das hätte sie, meiner Meinung nach, nicht nötig.
Auf der anderen Seite kommt die Romanze teilweise echt zu knapp. Ich stehe nicht auf typische 0815-Romanzen, im Gegenteil, aber manchmal habe ich das Gefühl, dass in Anime die Beziehung der Protagonisten zu kurz kommt. So wie hier auch.

Abschließend kann ich sagen, dass mir Golden Time wirklich gut gefallen hat und ich ihn wahrscheinlich nicht das letzte Mal gesehen habe, aber ein paar kleine Ecken und Kanten gibt es dann doch, mit denen ich nicht so ganz zufrieden bin. Trotzdem: schaut ihn euch an wenn ihr auf Romanzen (und) oder Komödien steht. Ich habe teilweise sehr gut gelacht und war auch teilweise ziemlich mitgenommen, wie sich die Geschichte entwickelt hatte. 
    • ×8
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Golden Time“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Golden Time“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Community-Gewinnspiel: Angel Beats!
Community-Gewinnspiel: Angel Beats!

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 81.000 werden?
[Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 81.000 werden?

Titel

Bewertungen

  • 11
  • 40
  • 274
  • 766
  • 454
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.777Klarwert3.84
Rang#368Favoriten129

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: PrideriPrideri
    Lesezeichen
  • Avatar: crazzy955crazzy955
    Angefangen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen
  • Avatar: RikeRike
    Pausiert
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.