Proud Future Theater (Anime)Dareka no Manazashi / だれかのまなざし

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypAnderes
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht10. Feb 2013
  • HauptgenresAlltagsdrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich, Weiblich

Anime Informationen

  • Anime: Proud Future Theater
    • Japanisch Dareka no Manazashi
      だれかのまなざし
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 10.02.2013
    • Deutsch Proud Future Theater
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 28.03.2014
    • Synonyme: Someone's Gaze

Anime Beschreibung

Aus der Sicht einer jungen Frau, verstreicht die Zeit und alles unterliegt dem Wandel. Probleme kommen und gehen. Für Freude und Glück reichen manchmal auch nur die kleinen Dinge. Doch am wichtigsten sind die Menschen, die einem nahe stehen.
Eine kleine Geschichte über eine Familie und die Leben ihrer Mitglieder.

Anmerkung:
Der Kurzfilm lag der deutschen Erstauflage von The Garden of Words bei. In der zweiten Auflage (seit Spätsommer 2014 erhältlich) ist er nicht mehr enthalten.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Proud Future Theater“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Trailer

Um sich einen ersten Eindruck über einen Titel zu verschaffen, sind Trailer eine gute Wahl. Der Meinung sind auch wir, weswegen wir auf dieser Seite mehrere Trailer zum Anime „Proud Future Theater“ auflisten würden, wenn sie uns bekannt wären. Du hast schon den einen oder anderen gesehen? Dann hilf uns und trag alle Dir bekannten Trailer zu diesem Anime über unsere Eintragsmaske ein!

Anime Neuerscheinungen

Anime Bilder (18 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: AnimeChris#1
Makoto Shinkai ist unter die Kurzfilmregisseure gegangen und herausgekommen ist wie immer ein visueller Augenschmaus. Schafft er es in nur 7 Minuten den Zuschauer wie gewohnt zu berühren und zu verzaubern?



Die Antwort muss diesmal leider mit einem „jein“ beantwortet werden. Das „ja“ bekommt Shinkai fürs verzaubern. Durch seine grandiosen Bilder, die diesmal einer Zukunftsstadt in Japan – vielleicht Tokyo – Leben einhauchen vergisst man für 7 Minuten tatsächlich ganz schnell die Welt um sich herum. Das futuristische Setting ist mehr als nur gelungen. Viele Kleinigkeiten zeigen wie toll Shinkai sich die Zukunft vorstellt und seine Version ist zwar atemberaubend aber auch glaubwürdig und eigentlich alles andere als abgehoben. Man bekommt große Lust in dieser Welt zu leben, die vielleicht nur 10 oder 20 Jahre in der Zukunft liegt.

Auch die Figuren sind wie gewohnt sehr schön und knüpfen an das Design von Garden of Words oder auch seine Erstlingswerke gut an. Nur bei der Darstellung von Aachan als junges Kind finde ich das Design etwas zu kitschig. Dafür sieht Aachan als junge Frau aber sehr süß aus. Auch ihre Eltern sind gut getroffen, kommen aber nur wenig vor.

Das Thema der Geschichte verdient auch ein großes „JA!“. Shinkai entscheidet sich bewusst in dieser Zukunftswelt für ein Thema das zeitlos ist: die Familie. Er fokussiert besonders ihre Vergänglichkeit und betont dabei genau so ihre ewige Kraft. An kleinen Beispielen zeigt er was es bedeutet wenn Kinder sich zu Beginn über ein Haustier freuen und es in der Pubertät dann links liegen lassen. Genau so wie unwichtig Eltern auf einmal für Kinder werden können und Eltern sich nach Nähe mit ihren Schützlingen auf sehnen. Diese Szenen sind wirklich Gold wert und etwas ganz besonderes.

Doch die Zeit verfliegt dank gutem Storytelling wie in Sekunden...

Und so ist leider jetzt schon Zeit für das „nein“ gekommen. Shinkai kann nur sehr kurz berühren. Die Zeit von 7 Minuten reicht meiner Meinung nach nicht aus um tief in die Charaktere einzutauchen. Es ist zwar klar das er hier exemplarisch für die Menschen allgemein Aachan und ihre Familie zeigt und uns so einen Spiegel vors Gesicht hält, doch ich hätte so gern mehr erfahren und mehr mich in dieser Zukunftswelt umgeschaut.
Vor allem bei den emotionalen Szenen mit Aachan und ihrem Vater hätte eine Minute mehr wirklich gut getan.

Auch der Soundtrack ist diesmal sehr zurückhaltend. Etwas bedauerlich, da schon Garden of Words akustisch eine ganze Stufe hinter seinen alten Werken hinterher hinkte. Someone`s Gaze hat somit den unspektakulärsten Soundtrack.

Trotzdem ist es ein wunderschöner Kurzfilm, wenn nicht sogar einer der besten in dieser Länge, den Makoto Shinkai uns hier schenkt. Es sind, wie zu oft bei seinen Werken, die Forderung etwas noch tolleres serviert zu bekommen als vorher. Und so ist Someone´s Gaze mehr ein Appetithäppchen für zwischendurch, bis es wieder Zeit ist für einen seiner tollen Filme.
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Noa
V.I.P.
#2
Wieder einmal hat sich Makoto Shinkai ein Kurzfilm ausgesucht und diesmal geht es um ein Thema was nie vergeht und selbst in der nahen Zukunft eine große Rolle spielt: die Familie!

Ein sechsminütes Werk vom Großmeister der kurzzeitigen Verzauberung? Kann das Werk, welches kurz vor The Garden of Words veröffentlicht wurde, uns überzeugen? Hier muss ich tatsächlich tief in mir gehen und erst nach reifer Überlegung kommt ein unsicheres Ja heraus. Das Werk ist atemberaubend schön und auch sehr traurig, zumindest hat es mich persönlich mitgenommen.

Die junge Aya ist eine Frau wie es jeder von uns sein könnte. Frisch ausgezogen und ziemlich unbeholfen in ihren neuen Beruf sehnt sie sich tief in ihrem Herzen nach ihrer Familie. Diese besteht neben ihr Vater, Kouji, und ihrer Mutter, die aufgrund Arbeit häufig abwesend ist, auch aus die kleine süße und verspielte weiße Katze Mii. Von ihrem Vater in jungen Jahren geschenkt bekommt um sich ihrer anzuvertrauen, ein Tierpartner zu besitzen und ihrer Einsamkeit zu entfliehen. Doch als sie älter wird schenkt sie Mii weniger beachtung und verbringt ihre Freizeit eher mit Freunden und hinterlässt sie bei ihrem Vater als sie auszieht.

Animation und Setting ist wie man es schon lange von Shinkai gewohnt ist super und sieht schick aus. Eine glaubhafte Zukunft die nicht zu überzogen ist und sogar in wenigen Jahren sein könnte. Es macht sich doch bezahlt sein eigenen Stil treu zu bleiben, denn so schafft man hier goldene Szenen und Bilder die das Familienherz aufwärmen und Erinnerungen an alte Kindertage wach werden.

Einzig mit dem Soundtrack hat man sich hier zurück gehalten und es gibt kaum Musikstücke die hier das Geschehen untermalen oder abrunden und das hat mich etwas traurig gestimmt, da bisher alle Werke immer von Tenmon super ins Ohr gingen und die Welt noch schöner darstellen lies.
Nicht desotrotz ein schönes Werk was man sich, dank kurzer Spielzeit, leicht zwischen hetziger Arbeit und dem nächsten großen Anime-Projekt ansehen kann.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Proud Future Theater“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Proud Future Theater“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Spice and Wolf“ – Die komplette zweite Staffel
Gewinnspiel: „Spice and Wolf“ – Die komplette zweite Staffel

Bewertungen

  • 1
  • 24
  • 124
  • 123
  • 24
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.27 = 65%Rang#2197

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.