Medaka Box: Abnormal (Anime)Medaka Box Abnormal / めだかボックス アブノ ーマル

  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht11. Okt 2012
  • HauptgenresFighting-Shounen
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

Anime Beschreibung

Normal, Special und Abnormal. In diese drei Kategorien teilen sich die Schüler der Hakoniwa Academy auf. Mit ihrer übermenschlichen Kraft und ihrem unglaublichen schulischen und sportlichen Talent gehört Medaka natürlich zur letzten Gruppe. Daher hat auch der Schulleiter ein Auge auf die Präsidentin des Schülerrates geworfen und möchte sie für seine geheimen Pläne nutzen. Zusammen mit ihrem Kindheitsfreund Zenkichi und den anderen Mitgliedern des Schülerrats muss sich Medaka neuen Gegnern stellen, die den Frieden an der Schule bedrohen und dabei auch nicht vor Gewalt und Zerstörung zurückschrecken.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Medaka Box: Abnormal“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Trailer

Um sich einen ersten Eindruck über einen Titel zu verschaffen, sind Trailer eine gute Wahl. Der Meinung sind auch wir, weswegen wir auf dieser Seite mehrere Trailer zum Anime „Medaka Box: Abnormal“ auflisten würden, wenn sie uns bekannt wären. Du hast schon den einen oder anderen gesehen? Dann hilf uns und trag alle Dir bekannten Trailer zu diesem Anime über unsere Eintragsmaske ein!

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: RaestHD#1
Mit der zweiten Staffel fühlt sich Medaka Box schon fast wie eine andere Serie an. Es gibt weniger Humor, dafür aber mehr Action, die der Serie eine andere Stimmung verleiht: Die Figuren sind cooler, die Handlung ansprechender, die Dialoge schlagfertiger.


Normal, Special, and Abnormal (Staffel-Slogan)

NisiOisin. Ein Name der in der bunten Anime-Welt, vor allem durch die Monogatari-LN-Serie bekannt wurde. Wer seine Werke, wie Katanagatari oder Bakemonogatari, gelesen hat oder zu mindestens die hervorragenden Anime-Umsetzungen gesehen hat, der weiß, dass dieser Mann ein feines Gespür für Dialoge besitzt. Mit Medaka Box wagte sich NisiOisin in den ungestümen Shounen-Bereich vor, dessen Manga schon jetzt das Potenzial besitzt, zum dialoglastigsten Fighting-Shounen aller Zeiten zu werden.

"I won´t die even if you kill me!" (Zenkichi)

Medaka Box sollte man weniger als ernsten Fighting-Shounen betrachten, sondern viel mehr als Parodie desselben. Eine typische Handlungsbasis, wie ein junger Held mit großem Ziel, gibt es hier nicht. Medaka-Chans Team gegen das böse Team, die Handlungsabschnitte sind dabei generischer Natur. Als Actionhelden machen die Figuren dabei einen besseren Eindruck als noch in der Vorgängerstaffel mit ihrer Comedy. Besonders die Antagonisten stechen durch zum Teil ungewöhnliches Aussehen hervor und sind allgemein eine Ansammlung interessanter Persönlichkeiten, deren Erklärung zu ihren besonderen Fähigkeiten sich nur darauf beschränkt, dass die Person selbst als abnormal bezeichnet wird. Immerhin eröffnet sich dadurch ein großer Raum für Fähigkeiten verschiedenster Art, wie Gravitationskontrolle oder die Möglichkeit eine Waffenmenge von 10 Tonnen unter der Schuluniform zu tragen. Die damit verbundenen Kämpfe sind gut in Szene gesetzt und animiert, im Vergleich zur Vorgängerstaffel definitiv, was jetzt aber auch keine große Leistung ist. Doch nicht nur in der Güte und Optik, sondern auch die Dialoge überzeugen mehr, wodurch zwar nicht das Niveau eines Bakemonogatari erreicht wurde, aber immerhin gibt sich NisiOisin mehr Mühe.

Fazit:

Medaka Box Abnormal ist jedenfalls, dank des Umschwungs auf Action, eine Steigerung im Vergleich zum Vorgänger. Als kleinen Bonus widmet man die letzte Episode, die Abseits des Abnormel-Arcs spielt, dem schrägen Kumagawa, der später im Manga eine größere Rolle einnimmt. Abschließend kann man sagen: Gute Kämpfe gemischt mit Humor und Ecchi; Kurzweiligkeit ist bei MBA auf jedem Fall garantiert.
    • ×9
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Mitsuru-Senpai#2
Anspruch:7
Action:8
Humor:7
Spannung:9
Erotik:6
Nachdem die 1. Staffel von Medaka Box als Vorlagenkenner nur denkbar schlecht für mich ausfiel, war ich dafür umso gespannter auf die 2. Staffel, die letztendlich unter dem Namen Medaka Box Abnormal anlief - welch wahrlich passender Name, das muss man schon sagen.

Generell war mir im Vorfeld klar: GAINAX hat bei der 1. Staffel Mist gebaut und den eh schon eher langweiligen Inhalt noch langweiliger gemacht, indem sie ihn mies inszeniert hatte.
Bei Staffel 2 hatte ich aber ganz andere Hoffnungen. Ich wusste ja, welchen Schwenk die Story hier inhaltlich nehmen wird und war daher guter Dinge, dass GAINAX das Ding schon irgendwie schaukeln würde.
... Sagen wir es so: Ich hatte nicht Unrecht.

Dass man Medaka Box eher als Parodie des Shonen Genres betrachten soll, wurde ja schon erwähnt, und genau als solche hab ich die 2. Staffel auch gefeiert.
Zudem hatten viele Chars, auf die ich mich schon heiß und innig gefreut habe, ihren Auftritt, wie z.B. Maguro, Naze-Senpai oder eben Oudo.
Umsetzungsmässig muss man dazu sagen: GAINAX hat nicht die beste, aber auch nicht die schlechteste Arbeit geliefert, sondern ein gutes Ding Durchschnittlichkeit. Klar hätte ich mir eine bombastischere Inszenierung gewunschen - vor allem, da die Spring Season wirklich sehr stark war und Medaka Box Abnormal da schon fast wieder negativ ins Auge sprang. Aber naja, man kann nicht alles machen.

Man kann aber sagen, dass sich im Vergleich zur 1. Staffel alles gesteigert hat - was jedoch auch nicht sonderlich schwer war.
Animationen waren auf einem nahezu unterdurchschnittlichen Level, aber immer noch besser als in S1.
Dafür überzeugte mich der OST in S2 auf ganzer Länge, er ist wirklich sehr gut geworden und hat viele, verdammt feine Stücke dabei.
Auch Seiyuu-technisch wurden sehr viele, feine Sprecher auserkoren, wie z.B. Junichi Suwabe als Maguro oder Miyuki Sawashiro als Naze, und schlussendlich Nana Mizuki als Anshin'in.
Mit einer Seiyuu haben sie leider den Griff in den Ofen gestartet, aber dazu dann gleich mehr.
Und Chara-Design - nun, bei manchen Chars, beispielsweise Maguro oder Kogami, gefiel mir das Chara-Design im Anime sogar richtig gut.

Storytechnisch bot der Anime halt so gut wie keine Überraschung - bis zur 11. Episode war mir genaustens bekannt, wie der Anime verlaufen wird, und sogar das Ende hab ich perfekt hervor gesagt mit diesem Jungen - was aber für Fans des Mangas auch kein Ding der Unmöglichkeit gewesen sein sollte. ;)

Episode 12 ist aber das, wo mich GAINAX richtig hart dran bekommen hat, und neben mir wohl noch so einige andere Fans der Serie:
「Good Loser Kumagawa」
Ernsthaft, wie hätte diese Serie besser enden können?
Für Anime-only Watcher natürlich etwas fies, denn nun bekommen sie den neuen, fast schon geheimnisumwobenen Kumagawa in einer Episode serviert, die man als bestes noch als OVA bezeichnen könnte.
Aber vor Vorlagenkenner - besonders jene, die das 128.5 Extra-Chapter "Good Loser Kumagawa" gelesen haben - war diese Episode wohl das Töpfelchen auf dem I.
Dann noch dieser gesamte, echt schmackhafte Anshin'in Service - jaja. Ich kann nicht leugnen, dass allein diese Episode mit Kontent aus Nisios Feder ausgereicht hat, die Wertung des Animes um eine Nummer nach oben zu schieben.

Fazit
Nun, was soll ich schlussendlich sagen, wo ich überall im Netz schon so viel über die Serie geschrieben habe?
Sie hätte besser sein können, vor allem, da ein ehemals so bekanntes Studio wie GAINAX dran saß - wurde es aber leider nicht, und ändern lässt es sich jetzt auch nicht mehr.
Trotzdem war die Unterhaltung, die Medaka Box Abnormal bot, kurzweilig und teilweise auch sehr packend.

Eine 3. Staffel wäre trotz allem wünschenswert, aber ich bezweifle mittlerweile fast, dass es diese geben wird - und das, obwohl mit dem Minus-Arc einer der besten Arcs so far ansteht.

8 von 10 möglichen Kumagawa-Cuties.
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: HotaruKiryu#3
Nach Staffel 1 muss natürlich auch die Fortsetzung gesehen werden!


Story

Dort wo Medaka Box endete, geht Medaka Abnormal fast nahtlos weiter! Doch die sonst so „Friede-Freude Eierkuchen“ – Stimmung verfällt auch gleich wieder, da man dies ziemlich gewöhnt war, wenn man Staffel 1 gesehen hat! Die Schule wird gerade mal wieder so halbwegs aufgebaut und joar … der böse Rektor blubbert etwas von „Abnormal“. Wir wussten ja das Medaka nicht normal ist, aber der böse Begriff „Abnormal“ wäre uns nie in den Sinn gekommen! Außerdem wird einem der Begriff Flask Plan an den Kopf geschmissen … Was das alles zu bedeuten hat? Ein Haufen weitere Schüler tauchen auf, machen ein wenig Dreck und das verleiht der Staffel mal was anderes – Ernsthaftigkeit! Man kann hier endlich mal was ernst nehmen, da ja auch wesentlich schöner auf die Charaktere eingegangen wurde! So könnte man manchmal meinen, das Medaka Box und Medaka Box Abnormal VÖLLIG verschiedene Titel sind, obwohl sie ja aus demselben Ursprung sind – dem Manga, denn ich natürlich noch immer nicht gelesen (hey, ich hab das erste Kapitel gelesen! Hebt mich in die Höhe und schmeißt mich wieder runter!) habe! So viel zumindest zur Story …

Charaktere

Nach dem der Vorgänger so gute Charaktere eingeworfen hat, kommen hier EINIGE neue Charaktere zum Vorschein! Manche waren natürlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber man kann irgendwie allen was abgewinnen! So war Unzen-senpai endlich etwas symphatischer! Aber ehrlich – Ich habe meinen Lieblingslolli Shiranui vermisst! Sie ist nur noch Zuschauerin gewesen … Ich weiß gar nicht mehr, wie ich sie noch vor einigen Wochen für einen Jungen gehalten hab. Warum auch immer … Medaka war wieder so toll wie immer, wobei man aber auch ihre ernste Seite entdeckt hat. Nach dem Ende der Folge 10 konnte ich sie etwas besser nachvollziehen! Unseren Herrn Hitoyoshi hab ich auch sehr lieb gewonnen, irgendwie hat er sich ja ganz anders entwickelt, als ich es erwartet habe! Er ist irgendwie nicht mehr so Kyon-passiv wie ich gedacht hab! Akune und Kikaijima (hab gerade nach sehen müssen wie man sie schreibt, WTF?!) sind mir gar nicht so ins Gesicht gehüpft, aber ersterer hat mich ja doch kurz beeindruckt. Die Flashback’s der ganzen Charaktere waren echt unerwartet, was mich doch irgendwie geflasht hat! Die ganzen Namen … war ja etwas viel, auch mit den Abnormalitäten! Medaka’s Bruder ist so ein Troll … Aber die Bösen-Bösen vom Flask Plan waren doch etwas besser als erwartet. Auch hier bin ich mal wieder nicht so schnell warm geworden, aber im Laufe der Episoden wurde es immer besser! Letztere Episode war ja doch sehr amüsant, ich glaube Kumagawa ist ja schon ziemlich putzig, Ajimu ebenso! Sprich: Auch wenn es viele neue Charaktere gab, man konnte mich zufrieden stellen! Nichts weiter zu bemerken …


Animation & Zeichenstil

Gewohnte Leistung, der Zeichenstil + Animation waren wie immer, mir ist nichts Unangenehmes in das … Auge geklatscht! Halbwegs verglichen mit der Vorlage, kann ich mich sehr befriedigt hinsetzen und sage – Joar, is okay! Eines wundert mich dennoch – Ich habe bei dem Cover des Animes richtigen Krieg erwartet! Fackelnde Schule, Kriegsmucke und eine richtig böse guckende Medaka die ihre Freunde beschützen will. Man kann auch zu viel erwarten, oder? Aber auch hier war ich wieder sehr zufrieden! Obwohl ich eigentlich viel mehr schreiben wollte …

Musik & Synchronisation

Es sollte langsam auffallen, denn das hier ist mein Lieblingspunkt! Vor allem auch bei Medaka Box/Abnormal! Das Opening war mal nicht Girlie, das Ending auch nicht – Genau richtig für die Stimmung! Der allgemeine OST war auch wieder sehr schön, hab ihn nun auch fast komplett im Ohr, dank der OST-CD! Schade das der Titelsong der letzten Folge noch nicht raus ist … ich sing den ständig vor mich hin, ich könnte den mal Fandubben. Aber Kumagawa selbst sprechen wäre zu trollig, die Leute auf Youtube kennen keine Kerle die wie Weiber klingen (nya, vielleicht doch, aber nicht in Fandubs, oder?)! Zumindest kann ich dieses Opening problemlos mitsingen – Es ist weder zu Hell noch zu dunkel! Genau richtig für mich! Aber nun zur allgemeinen Synchronisations-Leistung! Meine Ohren haben viel Fremdes gehört, aber die neuen Charaktere sind nicht ganz ohne mir bekannte Sprecher rumgekommen! So war Medaka’s Schwester ne ganz verdächtige, und wer hätte es gedacht: Iwasawa aus Angel Beats! Nur das Iwasawa nie über Fanservice und Brüste redet. Aber sie ist auch nicht die einzige geblieben – so erkannte ich Nana Mizuki auch irgendwie. Wobei ich wusste dass sie mitgesprochen hat, aber Ihre Rolle hab ich die Serie lang gesucht und erst in der letzten wiedergefunden! Kumagawa wollte ich erst nicht so wahrnehmen, aber dann fiel es mir doch wie Pelz aus den Ohren – Diese Frau höre ich entweder in Sailor Moon oder irgendwo anders. Tja so kann es auch kommen … die bekannten Sprecher waren mir natürlich auch wieder im Ohr, das sowieso! Medaka war wieder der größte Kontrast zu Yui, Aki Toyosaki hat das perfekt gemeistert! Aber die junge Medaka klang doch wie eine ernste Yui, wenn ich mich nicht verhört hab. Nun mal wieder zum Fangirl Modus – Zenkichi, deine Stimme muss ich doch lieben! Wer, wenn nicht ich? Ja, ich bin ein doofes Kiryu-Fangirl, ich hab zwischen beiden auch kaum noch Unterschied gehört.

Fand ich Medaka Abnormal besser als Medaka Box?

Ich will mich ernsthaft nicht entscheiden, aber irgendwie … Ich glaube schon! Dieses Slince Of Life Feeling hatte mir aber doch gefallen, weshalb ich bei der 2. Staffel stellenweise voll angefressen war … zwar kam Humor vor, aber der war nicht mehr so übertrieben und obergeil lustig! Die Anspielung auf Shonen Jump und Co. war aber doch sehr amüsant, was ich echt toll fand! Aber wenn ich es ehrlich zugeben sollte: ja, diese Staffel war eindeutig besser! Das entspricht der Punktzahl aber auch nicht viel mehr, als der ersten Staffel … weil fast gleich und so!
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Medaka Box: Abnormal“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Medaka Box: Abnormal“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Angeloid: Sora no Otoshimono Forte“
Gewinnspiel – „Angeloid: Sora no Otoshimono Forte“

Bewertungen

  • 8
  • 35
  • 165
  • 250
  • 69
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.42 = 68%Rang#1564

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.