Gekijouban Heart no Kuni no Alice: Wonderful Wonder World (Anime)劇場版ハートの国のアリス~Wonderful Wonder World~

  • TypFilm
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht30. Jul 2011
  • HauptgenresRomantische Komödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonVisual Novel
  • ZielgruppeWeiblich

Anime Informationen

  • Anime: Gekijouban Heart no Kuni no Alice: Wonderful Wonder World
    • Japanisch Gekijouban Heart no Kuni no Alice: Wonderful Wonder World
      劇場版ハートの国のアリス~Wonderful Wonder World~
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 30.07.2011
    • Synonyme: Alice in the Country of Hearts

Anime Beschreibung

Alice ist eine junge Teenagerin, die eigentlich ein vollkommen normales Leben führt. Doch eines Tages schläft sie im Garten ein, wacht auf, wird von einem schönen jungen Mann mit Hasenohren entführt und landet in einer Welt voller skurriler Personen und Kreaturen. Zu allem Überfluss hat sie sich bereit erklärt, ein seltsames Spiel zu spielen. Dabei möchte sie eigentlich nur so schnell wie möglich nach Hause.

Die Visual Novel, auf der dieser Anime basiert, nahm sich Lewis Carrols Alice im Wunderland als Vorbild.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Gekijouban Heart no Kuni no Alice: Wonderful Wonder World“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (33 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Pilop
V.I.P.
#1
„Alice im Fiebertraum“ wäre ein besserer Titel für diesen Film gewesen, denn weniger als eine Anime-Abwandlung des Literaturklassikers, bekommt man eine wirre Geschichte voller Szenensprünge präsentiert, die wider Erwarten nicht die gleiche Geschichte wie der Manga adaptiert, sondern entweder eine Art wirre Fortsetzung oder eine unverständliche Alternativversion ist. Manga-Unkundige brauchen also gar nicht erst zu beginnen, aber selbst Kenner desselbigen werden nur marginal schlau aus der Geschichte werden.


Ich kann eigentlich gar nicht viel zum Inhalt schreiben, denn so wirklich habe ich den mit den ganzen Szenen- und Schauplatzwechseln gar nicht mitbekommen, aber ich bezweifle auch, dass da überhaupt viel Substanz da war, die es zu entdecken gab. Mir ist ja noch nicht einmal klar ob das jetzt eine Fortsetzung oder Alternativversion der Geschichte sein soll. Misslungen wäre jedenfalls beides. In diversen meist nicht zusammenhängenden Szenen trifft Alice wieder auf die diversen Bewohner des Wunderlandes, wobei sich aus diesen Begegnungen in der Regel nichts Bedeutendes ergibt und die sich der Teil, der noch irgendwie Handlung zeigt, oft hinter Alices Rücken abspielt und in diversen bedeutungsschwanger gehaltenen Szenen auf die metaphysischen Hintergründe der Welt eingeht und damit letztendlich wieder das Thema streift ob Alice in die reale Welt zurückgehen soll bzw. überhaupt will – natürlich nicht so klar aufbereitet, sondern in allerlei absurde Schauplatzwechsel und Pseudo-Symbolik gekleidet.

Von den Charakteren bleibt in dieser Szenen-Kakophonie natürlich auch wenig über und die im Manga noch angenehm energisch-zynische Alice verkommt über weite Strecken zur kantenlosen 0815-Figur, wobei man Rie Kugimiya sicher auch nicht als Glücksgriff bei der Sprecherwahl bezeichnen kann, wenn sie auch ihre klassische Mini-Tsundere-Stimme ein wenig abdämpft. Den anderen Figuren ergeht es nicht besser, wobei die meisten sowieso nur Kurzauftritte haben und man sie daher wenn sowieso nur aus dem Manga wirklich kennt.

Fazit:
Der Film kann eigentlich nur absoluten Fans des Mangas irgendwie gefallen, welche sich schon damit begnügen ihre geliebten Helden animiert zu sehen, ungeachtet des Inhalts der Produktion. Man hätte besser daran getan die ursprüngliche Geschichte zu animieren anstatt dieses wirre, katastrophal erzählte Machwerk zu produzieren.
    • ×20
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: KawaiiChan#2
Anspruch:wenig
Action:mittel
Humor:wenig
Spannung:nichts
Gerade erst den Manga gelesen und dann die erfreudige Nachricht bekommen, dass es einen Film dazu gibt? Schade nur das Heart no Kuni no Alice: Wonderful Wonder World einfach nur Käse ist! Mein Erwartungen waren aufgrund der Kritik des Filmes eher niedrig aber dieser Film hat mich allen ernstes zum einschlafen gebracht! Selbst als Fan des Manga muss ich sagen, dass es zwar schön war die Charaktere animiert zu sehen aber sie so zu... ruinieren hätte wirklich nicht sein müssen!

Wer? Wie? Was? Warum?


Harte Worte, was? Aber Leute mal ehrlich... ich erkläre euch wieso ich dem Anime eine niedrige Bewertung gegeben habe. Die "Story" wenn man sie so überhaupt nenen darf ist unter aller Kanone. Am Anfang konnte ich dem Geschehen noch folgen aber nach ner Zeit denkt man sich nur: WTF um was geht es denn da eigentlich? Selbst nach einem Rewatch (Gott war der anstrengend!) hab ich den Film irgendwie nicht so ganz verstanden, einfach weil man des Wissen des Mangas, was eigenes durch den Mixer hat gehen lassen und dann als den Film präsentiert hat über den ich jetzt schreibe. Mal ist Alice da, mal dort... irgendwie ist sie mal überall und es werden die Charaktere des Mangas allesamt hineingequetscht. Stellt es euch einfach so vor. Alice ist Britt und zeigt euch alle Charaktere, die Macken vom Wonderland und lässt euch am Ende dann einfach stehen.

Zu den Charakteren kann ich nur sagen, dass Alice im Manga eigentlich eine richtig tolle Heroin ist. Im Film... nunja sie war okay aber dennoch ging sie mit ab und an etwas auf die Nerven. Villt liegt es auch einfach weil sie von Rie Kugiyama gesprochen wird. Die Jungs waren so wie sie einem gefallen sollten. Hübsch, sexy, mysteriös, niedlich und und und. Alles was das Frauenherz höher schlagen lässt. Doch die Tiefe die die Charaktere eigentlich mitbringen wurde in keinster Weise in irgendeiner Art herübergebracht. Es war einfach enttäuschend zu sehen das Charaktere wie Blood, so... lieblos umgesetzt wurden. Ich glaube Peter White, unser weißes Kaninchen und die Herzkönigin wurden noch am ehesten nach dem Mangabild behandelt.

Zum Soundtrack würde ich nun garnichts sagen, weil er einfach langweiliger ist als Fahrstuhlmusik. Auffallen tut sie auch nicht wirklich also sollte ich da wirklich nicht zu sagen. Was die Animationen angeht, so muss ich gestehen das sie wirklich ganz schön anzuschauen sind. Dem Auge wird nun nicht der Genuss der Genüsse geboten aber schlecht isses sicherlich nicht. Die Charaktere und das Wunderland, werden wunderschön dargestellt.

Mein endgültiges Fazit zum Anime lautet deswegen...

...schaut es euch nicht an. Zeitverschwendung wenn ihr den Manga nicht kennt und wenn ja, dann werdet ihr einfach nur komplett enttäuscht werden. Klar ist es schön wenn mal Blood oder Boris animiert sieht aber dennoch kann man über die unscheinbar schlecht Story nicht hinwegsehen. Das ganz ist so merkwürdig und langweilig gemacht worden, dass man dabei nur einschlafen kann. Wäre man wenigstens mehr auf die Pairings eingegangen bzw. villt Alice & Blood ein wenig in den Vordergrund gerückt worden, dann wäre der Film sicherlich annehmbarer geworden. Aber das wollte man anscheinend nicht. Schade... ich hoffe eher auf eine TV-Animation des Manga, der sich genauer mit der Story und den Charakteren beschäftigt. Das hier ist ne Pleite und man kann sie echt schauen wenn man starke Einschlafprobleme hat. Bewertung: Langweilig!
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Marie Antoinette#1
Von den Charakteren und der zeichnerischen Umsetzung ist der Film bestimmt gut gelungen, aber schon nach  kurzer Zeit waren die Zeitsprünge und "künstlerische Pausen " so häufig das man nichts mehr von der Handlung wirklich versteht. Vielleicht ist der Anime für einen totalen Alice im Wunderland Fan ja doch schön anzusehen, aber ansonsten ist er nicht empfehlenswert...
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: Chirisu#2
Anspruch:4
Action:4
Humor:2
Spannung:3
Erotik:0
Der Film hat mich jetzt nicht umgehauen oder stark beeindruckt.
Eine nette Version von Alice im Wunderland, mit sehr schönen Charaktere und toller Animation.
Die Musik war auch ganz gut, aber ich habe mich teilweise gelangweilt.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Wonderland: Das Königreich im Keller“
Gewinnspiel – „Wonderland: Das Königreich im Keller“

Bewertungen

  • 30
  • 26
  • 29
  • 15
  • 3
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert2.13 = 43%Rang#7849

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: SFBSFB
    Abgeschlossen
  • Avatar: KOS-MOSKOS-MOS
    Lesezeichen
  • Avatar: valoonvaloon
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.