The World God Only Knows Season 2 (Anime)Kami nomi zo Shiru Sekai II / 神のみぞ知るセカイII The World God Only Knows II

  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht12. Apr 2011
  • HauptgenresRomantische Komödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: The World God Only Knows Season 2
Nachdem Keima die Herzen von vier Mädchen erobert und somit die Seelen, welche sich dort versteckt hielten, gefangen hat, scheint sich sein Leben auf den ersten Blick normalisiert zu haben. Jedoch hält dieser Frieden nicht allzu lange an. Als Haqua, eine gute Freundin von Elsee und Musterschülerin, während ihrer gemeinsamen Schulzeit in der Hölle auftaucht und erklärt, dass sie nun ebenfalls einen Bezirk leitet, ahnt Keima bereits das Schlimmste. Als er dann auch noch bemerkt, dass Haqua offenbar etwas verheimlicht, ist es vorbei mit seinen "Dating Sims" und seine Fähigkeiten als Capturing God sind wieder gefragt. Sein Ziel dieses Mal: ein Dämon.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (54 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Keima KATSURAGI
    In a world like that, there’d be no need for love anymore either. If everyone were perfect, there would be no need to look out for others. Sympathy or love is needed because people are imperfect. A perfect human cannot love anyone.
  • Keima KATSURAGI
    I believe that the ideal world lies somewhere, but that world may not necessarily be a perfect world. Are flaws really bad? Because they are not perfect they become worried… they don’t stand still and instead move forward. After they become perfect, they will stand still. Incompleteness is the ideal.
  • Keima KATSURAGI
    If the ideal world can be found in a bad game, it can be found in the real world as well.
  • Keima KATSURAGI
    True, I’ve given up on the real world, however I haven’t given up on myself. The world doesn’t get to decide whether my life is boring, fun, or ordinary coz that’s my decision to make. As long as I have the will nothing is impossible!
  • Keima KATSURAGI
    Don’t be upset because of what you can’t do. Do what you do best, live as carefree and optimistically as you can, because some people aren’t able to do that.

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Pilop
V.I.P.
#1
Manchmal halten Anime-Adaptionen doch noch das, was man sich eigentlich von ihnen erwartet: Eine werktreue Umsetzung, die der Mangavorlage Farbe und Leben einhaucht und sie durch die Möglichkeiten von Animation und Ton in ihrer Wirkung verstärkt. Eine gelungene Adaption, die gegenüber der Vorgängerstaffel sogar noch an Qualität zulegt.


Man holt hier wirklich alles aus der Vorlage heraus. So muss eigentlich das Fazit der zweiten Staffel lauten. Man hält sich inhaltlich an die Vorlage, bringt aber sowohl den Humor, als auch die sporadisch vorkommenden Drama-Elemente durch eine gelungene Inszenierung besser zur Geltung. Dieser Umstand fällt hier noch stärker auf als beim Vorgänger. Es mag daran liegen, dass man sich hier nur mit weniger Mädchen befasst, diesen dafür aber mehr Zeit widmet, aber das allein erklärt dann auch nicht warum einen an sich inhaltlich nicht gerade herausragende Handlungsstränge trotzdem so gut unterhalten. Vielmehr ist es, dass die Inszenierung stimmig ist und ganz einfach funktioniert. Die Gags zünden und werden durch die passende Animation bzw. animationstechnische Überzeichnung unterstützt und wenn es mal ernster wird, steht der Anime atmosphärisch Drama-Anime um nichts nach (was sich im besten Arc dieser Staffel zeigt, dem von Chihiro). Und durch Elsies Mitstreiterin Haqua kommt sogar ein klein wenig Abwechslung in den ansonsten wieder strikten Arcaufbau der Geschichte.

Gute, kurzweilige Unterhaltung, die Fans des Manga oder der ersten Staffel in keiner Weise enttäuschen wird.
    • ×15
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: KawaiiChan#2
Wie schon in der vorherigen Staffel Staffel, bedient sich The World God Only Knows II an den Themen Games, Romantic und Comedy! Keima und Elsie sind zurück und haben mehr Spiele, Eroberungen und einige neue Gags mitgebracht! Die Staffel würde ich teilweise mit der davorigen gleich stellen. Die neuen Damen, die Keima im Laufe der Serie erobern muss, haben wie so oft, alle einen anderen Charakter-Typ. Hierbei hat man im Anime nun jeden beliebten Typ vorgestellt. Von verwöhnter Zicke, bis hin zu schusseliger Moe-Lehrerin. Staffel 2 hat mir aus diesem Grund genauso gut gefallen wie die davorige... aber was genau hat mir da eigentlich gefallen?


Direkt am Anfang startet es auch gleich mit der ersten Eroberung. Ruppiges Mädel mit Fetisch für süße Dinge trifft auf den selbsternannten Gott Keima. Die erste Eroberung zieht sich toll hin, bleib spannend und bietet wie immer ein fantastisch schönes Ende. Ebenso sind die anderen Damen auf dieser Ebene, wobei Keima mit einigen richtig zu kämpfen hat. Nicht alles läuft eben am Schnürchen und das muss unser junger Gott am eigenen Leib erfahren. Keimas kurze Depri-Phase war mit Abstand eine der besten Ausschnitte im Anime. Was Comedy angeht kann sich TwgoK II auf jedenfall sehen lassen. Mehr Gags und vorallem mehr munter animierte Charakter. So sieht man Keima ab und an gerne mal als Heidi, Schweinchen oder in anderen "Verkleidungen". Da sich Staffel I komplett auf das einsammeln der verlorenen Seelen spezialisert hat, bekam in dieser Staffel auch unsere Dämonin Elsie ihre kurze eigene Arc. Ihrer alte Mitschülerin Haqua taucht auf und will zusammen mit Elsie und Keima eine verlorene Seele fangen. Hierbei werden nette Infos zu Elsie, ebenso zu ihrer Welt erläutert. Über den neuen Dämonen-Chara lässt sich streiten. Ich fand sie ab und an etwas nervig aber dennoch ganz nett gemacht. Ab und an brachte man den ein oder anderen Charakter aus der vorherigen Staffel mit ein, was ich persönlich ganz nett fand. Alte Gesichter wieder zu sehen ist immer ne schöne Sache, noch dazu wenn diese nochmal im Gedächtnis hängen bleiben. Unsere Protagonisten haben sich nicht verändert. Noch immer ist Keima von seinen Spielen bessesen, ignoriert die Schule, das Leben und hilft Elsie, mit Müh und Not bei der Jagd nach verlorenen Seelen. Elsie spielt teilweise eine größere Rolle und scheint mehr in den Vordergrund zu rücken, aber letzendlich bleibt sie mehr oder weniger nur ein Schatten hinter Keima, oder mehr ein süßes Anhängsel das stets Kami-nii-sama schreit.

Fazit
Im Grunde genommen hat sich am Anime nicht viel geändert. Keima trifft ein Mädchen, befreit sie und Ende. Trotzdem ist der Anime auf seine eigene Art und Weise unglaublich sympatisch, so dass man sagen kann "Keima schaue ich noch bei 50 Eroberungen zu". Die kurzen Romanzen sind einfach was fürs Gemüt, machen Spaß und können einem Herzklopfen oder Lachkrämpfe bescheren. Sollte eine dritte Staffel unterwegs sein, kann ich ohne ein schlechtes Gewissen zu haben sagen: Schaut es euch an! Mit Keima und Elsie als Hauptprotagonisten kann man einfach nix falsch machen. TwgoK II unterhält fabelhaft. Romantik und Comedy, verstrikt mit hübschen Animationen einem tollen neuen Opening und interessanten Abenteuern machen den Anime zu dem was er ist. Eine furchtbar nette Unterhaltung für zwischendurch!

Deswegen bekommt der Anime, so wie sein Vorgänger, 8,5/10 Points!
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Aodhan
V.I.P.
#3
Im Grunde ist Kami nomi zo Shiru Sekai ja recht typische Shounen-Romcom, aber man kann dem Autor Tamiki Wakaki zumindest nicht absprechen, dass er die Stereotypen und Klischees ein wenig durcheinander gewirbelt hat.

Das fängt schon bei der männlichen Hauptfigur herum, denn Wakaki hat sich gerade für einen selbst in Japan wenig geliebten Hardcore-Otaku entschieden. Das funktioniert, weil Keima weniger Witzfigur als exzentrisches Genie ist - zumindest wenn es um die Lösung von Eroges geht. Lustigerweise überträgt er die dafür benötigten Techniken 1:1 auf die Realität und damit haben wir auch schon die Handlung des Animes. Der Held muss wie in einem Spiel die Herzen der Mädchen für sich gewinnen, in diesem Fall um Geister auszutreiben, und weil Polygamie keinen guten Eindruck macht, darf sich keine der Damen daran erinnern. Die Serie ist also episodisch (obwohl es schon eine Rahmenhandlung gibt, von der man in der ersten Staffel aber kaum etwas erfährt).

So kennt man's ja von vielen anderen Shounen-Romcoms auch, so was wie Love Hina ist leider die Ausnahme. In diesem Fall stört es aber nicht, weil die einzelnen (immerhin abgeschlossen) Liebesgeschichten gut gemacht wurden. Natürlich sind sie genrebedingt oft ziemlich absurd und überzeichnet, aber beim Anime geht's in erster Linie sowieso um den Humor. Außerdem sind so gut wie alle Mädchen sympathisch und vor allem gibt sich Wakaki Mühe dabei, die Stereotypen durch ein paar überraschende Veränderungen etwas interessanter zu machen.

Die Qualität der Geschichten steigt eigentlich konstant an und wenn etwas stört, dann nur die Füllepisoden nach jedem Arc. Dabei handelt es sich aber nicht um richtige Filler, da die entsprechenden Kapitel auch im Manga vorkommen. Unnötig sind sie meiner Meinung nach aber trotzdem. Besonders schön finde ich die letzte Geschichte, die von einem schüchternen Bücherwurm handelt und hervorragend in Szene gesetzte "Traumszenen" hat, in denen die Protagonistin von ihrer Bücherwelt schwärmt. Aber auch sonst liefert das Studio Manglobe eine grundsolide Arbeit ab und ich hoffe, dass der Rest vom Manga auch noch adaptiert wird.

Ergänzung zur zweite Staffel: Die Fortsetzung steht dem Vorgänger in nichts nach. Vor allem die Geschichte rund um Chihiro hat mir sehr gut gefallen, denn sie ist genauso virtuos inszeniert, wie die von Shiori aus der 1. Staffel. So eine beeindruckende Bildsprache sieht man in solchen Serien sonst nur selten. Der letzte Arc mit Jun ist dann zwar der schwächste der ganzen Serie, aber insgesamt war ich trotzdem zufrieden.
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Lucius#4
Der Gott der Eroberung ist zurück und im Gepäck hat er viel Humor und Romantik mitgebracht. Wieder sind in The World God Only Knows II die Drehpunkte diverse Mädchen, die von bösen Seelen besessen wurden und die es zu befreien gilt. Trotz des gleichen Ablaufs, legt Staffel 2 eine Schippe drauf, wo man sich diesmal mehr Zeit den Mädchen lässt und diese weniger den Stereotypen entsprechen. Doch nicht nur das, es gibt noch viel mehr was mir besser gefallen hat und Staffel 2 so zu einer wirklich gelungenen Fortsetzung macht.


Im Mittelpunkt steht wieder einmal der exzentrische, spielsüchtige Einzelgänger Keima, auch bekannt unter dem Synonym Gott der Eroberung. Seit der ersten Staffel hat er das Erobern von Herzen nicht vergessen und beweist eindrucksvoll, welches Talent er durch seine Dating-Sims Spiele angeeignet hat. Schade fand ich, dass Elsie immer noch zu sehr im Schatten ihres Meisters agiert und so Potenzial verschenkt. Die Mädchen haben mir im Gegensatz zur ersten Staffel alle gefallen, persönlich die erste und die letzte. Auch die Inszenierung weiß zu gefallen. Die Arcs sind sehr unterhaltsam und Recycling sieht man selten bis gar nicht. Auch versucht man viel Neues, wie zum Beispiel einer neuen Dämonin oder Chihiros Arc, wodurch sich nie Langeweile breit macht.

Fazit:
The World God Only Knows II zeigt wie eine Fortsetzung auszusehen haben soll. Statt einen Schritt rückwärts, macht man einen vorwärmst das dem Zuseher zu Gute kommt. Neue, interessante Mädchen verknüpft mit sehr unterhaltsamen Geschichten schaffen so ein Gesamterlebnis, das man sich insgeheim gehofft hat und auch bekommen hat.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Dreambird1973#5
God only knows die zweite. Wer wissen will, was die Stärken dieses Anime sind, der sollte sich meine Rezension zur ersten Staffel durchlesen. Hier gehe ich speziell auf Staffel 2 ein und wie sie sich im Vergleich schlägt. Aber um es vorwegzunehmen. Leider kommt sie nicht ganz an die 1.Staffel heran. Woran liegt das aber?

Ganz klar, insgesamt gesehn waren die Story's der Mädels in Staffel 1 besser als die in Staffel 2, vor allem die erste Story in Staffel 2 war wirklich nix besonderes, auch wenn sie versucht haben sie besonders zu machen, ist es in meinen Augen nicht geglückt. Die zweite Story war solide und gut durchdacht, aber nur die dritte Story mit der Lehrerin konnte wirklich glänzen, zumal diese Keima auch am meisten ins Schwitzen gebracht hat.

Was war noch neu in Staffel 2? Achja, Haqua. Ich frage mich wozu sie die überhaupt eingeführt haben. Klar, ihre Einstiegsgschichte in Staffel 2 war sehr gut und zum erstenmal wurde es auch mal ernster und gefährlicher für unsere Protagonisten. Aber danach war Haqua kaum noch präsent, und wenn hat sie nichts zur Story beigetragen und ihre Characterentwicklung aus der Einsiegsstory , wurde ihr auch einfach so wieder weggenommen. Warum, weiss wohl nur manglobe.

Insgesamt konnte auch die Comedy in Staffel 1 noch etwas mehr überzeugen als in Staffel2 , aber das ist natürlich alles Ansichtssache. Fakt ist jedoch, dass ich persönlich Staffel 2 etwas schlechter finde als die erste, was sich hier auf Anisearch im Rang zwar ganz anders darstellt, aber das kann mir ja völlig egal sein :D

Dennoch..wer schon Staffel 1 mochte wird auch mit der zweiten durchaus sehr zufrieden sein. Mal sehen was die letzte dann noch so bieten wird...

Liebingscharacter:
Jun Nagase
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „The World God Only Knows Season 2“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „The World God Only Knows Season 2“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 77.000 werden?
[Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 77.000 werden?

Titel

Bewertungen

  • 5
  • 38
  • 244
  • 923
  • 454
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.870Klarwert3.84
Rang#353Favoriten17

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: BonesbreakerOneBonesbreakerOne
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen
  • Avatar: bergaabergaa
    Lesezeichen
  • Avatar: Cranky1990Cranky1990
    Abgeschlossen
  • Avatar: ToastiiiToastiii
    Angefangen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.