Star Driver (Anime)Star Driver Kagayaki no Takuto / Star Driver 輝きのタクト

  • TypTV-Serie
  • Episoden25 (~)
  • Veröffentlicht16. Sep 2010
  • HauptgenresAction
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Star Driver
Auf einer kreuzförmigen südlichen Insel wird eines Tages "Cybuddy" entdeckt, ein gigantischer humanoider Roboter, der seit ewigen Zeiten in unterirdischen Ruinen versiegelt war. Eine Gruppe, die sich "Orden des glänzenden Sternenkreuzes" nennt, will das Siegel brechen und entführt hierzu Wako Agemaki, die sie als "Jungfrau des Schreins" bezeichnen und die der Schlüssel zur Aktivierung des Roboters ist. Ein Junge namens Takuto Tsunashi macht sich jedoch mit seinem eigenen Cybuddy, Tauburn genannt, auf, um Wako zu retten, womit der Kampf um das Verhindern einer Katastrophe seinen Anfang nimmt.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Star Driver“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Neuerscheinungen

An dieser Stelle würden wir Dir gern eine Auswahl verschiedener Merchandise-Artikel zum Anime „Star Driver“ anzeigen. Du kannst aniSearch unterstützen, indem Du Merchandise-Artikel zum Anime „Star Driver“ mit der Hilfe unserer Eintragsmaske hinzufügst.
  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Aodhan
V.I.P.
#1
Star Driver ist ein erfrischend anderes Originalwerk von Bones; keine Weltuntergangs-Esoterik wie sonst, sondern ein überzeichneter, nie ganz ernst gemeinter Mecha-Anime für die Jüngeren. Die Serie hat zwar sicher einige Schwächen, aber insgesamt gesehen unterhält sie doch sehr gut.

Es handelt sich also um einen Mecha-Anime, aber trotzdem würde ich Star Driver keinen Mechafan empfehlen. Und zwar deswegen, weil ich davon ausgehe, dass Mechafans vor allem Wert auf die Kämpfe legen und die werden bei dieser Serie ziemlich stiefmütterlich behandelt. Natürlich sind sie wie man es von Bones kennt toll animiert, aber mit Ausnahme des Finales viel zu kurz. Als hätte man das "Monster of the Day"-Prinzip einer Magical-Girl-Serie übernommen. Das ist schon ein Wermutstropfen, da hätte man sicher mehr rausholen können.

Man merkt sowieso, dass Youji Enokido, verantwortlich für die Series Composition, die Hintergrundhandlung um die Cybodies nie wirklich ernst nimmt. Sie ist schon ziemlich abstrus und hat wohl nur den Zweck, den Figuren eine Spielwiese zu geben. Im Mittelpunkt stehen viel mehr die Konflikte zwischen den Charakteren und obwohl es für meinen Geschmack schon zu viele gibt, wodurch einige zu kurz kommen, sind die Episoden-Stories doch sehr gut gemacht und gewitzt geschrieben. Besonders interessant finde ich, dass Star Driver sich offenbar gleichermaßen an Jungen und Mädchen richten soll, erkennbar an den vielen Shoujo-Stilelementen. Das klappt ziemlich gut und macht den Anime eben wie gesagt erfrischend anders. Die Frauen werden gleich ein großes Stück sympathischer, wenn sie nicht so sehr auf den unterwürfigen Charaktertypus festgelegt sind. Da stört dann auch der Boys-Love-Fanservice nicht, den man öfter mal zu sehen bekommt. Nur auf die Kleidung von "King" hätten sie verzichten können, der sieht aus als wäre er einem Transen-Varieté entsprungen. Die sympathischen Charaktere sind für mich jedenfalls das Beste am Anime.

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass Star Driver vor allem durch gut umgesetzte Episodengeschichten und die Charakterbeziehungen glänzt, während die Kämpfe zwar toll anzusehen sind, aber kaum für Spannung sorgen und die Gesamthandlung nicht wirklich ernst genommen werden kann. Für mich war der Anime letztendlich trotzdem unterhaltsamer als Eureka Seven oder Bounen no Xamdou, die ja auch mit ihren Schwächen zu kämpfen haben.
    • ×22
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: LaxLeon#2
Star Driver

Anime Nummer 2 (Anime Nummer 1 war Heroman), der für mich den Untergang eines guten Studios bedeutete. BONES ist für Titel wie Darker than Black, Soul Eater und Fullmetal Alchemist bekannt, aber was sie in den Seasons vom Frühling 2010 bis zum Frühling 2011 auf den Markt geschmissen haben, ist schlichtweg schlecht.


Angefangen mit dem mäßigen Heroman ging das BONES-Desaster mit Star Driver weiter und wurde meines Erachtens mit Gosick vollendet. Grundlegende Handlung in der Serie ist der Kampf zwischen der Geheimorganisation Kiraboshi und dem sogenannten Ginga Bishounen Takuto Tsunashi, die sich in überinszenierten Mechafights jenseits der uns realen Welt bekriegen. Ziel der Organisation Kiraboshi ist es ihre "Cybodies" (die Mechakörper mit den sie kämpfen) von einer "Phase" in die nächste zu bringen, damit sie die Mechas irgendwann außerhalb der "Zero Time", der Welt in der die Cybodies normalerweise kämpfen, einsetzen können. Hierfür müssen sie die vier Priesterinnen der Insel, auf der Takuto gestrandet ist, besiegen und Takuto nimmt die Rolle des Beschützers ein.

Star Driver kann man als belanglose Enemy-of-the-Day-Mecha Serie zusammenfassen, die sich immer wieder herbe Schnitzer leistet und damit sich selbst in allen Belangen abschießt. Angefangen beim Charaktercast. Takuto, Sugata und Wako sind sicherlich kein total misslungenes Dreiecksgespann, aber auch wenig hervorstechend und abertausenden Anime-Charakteren und ihre Dreiecksbeziehung hat man mindestens 1000 und 1 Mal schon gesehen. Musikalisch ist Star Driver nicht schlecht, Openings, Endings und die BGM sind meistens recht überzeugend, nur die Art der Platzierung ist miserable. Da wird in Star Driver einfach mal mitten in der Episode das Opening eingespielt, was den Fluss der Episode und damit den Spannungsbogen total zerstört. Openings heißen Openings weil man sie am Anfang der Serie zeigt und nicht mitten drin, nicht wahr?
Weiterhin ist das "Enemy of the Day"-Prinzip der Serie überaus fad. In der Regel, d.h. in etwa 18 von 25 Episoden, werden etwa 18 Minuten dafür inverstiert den Antagonisten der aktuellen Episode vorzustellen, dann folgen 1 Minute Verwandlungsszene des Helden Takuto, wobei der Zuschauer jedes Mal dieselbe Animation vorgesetzt bekommt, die damit schon beim zweiten Mal langweilig ist, und letztlich 1,5 Minuten Super-Mechakampf, der ebenfalls immer nach dem selben Schema abläuft. Unglaublicherweise sind gerade die Episoden in der Serie am interessantesten (Ep 15 und 16), in denen nicht genau dieses Prinzip verfolgt wird und die sich damit von den restlichen Episoden unterscheiden.

Schließlich ist das Ende von Star Driver wenig überzeugend. Da werden die Lager zwischen Freund und Feind gewechselt, als wäre man auf der Sonntagmorgen Tauschbörse, und die Auflösung des Hauptkonfliktes ist nicht nur kitschig, sondern auch total enttäuschend. Die Serie endet irgendwie sehr abrupt ohne noch einmal auf das Dreiergespann der Hauptcharaktere einzugehen. Für mich war Star Driver nur sehr, sehr selten wirklich unterhaltsam, sondern war oftmals sterbenslangweilig, woran auch die nette, BONES-typische Aufmachung nichts ändern konnte. Auch Action-Fans kommen hier nicht auf ihre Kosten, da die Kämpfe zu überzeichnet und zu kurz sind. Man hätte sozusagen auch sehr gut ohne die Mecha-Fights in der Serie leben können.

In diesem Sinne:
4.0 von 10 schlechten Schulaufführungen
    • ×21
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×10
Avatar: KaOrUkEks#3
Bei Star Driver war ich zunächst mehr als verwundert und irritiert, weil ich zuerst dachte:"Na wenn das so weitergeht, kommt nichts gutes dabei raus". Und es ist in Etwa so weitergegangen.
Bis Folge 15-18 ungefähr sind es so ziemlich langweilig aneinander gereite Folgen.
Kurze Erleuterung eines Gegners, aufeinandertreffen mit dem Gegner, Kampf, Takuto gewinnt, Friede Freude Eierkuchen.
Doch was hat mich gehalten diesen Anime fertig zu schaun und mir dann zu denken: " Doch war eigentlich ganz schön" ?
Ich denke dass es wirklich einzig allein die charaktere und deren Beziehungen sind, die einen ein wenig fesseln.
Die Schulszenen und Freundschaftsmomente, oder das ewige liebeshinundher war tausendmal spannender als die "eigendliche" Geschichte. Ich würde es fast sogar ein wenig trennen.

Doch wie gesagt wird es zum Ende hin nochmal ein schub besser, obwohl die nervige Reihenfolge mit am ende der folge ein kampf durchgehalten aber die story ergibt nun ein ganzes und nicht mehr zwei Teile.am Schluss bekommt man nochmal einen kurzen spannungsschub, der aber leider auch schnell langweilig wird und es wieder dauert bis schließlich der finale kamp stattfindet. Der ist übrigens ganz gut. Im vergleich zu den anderen kämpfen auf jeden fall.

Ob der Anime nun gut oder schlecht ist, sei mal dahingestellt.

Man muss ihn jedenfalls nicht gesehen haben, aber er sit "ganz nett"

Schade dass man die story nicht richtig aufgezogen hat. Die Idee und charactere waren ja da.
(Man hat das Gefühl es war die idee und dann hat man versucht es so kurz wie möglich zu fassen)
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×10

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Star Driver“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Star Driver“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Xmas-Gewinnspiel – GameStop-Guthabenkarten für Crunchyroll und Anime on Demand
Xmas-Gewinnspiel – GameStop-Guthabenkarten für Crunchyroll und Anime on Demand

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 78.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 78.000 werden?

Titel

  • Japanisch Star Driver Kagayaki no Takuto
    Star Driver 輝きのタクト
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 16.09.2010 ‑ 03.04.2011
    Studio: BONES Inc.
  • Englisch Star Driver
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 17.08.2011 ‑ 04.01.2012
  • xx Synonyme
    Star Driver: Radiant Takuto

Bewertungen

  • 25
  • 59
  • 131
  • 131
  • 28
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen444Klarwert2.98
Rang#2779Favoriten10

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: BlobskyBlobsky
    Lesezeichen
  • Avatar: CybernetikFrozoneCybernetikFrozone
    Lesezeichen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.