• TypOVA
  • Episoden2 (~)
  • Veröffentlicht04. Feb 2009
  • HauptgenresDrama, Horror
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Denpa-teki na Kanojo
    • Japanisch Denpa-teki na Kanojo
      電波的な彼女
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 04.02.2009 ‑ 04.12.2009
      Studio: Brain's Base
    • Synonyme: Electromagnetic Girlfriend

Anime Beschreibung

Der Schüler Jūzawa Jū ist ein Einzelgänger, der eines Tages von einem Mädchen, Ochibana Ame, angesprochen wird. Sie gibt vor, ihn aus einem früheren Leben zu kennen und von nun an als Dienerin bedingungslos zu folgen. Zuerst weist er Ame zurück, doch als ein Mädchen aus seiner Klasse ermordet wird, legt er seine anfänglichen Zweifel ab, da sie bereits dem Mörder auf der Spur ist …
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Denpa-teki na Kanojo“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

An dieser Stelle würden wir Dir gern eine Auswahl verschiedener Merchandise-Artikel zum Anime „Denpa-teki na Kanojo“ anzeigen. Du kannst aniSearch unterstützen, indem Du Merchandise-Artikel zum Anime „Denpa-teki na Kanojo“ mit der Hilfe unserer Eintragsmaske hinzufügst.
  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (35 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Revan Ibn-La'Ahad#1
Inhalt:
Ju Juzawa ist ein normaler, etwas rebellischer Oberschüler, der alleine lebt und sich ständig mit anderen Jungs prügelt. Doch eines Tages steht ein Mädchen namens Ame Ochibana vor ihm, schwört ihm ewige Treue und verfolgt in auf Schritt und Tritt. Doch eines Abends findet er eine seiner Mitschülerinnen ermordet auf und am Tatort läuft ihm Ame über den Weg, in ihrer Hand ein Blutiger Baseballschläger. Ist sie etwa die Täterin bei der zurzeit stattfindenden Mordserie? Ist er der Nächste? Oder ist alles doch ganz anders?

Beschreibung:
Denpa teki na Kanojo ist die kleine Jagd auf einen Serienmörder. Leider ist die Story etwas ruhig erzählt und es fehlt an nötigen Spannungseinlagen, sodass es mehr wie ein netter Sonntag-Abend Krimi wirkt, bei dem es am Ende noch eine kleine Überraschung gibt. Lediglich Ame´s unumstößliche „Treue“ verleiht dem ganzen etwas Humor.

Fazit:
Wer auf kleine „Tatort“-Animes steht kann sich diesen hier ansehen, die anspruchsvollen Kriminologen unter euch müssen sich aber etwas Spannenderes suchen, denn bis auf einen kleinen Teil am Ende ist dieser Anime einfach zu vorhersehbar.
    • ×11
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×12
Avatar: Devilcooker#2
Wenn man mehr als 3 Stunden braucht, um einen Anime zu schauen, der ca. 80 Minuten lang ist, dann kann das generell zwei Gründe haben: Entweder der Anime hat unglaublich viele zu schnelle Dialoge und Details, sodass man dauernd unterbrechen oder zurückspulen muss, oder aber er ist so schlimm, dass man häufiger mal unterbrechen und sich ablenken muss. Denpa teki na Kanojo ist der zweite Fall. Dabei ist der Anime definitiv nicht duchgehend schlecht, hat er doch auch definitiv - vor allem in der ersten Folge - einige Stärken.


Was einen zu Beginn erwartet, macht durchaus Lust auf mehr, so absurd erscheint das alles. Ein Geheimagent der Regierung, dessen Mission es ist, Ausserirdische aus einer anderen Dimension zu erledigen, der aber erstmal eine junge Dame vergewaltigt. Danach ein Badass-Schüler, der von einem Mädchen verfolgt wird, was ihn ihren König und sich seine Dienerin nennt, und ihm direkt mal die Füße küsst...
Das ist irgendwie interessant, wenn auch ziemlich komisch, was man da zu Gesicht bekommt. Dann aber entpuppt sich der Anime als Detektivspiel, was anfangs noch recht interessant gelingt, mit einer wirklich überraschenden Wendung. Nach dieser allerdings ist Schluss. Was dann kommt sind anderthalb Folgen absurder Entscheidungen von Charakteren, eine Protagonistin die wie Conan einfach immer alles zu wissen scheint, und letztendlich mutet die ganze zweite Folge irgendwie an, als ob man TKKG oder 5 Freunde in ein etwas blutigeres Szenario versetzt hätte.

Soviel zur Story, die leider wirklich die größte Schwäche von Denpa teki na Kanojo darstellt. Was mich an dem Anime allerdings wirklich begeistert hat, war die optische und akustische Darstellung. (Man vergesse die billige CGI der ersten Minute.) Durch den Sound wird durchweg eine unglaublich düstere Stimmung erzeugt, der die Story aber leider nicht immer gerecht werden kann. Das Outro ist wunderschön. Ironischerweise sind gerade die Momente, die inhaltlich am schlimmsten sind - die langen sinnfreien Dialoge der Protagonisten und Antagonisten - optisch mit am ansprechensten, hat man hierfür doch eine wirklich bestechende Kameraeinstellung gewählt.


Es ist ein wenig schade, dass die Umsetzung dieses Werkes einerseits so interessant, anderseits so misslungen ist. Ich denke, wenn man die Story weniger dramatisch gestaltet hätte, wäre hier echt was drin gewesen. Doch so haben wir einen durchaus brutalen Anime, den man aufgrund seiner Absurdität nicht ernst nehmen kann, obwohl die Dramatik es von ihm verlangt. Das passt alles einfach nicht zusammen. Deshalb lieber die Finger davon lassen!
    • ×15
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×20
Avatar: Ashikabi#3
"Denpa Teki na Kanojo" ist ein erstklassiger Anime.
Hier stimmt einfach Alles, Sound, Grafik, Charaktere,
Handlung.

Der Erzählstil ist einfach nur wunderbar, klar und verständlich.
Die Länge von über 40 Minuten pro OVA ist auch beispielhaft, weder
zu kurz noch zu lang.


Es gibt Animes wo ich mir wünschte diese nie gesehen zu haben, nicht
weil sie schlecht sind sondern weil der dramatische Anteil einfach zu hoch ist,
dazu gehören z.B. "School Days" und "Air". "Denpa Teki na Kanojo" gehört keinesfalls
zu dieser Gruppe. Obwohl es auch um Themen wie Mord, Gewalt und Mißbrauch geht, kommt man
nicht in eine depressive Stimmung da zumindest die ersten zwei OVA's wirklich gute
Thriller sind so dass die Spannung das Gefühl der Trauer übersteigt.

Was die Charaktere angeht so bin ich auch voller Lob. Sie sind wirklich gut in Szene gesetzt,
klasse gezeichnet und haben interessante und sympatische Eigenschaften. TOP!

Für die Grafik gebe ich die Note 1.5! Wirklich gute Zeichnungen, manchmal sogar beinahe real!

9 von 10 Punkten für die ersten 2 OVA's!
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×12
Avatar: bautzen1987#4
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere

Dieser Anime hat einfach eine gute Mischung...

Story
Die Geschichte ist schön in Szene gesetzt.
Was mir auch gefallen hat ist das jede der OVA`s  für sich abgeschlossen ist.

Animation
Hierbei muss ich sagen das es für einen Anime von 2009 auf jeden Fall sehr gut animiert ist.

Charaktere
Die Charaktere sind sehr gelungen. Auch das Verhältnis zwischen den einzelnen Protagonisten hat mir sehr gut gefallen

Fazit
Auch wenn er jetzt schon ein bischen älter ist, ist dieser Anime auf jeden Fall sehenswert.
Ich hoffe auf eine Fortsetzung

    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: Rounin#5
Anspruch:5
Action:4
Humor:1
Spannung:3
Erotik:1
Ich bin gespannt auf die 2 anderen Teile. Vielleicht könnte diese Serie ganz gut werden, das lässt sich nach einem Teil jedoch noch nicht festlegen.
Mich wundert allerdings, dass einige Leute hier schon alle 3 Teile gesehen haben wollen. Nach meinem Kenntnisstand lag die erste OVA dem Manga bei, und wurde dannach im TV ausgestrahlt. Die anderen Teile sollten jedenfalls noch nicht erschienen sein?


Story:
Deliquent macht eine Bekanntschaft mit einem merkwürdigen Mädchen
, welche ihm ewige True als Ritter/Diener schwört
. Zur gleichen Zeit passieren einige Morde, auch ein Mord an einem Mädchen von der Schule des Deliquenten. Zufall, oder hat das Mädchen etwas damit zu tun? Mehr möchte ich noch nicht verraten.

Ich finde das Charakterdesign passend, die Animationen recht flüssig. Es gibt Gewaltdarstellung und es werden auch die Auswirkungen von Gewalteinwirkung gezeigt. Wer dies also nicht sehen möchte, der sollte diesen Anime meiner Meinung nach meiden.

Die Gefühlsregungen der Darsteller sind nachvollziehbar, auch wenn sie sich teilweise an den Abgründen der Menschlichen Psyche bewegen. Nicht ganz so stark wie andere Animewerke (ein Vegleich zu Higurashi no Naku Koro ni könnte man ziehen), aber vielleicht wird das ja noch?
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×12

Anime Kommentare

Avatar: Richard Raahl#1
Dieser Anime ist ehrlich gesagt ziemlich krank und nichts für Leute mit schwachen Nerven. Ein Einzelgänger und ein Mädchen, dass meint ihn aus einem früheren leben zu kennen und ihm Gefolgschaft schwört. Der Soundtrack ist passend und die Animation ist auch gelungen. Sehenswert für alle, die auf düstere Storys stehen. Und ziemlicher Mindfuck.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×4
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Angeloid: Sora no Otoshimono Forte“
Gewinnspiel – „Angeloid: Sora no Otoshimono Forte“

Bewertungen

  • 11
  • 43
  • 183
  • 356
  • 137
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.53 = 71%Rang#1179

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.