Montana (Anime)Montana Jones / モンタナ・ジョーンズ

  • TypTV-Serie
  • Episoden52 (~)
  • Veröffentlicht02. Apr 1994
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeKinder

Anime Beschreibung

Anime: Montana
Montana und sein Freund Alfred Jones sind es gewohnt zu zweit auf archäologische Abenteuerreisen zu gehen und Aufträge zu erledigen, die sie von ihrem Lehrer und Sponsor Prof. Garret zugeschickt bekommen.
Doch als sie eines Tages bei einer ihrer Abenteuerreisen auf die junge Journalistin Melissa treffen, ändert sich für die beiden alles. Melissa entschließt sich kurzerhand die beiden bei ihren Abenteuern um die Welt zu begleiten, um verborgene Schätze zu finden und zu bergen und sie dann den Museen der Welt übergeben zu können.

Doch die Drei sind nicht die einzigen Schatzsucher. Der exzentrische Kunstliebhaber und Meisterdieb Lord Zero, mit seinen trotteligen Diener Slim und Slam, und dem Erfinder Dr. Nitro, der immer die verrücktesten Sachen für die Schatzsuche baut, kommen den dreien immer wieder in die Quere.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Montana“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (30 Screenshots)

Anime Charaktere

Charaktere sind das Herzstück eines jeden Animes. Möchtest Du die Charaktere zum Anime „Montana“ hinzufügen? Wir haben dafür einen speziellen Bereich und ein Team bei dem Du gern mitmachen kannst. Ein allgemeines Tutorial findest Du in unserem Forum, wir freuen uns auf Deine Beteiligung!

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: FireDevil#1
Montana Jones

Habe schon besseres gesehen.


Handlung
Montana Jones seines Zeichens Pilot eines Wasserflugzeuges und sein Cousin der Archäologe Alfred Jones, begeben sich sehr oft auf Abenteuerreise um im Auftrag eines gewissen Professor Geritts, diverse Schätze und andere Historische Kostbarkeiten zu finden und diese zu beschützen. Dafür schickt Prof. Gerrit ihnen jedes mal eine Schallplatte mit der sie den Bestimmungsort für den nächsten Auftrag, sowie nützliche Informationen über den jeweiligen Schatz erfahren. Bei einem ihrer Abenteuerreisen, treffen sie auf die Reporterin Melissa, welche auch gerne Abenteuer erleben möchte und den Trupp von da an auch eigentlich immer begleitet. Aber natürlich sind sie nicht die einzigen die Schätze suchen, denn auch ein gewisser Lord Zero möchte sich alle Schätze der Welt unter den Nagel reißen. Da dieser sehr viel Geld hat, kann er sich von seinem Wissenschaftler Dr. Nitro allerlei merkwürdige Maschinen bauen lassen, um Montana und Co dass Leben schwer zumachen.

Ganz ehrlich, hätte man mir ohne Vorwissen ein paar von den Montana Jones Folgen gezeigt, hätte ich wahrscheinlich ohne mit der Wimper zu zucken darauf getippt, dass es sich um einen Cartoon und nicht um einen Anime handelt. Sehr stark erinnerten mich die Tatsachen, dass es sich um einen Furry Anime handelt, sprich es gibt nur Menschentiere. Und dass der Anime stark episodisch ist, an diverse Cartoons aus meiner Kindheit. Allen voran „Käpten Balu und seien tollkühne Crew“ fiel mir als erstes ein. Tja, habe ich mir gedacht, dass beginnt ja gut, immerhin bin ich Anime Fan und nicht Cartoon Fan. Also habe ich mir (allen voran in der Hoffnung dass es bergauf geht) die restlichen Folgen angesehen. Leider muss ich nach 52 Folgen sagen; dass die erhoffte Steigerung nicht eingetroffen ist, und ich doch schon fast froh bin endlich fertig zu sein. Dass Konzept der Serie mag ja durchaus recht nett sein. Montana und Co, erleben in verschiedensten Ländern Abenteuer und kommen alten Schätzen auf die Spur. Diese sind aber immer durch Fallen geschützt und erst durch das lösen von diversen Rätseln zu finden. So ähnlich wie Indiana Jones halt, welcher ganz offensichtlich als Vorbild diente. Das Problem dabei ist, dass viele der Schatzsuchen leider wenig bis gar nicht spannend sind. Eine der Folgen dauert ca. 22 Minuten und es wirkt schon fast lächerlich, wenn Montana und Co nach 5 Minuten in einem Tempel sind, welche andere nach tausenden von Jahren nicht gefunden haben. Natürlich ist mir bewusst, dass man dies nicht zu ernst nehmen sollte und es völlig klar ist, dass sich die Macher dieses Anime viel Freiraum genommen haben, was die Schatzsuchen angeht. Jedoch hätte man sich trotzdem oft mehr mühe geben können und so beispielsweise: mal eine Schatzsuche auf zwei Folgen aufteilen können. Dafür wäre bei 52 Folgen mehr als genug Zeit gewesen und eine wirkliche Handlung, welche sich wie ein roter Faden durch die Serie zieht, gibt es eh nicht. So gibt es zwar sicherlich ein paar unterhaltsame Folgen und die Tatsache, dass viele verschiedene Länder als Schauplatz dienen ist ja auch recht nett, aber das reicht einfach nicht für 52 Folgen. Insbesondere deswegen nicht, weil alle folgen im Grunde nach dem selben Schema ablaufen, auch wenn Kleinigkeiten natürlich immer anders sind, ist es ja auch immer ein anderer Schatz. Eine typische Montana Folge sieht ungefähr so aus. Montana und Alfred erhalten eine Schallplatte mit dem nächsten Auftrag und fliegen dann in dass jeweilige Land, wo dieser zu erledigen ist. Dort angekommen treffen sie dann meistens Melissa, wenn sie nicht ohne hin schon von Anfang an mit dabei ist, und die Schatzsuche beginnt. Meist dauert es ein paar Minuten und sie sind eh schon auf der richtigen Spur. Auch Lord Zero und seine Gehilfen sind immer schon vor Ort, und kommen ihnen mit diversen von Dr. Nitro gebauten Maschinen, welche meist wie Tiere aussehen, in die Quere. Am Ende gibt es dann einen „Showdown“ um den jeweiligen Schatz, an dessen Ende die Maschine von Lord Zero kaputtgeht und dieser Dr. Nitro um eine plausible Erklärung für das versagen seiner Maschine bittet. Welcher darauf meistens mit: hätte ich mehr Zeit und mehr Geld gehabt, antwortet. So oder so ähnlich, laufen alle Folgen ab und dass ist schade, denn Abwechslung hätte nicht geschadet. Auch wenn wie gesagt; durchaus ein paar unterhaltsame Folgen dabei sind. Wenigstens erfährt man in der letzten Folge, wer nun dieser Prof. Gerrit eigentlich ist, aber das wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten.

Stil,Animation,Sound
Optisch fand ich Montana Jones für einen 1994-1995er Anime durchaus in Ordnung, aber sicherlich nicht das maß aller Dinge. Es ist wie gesagt; ein Furry Anime, welcher in den 30ern spielt. Die größte stärke in puncto Optik, war für mich aber die hohe Setting Vielfalt, da ja jedes Abenteuer in einem anderen Land spielt. Auch wenn man wie oben erwähnt, nicht alles ernst nehmen sollte im Bezug auf de Schatzsuchen selbst, so kann ich mir trotzdem vorstellen, dass gerade bei jüngeren im Bereich der Geographie vielleicht dass ein oder andere hängen bleibt. Auch die Animationen waren für dass alter in Ordnung. Der Soundtrack hingegen hat mich aber etwas enttäuscht. Das Opening war ein recht stimmiges Instrumental Lied, welches man sich gut anhören konnte. Auch die „BGM“ war hauptsächlich Instrumental, aber leider hat man mehr oder weniger immer die selben Stücke gehört. Hier hätte man viel mehr daraus machen können und so beispielsweise: die musikalischen Einflüsse der einzelnen Länder stärker einbringen können.

Charaktere
Die Charaktere sind zum Glück nicht unsympathisch, aber leider ebenso wie der Rest der Serie, frei von jeglicher Entwicklung, was mit zunehmender Dauer ein wenig Monotonie verursacht. Es gibt die Guten...Montana und Co. Und es gibt die Bösen...Lord Zero und Co. Nach spätestens 3 Folgen hat man begriffen, wie die einzelnen Charaktere ticken und das ändert sich dann bis zum ende auch nicht mehr. Natürlich gibt es ein paar Nebencharaktere und in fast jeder Folge kommen neue Charaktere hinzu, welche dann aber auch nur für dass jeweilige Abenteuer wichtig sind, und ansonsten in der Versenkung verschwinden. Alles in allen ist der Cast sehr übersichtlich.

Fazit
Ich habe eigentlich nichts gegen episodische Anime, bei der sich weder Handlung noch Charaktere entwickeln, wenn es wenigstens durchgehend unterhaltsam ist. Aber das war zumindest für mich, hier einfach nicht gegeben, denn rückblickend habe ich mich nicht selten gelangweilt. Wenn ich es wem empfehlen müsste, dann Personen die von Indianer Jones inspirierte Abenteuer mögen und sich auch gerne mal einen Cartoon ansehen. Die werden hier wohl am meisten Spaß haben.
    • ×11
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Montana“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Montana“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – Manga-Paket „The Promised Neverland“
Gewinnspiel – Manga-Paket „The Promised Neverland“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 84.000 werden?
[Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 84.000 werden?

Titel

Bewertungen

  • 8
  • 20
  • 20
  • 9
  • 5
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen72Klarwert2.51
Rang#5359Favoriten2

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: TotenzeichenTotenzeichen
    Desinteressiert
  • Avatar: RiderrRiderr
    Abgeschlossen
  • Avatar: misamimisami
    Abgeschlossen
  • Avatar: SonnySonny
    Angefangen
  • Avatar: Osaka7788Osaka7788
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.