Digimon Tamers (Anime)デジモンテイマーズ

  • TypTV-Serie
  • Episoden51 (~)
  • Veröffentlicht01. Apr 2001
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeKinder

Anime Beschreibung

Anime: Digimon Tamers
Takato Matsuki hat den großen Wunsch ein Digimon zu besitzen und verbringt seine Zeit damit, sich seine Wunsch-Digimon zu zeichnen. Durch Zufall gelingt es dem jungen Takato Matsuki aus einer dieser Zeichnungen das Digimon Guilmon zu erschaffen, mit dem er sich schnell anfreundet.

Kurze zeit später entdeckt Takato, dass plötzlich immer mehr Digimon in seine Welt gelangen. Jedoch sind diese weit weniger freundlich als sein Guilmon und greifen ohne zu zögern Gebäude und Menschen an. Einige davon sind die Deva, zwölf Digimon, die jeweils in einer anderen Form das Böse verkörpern.

Gemeinsam mit Guilmon versucht er gegen diese bösen Digimon zu kämpfen und sie wieder in die Digiwelt zurück zu schicken. Dabei trifft er auf zwei andere Tamer, Rika und Henry. Die beiden schließen sich mit ihren Digimon Takatos Gegenwehr an. Um gegen die Deva zu bestehen, greift bald auch die Organisation Hypnos ein, die die Digimon vernichten will, um die Welt zu retten.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (50 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Alaiya#1
Anspruch:viel
Action:viel
Humor:mittel
Spannung:viel
Erotik:nichts
Mit abstand die beste Digimonstaffel.
Ich denke zu der Story brauche ich nicht mehr viel sagen. Reale Kinder die sich wünschen einen Digimonpartner zu haben gibt es natürlich seitdem es Digimonmerchandise gibt. Und Takato ist eines von ihnen. Als eine Blaue Karte seinen Cardfighter in ein Digivice verwandelt, seine Zeichnung von Guilmon scannt und das Digimon real werden lässt. Bald darauf erkennt er, dass er nun ein Digimon Tamer ist.

Der große Unterschied zu den Vorgängern war, dass die Tamer ihr Schicksal selbst wählten. Sie wollten ein Digimon haben, sie wollten kämpfen, sie sind aus eigenen Stücken in die Digiwelt gegangen, um Culumon zu retten.
Wodurch die Staffel bestach war durch ein Szenario, dass wesentlich ausgearbeiteter und durchdachter war, als das der ersten beiden Staffeln, ja, ich behaupte allgemein der anderen Staffeln. Die Serie hatte einen roten Faden und die "Arcs" gingen fließend ineinander über. Dies brachte allerdings einen kleinen Nachteil mit sich: Es ist schwer später einzusteigen oder mal drei Folgen hintereinander nicht zu sehen. Sofort versteht man die Hälfte nicht mehr, weil die Serie sehr eng aufeinander aufbaut.
Schön finde ich persönlich die darstellung der Digiwelt, wenngleich man nicht abstreiten kann, dass diese nicht unwesentlich an die Matrix aus den gleichnamigen Filmen angelehnt ist - dies gibt der Erschaffer der Staffel auch offen zu. Aber diese Digiwelt hat ein Konzept, an das sich durchgehend gehalten wird, einen Hintergrund, wie sie entstanden ist. Einfach etwas, das den anderen Staffeln fehlt.
Ebenso toll fand ich die natürlichen, aber dennoch ausgearbeiteten Charaktere. Takato weint an einigen Stellen, was vielen als negativ auffällt, aber ich finde es gut, denn ein zehnjähriger weint nun einmal in manchen Situationen.

Die Animation ist - vor allem hier mit den beiden Vorgängern verglichen - ein Glanzstück. Natürlich hängt sie auch in dieser Staffel von den Teams ab, aber es fallen oft viele Bewegungen im Bild auf. Seien es Vögel, die durch den Hintergrund fliegen (oder Digimon) oder Menschen, die sich im Park aufhalten. Zudem werden die Kinnbewegungen beim Sprechen nicht ignoriert, ja, in einigen Folgen bewegen sich bei den erwachsenen Charakteren oder den humanoiden Digimon die Halsmuskeln und die Augen mit... So etwas kann schon für sich begeistern.

Was ich an der deutschen Version leider nicht sonderlich überzeugend fand, war die Synchro, aber daran kann man wohl nichts ändern. Die japanische Synchronisation gefällt mir persönlich besser, wo auch das falsche Aussprechen einiger Namen und Begriffe im deutschen sorgt.

Ein weiterer Punkt, den man eventuell kritisch betrachten kann, ist die Tatsache, dass die Serie für die empfolene Altergruppe von 8 Jahren aufwärts kaum verständlich ist. Es gibt viele Details und Hintergründe, die einem selbst mit 12 Jahren nicht ganz klar werden.
Das ist allerdings auch ein Grund, warum ich den Anime genau denjenigen, die ihn als Kind geschaut und als nicht gut empfunden habe, noch einmal ans Herz legen möchte. Es lohnt sich, ihn noch einmal zu sehen. Es lohnt sich wirklich.
    • ×11
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: ExtinctSun#2
Digimon Tamers ist mit Sicherheit einer der erwachsensten und qualitativ hochwertigsten Kinderanimes, die ich je gesehen habe. Ich kann nur die deutsche Version beurteilen, da ich auch nur lediglich diese gesehen habe.

Nachdem die erste Staffel ganz gut in meinen Kinderaugen gewesen ist, war die zweite eine herbe Enttäuschung und nicht nur ätzend kindisch, sondern auch extrem schlecht gezeichnet.
Da war es nicht verwunderlich, dass die Produzenten sich ein völlig neues Konzept ausdenken mussten.

Es gibt nur drei Hauptcharaktere, diese gefallen mir aber deutlich besser als in den Vorgängern. Außerdem sind die Digimon cooler designt, als die vorigen, man nehme nur Rikas badass Renamon!
Das Opening ist auch zweifelsohne die Referenz im Digimon Bereich, was man auch von der BGM sagen kann, die sich der etwas düsteren Atmosphäre anpasst.

Zur Story: Dramatisch, unkonventionell, am Ende traurig ---> was will man mehr?


Digimon Tamers ist wohl eine der wenigen Serien aus meiner Kindheit, die ich mir heute noch ansehen würde. Mit Sicherheit kein Überanime, aber wenn man den Bonus von Damals mitrechnet ein Top Titel! 74%!
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Mahado#3
Hier geht es um ein Junge namens Takato, ein Digimon Card Battler, der den Wunsch hat ein richtiges Digimon zu haben, daher zeichnet er auch seine erfundene Digimon. Sein Traum wird war als er den spaßigen und unberechenbaren Guilmon trifft, der aus heiteren Himmel in die reale Welt gelang. Im Laufe der Story treffen Takato und Guilmon auf zwei weitere Tamer (sie werden nicht mehr Digi-ritter genannt wie im vorgänger) namens Rika und Henry mit ihren jeweils Partner digimon und mit ihnen versucht er die Welt (erst die reale, dann die digi welt) zu retten. Mithilfe von ein kleinen besonderen Digimon namens Calumon, können Guilmon, Ranemon und Terriemon digitieren um ihre Gegner zu bezwingen. Aber wo es Licht gibt (das Licht soll Calumon darstellen) gibt es auch dunkelheit die von Impmon vertretten wird der versucht der Welt irgendwie unheil anzutun aber etwas zu schwach dafür ist und den wunsch hat sich auch digitieren zu können. Impmon trifft aber auf zwei kinder, die ihn dazu verleiten am ende die Tamer zu helfen vor dem wahren Feind namens DEVA. DEVA ist eine art Virus, die die reale Welt in seine Kontrolle bringen kann indem er sich erst ein ein Computervirus identifiziert und sich dann weiter verbreitet und eine Gefahr für die menschheit darstellt. Da können nur die Tamer die welt retten.
Insegamt bringt Digimon Tamers eine interessante und neue Atmosphäre rüber, die aber das standartmässige und nicht als würdiger Nachfolger von Digimon 02 betrachtet werden kann und darf. Digimon Tamers geht meine Meinung nach vollkommen aus der mühsamen aufgebaute Story von Digimon Adventures und Digimon 02 raus. Heißt aber noch lange nicht das Digimon Tamers nit würdig genug ist geschaut zu werden, ganz im gegenteil. Auch wenn man kein Nachfolger in sicht haben kann, ist dennoch Digimon Tamers ein Anime das geschaut werden sollte, allein die brand neuen Digitationen machen die sache sehr interessant. Was eine sofort stören könnte ist das Takato (die Hauptfigur) zwar ein gutes und starkes Herz hat, aber nur wenns drauf ankommt, amsonsten gibt er sich eher als ein Weichei rüber (jeder aber hat seine sichtweise). Insgesamt wurde ich sagen das Digimon Tamers 100%ig sehenswert ist, allein wegen der digitationen.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: ByungSoonLoveUnni#4
Digimon Tamers ist meiner Meinung nach die beste Digimon Staffel.
Klar, es ist immernoch Digimon! Also kann natürlich nicht großartig was Neues geschehen.

Der Handlungsablauf entspricht dem Groben Schema. Es Gibt Digimon. Gute und Böse. Menschen,
die außerwählt sind mit ihnen zu kämpfen. Eine Bedrohung, die es zu vernichten gilt. etc.
Natürlich siegen die Guten am Ende, und es gibt kaum Verluste. Dann der tragische Abschied von Menschen und Digimon. Das Übliche halt.

Hier wird jedoch schon am Anfang der Spieß erst mal umgedreht: Die Digimon kommen in die Menschenwelt!!
Auch die Idee, dass Takato sich unheimlich gerne ein Digimon wünscht, kurzerhand
ein eigenes Digimon kreiirt und dieses dann auch real wird,ist neu und dementsprechend 'erfrischend'.
Es gibt der Staffel schon von Anfang an ein besonderes Feeling.

Auch der neue Fightingstyle mit den Power ups ist ganz nett. Und selbstverständlich. Denn es muss schon einen kleinen Unterschied zu den Vorgängerstaffeln geben, damit es interessant genug bleibt.
Ich persöhnlich finde die Umsetzung der Digikarten nicht ideal umgesetzt, aber die Idee an sich ist sehr gut.

Die Grafik dieser Staffel befindet sich auf einem höheren Niveau als die der vorherigen, und sie bleibt auch durchgehend gut und in sich abgerundet.
Auch die Musik ist sehr ansprechend und unterstreicht meiner Meinung nach meistens die Ereignisse sehr gut. Die songs sind sogar richtige Ohrwürmer, wobei ich die Original Versionen empfehlen würde, nicht die eingedeutschten.
Das Opening ist gut. Auch vom Thema 'Größter Träumer' passt es sehr gut zu der Hauptfigur Takato, der sich ja so gerne eine Digimon wünscht und sich gerne in diese 'Digimonwelt reinträumt'.

Die Charaktere dieser Staffel finde ich ebenfalls sehr gut ausgearbeitet. Abgesehen davon, dass Takato schon anfangs mit seinem eigenen erfundenen Digimon, Guilmon, heraussticht, sind sowohl Rika als auch Henry eher Digimon untypischere Charaktere. Was dieser Staffel auch erst den richtigen Reiz gibt.

Alle haben ihre Probleme und Komplexe, die sich auch noch in der Gegenwwart bemerkbar machen.
So hat Henry zum Beispiel Probleme damit, sein Digimon kämpfen zu lassen, während Rika, obwohl sie auf der 'guten Seite' steht, am Anfang noch sehr zwiespältig und vor allem extrem unsesibel gegenüber ihrem Digimon war.
Die Enwticklung der Charaktere ist dementsprechend spannend.

Insgesamt ist es ein sehr guter Anime, der durch seine farbenkräftige Animation, emotionale und hitartige Musik, die etwas untypischen Charaktere und den klassischen Storyverlauf viele Digimonbegeisterte unterhalten kann!

Und es ist ein Anime, der, meiner Meinung nach, den vorherigen Staffeln in nichts nachsteht.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Crow烏#5
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
Zwar konnte Digimon Tamers die erste Staffel nicht toppen, dennoch gehört er zu den Anime der Oberschicht.

Auch die Handlung ist diesmal ganz anders: Anders als in den Vorgängern kommen die Digimon in die reale Welt und damit wird der Hauptschauplatz am Anfang komplett verlegt. Auch bringen neue Ideen frischen Wind in das Ganze und man fühlt das vieles anders wird als in den anderen Staffeln. Die Handlung war wie man bei Digimon erwartet super. Besonders gegen Ende fand ich es besonders gut.

Auch war die neue Matrix-Digitation einfach nur mega. Die Verschmelzung zwischen Mensch und Digimon fand ich Klasse.

Auch die Charaktere können wie gewohnt punkten und erwecken jeder einzeln sofort oder auch später die Sympathie des Zuschauers.

Besonders die Charakterentwicklung von Rika fand ich sehr gut.

Während die Musik wieder einen Mega-Hype auslöst ist die Animation wieder nicht so großartig wie so mancher Freak es erwartet, aber bei Digimon ist man es bereits gewohnt. Dazu werden Höhepunkte immer mit fantastischer Musik untermalt, was für ein bombastisches Feeling sorgt. Auch das Opening kann überzeugen und ist meiner Ansicht nach so gar besser als das von Digimon Adventure 02.

Handlung gut, Charaktere gut, Musik gut, alles gut - dennoch nur vier Sterne wegen der nicht soo guten Animation (ich weiß, Meckern auf höchstem Niveau). Trotzdem hat es mich sehr unterhalten und ich kann es nur weiterempfehlen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: l3v14n#1
beste digimon staffel meiner meinung nach
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8
Avatar: Riemt#2
Die letzte richtig gute Digimon-Staffel
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: FaceFaultTV#3
Digimon Tamers, endlich fängt es mal anders an, Digimon geraten in die Reale Welt( INNOVATIONSPOWER!!!), doch auch hier kommt es am Ende wieder daraufhinaus, dass die Digiwelt in Gefahr ist und gerettet werden muss. Die Geschichte ist ganz in Ordnung erzählt. Aber nicht sonderlich gut. Die Geschichte mit den Digikarten welche die Digimon stärker machen, ist eine gute änderung jedoch nur von der Idee her, die umsetzung war leider mehr als schäbig. Also für Digi Fans unbedingt angucken alle anderen lieber die Fginer von lassen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×9
Avatar: Ralle89#4
Was is aus dem guten alten Digimon geworden.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: d-reaper88#5
Anspruch:sehr viel
Action:sehr viel
Humor:wenig
Spannung:sehr viel
Erotik:nichts
Ich bewerte hier nur Episode 35-51. Das Beste was es gibt!! Das ist der perfekte Anime! Die Hintergrundmusik und die Animation einfach nur unglaublich! vorallendingen da es wirklich sehr "japanisch" wirkt. Meisterklasse! Warum hab ich aber nun nicht 100% genommen?- Weil das Ende zimlch unspektaklär war! Da hätte man mehr rausholen können!
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×16
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Xmas-Gewinnspiel – GameStop-Guthabenkarten für Crunchyroll und Anime on Demand
Xmas-Gewinnspiel – GameStop-Guthabenkarten für Crunchyroll und Anime on Demand

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 78.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 78.000 werden?

Titel

  • Japanisch Digimon Tamers
    デジモンテイマーズ
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 01.04.2001 ‑ 31.03.2002
  • Englisch Digimon Tamers
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 01.09.2001 ‑ 08.06.2002
  • Deutsch Digimon Tamers
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 01.03.2002 ‑ 15.05.2002
    Publisher: KSM GmbH
  • xx Synonyme
    Digimon: Digital Monsters 03, Digimon Season 3

Bewertungen

  • 154
  • 485
  • 545
  • 422
  • 224
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen2.069Klarwert2.81
Rang#3545Favoriten55

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: HidekoYamamoto94HidekoYamamoto94
    Abgeschlossen
  • Avatar: GarmaGarma
    Abgebrochen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert
  • Avatar: kaitokisskaitokiss
    Abgeschlossen
  • Avatar: DipDip
    Lesezeichen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.