Das wandelnde Schloss (Anime)Howl no Ugoku Shiro / ハウルの動く城

  • TypFilm
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht20. Nov 2004
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonRoman
  • ZielgruppeFamilie

Anime Beschreibung

Anime: Das wandelnde Schloss
Die junge Frau Sophie wird von der Hexe des Niemandslandes, die auf Sophie eifersüchtig ist, mit einem Fluch belegt, der sie in eine alte Frau verwandelt. Beschämt und erschüttert, dass sie nicht weiter im Hutladen ihrer Mutter arbeiten kann, beschließt sie fortzugehen. Sie trifft nach einiger Zeit auf das wandelnde Schloss und den Hexer Hauro. Sophie freundet sich mit Calcifer, einem Feuerdämon, der das Schloss mit seiner Energie antreibt und durch einen Vertrag an Hauro gebunden ist, an. Er erkennt den Fluch, mit dem sie belegt wurde und verspricht ihr, sie davon zu befreien, wenn sie herausfindet, was das Geheimnis ist, das ihn an Hauro bindet. Derweil verliebt sich Hauro, der den Fluch ebenfalls erkennen kann, in Sophie.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams (Trailer)

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (55 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: AnimeChris#1
Howl`s Moving Castle
- Miyazaki erschafft eine Märchenwelt mit großer Message: Nichts ist so wie es auf den ersten Blick scheint -

Nach den letzten großartigen Erfolgen mit Princess Mononoke und Spirited Away gelingt Altmeister Hayao Miyazaki eine schöne Märchenbuchverfilmung, die aber nur ganz selten an seine großen Erfolge heranreicht.


Es ist aber auch nicht leicht, sich zu übertreffen und zweifelsohne ist das auch nie Miyazakis Absicht. Er will Geschichten erzählen und in tolle Bilder packen. Das er vor allem letzteres kann wie kein zweiter. Wie von Ghibli gewohnt präsentiert Miyazaki eine Welt, in der wir uns gleich vertraut und wohl fühlen, mit Charakterdesigns, die vor allem Ähnlichkeiten mit Spirited Away aufweisen und äußerst gelungen sind. Zu meinen Lieblingscharakteren gehört hier Howl selbst, der mit einer unglaublichen Eleganz gemalt und animiert wurde. Nebenbei hat jedoch noch ein schon fast schlicht und einfacher Charakter mein Herz erobert: Calcifer. Der kleine Feuerdämon, der für und mit Howl arbeitet und das wandelnde Schloss steuert und ihm Leben schenkt ist einfach sympathisch, lustig und herzallerliebst zugleich.

Dass gerade die zwei einem auch so ans Herz wachsen liegt auch am guten englischen Soundtrack und somit ihren Synchronsprechern. Bei Howl ist es kein anderer als Christian Bale, der einen sehr einfühlsamen Howl erschafft und Billy Crystal, der für Calcifers lustige und charmante Art sorgt. Die anderen Stimmen sind auch recht gut, nur die junge Stimme von Sophie ist mir einfach ein bisschen zu britisch. Anders ihre Stimem als alte Dame. Blythe Danner macht sie zu einer wirklich lieben Omi.

Doch alles langsam der Reihe nach. Die Geschichte, die auf einem Buch von Diana Wynne Jones beruht dreht sich um Sophie, die, da sie sich in den hübschen Howl verliebt, aus Eifersucht durch die böse Witch of the Waste verzaubert wird und von nun an als altes Ömmerchen rumhinken muss. Ihre Reise zu Howl`s wandelndem Schloss ist sehr abenteuerlich, voller Magie und lustiger Figuren, doch genau wie die alte Sophie stellenweise etwas träge was die Erzählstruktur angeht. Miyazaki verzettelt sich ein bißchen selbst, nimmt oft das Tempo raus, zieht dann wieder an, ohne auf einen wirklichen Höhepunkt hinzusteuern. Die Erwartungen des Zuschauers steigen mit jeder Minute und werden nur durch einzelne Szenen voll erfüllt.
Man muss sich bei diesem Film gemütlich mit einer heißen Tasse Tee zurück setzen und einfach nur abschalten und Miyazakis bildgewaltiges Werk genießen – und zwar in seiner Gesamtheit. Es ist ein schöner Film, der einfach nicht in den richtigen Fluss kommen will, aber trotzdem eine schöne Geschichte erzählt.

Auch klanglich ist es nicht nur von den Soundeffekten erste Sahne was da einem aus den Boxen entgegenschallt, sondern auch der Soundtrack ist wirklich süß und passt absolut zum gesamten Film. Allerdings gilt auch hier, dass Komponist Joe Hisaishi bei seinen Werken wie Princess Mononoke oder Spirited Away einen weitaus besseren Tag hatte.

Wer Ghibli Filme mag, der wird Howl sehen müssen. Da führt kein wandelndes Schloss dran vorbei. Man sollte nur nicht mit zu hohen Erwartungen heran gehen, da Meister Miyazaki sich diesmal beim Storytelling etwas schwer tut, dafür aber mit wunderschöner Optik, tollen Charakteren und einem spektakulären wandelnden Schloss entschädigt. Für mich eine gelungene Verfilmung der Buchvorlage mit kleinen Schwächen, aber mit viel Herz.
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Lpark
V.I.P.
#2
"Das Wandelnde Schloss" gehört wohl zu den spektakulärsten Ghiblis. Auch von den Animationen und der Musik her bewegt man sich, wie ich finde, im ganz oberen Bereich. Leider gehört er aber trotzdem zu den wenigen Ghiblis, die mich nicht absolut begeistern konnten. Zwar scheint es zunächst so, als würde auch hier wieder in gewohnter Manier ein fantastisches Abenteuer geschaffen und auch die Charaktere sind ähnlich liebenswert und interessant, wie man es gewohnt ist. Jedoch lag mein Problem darin, dass die Geschichte nicht so gut erzählt wurde wie sonst. Es wirkte mir alles zu unschlüssig und unstimmig, wodurch irgendwo auf der Strecke mein Interesse verloren ging und es etwas langatmig wurde. Ja, meiner Meinung nach wurde da vieles nicht gut aufgelöst. Ich habe zum Beispiel nie verstanden, warum es Krieg gab oder der wieder beendet werden sollte und wann genau Sophies Fluch (so halb irgendwie) gebrochen wurde. Klar, wir bewegen uns in einer Fantasy-Welt, die ihrer eigenen Logik folgt, aber dennoch fühlte sich die Geschichte für mich einfach nicht rund an.

Man darf mich jetzt nicht falsch verstehen. Nach wie vor wird hier ein ganz guter Film geboten, aber im Vergleich zu anderen Ghiblis zieht "Das Wandelnde Schloss" in meinen Augen den Kürzeren.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: stockely#3
Besticht auf alle Fälle durch seine geniale Animation. Die Personen, als auch die Hintergründe sind perfekt getroffen - lebensnah und märchenhaft zugleich.
Die Charaktere sind wie immer liebevoll gestaltet, was mir eh immer gut bei Ghibli gefällt, da es beständig eine differenzierte und nicht klischeehafte Darstellung von gut und vor allem schlecht gibt.
Die Musik ist großartig und fügt sich perfekt ins Bild ein.
Nun zu den weniger gelungenen Umsetzungen. Die Story wird sehr konfus erzählt und ist irgendwie nicht wirklich stimmig. Größter Kritikpunkt ist aber das Ende, in welchem man versucht alle offenen Fragen in kürzester Zeit zu beantworten. Dies gelingt jedoch nicht so absolut, es wirkt eher allzu überladen und zudem tendiert das Ende dazu ziemlich schnulzig zu werden.
Noch ein letztes Wort zu Synchronisation. Sophie mag ein nettes Mädchen sein, aber ihre Stimme macht sie schon ein bisschen unsympatisch.
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×6
Avatar: Mikamika#4
Anspruch:10
Spannung:8
Animation:10
Humor:9
Action:6
Hayao Miyasaki trifft mal wieder mitten in's Herz.
Ein absolutes Meisterwerk wie es sich für Studio Ghibli gehört.

Mit wunderschönen Bildern wird der Zuschauer in eine fantastische Märchenwelt entführt und darf miterleben wie die jungen Hutmacherin Sophie nach einer verhängnisvollen Begenung mit einem mysteriösen wie charismatischen Mann von der eiversüchtigen Hexe aus dem Niemalsland mit einem Fluch belegt wird, der sie zu einer alten Frau macht. Ein großes Abenteuer um die Rettung der Liebe ihrers Lebens beginnt. Musikalisch wird das ganze von Joe Hisaishi, der auch schon für viele Soundtracks der Studio Ghibli Prduktionen verantwortlich ist, perfekt untermalt und trägt damit zur tollen Atmosphäre bei.
Der Film ließ das Kind in mir laut aufjauchzen. So fantstisch erzähltes modernes Märchen sieht man nicht all zu oft. Aber so naiv wie auf den ersten Blick scheint kommt der Film nicht daher. Zwänge und Ängste während eines Krieges werden auch gezeigt. Viel kritisiert wird hier die Tatsache, dass die Gründe für der herrschende Krieg nicht weiter erläutert werden. Mir erscheint das eher nebensächlich, da es vielmehr um die Auswirkungen geht. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die fehlenden Informationen als Kritik zu verstehen ist. Grundfrei kann der Krieg für alle vergangenen oder auch kommenden Kriege stehen, sprich eine allgemeine Kritik darstellen. Die Aussage, dass die meisten Gründe nicht ausreichen um das Leid der Menschen zu rechtfertigen ist doch dann so simpel wie naheliegend.
Nun ja, für mich ist der Film rundum gelungen und absolut sehenswert.
Ich ärger mich heute noch, dass ich ihn nicht im Kino angesehen habe.
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8
Avatar: Watched#5
Die Story ist wie immer mit viel Fanatsy,Avdenture,Comedy verziert und sehr schön erzählt.
Und bietet wie immer etwas für die ganze Familie.
Der Zeichenstil ist wie vom "Studio Ghibbli" gewohnt hoch.Und die Animationen sind super,die Effekte sind sehr gut gemacht.Wie in jedem "Ghibbli" kriegt man hier super Landschaften, Gebäude und Hintergründe(Himmel).
Der Film wird mit guter Musik begleitet.
Die Zwischensprünge,dass sie wieder jung ist sind sehr gute mitreingebracht und umgesetzt.Sehr einfallsreicher Film,eine tolle Sache war auch der "Umzug".
Der einizige Mangel ist das man sich an die Stimme von "Sophie" gewöhnen muss,den sie ist leider nicht so super.Aber die Deustche-Synchro ist nicht schlecht,kann man getrost kaufen.
Und ein tolles Happy-End hat der Film.

Fazit:Ein gewohnt guter "Ghibbli-Film".
Der den Namen "Ghibbli" und den "Oskar für den besten Animationsfilm 2005" reichlich verdient.
Mit aller Art von Gestalten:Kreaturen,Zauberern,lustige Leute und natürlich wird man hier auch sehr gut bei Laune gehalten,alleine schon vom Humor und den Stimmungen.
Ganz großer Kino für die ganze Familie.
Die Dvd zu kaufen ist für "Ghibbli-Fans" ein muss.
Ich besitze "sie" bereits und bin sehr zufrieden,kann man nicht meckern.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7

Anime Kommentare

Avatar: NanaKisue#1
Ja von mir bekommt er 5 Sternchen.
Wieso? Ich liebe die Entwicklung der Beziehung zwischen Sophie und Hauro.

So, nun wieso herscht da nun Krieg?
Spoiler
Soweit ich weiß, herscht Krieg aufgrund dessen, da der Prinz des Nachbarlandes vermisst wird.
Dieser ist ähnlich wie Sophie verflucht. Er ist unser lieber Herr Rübe, der unserer Sophie im Film öfters einmal unter die Arme greift. Gegen Ende des Filmes wird sein Fluch gebrochen und er äußert, das er den sinnlosen Krieg ein Ende bereiten möchte....
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×9
Avatar: Marie Antoinette#2
Das Wandelnde Schloss ist einfach der schönste Film den es gibt. Die Ghibli Filme sind ja sowieso immer schön aber dieser ist einfach nu wundervoll. Auch die Nebencharakter wie Calzifer oder die Vogelscheuche Rübe sind einfach sehr süß.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×9
Avatar: Mira23#3
Anspruch:10
Musik:10
Humor:6
Animation:10
Geschichte:10
Für mich einer der Besten von Ghibli.Warum?
WEil es alles hervorraged zusammen passt. Tolle Characktere prima Musik und ein toller Ghibli Zeichestil.Also wie erwartet.
Die Geschichte kommt einen schon ein bisschen Märchenhaft vor und wird mit guter Musik noh prima ergänzt.
Die junge Sophie die einem Fluch zum Opfer fällt und sich in den Magier verliebt und viele Abenteuer erlebt.
Es sind auch viele lustige Aspekte wie z.b der hund der klingt als ob er Asthma hat und das Feuer das spricht.
Es ist einfach eine Zauberhafte geschichte die jeder sich angucken sollte.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×13
Avatar: Jorori Ienari#4
Der Film ist für groß und klein geeignet.
Mit Fantasie und Abenteuer ein absuluter Familien Film.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×17
Avatar: derkroenung#5
Anspruch:10
Action:4
Humor:7
Spannung:7
Erotik:0
Unbedingt Sehenswert. Studio Ghibli glänzt auch hier. Eine fantasitsche Animation mit einer rührenden, wenn auch etwas vielschichtigen Geschichte. Romantisches und humorvolles Drama. Mehr kann man dazu eigentlich auch schon nicht sagen.
Auch wenn andere meckern finde ich die Deutsche Syncronisation gar nicht so schlecht. Gibt zwar bessere, aber das passt schon.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×19
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Concrete Revolutio: The Last Song“ auf DVD und BD
Gewinnspiel – „Concrete Revolutio: The Last Song“ auf DVD und BD

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 83.000 werden?
[Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 83.000 werden?

Titel

Bewertungen

  • 25
  • 125
  • 503
  • 1.518
  • 1.542
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen4.070Klarwert3.96
Rang#211Favoriten151
Populär#28Gefragt

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: EvidEvid
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: MinieMinie
    Abgeschlossen
  • Avatar: FroZnShivaFroZnShiva
    Abgeschlossen
  • Avatar: GarmaGarma
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.