Goblin Slayer: Goblin’s Crown (Anime)ゴブリンスレイヤー GOBLIN’S CROWN

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypFilm
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht01. Feb 2020
  • HauptgenresAction
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Goblin Slayer: Goblin’s Crown
    © 蝸牛くも・SBクリエイティブ/ゴブリンスレイヤー製作委員会
    • Japanisch Goblin Slayer: Goblin’s Crown
      ゴブリンスレイヤー GOBLIN’S CROWN
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 01.02.2020
      Studio: White Fox
    • Englisch Goblin Slayer: Goblin’s Crown
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 28.07.2020
    • Deutsch Goblin Slayer: Goblin’s Crown
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 06.09.2020

Anime Beschreibung

In »Goblin Slayer: Goblin’s Crown«, der Umsetzung des fünften Bands der Light Novel, verschwindet eine Abenteurergruppe nahe eines verschneiten Gebirgsdorfes, nachdem sie angeheuert wurde, eine Horde Goblins auszurotten. Als die Gruppe nicht zurückkehrt, wird die Gilde beauftragt, die Anführerin der Gruppe zu finden. Die Schwertjungfer wendet sich damit an Goblin Slayer, denn wer wäre besser geeignet als er? Doch bald steht fest, dass der Gegner keine kleine, harmlose Meute von Goblins ist, sondern fast schon eine Armee, die von einem Goblin-Paladin angeführt wird – einer Art von Goblin, die als besonders stark und gefährlich gilt. Und zu allem Übel steht ihnen auch noch eine Festung zur Verfügung.

Zusammen mit der Priesterin, der Hochelfin, dem Zwerg und dem Echsenmann zieht Goblin Slayer erneut in den Kampf gegen seine erklärten Erzfeinde.
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Goblin Slayer: Goblin’s Crown“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

Anime Bilder (45 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Acuros
Datenbank-Helfer
#1
»Goblin Slayer: Goblin’s Crown« wurde zweifaches Opfer der Geldgier.
Der Film wurde fürs japanische Ausland mit 25 Minuten Rückblick auf »Goblin Slayer« aufgestockt. Der ist im Gegensatz zu dieser ominösen Bonusfolge immerhin vollständig und war für mich eine praktische und vor allem freiwillige Auffrischung. Für Kinobesucher, die zur Einstimmung gleich die ganze Serie angeschaut haben, ist das natürlich die blanke Enttäuschung.
Und dann hat man noch den gesamten fünften Band der Light-Novel in eine Stunde gestopft. Zum Vergleich: Die TV-Serie setzte in über vier Stunden die ersten beiden Bände um.

Der Beginn hat mir noch ganz gut gefallen: Eine Abenteurergruppe meuchelt souverän eine Horde Goblins, doch kurz darauf verliert sich ihre Spur. Das bringt Goblin Slayer und seine Verbündeten ins Spiel, die in einem Dorf nahe des Kampfplatzes dem Verschwinden nachgehen wollen; konkret lautet der Auftrag, die Anführerin der Gruppe zu finden. Aber weil die Anreise weit war und man zur Begrüßung auch noch einen Schwung Goblins zu Klump hauen musste, gibt’s erst mal eine Rast samt Besuch einer heißen Quelle – allerdings nur durch die Priesterin und die Hochelfin. Statt unpassendem Fanservice zu zeigen, vertieft man erfreulicherweise deren Beziehung ein wenig; die wurde zuvor nur spärlich behandelt. Auch die eigentliche Suche bietet so manch lockere Unterhaltung – davon ausgenommen Goblin Slayer, der für Amüsement im Dienst immer noch nicht zu haben ist.

Da es natürlich nicht nur um die Suche geht, findet man die Vermisste schon bald – eine junge Schwertkämpferin, die in der Vorlage einfach Noble Fencer genannt wird. Der Zuschauer erfährt durch Rückblicke zwar, wie sie dahin gekommen ist, bei den Erlebnissen danach fasst man sich jedoch erstaunlich kurz, sodass nicht ganz klar wird, wie schlimm es ihr wirklich ergangen ist. Trotz ihrer Relevanz bleibt Noble Fencer insgesamt recht blass: Dass ihr anfänglicher Optimismus verflogen ist, dürfte keine Überraschung sein, aber ihr jetziges Verhalten ist meistens eine unsympathische Mischung aus dezenter Verbitterung, stillem Geschmolle und abrupten Ausrastern – eine Mischung, die aufgesetzt wirkt. Man gibt sich nicht wirklich die Mühe, sie zu beleuchten, wodurch man als Zuschauer kaum Bezug aufbauen kann.

Dafür fehlt allerdings auch die Zeit, denn das Geschehen wechselt alsbald zu einer Festung und leitet damit den zweiten Abschnitt ein, der mehr als die Hälfte des Films einnimmt. Schon bei dessen Beginn fragte ich mich: Warum wurde die Entführte nicht einfach mitgenommen? Man hatte ja offenbar Pläne mit ihr, ließ sie aber mit 17 lumpigen Goblins als Bewachung zurück. Leider habe ich nahezu nichts über diesen Plan erfahren; eine Antwort auf meine Frage gab’s erst recht nicht.
Stattdessen geht es eigentlich nur noch um zwei zentrale Punkte: Das Eindringen in die Festung und der Umgang mit den Goblin-Horden sowie dem Anführer, einem angeblich mächtigen Goblin-Paladin.
Die Infiltration hat mir noch ganz gut gefallen, aber die Ereignisse danach waren eher langweilig, obwohl sie auf dem Papier vermutlich ganz turbulent klingen. Schuld daran ist die eher spannungsarme Inszenierung; so hatte ich bei einer Verfolgungsjagd den Eindruck, dass die Goblins diese nicht mal wirklich ernst nehmen.
Das Finale reißt es nicht raus: Es ist durchaus reißerisch inszeniert, aber eben nicht mitreißend. Das gilt leider auch für den letzten Kampf, den man aber wenigstens als solchen bezeichnen kann – im zweiten Abschnitt gab’s sonst nur kurze Scharmützel.

Der Film besitzt wie die TV-Serie einen ordentlichen Zeichenstil und arbeitet auf Seiten der Atmosphäre wunderbar mit Licht, Schatten und Farbtönen (besonders in der Festung). Da es ist schon ärgerlich, dass die Animationen nicht gerade flüssig sind – ein Umstand, der die Actionszenen zusätzlich abwertet. Immerhin bleibt man weitestgehend von Standbildern und Speedlines verschont. Der Soundtrack ist oft präsent und passt auch zum Geschehen, hinterließ aber wenig Eindruck bei mir – so wenig, dass ich mir mitten im Schreibprozess nicht mal mehr sicher war, ob es im Film überhaupt Musik gibt.

Fazit:
Trotz all der Kritik ist das Ergebnis jetzt nicht wirklich schlecht, denn es vermag schon zu unterhalten, aber die TV-Serie war einfach besser. Im Film scheint nämlich nicht nur weniger Geld, sondern auch weniger Herzblut zu stecken.

Update 15.10.2020: Logikfehler ausgebessert, somit ein paar Formulierung leicht angepasst
Update 22.10.2020: Eine ganz schaurige Fehlerleiche begraben
Beitrag wurde zuletzt am 22.10.2020 um 20:45 geändert.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Ich&Anime#2
  • Handlung
  • Aussehen
  • Charaktere
Ich habe eine leicht andere Version des Films (ca. 90min Spielzeit) im Kino gesehen und muss feststellen, dass Goblin Slayer nicht wirklich als Film funktioniert.

Aussehen/Sound
In der Regel macht ein Film Abstriche in der Story und sieht dafür umso besser aus, schließlich ist er kürzer als eine Serie und dementsprechend wird das quasi erzwungen. In diesem Fall war das aber nicht wirklich so, denn während bei der Story Abstriche gemacht wurden sah der Film nicht wirklich besser aus als die Serie. Natürlich gab es einige Szenen, die wirklich fantastisch aussahen, aber leider war ein Großteil dieser in der viel zu langen Wiederholung der Serie, auf die ich noch einmal gleich zurückkomme.
Beim Sound ist mir persönlich nicht wirklich etwas aufgefallen, weshalb ich es hier bei einem simplen "war ok" belasse.

Handlung
Die Version, welche ich im Kino sah, begann mit einer ca. 30 min langen Wiederholung der Serie. Das ist ziemlich übertrieben und hat ziemlich die Spannung und Vorfreude genommen, ich war so gelangweilt, dass ich zwischendurch mein Handy rausholte um auf die Uhr zu schauen. Dementsprechend war ich leicht genervt, was aber sehr schnell verflog, als ich bemerkte, dass sich die Wiederholung dem Ende neigt.

Goblin Slayer funktioniert nicht als Film. Der Film an sich, die unnötige Wiederholung bei Seite gelassen, hat wie eine schlechte und lange Folge der Serie gewirkt. Ich wurde einfach nicht gepackt, es ist einfach zu viel weggekürzt worden. Die Story hat zudem sehr stark dem Anfang der Serie geähnelt, eher hat sie wie eine schlechtere Version des Anfangs gewirkt.

Charaktere
Die meisten Charaktere kennt man schon aus der Serie. Viel lässt sich zu denen auch nicht sagen, außer, dass fast alle zu wenig behandelt wurden bzw. vorkamen.
Die neuen Charaktere betrifft das fast ausschließlich ebenso, bis auf des Schwertkämpfer Mädchen, von dem wir noch nicht einmal einen Namen erfahren. Alle anderen Character haben zwar auch nur Namen wie "Priesterin" und laut dem englischen Wiki müsste der neue Charakter "adlige Schwertkämpferin" heißen, aber genannt wurde der Name im Film nicht. Zudem wirkt sie nur wie ein billiger und nerviger Abklatsch der Priesterin.
Einige Parallelen gefällig?
Sie wurden von Goblins entführt,
ihre Freunde wurden von Goblins umgebracht,
sie waren Anfänger Abenteurer,
sie wurden auf eine ziemlich ähnliche Art vom Goblin Slayer gerettet
und Beide hängen am Goblin Slayer.

Fazit
Es ist nicht so, dass der Film abgrundtief schlecht ist, aber er ist nicht viel mehr als eine schlechte Folge der Serie. Ich bereue es auf jedem Fall den Film im Kino gesehen zu haben und nicht irgendetwas anderes getan zu haben. Man kann ihn sich aber geben, spätestens, wenn er irgendwo als Stream verfügbar ist.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Aminobenzol#1
Etwa Kapitel 42 bis 47 der Light Novel wird hier behandelt.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Kabukicho Sherlock“
Gewinnspiel: „Kabukicho Sherlock“

Bewertungen

  • 0
  • 5
  • 55
  • 129
  • 33
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.64 = 73%Rang#934
Populär#11Gefragt

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat