The Promised Neverland Staffel 2 (Anime)Yakusoku no Neverland (2021) / 約束のネバーランド (2021)

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypTV-Serie
  • Episoden11 (~)
  • Veröffentlicht07. Jan 2021
  • HauptgenresHorror
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: The Promised Neverland Staffel 2
    © 白井カイウ・出水ぽすか/集英社・約束のネバーランド製作委員会

Anime Beschreibung

Yakusoku no Neverland (2021), die zweite Staffel der Anime-Adaption des gleichnamigen Mangas von Kaiu Shirai, setzt die Geschichte um Emma, Ray und ihre Familie fort. Nach Normans großem Opfer und der Hilfestellung, die die Kinder von Schwester Krone erhielten, gelang es ihnen, Isabella lang genug zu beschäftigen, um ihnen die Flucht zu ermöglichen. Ihre Zukunft ist damit jedoch mehr als unsicher: Nicht nur fliehen sie in eine ihnen völlig unbekannte Welt, die von den Dämonen beherrscht wird, sondern mussten sie auch die jüngeren Kinder im »Grace Field House« zurücklassen. Auch das Wissen, dass sie auf nur einer von vielen »Plantagen« lebten und die Kinder auf den übrigen Plantagen weiterhin der Ernte zum Opfer fallen werden, plagt ihre jungen Gemüter.

Was kann eine Gruppe Kinder in einer Welt, die ihnen nicht nur unbekannt, sondern sehr wahrscheinlich auch noch feindselig gesinnt ist, tun, um das eigene Überleben zu sichern? Was können sie tun, um das bösartige System, das ihre Freunde zu Delikatessen machte, und die Herrschaft der Dämonen zu stürzen …?
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Trailer

Um sich einen ersten Eindruck über einen Titel zu verschaffen, sind Trailer eine gute Wahl. Der Meinung sind auch wir, weswegen wir auf dieser Seite mehrere Trailer zum Anime „The Promised Neverland Staffel 2“ auflisten würden, wenn sie uns bekannt wären. Du hast schon den einen oder anderen gesehen? Dann hilf uns und trag alle Dir bekannten Trailer zu diesem Anime über unsere Eintragsmaske ein!

Anime Neuerscheinungen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Jescha#1
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Titel/Genre

Ich will direkt das Fazit vorwegnehmen, einfach darum, um nicht zu spoilern einerseits, und andererseits, um direkt zu sagen, was ich von dieser Show eigentlich (- subjektiv -) halte, denn es brennt regelrecht auf der Zunge.
Nachdem durschauen aller 11 Episoden, weiß ich bei bestem Willem nicht, was der Produzent eigentlich mit dieser Staffel bezwecken wollte. Aber ich komm mal direkt zum Punkt: Man hätte es bei der ersten Season einfach belassen sollen, und nicht eine zweite herausbringen sollen. Wenn der Produzent einfach einen Anreiz für den Kauf des Mangas erzeugen wollte, hätte die erste Staffel gereicht, und die zweite hätte man sich einfach sparen können, denn sie versucht grade das.

Das Ending in der ersten Season schafft dem Zuschauer perfekten Raum seine eigenen Gedanken über den weiteren Ausgang der Geschichte zu machen - oder ihn dazu zu verleiten einfach den Manga zu kaufen, damit der Zuschauer selbst erfahren kann, wie es eigentlich weitergeht, wobei der Abschluss des Anime der ersten Staffel nahezu meisterhaft den Storykapitel auf der Gracefield Farm abschließt.
Also: wer mit umso höher gesteckten Erwartungen an die zweite Staffel rangeht, nachdem die erste Season nun als eines der großen Meisterstücke erfinderischen Geistes entsprang und sich weit oben in den Toplists sehen lässt, wird wird umso heftiger enttäuscht. Daher meine Empfehlung nachdem ihr die erste Season durchhabt:

entweder zum Manga greifen, oder es einfach der eigenen Vorstellung überlassen, wies weitergeht

nachdem die Kinder aus der Farm in die freie Welt fliehten.

Wenn ihr euch diese Serie echt geben wollt, schaut diesen erst, wenn ihr den Manga durchhabt.
Nun aber zur Materie, und der Kritik:

Handlung 1/5

Um diese kurz zu fassen: Nachdem die Kinder flohen, sind die Kinder in der Wildnis auf sich allein gestellt.
Anleitung finden sie in den Hinterlassenschaften von Minerva, indes werden sie verfolgt. Sie treffen auf zwei Monster, ein Mädchen und ein Hochgewachsener, welche ihnen wohlgesonnen sind und die Kinder im letzten Moment vor ihren Verfolgern retten. Die beiden unterrichten die Kinder wie es zu überleben gilt. Wobei die Kinder sich gut und intelligent anstellen, wie man es eigentlich von ihnen kennt. Sie finden den Unterschlupf, werden aber auch sobald wieder schon vertrieben. Später mischen sich die Kinder unters Volk der Dämonen.
Hierbei treffen sie auf Normen. Und ab diesem Punkt beginnt das Fiasko, wo viele Erwartungen in den Bach untergehen, und auch die Quintessenz der Serie - nämlich sympathische spitzfinderische Kinder zu präsentieren, die aussichtslose sowie extreme Situationen und Umstände zu meistern wissen - verloren geht.
Denn spätestens Hier schlägt der Anime eine (pseudo)philosphische Erzählung ein, und schlachtet die pfiffig denkerischen Kinder zu faden Idealisten aus, und urteilen, anstatt es dem Zuschauer zu überlassen, den Lauf der Dinge zu bewerten. Ich nenne hier mal einfach Norman und Emma, Ray ist de facto in der Vermittlerposition.
Worauf ich hinaus will, das krasse Katz und Maus Spiel wie mans aus der ersten Staffel heraus kennt, kommt hier nicht zum tragen, fast gar nicht.... mE. ist das Auschlachtung von ausgezeichneten Charakteren und Verschwendung einer ausgezeichneten Grundprämisse der Serie in Hinsicht auf das Wie. Stattdessen liefern sich unsere Protagonisten Schlagabtausche aus wie mans aus der Politik kennt, und verkümmern mehr als weniger zu Moralaposteln. Jeder der diesen Anime durch hat, weiß wass ich meine.
Im Ernst, was hat man sich dabei gedacht, als man diese Staffel herausbrachte ?
Die wohl größte Empörung dürfte der krönende Abschluss sein, der nochmal die Krone auf die ganze Lachnummer setzt, nämlich das "Wie wickelt man den Lauf der Dinge in einer 2-minütigen Szenerie ab?"-Ende
Erst dachte ich, als die Kinder das Tor passierten und unser Main Trio zurückblick:Fck das wird ne dritte Staffel. Aber nein, es werden random vereinzelt Bilder reingeklatscht, die zeigen, was die dritte Staffel hätte sein können. Eine unbefriedigendere Variante, eine potenzielle neue Season zu beerdigen, ist mir so bekanntlich nocht nicht untergekommen. Respekt

Was sich sonst noch sagenlässt: Der Peter schlachtet sich spontan nach seinem pseudophilosophischen Monolog selbst ab, die Mütter werden out-of-nowhere mit einem widersprüchlicher Sinneswandel erleuchtet, und in dem ganzem Tumult durch die "freundlichen dämonischen" Retter philosophieren Emma und CO weiter. Vor allem, sie - die Kinder - haben fast das ganze Dorf der Dämonen ausgelöscht, UND dann rennen die Dämonen aus dem Dorf den Kindern/Menschen einfach zur Rettung hinterher und spielen Bürgerkrieg ? WTF ? Keine Zusammenhänge, nichts wird erklärt. Und das nur weil einen Dämonenmädchen - zufällig - Blut spenden kann, das die Dämonen aus dem Teufelskreis bringt, Menschen zur Übelebensfähigkeit nicht mehr fressen zu müssen ? Wieso kann sie das, wieso macht sie das erst auf Drängen von Emma ? Das weitaus schlimmste an der Serie ist Emma, weil sie zur Idealisten mutiert, und auf andre abfärbt, so sehr, das die andren Charaktere unsympathisch werden. Nämlich so fühlt sich das Ganze an:
Emma: YO, Norman dir gehts ja anscheinend gut. Hör ma auf die Dämonen auszurotten. Sind auch nur Wesen wie wir.
Norman: YO, jetzt wo DUS sagst, lass ichs, mein Gewissen lässts net mehr zu. Weißt ja
Ray: YO, macht mal euer Ding.
Oder: Emma: YO, Mujika. Lass ma die Dämonenwelt retten. Kannsts ja wohl.
Mujika: JA MANN, lass ma machen. Jetzt wo DUS sagst, ich wollt das schon immer mal machen!
Oder: Emma: YO, Peter. Komm ran hier, lasst gemeinsame sache machen, seh es wie ichs sehe bro.
Peter: Nein Mann, kannst mich nicht überzeugen. *Schlitzt sich die Kehle durch*
Odeeer!: Emma: Ja Kids, geht ma in die Menschenwelt, wir müssen die Dämonenwelt retten.
Ich sag zu diesem Plot - nur Staffel 2 betreffend - nur : LMAO.

Charaktere 2/5

Wie schon eben genant. ALLEsamt Moralapostel, Idealisten, insbesondere Norman und Emma. Von Staffel Eins kennt man sie ganz anders, nämlich als denkerische Kraft die das Unmögliche möglich machen, und ihre eigene Geschichte vorantreiben. Man hätte den Plot dazu wenden zu können, die Kinder dergestalt zu präsentieren, das ihr schöpferisches Potenzial in den Schein tritt, ihre Glanzseite, genug Stoff ist auch dafür da. Aber nein, man hat sich für die Ideologen-Schiene entschieden. Ray zb ist eiggentlich cool und stets berechnend, einzelgengärisch und sehr sympathisch.
Nun mutiert auch er zum stumpfen Idealist-Ray. Nur um ein Beispiel zu nenen: er sagt zur Mutter des Gewissens wegens: "YO, bin glücklich am leben sein zu dürfen. Kann vergebung für meine sünden suchen"
Da sag ich mir als Zuschauer: ALDA, du hast die GANZE show nichts gemacht. Laber kein Müll

Animationen: 3/5
Durchschnitt. Nichts besonderes, nicht schlecht, aber nicht überragend.

Musik: 3/5
Musikalische Untermalung ist passend. OP niemals geskiptt. Ending ist OK.

Titel/Genre: 2/5
Bitte entfernt das "Thriller", denn spätestens ab der zweiten Hälfte ist der Ausgang der Geschichte so klar wie das Eiklar vom Ei. Spätestens ab dem Zeitpunkt,

wo Emma Norman überzeugte die Dämonen auch zu retten, kann von einer "spannenden" Geschichte nicht mehr die Rede sein. Danach war alles absehbar m.A. der Sinneswandel der Dämonen und der Mütter, und Peters Suizid.


Auch gehört das "Horror" aus den Tags entfernt, höchstens eine Stelle in der Serie

Im Unterschlupf

war etwas angsteinflößend bzw unheimlich. Ab der zweiten Hälfte kann man überhaupt nicht mehr von "Horror" reden, dafür das diese Staffel als "Horror" kategorisiert ist.
Eigentlich 1 Stern für diesen Titel in diesem Genre, aber, für das Grundsetting und wegen der sehr guten Anfangsprämisse aus Staffel 1 gibts 2 Sterne.

Gesamtbewertung: 2,2 gerundet: 2 Sterne. Schade um diesen großartigen Titel. Weggeschlachtet, mehr kann ich dazu nicht sagen.
Fazit siehe oben.

Beitrag wurde zuletzt am 26.03.2021 um 02:56 geändert.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Ann3#2
  • Handlung
  • Spannung
  • Charaktere
  • Animation
  • Musik
Erschreckend... Erschreckend wie man es hinbekommt nach einer sehr guten ersten Staffel sowas zu produzieren. Wer auch immer die Entscheidung getroffen hat ganze Arcs, Kapitel und gar Charaktere wegzulassen gehört gefeuert.

Viele haben es schon angemerkt, lest den Manga. Ich habe erst den Anime zu ende geschaut und war so "entsetzt", dass ich danach direkt den Manga gelesen habe.

Was so gut in Staffel 1 anfing sucht man in Staffel 2 leider vergebens. Charaktere fehlen, Arcs wurden komplett weggelassen, Charaktere haben sich nicht verändert und und und...

Hier nur mal ein wirklich kleiner Teil als Beispiel (enthält u.a. Sachen die nur im Manga zu sehen waren):
- Norman hat sich schneller entwickelt (Größe etc..), aufgrund der Experimente an ihm. Im Anime scheint er sich gar nicht verändert zu haben.
- Einer der "coolsten" Charaktere wurde durch das fehlen des "Goldy Pond Arc" komplett weggelassen (Yuugo oder auch z.B. Lucas).
- Auch Antagonisten fehlen (z.B. Andrew) - die zum Ratri-Clan gehören.
- Emma hat zum Schluss keine Erinnerungen mehr.
- Adlige werden nur in einem 2 Sekunden abschnitt gezeigt und sonst auch nur in 3 Sätzen erwähnt obwohl sie eine sehr große Rolle spielen.

Anscheinend wollte man Norman schneller im Anime wieder zeigen, da es sonst, bei normalem pacing, erst Ende Staffel 3 oder Anfang Staffel 4 passiert worden wäre (Wieso wollte man überhaupt alles in nur 2 Staffel packen?).

Nicht nur fehlt vieles - die Szenen die vorkommen sind komplett abgeändert wie z.B. die Flucht aus dem Bunker. Die Kinder waren im Anime eigentlich nur am wegrennen, im Manga gab es aber einen richtigen Kampf.

Es fehlt über 1/3 des Mangas.

Der Vergleich mag etwas hinken, aber das wäre das gleiche als würde Naruto in Naruto Shippuden in der ersten Folge das Rasengan lernen und in der 24 Folge wäre er dann auf einmal Hokage.

Staffel 1 habe ich damals mit 4 Sternen bewertet. Alles was dazu geführt hat vermisst man hier. Selbst wenn ich das Tempo, die fehlenden Arcs und Charaktere etc. ignorieren würde - keine Spannung kommt auf. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl von damals als ich noch am mit fiebern war, ob es die Kinder allesamt heil über die Mauer schaffen. Es fühlt sich so an als wolle man das ganze Projekt einfach so schnell wie möglich abschließen - was man letztendlich auch geschafft hat. Auch das Gefühl das die Kinder irgendwann mal in Gefahr sein könnten kommt nicht auf und so war der Ausgang der Geschichte wenig überraschend. Die Kirsche bildet dann die letzte Folge in Form einer PowerPoint Präsentation. Viele Standbilder, keine Erklärung, kein Zusammenhang.

The Promised Neverland Staffel 2 war für viele eins der am heiß erwarteten Highlights des Jahres. Was man bekommen hat war aber nicht mal durchschnitt - selbst als Anime Only Zuschauer ohne die wahre Geschichte zu kennen sollte das hier ein schlag ins Gesicht sein. Und ich frage mich wirklich warum. So entstehen eigentlich nur noch mehr Fragen die man sich nur beantworten kann, wenn man zum Manga greift. Ich könnte hier noch hundert Sachen niederschreiben, über die ich mich ärger, die anders sind oder was alles fehlt. Leider führt das zu nichts.

Fazit: Statt 11x 24 Minuten Folgen zu schauen, lest den Manga. Das ist weitaus lohnenswerter als auch nur die erste Folge der zweiten Staffel zu schauen. Wollt Ihr das - aus welchen Gründen auch immer - nicht, erspart Euch Staffel 2 und behaltet Staffel 1 als gute Erinnerung.

Bleibt zu hoffen das irgendwann mal vielleicht "The Promised Neverland: Brotherhood" erscheint ;).
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
1× Empfehlungen erhalten

Anime Kommentare

Avatar: Puppetmaster666#1
An alle anime only watcher oder vielleicht den einen oder die andere Mangaleserin, die sich über den Anime informieren will:
Die zweite Staffel weicht jetzt offiziell und unumkehrbar vom Manga ab und geht eine Originalroute!
Ist es nun was schlechtes? In der Idee: nein. In der Umsetzung: leider ja.

Bemerkt habe ich dies schon ab Episode 1/2, in denen Szenen weggelassen wurden oder Schlüsseldetails nicht genannt wurden, wobei Änderung der Szenenreihenfolge oder Umstrukturierung nicht unüblich bei Adaptionen sind. Mit Folge 3 und 4 wurden durch Weglassen von ganzen Charakteren und Developments allerdings die Weichen gelegt und Folge 5 besiegelt dies nun unwiderruflich, indem komplette Arcs ausgelassen wurden.

Wer Näheres wissen möchte, liest am besten den Manga, informiert sich in den Episodendiskussionen hier oder auf Reddit oder wartet vielleicht auf eine Rezension von mir.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Promare

Die deutsche Premiere des gefeierten Anime-Films PROMARE – Ab sofort als Amazon Heimkino-Premiere.

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Shakugan no Shana“
Gewinnspiel: „Shakugan no Shana“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 98.000 werden?
[Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 98.000 werden?

Bewertungen

  • 16
  • 33
  • 96
  • 134
  • 61
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.36 = 67%Rang#1975
Populär#14Gefragt#48

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat