How Heavy Are the Dumbbells You Lift? (Anime)Dumbbell Nan Kilo Moteru? / ダンベル何キロ持てる?

  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht03. Jul 2019
  • HauptgenresKomödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

Anime Beschreibung

In Dumbbell Nan Kilo Moteru?, der Anime-Adaption zu Yabako Sandrovichs gleichnamigem Ecchi-Manga, folgen wir der Oberschülerin Hibiki Sakura auf ihrer Mission zum Traumkörper! Hibiki ist eigentlich eine ganz normale Oberschülerin, allerdings hat sie einen unersättlichen Appetit und liebt es zu essen. Das geht auch an ihren Klassenkameraden nicht vorbei und eine ihrer Freundinnen nennt die arme Hibiki dann auch noch »fett«! Als wäre das nicht genug, muss sie auch noch feststellen, dass ihre Klamotten tatsächlich etwas enger geworden sind … Grund genug für sie, sich im nächstbesten Fitnessstudio anzumelden und das ist das Silverman Gym!

Dort trifft Hibiki zufällig auch noch auf Akemi Souryuuin, die Schülerratspräsidentin ihrer Schule, die sie sofort dazu zu überreden will, dem Fitnessstudio auch wirklich beizutreten! Akemi – so stellt sich heraus – hat einen unglaublichen Muskelfetisch und fühlt sich der Muckibude, die überwiegend von waschechten Machos frequentiert wird, pudelwohl. Hibiki selbst kann mit den ganzen Muskelmännern allerdings so gar nichts anfangen, doch als sie den hübschen Trainer Machio erspäht, fasst sie ihren Entschluss aufs Neue: Für sie heißt es nun, auf in die intensive, aber vergnügliche Welt des Gewichtstrainings!
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Slaughtertrip
Redakteur
#1
Gab es im Sommer 2019 einen kleinen Hype um Animes, welche Entertainment mit Wissensvermittlung verbinden? Wurde einem in „Are You Lost?“ gezeigt, wie man auf einer einsamen Insel überlebt, wird man durch Dumbbell wohl auf die körperlichen Strapazen einer solchen Notlage vorbereitet.

Im Gegensatz zum Kurzanime „Are You Lost?“ werden die Folgen hier jedoch innerhalb einer herkömmlichen Laufzeit von 24 Minuten erzählt. Hilfreiche Tipps zu Sport und gesunder Ernährung können nämlich auch nicht ganz salopp im Vorbeigehen abgehandelt werden. Der Spaß kommt aber natürlich auch nicht zu kurz, wodurch es der Anime schafft, die Mischung aus Fitnesstipps und Unterhaltung so gut auszubalancieren wie ein Bankdrücker eine Langhantelstange. Abseits der durchaus ernst gemeinten Tipps präsentiert sich der Anime von seiner augenzwinkernden Seite. Über die wahre Natur von Naruzuo Machio wird man wahrscheinlich genauso sehr staunen wie über den derzeitigen Weltrekord im Planking (8 Stunden, 15 Minuten, 15 Sekunden). Von der Horde an niedlichen und ulkigen Mädchen ganz zu schweigen.

Manch einer wird sich jetzt vielleicht fragen, welche Übungen hier genau vorgestellt bzw. welche Themen besprochen werden, um bereits im Vorfeld sagen zu können, ob ein generelles Interesse an dem Anime besteht. Kein Problem – hier, bitteschön:

Wer sich schon einmal über Fitnessübungen schlaugemacht hat, wird vermutlich ebenso über folgendes Phänomen gestoßen sein: Man sieht sich von einem willkürlichen Herkules ein Trainingsvideos an und freut sich über die tollen Tipps, die dieser gibt – immerhin sieht dieser wie ein Adonis aus, und man meint, er wisse, was er tut. Danach sieht man sich ein weiteres Video eines anderen willkürlichen Herkules an, welcher felsenfest davon überzeugt ist, dass die Übung/Ausführung, die man im vorigen Video gesehen hat, entweder nicht effektiv ist und/oder eine erhöhte Verletzungsgefahr birgt. Das ist verwirrend, frustrierend und lästig. Mit Dumbbell steht einem nun eine weitere Quelle im schier endlosen Ozean an Fitnesstipps zur Verfügung. Aber keine Sorge, man geht hier nicht noch verwirrter und frustrierter unter. Die meisten der hier präsentierten Tipps bekommt man auch in jedem Fitnessstudio, da man sich hier weitgehend auf die Basics beschränkt. Geheime Wunderübungen, die Muskeln wie Unkraut sprießen lassen können, sollte man zwar nicht erwarten, jedoch ist es sehr wahrscheinlich, dass man auf die eine oder andere Empfehlung stößt, von der man bisher noch nichts gehört hat.

Verbindung zu Kengan Ashura:
Wer bereits „Kengan Ashura“, ein früheres Werk des Dumbbell-Mangakas, gesehen hat, dem werden bestimmt ein paar Gastauftritte der Charaktere daraus auffallen. So werden sowohl Gaolang Wongsawat, Jun Sekibayashi als auch Setsuna Kiryu – zwar nur als Silhouette, aber dennoch eindeutig porträtiert – gezeigt. Toshio Ozu hat sogar eine kleine Sprecherrolle bekommen und nimmt hier eine aktivere Rolle ein als in Kengan Ashura. Ein Verwandtschaftsverhältnis zu Kengan-Charakteren haben Akemi Soryuin, die kleine Schwester von Shion Soryuin, und Gina Boyd, welche die Nichte von Iwan Karaev ist. Die Lehrerin Yakusha Kure steckt diese aber allesamt in die Tasche. So ist sie hier eine der Hauptcharaktere und läuft fortwährend mit geschlossenen Augen herum. In einer Szene öffnet sie zwar ihre Augen, aber was es mit diesem Insider-Gag auf sich hat, weiß man nur, wenn man Kengan Ashura kennt. Abgesehen von den Charakteren finden auch noch der Gakigahara-Wald und das Tochigi Destiny Land Erwähnung. Solche Cameos und große und kleine Easter Eggs sind für die Fangemeinde immer eine Freude.

Yabako Sandrovich, der Mangaka von Dumbbell, betreibt schon seit mehreren Jahren Kampfsport. Die Tipps, die man hier bekommt, stammen also nicht aus der Feder eines Dilettanten. Wenn man ernsthaft, zielstrebig und mit einer höchstmöglichen Effizienz Sport treiben will, reicht es natürlich nicht aus, sich einen Anime anzuschauen. Dieser ist kein Ersatz für einen Fitnesstrainer, einen Sportmediziner oder dergleichen, welche das Training individuell auf einen zuschneiden oder sich zumindest ansehen können, ob man die Übungen richtig ausführt. Wenn man aber klein anfangen will, kann man ruhig ein paar Übungen, die hier gezeigt werden, in seinen eigenen vier Wänden ausprobieren. Vielleicht gibt dieser Anime sogar den Startschuss für eine Karriere als Fitnessjunkie. Und was ist schon motivierender, als wenn man anstrengenden, schweißtreibenden Sport mit seinem Hobby verbinden kann?

Und wenn nicht, kann man es sich gemütlich machen und den Mädchen dabei zusehen, wie sie sich abrackern – das macht auch Spaß.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
2× Empfehlungen erhalten

Anime Kommentare

Avatar: Emre98#1
Also ich hätte auch gern so einen Trainer! Die Serie ist der Hammer. Vor allem weil ich selber zum Fitness gehe, hatte mich diese Serie unnormal an Tagen wo ich kein Bock hatte motiviert! Deswegen für mich ein Top Anime
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Haganai: I Don’t Have Many Friends“
Gewinnspiel – „Haganai: I Don’t Have Many Friends“

Bewertungen

  • 4
  • 14
  • 98
  • 196
  • 77
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.61 = 72%Rang#952

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: LichthagelLichthagel
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: svwfan3svwfan3
    Abgeschlossen
  • Avatar: TexuugoTexuugo
    Abgebrochen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.