Arifureta: From Commonplace to World’s Strongest (Anime)Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou / ありふれた職業で世界最強

  • TypTV-Serie
  • Episoden13 (~)
  • Veröffentlicht08. Jul 2019
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Arifureta: From Commonplace to World’s Strongest
    © 白米良・オーバーラップ/ありふれた製作委員会
    • Japanisch Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou
      ありふれた職業で世界最強
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 08.07.2019 ‑ 07.10.2019
      Studio: White Fox, asread
    • Englisch Arifureta: From Commonplace to World’s Strongest
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 08.07.2019 ‑ 07.10.2019
      Publisher: FUNimation
    • Deutsch Arifureta: From Commonplace to World’s Strongest
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 08.07.2019 ‑ 07.10.2019
    • Synonyme: From Common Job Class to the Strongest in the World, Arifureta Shokugyou de Sekaisaikyou

Anime Beschreibung

Gemeinsam mit seiner Schulklasse wird Oberschüler und Otaku Hajime Nagumo, der keine Ziele im Leben hat und von seinen Mitschülern schikaniert wird, in eine andere Welt beschworen. Die Schüler wurden in diese Welt gerufen, um Helden zu werden und ein Land vor der Zerstörung zu retten. Damit ihnen das gelingt, kommen sie nach und nach in den Besitz einzigartiger Fähigkeiten. Nur Hajime erhält eine scheinbar mittelmäßige Fähigkeit. Er ist ein „Synergist“, oder mit anderen Worten: Ein simpler Handwerker. Während er von seinen Mitschülern als nutzlos abgestempelt wird, widmet sich Hajime dem Studium der fremden Welt, um ebenfalls seinen Teil zur Rettung des Landes, das ihn beschworen hat, beitragen zu können. Als er und seine Klasse einen Dungeon erkunden, geraten sie in eine Falle, durch die Hajime schließlich in die Tiefen des Dungeons stürzt …
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Hajime NAGUMO

    I will protect you, Yue, and you will protect me. We are the strongest. We will mow all down, and we will cross worlds.

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Mestrox#1
Vorwort:

Ich war mir erst nicht sicher, ob ich eine Rezesion oder einen Kommentar schreiben soll.
Daher habe ich mich nun für eine kleine Rezesion entschieden (Ich hoffe, dass man es überhaupt als solche sehen kann) und werde es am "schluss" "Bewerten" und Kommentieren

Inhalt/Story:

Eine Schulklasse wird in eine andere Welt gerufen um den Feind (die Dämonen) mit ihren übermenschlichen Fähigkeiten zu bekämpfen.
Der Schwächliche Protagonist Nagumo, ein "verhasster" Außenseiter und Otaku dessen Werte und Beruf, im gegensatz zu den seiner Mitschülern, die eines gewöhnlichen (nicht kämpfenden) Menschen sind, geht mit seinen Klassenkameraden in den Dungeon.
Nachdem sie eine weile im umhergewandert sind, gerät die Gruppe in eine Falle und wird auf eine Tiefere Ebene, auf eine große Brücke, über einer Schlucht,zu einem Riesigen Monster teleportiert.
Als die Gruppe kurz vor dem Untergang steht, prischt Nagumo vor, um eine Mitschülerin zu Retten und nutzt seine Fähigkeit um die klasse vorrübergehend abzuschirmen.
Als alle in Sicherheit sind läuft er los während das Monster die Brücke zerstört.
Doch wegen dem Verrat eines Mitschülers, fällt er mit dem Monster in die Tiefe.
Sobald er aufgewacht ist, sieht er sich extrem starken Monstern gegenüber.
Er schafft es aber, nachdem er schwer Verletzt wurde, in Sicherheit zu bringen.
Aber was soll er jetzt tun? Ganz einfach er muss seine Einstellung gehörig ändern um zu überleben.
Doch kurz bevor er sich Entgültig im ,,Abgrund" verliert, findet er unverhofft einen Partner, welcher ihn rettet.
Jetzt müssen sie alles daran Setzten lebend aus dem Abgrund zu kommen um gemeinsam nachhause zurückzukehren.
(zu Folge 1-2)

Bewertung und Meinung:

Als ich mit Arifureta (dem Anime) angefangen habe war ich echt begeistert.
Sowohl die Reaktion/Veränderung des Hauptcharakters Nagumo, als auch die Story als ganzes, fand ich eine super Idee.
Einzig und allein die Animationen der ,,BossMonster" war für meinen Geschmack echt dürftig.
Sie passt meiner Meinung nach einfach nicht in die Zeichnung/ins Bild
Nachdem ich die ersten zwei Episoden gesehen habe konnte ich es nicht mehr erwarten, zu wissen, wie es weitergeht. Bis dahin habe ich gedacht, dass könnte einer meiner neuen Favoriten werden.

Jetzt kam mein ,,Fehler" ich habe mich die Bücher bestellt, um die Zeit bis zu den neuen Folgen zu überbrücken.
Da mir aber das ständige auf Englisch lesen genervt hat, habe ich mir nochmal alle Bänder als Ebooks besorgt.
Diese habe ich dann nach für nach Übersetzt (Hauptsächlich Google Übersetzter), Formatiert und dann gelesen und währenddessen noch etwas verbessert damit ich sie ohne weitere umstände nochmal lesen kann.
Alles in allem habe ich fast 3 Wochen für die 9 Bänder gebraucht.

Nun habe ich also mich wieder dem Anime gewidmet und siehe da, er war ,,plötzlich" Schlecht.
Die Kämpfe, die das beste hätte werden können wurden Stark verkürzt, ein paar Konversationen wurden weggelassen (die teilweise echt lustig waren) und noch weitere Dinge die sie hätten besser machen können.

Das schlimmste daran ist, die 5. Folge!!! Ich würde die verantwortlichen wirklich gerne fragen WARUM?!?
Einige der Dinge die fehlten hätten sie statt dieser Folge hinzufügen können. Aber Pustekuchen.

Eigentlich wollte ich nach der Folge den Anime aufgeben, dachte mir aber, gibt der 6. Folge noch eine Chance.
(Habe damit gerade angefangen, nachdem ich den vorherigen Absatz geschrieben habe)
Und schon nach 5 Minuten denk ich wieder warum?
Die Reihenfolge der Ereignisse vertauscht und paar Sätze ausgelassen, bei denen ich wenn sie vorhanden gewesen wären sicherlich gelacht hätte.

Klar ich weis auch das man die Bücher und Serien nie 100%ig vergleichen sollte, aber dennoch finde ich, wenn sie wie gesagt die 5. ,,Folge" weggelassen und sich etwas mehr an das Buch gehalten hätten, wäre die Serie um ein vielfaches besser geworden.

Leider kann ich die Serie nicht so bewerten als hätte ich das Buch nicht gelesen.
Gut möglich, dass ich sie dann als gut bewertet hätte.



Zu guter letzt kommen noch ein Paar beispiele im bezug Anime und LN (Nur Folge 6):

-Nachtrag:
Im Endeffekt hab ich wohl eher die Geschehnisse von dem Teil des Buches aufgeschrieben und zwischendurch mal den Anime erwähnt

Beispiel 1:

Im Buch:

Der Teleportationskreis endet In einem stockfinsteren Raum und obwohl Hajime durch eine seiner Fähigkeiten im dunkeln sehr gut sehen kann, holt er eine Laterne aus seiner Schatzkammer, was Yue belustigt.
An einer Wand sind 7 Symbole (Die der 7 Befreier).
Der Ring den Hajime dem Leichnahm von Oscar Orcus abgenommen hatte öffnete einen mit Fallen ausgelegten gang ins freie (welche aber durch den Ring nicht Aktiviert wurden).
Draußen angekommen Freuten sich die beiden und umarmten sich (falls ich mich recht erinnere) kurze Zeit später waren sie von hunderten Monstern umringt (Hajime und Yue haben die Monster zuerst einfach ignoriert).
Nachdem sie diese Abgemetzelt hatten stiegen sie auf Steiff (das Motorrad) und fuhren eine Weile.

Auf einer Anhöhe blieben sie stehen, weil Hajime Shea entdeckt hatte, die von dem ,,Dino" verfolgt wurde.
Nachdem Shea die beiden auf dem Motorrad entdeckte, lief sie auf die beiden zu und rief das selbe wie im Anime: Hab auf euch gewartet etc.
Hajime und Yue hingegen sagen, dass sie gleich gefressen werden würde, wenn nichts passiert und wollten weiter.
Der Dino entdeckte dann aber die Beiden und Brüllte sie an, was für Hajime bedeutet, dass er ein Feind ist und so schoss er ihm einen Kopf weg.
Shea kam und bettelte (Das Gespräch recht ähnlich, allerding wird Shea mehr geschlagen und getreten).
Der Dino rannte mit nur einem Kopf weiter bis Hajime den auch abschoss.

Als Shea, Yue als Flachbrett bezeichnete, betete Hajime, weil er dachte, dass sie sterben würde.
Yue katapultiert sie mit dem Windstoß hoch in die Luft.
Shea landet mit dem Kopf im Boden und die beiden wollen weiterfahren, aber Shea klammert wieder an Hajimes bein und kassiert wieder ein paar tritte). Hajime stimmt zu ihr zuzuhören lehnt dann aber ab und will weiter bis Yue meint sie sollen ihr helfen. (Also das ist wieder recht ähnlich)

Anime:

Hajime und Yue zu Fuß nicht weit von Shea entfernt auf und der Dino rennt weg.
Dann kommt das Gespräch und der Dino taucht wieder auf und bekommt zwei Kopfschüsse.
Hajime lehnt ab und holt sein Motorrad aus der Schatzkammer.
Jedoch ist Yue dafür Shea zu helfen.



Beispiel 2:


Buch:

Die Drei Fahren Los Hajime hinter ihm Yue dann Shea. (Unterwegs unterhalten sie sich)
Yue ist genervt von Shea großen Brüsten und geht nach Vorne.
Auf ihrem weg tötet Hajime wieder ein haufen von Monstern (Die Schlucht hat auch keinen Wald sondern ist eine art felsige Wüste.
Es wird erklärt das Steifs Räder mit Transmutation verzaubert sind um eine möglichst ebene Fahrbahn zu machen und Shea erfährt, dass sie nicht die einzige ist, die Mana direkt Manipulieren kann.
Dadurch verspürt sie Hajime und Yue gegenüber soetwas wie Kameradschaft.
Als sie ihre Familie entdecken verstecken die sich bei Felsen, während sie von (ich glaube) 6 Wyvern angegriffen werden. Hajime tötet den ersten Wyvern, indem er ihn Abschießt. Dies macht den Hasenmenschen natürlich ebenfalls Angst, da ein roter lichtstreifen ein so starkes Monster tötete und dieser von einem so schnellen und weit entfernten Objekt ausging, sie beruhigten sich als sie Shea entdeckten und sie rufen hörten.
Ein zweiter Wyvern hätte dann fast ein paar andere Mitglieder aus Sheas Stamm gefressen nachdem ein dritter Wyvern einen (Scheinangriff?) angriff ausführte und der zweite aus der entgegengesetzten Richtung zu Boden stürzte. (Hajime schoss ihm Bein und Kopf weg). Dann warf er Shea aus dem selben Grund wie im Anime in die Luft und tötete den Rest.


Anime:

Sheas Familie wird in einem Waldstück von einem Wyvern angegriffen, Hajime tötet diesen ebenfalls aus einer gewissen entfernung von Steiff aus. Wirft dann Seha, weil sie ihn beim Zielen stört und wirft sie in Richtung Monster.



Beispiel 3:

(Hier nur das was im buch passiert mit anmerkungen was im Anime geschieht.)

Was Shea im Anime danach erzählt, sagte sie im Buch auf dem Motorrad, als sie auf dem weg zu ihrer Familie waren:

Ihre Familie ist in der Reisen Schlucht so heißt die Schlucht, die wegen der aggressiven Monster als Hinrichtungsort bekannt ist.
Wie gesagt der Stamm ist aus ihrem Sicheren Heim Geflohen, weil das Geheimnis, dass Shea Magie nutzen kann (was in ihrem Volk als böse angesehen wird) entdeckt wurde und damit sie nicht getötet werden/wird.
Außerhalb der Schlucht laufen sie einer Kompanie Soldaten über den weg und von den über 100 werden die meisten gefangen. Davon werden die alten und die meisten Männer getötet und die Frauen sollen als Sexsklaven ins Imperium geschickt werden. Die übrigen 30-40 werden in die Schlucht getrieben.

was eigentlich passiert:

Hajime undd die Gruppe Hasenmenschen gehen Richtung Eingang der Schlucht und es gibt ein paar Gespräche unter anderem Zwischen Hajime und Shea's Vater (Die Hasenmenschen haben Angst, dass Hajime sie einfach den Soldaten überlässt, anstatt sein Wort zu halten und sie zu beschützen).

Die Kompanie hat sich getrennt und ließ rund 30 Mann am Eingang der Schlucht zurück um die verbleibenden Hasenmenschen zu fangen sobald sie die Schlucht verlassen.
Nach ca. 3 Tagen denken die Soldaten, dass sie dort umsonst warten und ihre Ziele alle tot sind.
Dann Taucht Hajime mit ihnen im schlepptau auf.
Die Soldaten freuen sich vorallem wegen Shea und der Hauptmann fordert von Hajime (sie denken er sei Sklavenhändler) ihnen die Hasenmenschen zu übergeben, da sie dem Imperium gehören.
Hajime beleidigt ihn und der Hauptmann wird wütend, dann sieht er Yue und sagte, dass Hajime getötet werden und die Mädchen vergewaltigt werden würde. Yue wollte sie mit einem Zauber töten doch Hajime hielt sie zurück. Er wollte die stärke seiner Waffen im bezug auf Menschen testen, falls er mal in einer Stadt kämpft um keine Unschuldigen zu töten (er zögert zwar nicht zu töten tut dies aber nicht gerne).
Hajime schießt dem Hauptmann seinen Kopf weg die Soldaten sind erst geschockt und dann wütend.
Nacheinander sterben die Soldaten durch Kugeln und Handgranaten.
Der letzte lebende Soldat fleht um Gnade und Hajime holt sich Informationen wo die Gefangenen Hasenmenschen sind [er würde sie retten, wenn sie nicht zu weit weg sind] und tötet ihn danach ohne zu Zögern. Hajimes Grausamkeit jagt den Hasenmenschen Angst ein. Bis Yue ein abfälligen Kommentar abgibt, ihn um Hilfe zu bitten und sich jetzt vor ihm zu Fürchten.

Im Wald tauchen dann eine Patrullie von Tiermenschen auf. Sie sind auf die Hasenmenschen sauer, weil sie Shea versteckt hatten und noch mehr, da sie jetzt Hajime in den Wald bringen.
Hajime zögert nicht und schießt durch den Nebel wo man kaum etwas sehen kann, dicht am Kopf des Patrullienführers vorbei.
Nutzt seine Einschüchterungsfähigkeit und Strömt ein starken Blutrausch aus was allen Angst macht.
Er sagt auch, dass er weiß wo sich alle "Feinde" befinden und das er nur zum wahren Labyrinth (er vermutet es beim Grand Tree) möchte. Die Tiermenschen wissen nicht wovon er redet, aber der Anführer weiß, dass ein Kampf den Tod bedeutet. Er hat aber keine Befugnisse Hajime passieren zu lassen. Daraufhin schickt er seinen schnellsten läufer im einverständnis mit Hajime ach Verbergen (Biestmenschen Hauptstadt) um einen Ältesten zu holen/fragen.
Etwas später taucht der Elfenälteste auf und erzählt, dass nur die Ältesten von dem Wahrenlabyrinth wissen, aber nicht genau wo es sich befindet, dies liegt daran dass sie davon nur durch eine überlieferung wissen, die einer der Befreier ihren Vorfahren hinterlassen hatte (Sie sollen sich keinem Dungeon bezwinger wiedersetzen und ihn zum Labyrinth führen [dies aber nach eigenem ermessen].
Da der Nebel beim Grand Tree aber zu dicht ist um dahin zu kommen müssen sie noch 10 tage warten und der älteste läd Hajime und Yue (Als die ersten Menschen in der Geschichte) nach verbergen ein.
Sogar die zum Tode verurteilten Haulia dürfen mitkommen, dies sorgt in der Beölkerung jedoch für böses Blut.

In verbergen:

Der Älteste der Bärenmenschen (glaube das der es war) damit nicht einverstanden, dass Hajime und die Haulia in Verbergen sind. Er zweifelt das Gesetz an, das besagt, dass sie sich einem Dungeon bezwinger nicht wiedersetzten sollen, da er zu stark sei. Nachdem der Älteste der Elfen einen Kampf zugestimmt hat, kämpfen Hajime und der "Bär". Dieser fliegt nach einem einzigen schlag durch eine Holzwand und ist krz vorm Sterben.

Hajime hat dann zusammen mit Yue und einigen Haulia ein Gespräch mit den Ältesten, da die Haulia zum Tode verurteilt sind. Hajime besteht aber darauf, dass ihn die Haulia ihn führen. Nach einem langen Gespräch werden die Haulia als Hajimes Sklaven betrachten (Wenn Tiermenschen als Sklaven gefangen werden, gelten sie für ihr Volk als tot) und aus Verbergen verbannt. Sie müssen Verbergen umgehend Verlassen.


Außerhalb von Verbergen:

Da Hajime die Haulia nach den 10 Tagen verlassen wird und diese sich alleine nicht am Leben halten können Trainiert er die Friedliebenden Hasenmenschen.
Ebenso das Training/die Wette(aufgabe), welche Yue Shea stellt, damit sie sie begleiten darf.
{ Was da passiert stimmt soweit eigentlich mit dem Anime überein. Während des Trainigs schießt Hajime mit Gummigeschossen auf die Haulia }

Nach den 10 Tagen wollen sie zum Grand Tree aufbrechen. Ein Hasenjunge entdeckt aber ein Trupp Kämpfer (ich glaube dass waren um die 30-50) die Hajime und die Haulia töten wollen, da sie sich mit dem Ereigniss und dem Verlust ihres Bärenältesten (dieser wird nie wieder Kämpfen können und galt als einer der Stärksten. Ebenso sehr wurde ehr bewundert).
Die Haulia machen sich dann auf den Trupp zu beseitigen. Bevor sie die letzten stark verwundeten und zusammengekauerten, um ihr leben flehenden Bestienmänner töten, spring Shea mit ihrem von Hajime hergestellten Hammer zwischen sie und hält ihrer Familie (für Hasenmenschen ist ihr Stamm ihre Familie) einen Vortrag, was aus ihnen geworden ist.
Dann taucht Hajime auf und sagte er würde sie leben lassen, was seine "Untergebenen" Haulia zur annahme bringt das Hajime, welcher ein Eiskaltes Monster ist krank sei.
Allerdings Bedroht er dann die überlebenden dann und stellt sie vor die Wahl, entweder erzählen allen, dass die Haulia sie besiegt haben und dass Verbergen in Hajimes Schuld steht oder er würde sie alle töten.
Daraufhin Atmen die Hasenmenschen erleichtert auf, dass es ihrem Boss gut zu gehen scheint und im selben augenblick regnet es Gummikugeln (auch auf Shea, weil sie etwa sagte)


Zu Verbergen:

- Verbergen ist von Kristallen umgeben die eine art Schutzschirm gegen den Nebel Darstellt.
- Ebenfalls gibt es Pfade aus solchen Kristallen um Verbergen.
- Es wird von einem Schutzwall aus großen Bäumen (30m+) mit einem riesigen Tor.
- Die Häuser sind unter anderem in/um die Bäume gebaut (in 10-30m höhe). Die Häuser sind mit Brücken verbunden und es gibt riesige Lifte/Aufzüge.
- Alles besteht haus Natürlichen Rohstoffen auch die Aufzüge werden von Lianen gehalten.

(Achtung der Spoiler ist ungefähr nocheinmal dreimal so lang wie der eigentliche Text[+1. Spoiler])

Was sagt ihr, nachdem ihr ungefähr wisst was im buch passiert ist?
Seid ihr auch der Meinung, dass sie einiges davon hätten hinzufügen sollen?

(Der Spoiler richtet sich an die, die den Novel gelesen haben.)

Ich hätte es besser gefunden, wenn sie den Anime ausführlicher gemacht hätten und dann nicht mit zwang möglichst weit im Handlungsstang voran zu kommen sondern eventuell vor/nach dem Großen Kampf in Ur geändet hätten.

Edit: Wobei es zurzeit so aussieht als würden sie in Ur enden vllt auch Grand Volcano oder sogar Erisen.
Wer weiß wie viel sie noch weglassen...
Man hätte es bis Erisen oder dem sogar noch darauf folgendem Labyrinth schön in 2-3 Staffeln packen können.

Wie seht ihr es?
Durch diesen Mist sind wirklich einige der lacher verloren gegangen.



P.S. Ich hoffe ich mache damit niemandem den Anime kaputt
Beitrag wurde zuletzt am 26.08.2019 um 23:53 geändert.
    • ×8
    • ×0
    • ×3
    • ×1
    • ×5
    • ×3
Avatar: Ich&Anime#2
Ich habe den Anime tatsächlich schon vor einer Weile abgeschlossen. Weil es hier aber fast nur negative Bewertungen zu Arifureta gibt, wollte ich eine eigene, aber kürzere schreiben.

Animationen/Synchro
Die Animationen im Anime sind ganz ok. Der einzige leicht kritische Punkt wären die Monster, die nicht gezeichnet sondern eher 3D animiert sind, was einigen Leuten nicht so gefällt. Das ist aber inzwischen, leider, fast schon Standart, weshalb ich dem nicht so viel Achtung geschenkt habe. Auch der deutsche Sub war in ordnung und Fehlerlos.

Handlung
Der größte Kritikpunkt der Handlung ist wohl, dass die Einleitung sich komplett von dem Rest unterscheidet. Es werden quasi 2 unterschiedliche Geschichten behandelt, was allerdings, ebenfalls, viele Geschichten so machen. Irgendwie muss eine Story halt anfangen, es wäre schwierig, gleich mit den Hauptereignissen zu beginnen, wenn noch nichts aus der Welt und die Charaktere noch nicht erklärt wurden. Zwar ist der unterschied zwischen Einleitung und Hauptstory immens, aber, meiner Meinung nach, verkraftbar, da der Übergang gut gelungen ist. Mich stört es viel mehr, dass sehr wenig erklärt wird. Vor allem Hintergrundgeschichten werden zwar erwähnt, aber nie ausführlich behandelt.
z.B. Der Grund, warum die Vampirin eingesperrt wurde: Sie wurde verraten, weil sie zu mächtig war (wenn ich mich richtig erinnere) und man sie los werden wollte, aber viel mehr wird nicht gesagt. Was genau ist passiert, wie wurde sie besiegt, was für eine Situation herrschte damals, wie war ihr Königreich so? Um mal ein paar Fragen zu nennen, auf die man hätte eingehen können.
Ich hoffe, dass in der bereits angekündigten 2. Staffel ein bisschen mehr damit aufgeräumt wird.
Was ich zudem auch noch erwähnen möchte, ist, dass Arifureta oft dafür kritisiert wird, dass die Handlung recht weit weg von der Vorlage ist. Vor allem soll diese viel Erwachsener gestaltet sein, ich hab z.B. von häufigen Sex-Szenen gehört, die es im Anime nicht gibt.

Charaktere
Ich mag die Charaktere. Sie sind zwar nicht besonders tiefgründig und recht eindimensional, aber das stört absolut nicht. Das liegt, meiner Meinung nach, daran, dass gar nicht erst versucht wird, sie tiefgründiger zu machen. Sie sollen witzig und unterhaltsam sein, was auch wirklich gut gelingt. Man konzentriert sich einfach auf die Stärken der Charaktere, was definitiv nichts anderes als pure Unterhaltung ist. Hier könnte man kritisieren, dass Arifureta düster und tiefgründig angefangen hat, allerdings hab ich ja schon bei der Handlung kritisiert, das die Einleitung sich zu stark von der eigentlichen Handlung unterscheidet.

Fazit
Arifureta will unterhalten und das schafft der Anime auch. Der einzige wirkliche Kritikpunkt, wenn man nur den Anime betrachtet, ist, meiner Meinung nach, dass er zu beginn komplett anders wirkt als er es später wirklich ist.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Kenji-SR#3
Schade, der Anime hat sehr gut angefangen. Aber ab Mitte der Staffel ist das leider ein Kontrast wie Tag zu Nacht. Keine Ahnung, was man sich dabei gedacht hat... Ach ja, natürlich. Fanservice sells.

Ein großes Plus hier bei Arifureta ist, dass man den „ich springe in eine andere Welt“-Part gut hinbekommen hat, in dem man den erst gar nicht angegangen ist. Das ist eine Welt in der es üblich ist, dass sich fremde aus einer anderen Welt zusammen tun und in Dungeons steigen. Viele Anime bekommen diesen Übergang einfach nur sehr unglaubwürdig hin und springen dann auch schon in die Story, die dann von dieser Unglaubwürdigkeit überschattet wird. Hier sind die Menschen schon darauf vorbereitet und bilden sich in der neuen Welt sogar noch weiter aus, bevor sie in die Dungeons steigen. Gut gelöst!

Der Anime fängt auch, wie bereits erwähnt, sehr spannend an. Die Verhältnisse sind klar gelegt und die Verzweiflung unseres Hauptcharakter gut präsentiert. Dann geht es mir zwar ein wenig schnell, was den Sprung seiner Fähigkeiten angeht, aber OK. Ich habe Verständnis dafür, da man nur 12 Folgen zur Verfügung hat und man voran kommen möchte bevor die letzte Episode erreicht ist. Aber die Art und Weise wie unser Held seine Level steigert ist nicht ganz so meins, weil nicht richtig erklärt. Wenn er es geschafft hat, warum gibt es dann nicht andere Charakter die genau so Leveln wie er. Er wird ja nicht der erste sein, der auf die Lösung gekommen ist? Da hätte ich mir gerne eine besondere Fähigkeit des Haupt-Charakters gewünscht, die seine Veränderung zum größten „Bad A.. aller Zeiten“ besser erklärt (oder ich habe es evtl. verpasst). Schwamm drüber, was soll es.

Die Kämpfe sind so "Naja" und die 3D-Animierten Monster mussten jetzt auch nicht unbedingt sein, aber auch das zähle ich zu den eher kleinen Makeln von Arifureta. Story ist in sich bis zur 5ten Episode schlüssig, auch wenn da schon der Fanservice mit seinem ersten Loli-Charakter (WARUM??????) anrollt. Man hätte zwar für die Rolle jeden Charaktertypen nehmen können, aber nein, es musste unbedingt eine Loli sein.... Allerdings ist der Loli, so sehr ich diesen Typen von Charakter auch verabscheue, merkwürdigerweise nur halb so nervig wie das was ab Folge 6 dazu kommt.

Ab da ist der Verfall des Anime so spürbar und rutscht von einem Klischee in das nächste, dass einem übel wird. Von den dunklen Vibes die man da zu Beginn spürte, ist so gut wie nichts mehr übrig. Es ist nur noch eine einzelne Otaku-Party mit Böllern wo es um das nächste Monster of the Day geht. Mit Andeutung einer Hauptstory kommt dann ein dritter Charakter hinzu, von dem ich nicht weiß, was ich von ihr halten soll. Ist zwar auch nur Fanservice und Comedyrelief der anderen Art, aber noch lange nicht so ätzend wie die Bunnylady. Trotzdem ein wenig merkwürdig. Hoffe das die was gutes mit der machen, weil bis Episode 12 sehe ich keine Notwendigkeit, warum man die Dame so früh zur Party eingeladen hat.

Gegen Ende, nachdem man eine weitere Nebenstory abhandelt und den vierten Charakter (noch ein Loli, den man aber zu jung macht und ihn storytechnisch anders nutzt, als unseren ersten Loli-Charakter) scheint dann sowas wie eine Fortsetzung der Hauptstory durch. Ist aber dann bereits die 11 Episode, also wird diese hier in der „Kennenlern-Staffel“ nicht weiter behandelt. Es gibt hier einen ersten „Begegnungskampf“ der wohl eine Art Fundament für weitere Begegnungen bilden soll, würde ich mal schätzen.

Wie schneidet Arifureta für sich stehend als Anime also ab? Bis zur Episode 5 hätte ich hier noch 3,5 – 4 Sterne vergeben, da wirklich Potential vorhanden war, aber Episoden 6-12 schwanken von 1,5 Sterne zu maximal 3. Am Ende ist das für mich ein durchschnittlicher Anime, der besser bedient wäre, wenn er seinen Fanservice um mindestens 50% herunter gefahren hätte und sich besser auf die Story konzentrierte. So ist das einfach nur eine weitere Otaku-Fantasie, statt ein gut unterhaltender spannender Anime.
Beitrag wurde zuletzt am 10.07.2020 um 17:28 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Arifureta: From Commonplace to World’s Strongest“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Arifureta: From Commonplace to World’s Strongest“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Her Blue Sky“
Gewinnspiel – „Her Blue Sky“

Bewertungen

  • 15
  • 59
  • 138
  • 411
  • 301
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.78 = 76%Rang#574
PopulärGefragt#42

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: NightSide2000NightSide2000
    Abgeschlossen
  • Avatar: ShirokageShirokage
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen
  • Avatar: Cu♥RyCu♥Ry
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.