Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online (Anime)ソードアート・オンライン オルタナティブ ガンゲイル・オンライン

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht08. Apr 2018
  • HauptgenresAction
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

Anime Beschreibung

Karen Kohiruimaki hat es nicht leicht im Leben. Die Studentin kann schlecht mit Menschen umgehen und schämt sich wegen ihrer überdurchschnittlichen Körpergröße von 183 cm. Doch in dem VR-Shooter Gun Gale Online (GGO) kann sie ganz aus sich herausgehen. Dort nennt sie sich LLENN, ist nur 150 cm groß und trägt von oben bis unten rosa Klamotten. Hier trifft sie auf die erfahrene Spielerin Pitohui, in der sie eine Gefährtin findet, die ihr hilft, in der Welt von GGO zurechtzukommen und die sie schließlich dazu bewegt, am PvP-Wettbewerb „Squad Jam“ teilzunehmen, einer Team-Battle-Royale-Version des berühmten Bullet-of-Bullets-Turniers. Nach anfänglicher Unsicherheit willigt LLENN ein und Pitohui vermittelt ihr als Partner den versierten Scharfschützen M, mit dem sie sich nun in die Schlacht stürzt …
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

Anime Bilder (54 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • LLENN

    Das ist doch voll unfair! Profis im Spiel sind verboten!

  • LLENN

    Bin ich froh, so ein legendäres Drecksspiel nie gezockt zu haben!

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: BK-201#1
Das Spin-off zu Sword Art Online ist anders als das Original. In Sword Art Online geht ist um Leben und Tod. Menschen sterben in diesem Anime und der Protagonist muss sich mit dem Tod und dem Verlust von geliebten Personen auseinandersetzten. Auch eine Liebesbeziehung zwischen den beiden Protagonisten spielt eine wichtige Rolle. Zudem gibt es immer einen Bösewicht, den es aufzuhalten gilt.

All dies findet man nicht in seinem Ableger. Die Story ist auch für nur 12 Folgen sehr dürftig, so dass man diese in einem Satz zusammenfassen kann: LLENN nimmt an zwei Turnieren „Squad Jam“ und „Squad Jam 2“ des Spiels Gun Gale Online Teil PUNKT Eigentlich ist es fast so, als würde man einem Battle Royale Shooter zusehen.

Es kommen zwar keine geliebten Figuren aus Sword Art Online vor, jedoch werden Anspielungen oder Namen erwähnt, wodurch das Spin-off folglich nach den Ereignissen der 2. Staffel spielt.

Für das 2. Turnier wollten die Macher es noch einmal dem Original gleich machen und es augenscheinlich um „Leben und Tod“ gehen lassen. Der Grund dafür ist aber mehr als lächerlich und fragwürdig:
Pitohui bringt sich in der realen Welt um, wenn sie im Spiel stirbt.

Ein weiteres Manko des Animes ist, dass sich der Charakter der Figuren in der realen Welt zu sehr von dem im Spiel unterscheidet. Dies ist zwar von den Machern auch gewollt, denn sie betonen einmal in dem Anime extra, dass Menschen in der fiktiven Welt ganz anders werden. Dies verdeutlichen sie unter andrem durch Karen, die Komplexe wegen ihrer Größe in der realen Welt hat, sich nun in der fiktiven Welt so verhalten kann, wie sie es gerne tun würde. Jedoch merkt man als Zuschauer nicht, dass Karen in Wirklichkeit LLENN ist, da der Kontrast im Verhalten zwischen den beiden viel zu groß ist. Dies ist bei fast allen Figuren der Fall.

Im Laufe der Handlung wird die noch anfangs sympathische Pitohui zu etwas, das man schon als Antagonisten des Animes ansehen kann. Diese wird so widerwärtig, dass die zuvor noch dagewesene Sympathie zu einer Verabscheuung dieser Figur umschlägt. Und diesen "Bösewicht" gilt es dann zu retten...

Fazit:
Für Sword Art Online Fans könnte dieses Spin-off eher enttäuschend sein, da viele Aspekte des Originals in diesem Anime nicht wiederzufinden sind und LLENN auch nicht Kirito zu ersetzten vermag. Es ist lediglich ein Action-Anime mit einer sehr dürftigen Story, der auf keinen richtigen Höhepunkt hinausläuft und der Zuschauer zu einem Betrachter eines Battle Royale Games wird. Zudem ist der Anime zu vorhersehbar.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
1× Empfehlungen erhalten
Avatar: Anh#2
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Gesamt
Gun Gale online. Als ich davon zum ersten Mal hörte, dachte ich, dass dies eine schlechte Serie sei, weil die Produzenten nur Geld aus dem Titel SAO machen wollten. Die relativ guten Bewertungen haben mich aber dazu bewegt es doch zumindest zu versuchen. Und ich möchte im Vorfeld sagen, ich habe es nicht bereut.

Diese Serie hat mich positiv überrascht. Die Protagonistin im Spiel ist süß dargestellt und man sieht viele verschiedene Waffen. Als Action-Spieler und lieberhaber von süßen Sachen ein klares "YES!".

Spoiler Anfang: Gerade am Anfang als man im vollen pinken Anzug mitten im Wald steht, hat es mich überrascht, dass die Figuren darauf eingingen und zumindest versucht haben, weniger auffallend zu sein. Das erlebt man nicht oft. Spoiler Ende.

Die besondere Stärke dieses Animes ist eindeutig die Action. Animationen sind smooth und die Gegner werden auf vielfätige Art besiegt. Die Kämpfe sind stets spannend. Oder sollte ich sagen, "wie man es von SAO erwartet"? Die größte Schwäche wären wohl die Charaktere, diese sind für mich relativ schwach dargestellt.

In Bezug auf Handlung bin ich zwiegespalten, ob ein Deathgame gut oder schlecht für GGO ist. Einerseits macht das SAO aus, es geht immer um Tod - ein Markenzeichen sozusagen. Auf der anderen Seite habe ich es genossen, das es einfach nur um Spaß geht. Das müsste jeder für sich entscheiden. Aber eine Prise Romance ist immer ganz nett. Animes void of romance fehlt immer das gewisse etwas.

Auch gefällt mir die Referenzen zu SAO. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass der Anime auch ohne SAO also als Standalone gut unterhalten kann. Aber es ist gerade der Link zu SAO das GGO so gut macht. Mein Wohlwollen gegenüber SAO färbt auf GGO ab und das will ich auch nicht abstreiten. So ist der Mensch.

Ich gebe dem Anime eine klare Empfehlung. Es unterhält und das ist das Ziel eines Animes.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: CybernetikFrozone#1
Also eine Review gibt es jetzt nicht,dafür wäre es zu aufwändig, weil die wäre schon Detailliert.

Aber was ich zu sagen habe, es war für Sword Art Online,der Hammer.

Wir lernen diese Figuren kennen,wir wissen warum sind sie so sind,wie sind. diese Figuren haben eine Persönlichkeit,selbst diese eine Nebenfigur, die Spielerin erzählt mittendrin im Squad Jam 2, ihre Sexuellen Präferenzen. Ich dachte auch das die Sache mit M und Pitohui,doch zu verrückt war,jedenfalls bis ich die letze Folge gesehen hatte. Es klären sich diese Beziehungen auf. Es war auch mehr auf das Offline Leben fixiert,da entwickeln sind auch Freundschaften.

Es war nicht so gut mit, Lichteffekten ausgestattet wie das Ur-SAO GGO,aber es sah recht gut aus. von der Animationstechnik,war es eine Mischung aus okay bis eher das war jetzt nicht so toll. von Fukaziroh hätte es, noch mehr Hintergrundgeschichte gebraucht.

Es war Persönlicher,als das Ur-SAO GGO. Eine zweite Staffel würde ich durchaus begrüßen, aber in einer Art und Weise wie die Figuren dann zusammen agieren und noch mehr Hintergrundgeschichte wäre auch toll. Es war eine super Serie,kann ich Empfehlen.

Und ja auch ich,werde es mir wieder erneut ansehen.
Beitrag wurde zuletzt am 03.07.2018 um 11:46 geändert.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Otakuopa#2
Also ich muß da Aodhan vollkomme recht geben. Der Anime hat zu Anfang noch sehr unterhaltsame Action zu bieten, läßt dann allerdings, vor allem was Pito und M betrifft stark nach. Außerdem hat sich meine Vermutung, wer Pito im RL ist, zu 100% bestätigt. Ungefähr als M bei Karen im RL auftauchte wußte ich es, auch wenn es sich vorher schon wage abgezeichnet hat.
Trotzdem werde ich mir GGO noch einmal anschauen und hoffe auf eine Fortsetzung.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Aodhan
V.I.P.
#3
Die von Taktik geprägten Kämpfe und die sympathische Heldin haben mir auf Anhieb gefallen. Ich hätte es zwar besser gefunden, wenn es diesen auffälligen Bruch zwischen Karen und ihrem Avatar LLENN nicht geben würde (Karen gefällt mir nämlich besser), aber ich verbuche das mal unter Rollenspiel. Im Laufe der Zeit hat der Anime dann aber leider stark abgebaut. Pito, M und ihre Hintergründe sind so unglaublich schlecht und unfreiwillig komisch, dass ich kaum glauben möchte, dass das alles ernst gemeint ist - doch das ist es. Auch die Kämpfe werden immer schwächer, das absurde Verhalten der Figuren hat mit Taktik nicht mehr viel zu tun.

Trotz alledem ist der Anime nicht schlecht, durchschnittlich, aber noch unterhaltsam genug.
    • ×8
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: naren4#4
Ich persöhnlich fand ggo ganz gut bis ich die letzte folge angescheut habe und mir dan doch eher dachte "ne doch lieber keine 2 staffel bitte"
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Kuroko’s Basketball: 1st Season“
Gewinnspiel: „Kuroko’s Basketball: 1st Season“

Bewertungen

  • 9
  • 44
  • 203
  • 450
  • 195
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.63 = 73%Rang#879
Populär#19Gefragt

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.