Fate/Apocrypha (Anime)フェイト・アポクリファ

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypTV-Serie
  • Episoden25 (~)
  • Veröffentlicht02. Jul 2017
  • HauptgenresActiondrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

Anime Beschreibung

Fate/Aporypha spielt in der Stadt Fuyuki, in der es einmal einen Krieg um den Heiligen Gral gab, der von sieben Magiern und ihren Heroic Spirits geführt wurde. Eine bestimmte Person nutze jedoch das Chaos des zweiten Weltkrieges aus und stahl den Gral. Einige Jahrzehnte vergingen und die Familie Yggdmillennia, die den Heiligen Gral als ihr Symbol ansah, spaltete sich von der Magiervereinigung ab und erklärte ihre Unabhängigkeit. Die Organisation Furious schickte daraufhin ihre Truppen zur Familie, um mit ihnen eine Einigung zu erreichen, doch sie scheiterten und wurden von den beschworenen Servants besiegt. Mit einer Änderung im System des Krieges um den Heiligen Gral brach ein neuer Krieg aus, der mit einem Kampf ‒ sieben gegen sieben ‒ eine neue Größenordnung erreicht.
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Kairi SHISHIGOU

    It's like my youth that was spent stepping over corpses.

  • Darnic Prestone YGGDMILLENNIA

    “We of the Yggdmillennia will acquire all the mysteries and miracles of this world!”

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Bell-Carnel#1
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik

Also ohne  ganz um den heißen Brei herum zu reden, dieser Kommentar ist für Leute, welche sich überlegen, ob sie den Anime gucken wollen ,oder nicht.

 

So erstmal zur Story: Da ich die Light-novel nicht gelesen habe, habe ich mich wie so üblich einfach in den Anime reingestürmt.Wir erfahren,dass es wie schon in den bisherigen Fate/-serien  ,,Servants''(antike Helden,welche von Magiern beschworen werden) gibt, welche um den Heiligen Gral kämpfen, ein Gral,welcher seinem Besitzer einen Wunsch erfüllt. DOCH diesmal gibt es eine Änderung, es ist nicht wie immer ein ,,Alle gegen alle'' mit sieben Servants, sondern mal ein Team-Deathmatch, das heißt also 7 gegen 7. Tja Ausnahmen gibt es ja immer und so ist unser Hauptcharackter ,,Sieg'' einer der weder für die schwarze ,noch für die rote Fraktion ist. So ohne große Spoiler zu erzählen, ist es eine schöne Abwechslung.



DIE ANIMATION: Also wie es uns schon von ,,Fate/night UBW'' bekannt ist,ist der anime mit coolen und gut gemachten Animationen geschmückt, schon direkt am Anfang bekommt man eine heiße Kampf-szene zu sehen.

Charaktere: Nach meiner Meinung gibt es viele aufregende und abwechslungsreiche Characktere, das einzige was ich wirklich bemängeln würde ist, dass man den Hauptcharackter ,,Sieg'' ziemlich ,,selten'' zu Gesicht bekommt.

MUSIK: Natürlich wer hätte es anders erwartet, hat Fate/Apocrypha genau wie seine Vorgänger sehr nice Musik,die mich persönlich umgehauen hat.

FAZIT:
Also meine Otaku-Kumpels, dieser anime wird auf die verschiedenen Gemüter,anders eingehen als bei mir.Ich weiß zwar nicht wer das liest, oder wer welchen Geschmack hat,ABER dieser anime ist für Leute, die sich nach einen neuen anime oder Abwechlung sehnen,das GENAU richtige.Mir hat er meega gut gefallen und ich bin erfreut zu sehen, was alles noch so auf mich zukommen wird.

Lg. Euer Bell   (srry für Rechtschreib-oder-Grammatikfehler)

    • ×9
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Ich&Anime#2
Bevor ich anfange, eine Strukturierte Bewertung zu schreiben, möchte ich kurz etwas erzählen:
Ich kenne ein paar Leute, die riesige Fate Fans sind. Einige von ihnen meinten, Apocrypha wäre die Beste oder zumindest eine der Besten der Fate Serien. Und ich kann mich nicht entscheiden, ob ich dem zustimmen kann. Zum einen bietet diese Serie ein wunderbares Gesamtpaket, zum anderen gibt es so viele Kleinigkeiten, die mich gestört haben, dass die Serie wieder schlechter wird. Und das Finale hat mich echt frustriert.

Aussehen
Viele der Fate Serien sind dafür bekannt, unglaublich atemberaubende Animationen zu haben. Und auch Apocrypha liefert in diesem Punkt einiges, auch wenn manche Szenen merkwürdig aussahen.
Mein Problem lässt sich wohl am besten Beschreiben, dass manche Aspekte nicht zum Anime passten, sie wirkten, als hätte jemand sie rein Editiert. Sie passten nicht zum Gesamtbild, wirkten nicht "echt", besser kann ich es nicht erklären.

Synchro
ich hab nichts an der Synchro auszusetzen. Manchmal gab es Szenen, in welchem der Satzbau oder die Grammatik nicht passte, manchmal passten die Gefühle in der Stimme nicht zur Szene. Das war aber eher eine Seltenheit.

Handlung
Die Handlung war mega. Sie war durchgängig spannend.
Dennoch hatte ich ein Problem: Die Serie zeichnet sich stark dadurch aus, dass sie manche Momente extrem in die Länge zieht und dann plötzlich zum nächsten springt.
Als Bsp.: In den ersten Folgen beschäftigt der Anime sich stark mit 2 Charakteren, ihre Hintergründe werden erläutert, ihre Fähigkeiten Dargestellt und auch erste andere Charaktere aufgezeigt, vorgestellt usw. . Das endet aber Abrupt und es wird zum ersten richtigen Kampf gesprungen, der dann wieder über einige Folgen gezogen wird.
Mein Problem hierbei ist nun Folgendes: Während ich noch in dem "Modus" war, dass die Charaktere alle aufgezeigt werden und ich sie ein bisschen besser kennen lerne, springt der Anime zu Kampfszenen, ohne dass ich mich in irgendeiner Art und Weise darauf einstellen konnte. Das sorgte zwar immer für eine Überraschung, was an für sich nichts schlechtes ist, aber ich musste mich dann jedes mal wieder in die Handlung einfinden um zu verstehen, was der Anime mir zeigen möchte. Und, auch wenn das jetzt vielleicht lächerlich klingt, nach einer Zeit, wurde es ziemlich anstrengend, weiterzuschauen. Weshalb ich auch über 1 Woche für die 25 Folgen gebraucht habe, die ich normalerweise in 2 bis 3 tagen geschafft hätte.

Charaktere
Die Charaktere sind der größte Schwachpunkt und gleichzeitig die Größte Stärke des Anime, weshalb ich diesen Punkt einfach nochmal aufteile.

Stärken:
Diese Fate Serie hat wohl die Meisten sympatischen und gleichzeitig die sympatischsten Charaktere von allen Fate Serien, die ich bisher sehen durfte.
Zumindest was die Servants betrift. Das führte zwar auch zu dem Problem, dass man nie die Möglichkeit hatte, sich wirklich zu entscheiden, wer wohl sein Liebling ist, was bei den ganzen Toden in jeder Fate Serie wohl irgendwie besser ist, wobei man dafür um jeden Charakter trauert, was wieder schlecht ist. Zudem fand ich auch die Erklärung der Hintergründe der Servants und die Erklärung ihrer Charaktere unglaublich gut gelungen.

Schwächen:
Vielleicht ist es schon aufgefallen, bisher habe ich nur die Servants gelobt. Die Master halte ich, in diesem Anime, nämlich für absolut misslungen.
Die meisten Master wurden komplett ignoriert oder von Anfang an unschädlich gemacht, jeder Hauptcharakter ist ein Servant. Die wenigen Master, die erwähnt werden und länger als 10 Minuten zu sehen sind, werden kaum erläutert. Nur von 2 Mastern wurden die Hintergründe, warum sie den Krieg gewinnen wollen, gezeigt und einer davon starb in den ersten 6 Folgen.
Dazu kommt noch, dass die Charakterentwicklung ebenfalls misslungen ist. Die meisten Charaktere drehen sich, von jetzt auf gleich, um 180 Grad, ohne dass es irgendwie angekündigt wurde. Das ruiniert vor allem das Finale, zu dem ich gleich auch noch mal komme.
Und die Namenswahl des Homunkulus war ziemlich behämmert, wer heißt bitte
Sieg?! (jedes mal, wenn sie ihn gerufen hatten, musste ich an die NSDAP Zeit denken.... nicht die beste Voraussetzung für einen Namen.)


Logik
Die Logik ist ein Punkt, in dem man sich immer streiten kann: Ist es denn so wichtig, dass der Anime logisch ist? Kann er überhaupt Logisch sein?
Meine Antwort: Ja und ja. Doch Apocrypha ist nicht logisch.
Für mich ist es immer wichtig, dass ein Anime immer den Regeln folgt, die er selbst aufstellt. Hier ein Beispiel: Wenn eine Rasse die Fähigkeit zugeschrieben bekommt, unglaublich stark zu sein, aber keine Magie wirken zu können, dann kann keiner von dieser Rasse plötzlich ein Luftschwert erzeugen.
Die Fate Serien spielen nun in verschiedenen Dimensionen, weshalb es Unterschiede bei den "Regeln" der einzelnen Serien gibt, was mich stört. Ich, der noch an Fate/Stay Night, Fate/ UBW und Fate/ HF gewöhnt war, war mehr als nur 2 mal verdattert, was auf einmal in Apocrypha abging. Dazu zählten z.B. die Existenz einer Ruler Klasse, dass der Gral kein Gral sondern eine Kugel ist und dass Servants ohne Master überleben können (und das über einen sehr langen Zeitraum).
Ebenfalls bin ich verwirrt über die Assassin Klasse. Das war ich in vielen der Fate Serien, aber hier besonders: warum hat ein Assassin plötzlich die Fähigkeiten eines Casters? Aber nicht nur dass, einige Servants besaßen auch plötzlich mehrere Nobel Phantasms oder zumindest unterschiedliche Stufen eines Phantasms, obwohl sie eigentlich nur 1 Besitzen sollten. Um hier mal 2 Beispiele zu nennen.

Edit: Es ist zwar so, dass in anderen Fate Teilen andere Servants ebenfalls mehrere Nobel Phantasms haben, allerdings würde ich dies dort 1. ebenfalls kritisieren und 2. ist es mir hier nur besonders aufgefallen, da es in der Serie auch, voller Erstaunen, angesprochen wird, obwohl (gefühlt) jeder 3 Servant mehr als ein Phantasma hat. Und das Assasin in einigen der Fate Serien kein Assassine sondern irgendetwas anderes ist, ändert nichts daran, dass der Assasin aus Apocrypha weiter von einem Assasinen weg ist als Saitama von einer Niederlage.

Finale
Kommen wir zu dem Punkt, der mich zu diesem Zeitpunkt am meisten aufregt: Das Finale.
Ein Elementares Problem des Finales, dass ich glücklicherweise ohne Spoiler erklären kann, sind die Durchweg sympatischen Charaktere. Alle unsympathischen Charaktere sterben lange, bevor das Finale losgeht. Demnach hat man im Finale keine Seite, der man so richtig mitfiebert und hätte es am liebsten, wenn alle ihre Probleme ausdiskutieren, danach friedlich nach Hause gehen und man noch ein paar Slice of Live Szenen bekommt.
Da Finale ergibt, meiner Meinung nach, auf vielen Ebenen keinen Sinn und war einfach unbefriedigend.
Vor allem, dass viele der Charaktere, welche vorher versuchten, den Gral zu erobern, sich nun dachten "ach, der Gralskrieg hat so einen Spaß gemacht, deshalb gebe ich auf und sterbe einfach", hat das Finale echt kaputt gemacht.
Das z.B. der rote Saber und ihr Master einfach krepieren, weil sie aufgegeben haben, hat mich echt gestört, vor allem, weil dieser Master der einzige halbwegs Interessante Master war und sie sich vorher versprachen, dannach gemeinsam was zu Unternehmen... ich hatte mich auf diese Szenen gefreut! Zumindest bis zum Endkampf hätten sie überleben können, der, für sich gesehen, auch ein Witz war.
Plötzlich lebt Berserker in Sieg wieder? Hat der Autor sich so dringend eine Idee aus den Fingern saugen müssen, dass er einfach irgendetwas geschrieben hat?
Auch der Ausgang des Kampfes, dass Sieg sich in einen Drachen verwandelt und niemand sich wirklich was wünschen konnte, war sehr enttäuschend.
Das waren zwar nicht die einzigen Punkte, die am Ende keinen Sinn ergeben hat und/oder nervig waren, aber so viel möchte ich hier nicht aufzählen.
Der Kuss von Assasin und Shirou hat das Finale aber wirklich aufgewertet, wobei ich mir für die Zwei ein anderes Ende gewünscht hätte.

Fazit
Auch wenn ich mir sicher bin, dass ich irgendetwas vergessen habe, sollte ich langsam mal zum Ende kommen.
Zu erst muss ich sagen, dass der Anime wirklich anstrengend war. Ich kann noch nicht einmal genau sagen, wieso, Wahrscheinlich liegt es aber daran, dass man sehr aktiv mitdenken muss, um möglichst viel zu verstehen.
Ansonsten wüsste ich nicht, wie ich meine Review zusammenfassen sollte, ohne meine Einleitung zu wiederholen.
Deshalb: Ist der Anime einen Blich wert? Ja!
Ist er wirklich einer der besten Fate Serien? Vielleicht, ich weiß es immer noch nicht.
Beitrag wurde zuletzt am 10.06.2020 um 20:52 geändert.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: BK-201#3
Wer nach der Beschreibung jetzt meint, dass es ein einfacher Kampf 7 gegen 7 ist, die böse schwarze Fraktion gegen die gute rote Fraktion, liegt falsch. Es ist ein sehr spannender und interessanter Anime mit Plot-Twists und Charakteren, die erfrischend abwechslungsreich sind.

Die ersten paar Folgen ziehen sich ein bisschen und es ist auch noch nicht ganz klar, welche Figuren nun die eigentlichen Hauptcharaktere sind oder mit wem man überhaupt sympathisieren soll, obwohl man laut den Informationen weiß, dass die Hauptcharaktere Ruler und Sieg sein sollen. Jedoch ist deren Screentime auch nicht sehr viel länger als von anderen Charakteren. Aber mit der Zeit wird dann schon klar, dass diese Zwei die Hauptakteure sind.

Der Anime zeigt die Geschichte aus vielen Perspektiven und gibt den meisten Charakteren genügend Zeit, damit der Zuschauer diese näher kennen lernen oder sogar eine Verbindung aufbauen kann. Auch deren Antriebe und Wünsche werden bei allen aufgezeigt. Zwar werden bei dieser Fülle an wichtigen Charakteren nicht jeder gleich behandelt, aber es ist auch nicht so wie in den Fate/Stay Night bzw. Zero Animes, dass nur paar wenige Figuren richtig vorgestellt werden und von den restlichen Mastern und Servants bekommt man so gut wie nichts mit. Insgesamt ist den Machern die Charaktergestaltung sehr gut gelungen, wobei die eigentlichen Hauptcharaktere Ruler und Sieg durch diesen besonderen Stil fast unter gehen.

Die Geschichte wird verständlich und sinngemäß erzählt. Auch viele unerwartete Elemente und Plot Twist machen die Geschichte interessant und abwechslungsreich. Nach den ersten paar Folgen wird einem dann auch klar, dass es kein einfacher Kampf von Gut gegen Böse wird.

Ein großes Manko des Animes ist, dass er sich bis zum Ende nicht treu bleibt, zumindest was den Zeichenstil anbelangt. Zwar sind die Animationen nicht so ultimativ herausragend, wie bei Fate/Stay Night: Unlimited Budgetworks, aber dennoch sehr hochwertig sowie schön und gut gemacht. Leider wird es am Ende haarsträubenden und man kann schon fast von Augenkrebs reden. Entweder ist ihnen am Schluss das Geld ausgegangen oder hatten keinen Bock mehr, aber die Kampfszenen der letzten Folgen waren teilweise richtig schlecht animiert. Vor allem die Folge 22 ist fürchterlich. Hier hatte man das Gefühl, dass es ein billiger Fanart ist. Im Gegensatz zu den anderen Folgen des Schlusses waren es nicht nur die  Kampfszenen, sondern fast die ganze Folge lang war die Qualität mies und billig gemacht.

Fazit:
Ein sehr gut gemachter Anime mit einer tollen Story und abwechslungsreichen sowie erfrischenden Charakteren. Zudem werden nicht nur die Hauptcharaktere gezeigt und aus deren Sicht die Geschichte dargestellt, sondern es werden den meisten Mastern und Servants genug Screentime gegeben, um dem Zuschauer eine gewisse Nähe und Tiefe zu vermitteln. Das fast einzige Manko des Animes ist der gelegentlich haarsträubende Zeichenstil in den letzten paar Folgen.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3

Anime Kommentare

Avatar: Griswo
V.I.P.
#1
Wow die Serie ist wirklich schlecht!

Alles was an Fate/Zero und zum mit ein paar Einschränkungen unlimted blade Works steht wird mit den Füßen getreten.

Die characterdesigns sind fast alle ziemlich langweilig und unkreativ, ich mein vergleich mal shirou-archer mit dem Archer von Rot einfach nur peinlich.

Zuviele Charactere und die Persönlichkeiten und Hintergrundgeschichten der Diener und Masters wirken zum Teil so gezwungen und schlecht gemacht, warum kämpft der Master von mordred überhaupt mit, hat wohl nicht besseres zu tun als sein Leben unnütz auf Spiel zu setzen...

Die Musik ist auch nicht wirklich beeindruckend und lässt eine Menge zu wünschen übrig. Das die Show von A-1 produziert wird, macht es auch nicht gerade besser.

Und no feel of epicness what so ever!

P.S offtopic  

Warum sind Harre vor den Augen(gibts hier mit der Berserkerfrau) eigentlich so ein fucking großes Ding im Anime, ich finde es so abstoßend! Die Augen sind die Tür zu Seele und es verschlechtert fast jedes Design um 100% so warum wird es gemacht?
Beitrag wurde zuletzt am 24.07.2017 um 17:55 geändert.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×6

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „The Relative Worlds“
Gewinnspiel: „The Relative Worlds“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: Eure Stimmen für die Anime-Serie des Jahres, den Anime-Film des Jahres, Ms. aniSearch & Mr. aniSearch 2020
Eure Stimmen für die Anime-Serie des Jahres, den Anime-Film des Jahres, Ms. aniSearch & Mr. aniSearch 2020

Bewertungen

  • 2
  • 39
  • 166
  • 404
  • 187
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.70 = 74%Rang#733

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat