Miss Kobayashi’s Dragon Maid (Anime)Kobayashi-san Chi no Maid Dragon / 小林さんちのメイドラゴン

  • TypTV-Serie
  • Episoden13 (~)
  • Veröffentlicht12. Jan 2017
  • HauptgenresKomödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Miss Kobayashi’s Dragon Maid
© クール教信者・双葉社/ドラゴン生活向上委員会
Kobayashi lebt allein in ihrem Appartement, bis eines Tages Tooru wie aus dem Nichts auftaucht und die beiden schließlich gemeinsam wohnen. Tooru schaut auf Menschen herab und betrachtet sie als minderwertige und törichte Wesen. Da Kobayashi ihr allerdings das Leben gerettet hat, gibt Tooru alles, um ihre Schuld bei dieser zu begleichen. Darum unterstützt sie Kobayashi bei diversen alltäglichen Aufgaben, selbst wenn nicht immer alles nach Plan verläuft.
Eine fantastische Slice-of-Life-Komödie über eine fleißig arbeitende Büroangestellte, die mit einem Drachenmädchen zusammenlebt.
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • KOBAYASHI
    AUSZIEHEN! Bedeck sie! Bedeck deine Blöße! In Verlegenheit zu geraten, wenn man ausgezogen wird, gehört zum guten Benehmen!
  • KOBAYASHI
    Falls Gott existiert soll er gefälligst meine Deadline verschieben!
  • Tooru
    Ich bin höchst nützlich! Ich kann alles hier in ein Flammenmeer verwandeln oder Todesflüche aussprechen!
  • Kanna KAMUI
    Große Macht gibt es in dieser Welt nicht billig.
  • Elma
    Warum müssen menschliche Produkte mich so fertig machen? Vor diesen Menschen muss man sich in Acht nehmen!

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Pilop
V.I.P.
#1
In ihren guten Momenten erhebt sich die Serie durch eine melancholisch-nachdenkliche Stimmung klar über den Durchschnitt, nur bleibt es leider bei „Momenten“, die letztendlich weitgehend in der Masse altbekannter Inhalte untergehen.
 
Kommt unterm Strich zwar nur ein „Durchschnittlich“ heraus, kann man es der Serie nicht absprechen davor doch immer wieder starke Szenen präsentiert zu haben, in der sie sich von der Masse absetzen kann. Dem fantasylastigen Setting zum Trotz ist das am häufigsten wiederkehrende Motiv des Anime nämlich ein sehr geerdetes: Familie. Mit Kobayashi und Tooru bilden zwei Figuren das Hauptpaar, die eigentlich beide Einzelgänger sind, durch die besonderen Umstände aber zusammen enden und mit Kanna schließlich auch noch eine quasi-Tochter haben. Gerade anhand von Kobayashi wird dann schön gezeigt wie sie sich zunehmend an diese neue Situation gewöhnt, beginnt die beiden wirklich als ihre Familie zu betrachten und dabei auch gleichzeitig die Einsamkeit ihres vorherigen Lebens reflektiert (als Yuri-Fan kommt man allerdings trotz Toorus Begehren nicht auf seine Kosten). Bei Tooru wiederum werden die Schwierigkeiten der Anpassung an eine neue Kultur nicht rein humoristisch behandelt, sondern vereinzelt auch in ernsthafterem Ton.

Würde diese Mischung aus humoristischen und ernsthafteren Szenen nun die Serie dominieren, wäre dabei wirklich ein guter Anime herausgekommen. Aber dem ist eben leider nicht so. Mit steigendem Anteil bestehen die Episoden schließlich aus der klassischen und damit inhaltlich belanglosen Mischung aus Humor und Alltag. Die Qualität dieser Szenen schwankt zwischen kurz- und langweilig, was mitunter auch schlicht an den weiteren und nicht immer gelungenen Figuren liegt. Insbesondere Toorus Drachenfreundin Quetzalcoatl erweist sich als ebenso unlustige Erweiterung des Casts wie Kannas Schulfreundin Riko, in beiden Fällen – wenn auch unterschiedlich gelagert – auch aufgrund der fragwürdig-unangenehmen Sexualisierung von Kindern. Dass dann auch die Finalfolge durch zu große Übertreibung alles andere als überzeugend ist, verbessert den Eindruck von der Serie auch nicht unbedingt. Am Ende bleibt dann ein insgesamt doch sympathischer Anime mit starken Momenten, der aber zu viele schwache Passagen hat um wirklich überzeugen zu können.
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×2
Avatar: Tnoobo#2
Einfach mal entspannen...

bevor ich auf den Anime eingehe, vorab: Ein Anime ist meiner Meinung nach unter Berücksichtigung des Genres und der Intuition zu Bewerten. Einem Nonsense oder auch einer Komödie vorzuwerfen er habe keinen Tiefgang ist genau so deplaziert wie einem Thriller vorzuwerfen er habe keinen Humor.

Die ist nämlich bei diesem wirklich guten Anime wichtig zu beachten.

Die Geschichte ist simpel und ein erster guter Gag an sich. Der Drache der in den Bergen verwundet lag und von der betrunkenen Kobayashi gefunden wurde... schöne Idee. Sehr witzig umgesetzt. Meiner Meinung nach, Humor ist ja Geschmackssache.

Gute Zeichnungen und allgemeine Qualität in verbindung mit einer Atmosphäre die der Anime schafft - das sieht man so im Comedy Bereich selten.

Doch der größte Pluspunkt sind definitiv die Unverbrauchten Witze. Fragen wir uns doch mal was das Schlimmste ist was einem witzigen Anime passieren kann. Ganz einfach: Das die Witze verbraucht, bzw. abgenutzt sind und deswegen nicht Funktionieren.

Doch hier bekommt man ein kreatives Gag - Feurwerk, begleitet von einer leichten Atmosphäre. Selbst running Gags sind gut platziert und nerven in der Regel nicht.

Einzige schwäche ist, dass trotz aller Klichees und der fast schon an den Anime Flying Witch erinnerten entspannenden Grundstimmung leider ab und zu ausreiser in Klichees und den stereotypischen Comedy Anime gibt. Also kann der Anime sein hohes Anfangsniveou nicht immer halten. Gottseidank meisten


Fazit

Der Anime macht den Job den er machen will wirklich gut. Er strahlt eine leichte, lockere Atmosphäre aus, wird an den richtigen stellen auch mal ein wenig ernster, geht aber nie wirklich viel in die Tiefe. Und das meine ich als Kompliment.
Denn immer Tiefgang ist auch nicht für jeden was. Für mich reiht sich dieser Anime mit Konsorten wie Flying Witch in die Spate der sehr guten und leicht Verdaulichen Animes ein. Einfach mal die Seele baumeln lassen und lachen. Ohne das der Anime zu aufgedreht oder Unruhig wird, wenn auch diese Elemente vorhanden sind.


Empfehlenswert für

Fans von Flying Witch, Comedy liebhaber, Leute die einfach mal einen gemütlicheren, entspannteren Anime schauen wollen.



Nicht zu Empfehlen für


Leute die das Genre nicht mögen, mit Fantasy nichts anfangen können, oder auch wenn ihr Tiefgang erwartet seid ihr hier an der falschen Adresse.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Ixs#3
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
Kobayashi-san Chi no Maid Dragon lässt sich am besten als eine witzige, charmante, entspannende und vor allem herzerwärmende Komödie beschreiben, die einige Ähnlichkeiten mit der dritten Staffel von Yuru Yuri aufweist. Es geht um das tägliche Leben von Kobayashi-san, das Drachen-Maid Tooru und eine Reihe anderer Drachen, die sich als Menschen verkleiden haben, zusammen mit ihren jeweiligen menschlichen Freunden/Mitbewohnern. Der coole Teil der Drachen ist, dass jeder von ihnen entweder bekannten westlichen Drachendarstellungen in Fantasy-Medien oder mythischen Drachen ausgeht. In der Tat ist die Persönlichkeit jedes Drachen teilweise von ihrer Herkunft inspiriert. Sie kommen sogar aus einer anderen Welt, die sowohl Religion als auch Mythologie kombiniert, basierend auf den wenigen Malen, in denen ihre Welt erwähnt wird, da die Hauptgeschichte mehr von der Menschheit als von der Phantasie handelt. Es ist also sinnvoll, die andere Welt nicht zu sehr in Betracht zu ziehen.
Um genauer zu sein, worum es in der Show geht, als einfach nur die Menschheit zu sagen, ist eine Studie über die intrapersonalen und zwischenmenschlichen Aspekte der Gesellschaft, wobei die guten und schlechten Züge des Menschen betrachtet werden. Neben dem Blick auf die Menschheit, die Wirtschaft und sogar auf „Otakudom“ gibt es auch die intrapersonale Studie aller. Das Leben der Drachen und der Menschen hat sich auf sehr interessante Weise verändert, seit die beiden miteinander zu leben begonnen haben. Viele interessante emotionale Themen wie Zugehörigkeit, Lebensspanne, Selbst, Liebe und vieles mehr werden in den herzerwärmenden Szenen der Show angesprochen.
Ich habe über das interessante, lehrreiche und herzerwärmende gesprochen, aber ich kann die Komödie nicht auslassen. Wie bei vielen Anime-Komödien hängt die Effektivität des Humors davon ab, wie sehr der Zuschauer es mag. Sagen wir mal es ist japanischer Humor. Ich kann zwar leicht sagen, dass der Humor der Show mich 95% der Zeit zum Lachen brachte, aber andere Zuschauer könne es nicht so oft zum Lachen bringen. Trotzdem kann ich sicher sagen, dass die Komödie zum größten Teil so gut ist wie die emotionalen und herzerwärmenden Momente, was ausgezeichnet bedeutet.
Wenn es um die Animationsqualität der Show geht, sollte es nicht überraschen, dass sie erstklassig ist, da sie von KyoAni stammt, deren herausragende Animationsleistung unbestreitbar ist. Der Soundtrack ist sehr entspannend, mit ein paar schönen Songs, die man beim Chillen hören kann. Das OP und ED sind auch gut. Nicht meine Favoriten in der Frühjahrssaison 2017, aber immer noch erfreulich zu hören.
Die Charaktere sind alle sympathisch. Zuerst zu den Lead-Charakteren Tooru und Kobayashi-san. Kobayashi-san ist eine gutherzige Person im Innern, die nicht sehr gut darin ist, ihre tiefsten Gefühle auszudrücken, um ihr Gesicht zu retten. Sie ist keineswegs gemein, hat nur einige Probleme, ehrlich mit sich selbst zu sein, selbst mit ihrem verborgenen Sexappeal. Natürlich hat Tooru hinter ihrem strahlenden Lächeln „Plot-Emotionen“ versteckt, aber ansonsten ist sie eine liebenswerte, badass und sexy Dragon Maid. Die Dritte im Bunde ist Kanna. Sie ist eine Bombe der Niedlichkeit, die meistens ein Pokergesicht hat. Alles was dieser junge Drache tut ist bezaubernd. Dann sind da noch die anderen drei Drachen mit ihren jeweiligen Mitbewohnern. Die meisten Drachen und Menschen haben eine ausgezeichnete Chemie … bis auf ein Duo, Lucoa und ihren Mitbewohner. Vielleicht liegt es an der Art und Weise, wie ihre Beziehung dargestellt wird. Ich gebe zu, dass sie einige Momente haben, vor allem wenn sie sich nicht auf ihre Beziehung konzentrieren. Auch braucht einer der Drachen lange, bevor er endlich debütiert. Die Nebenfiguren sind auch alle sympathisch. Wenn ich von Beziehungen spreche, KyoAni hat die Yuri-Beziehungen überhaupt nicht abgeschwächt und dank dessen haben wir zwei unvergessliche blühende lesbische Paare bekommen.
Ich habe die Show sehr gelobt und ich nehme an, ich sollte ein paar Kleinigkeiten und anderes Zeug erwähnen, das bestimmte Zuschauer verärgern könnte. Das oben erwähnte Duo, Lucoa und ihr kleiner Freund. Sie werden die Zuschauer enttäuschen, die mehr über sie erfahren wollen, abgesehen von der offensichtlichen Tatsache, dass Lucoa heiß ist (es sei denn, der Betrachter interessiert sich nicht für große, vollbusige Schönheiten). Es gibt auch den Drachen, den ich erwähnt habe, der sehr spät in der Show auftaucht und kaum Zeit hat zu glänzen. Vielleicht wird für manche Zuschauer das Gefühl „Ich möchte mehr von diesem Charakter sehen“ aufkommen. Dann gibt es Kanna und ihre Seelenverwandten. Während sie bezaubernd und romantisch sind, gibt es den Running Gag mit Kannas Freundin, ein absichtliches „Meme-Gesicht“. Es gibt auch eine Szene, die für Leute, die sich nicht für „intensive junge Liebe“ interessieren, zu viel sein könnte ... Aber es ist nur ein Segment.

Insgesamt ist Kobayashi-san Chi no Maid Dragon ohne Zweifel einer der besten Anime des Jahres 2017. Die Komödie zum größten Teil, die emotionalen und herzerwärmenden Momente sind alle hervorragend, die Animation ist erstklassige KyoAni-Exzellenz, der Soundtrack ist gechillt. Die Charaktere sind alle sympathisch und das Yuri ist wunderbar fluffig. Wie alle Shows, die es gibt, ist es nicht perfekt, aber seine Vorteile überwiegen meiner Meinung nach bei weitem. Die meisten Yuri-Fans werden in dieser Show etwas zu genießen finden, und wie Yuru Yuri können auch nicht Yuri affine Zuschauer dieser Show eine Menge abgewinnen und werden nicht enttäuscht sein.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Abgefuchst
Datenbank-Helfer
#1
Eine wunderschöne Alltagskomödie mit Fantasyelementen, die ich mir nun bereits einige Male angesehen habe. Lediglich die letzte Folge überzeugt mich nicht so. Eine Episode besteht aus einer durchgehenden Handlung oder bis zu drei kleineren Parts. Dies wird aufgelockert mit kleineren Einspielern, also kurzen lustigen Szenen, die selten thematisch zur Folge passen. Großer Pluspunkt sind die sympatischen Charaktere und das fetzige Opening sowie Ending.

Wer mag, was er, sie oder es hier sieht sollte definitiv auch einen Blick in die Mangavorlage werfen.
Beitrag wurde zuletzt am 04.12.2018 um 11:14 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: stinkytoast#2

Dark Souls Anspielung. 10/10.

 

Weniger Moe und Cuteness/Boobs hätten der Serie echt gut getan. Ich mag COOL gerade wegen seinem Erstlingswerk, welches erschreckend bodenständig war (nette Anspielung auch in Episode 1), jedoch stören erstgenannte Dinger (hehe) echt extrem.

 

Das Opening ist übrigens spitze. Richtig gutes Gute Laune Feeling, würde auch perfekt zu Silver Spoon S3 (when ._.) passen

    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Concrete Revolutio: The Last Song“ auf DVD und BD
Gewinnspiel – „Concrete Revolutio: The Last Song“ auf DVD und BD

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 83.000 werden?
[Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 83.000 werden?

Titel

  • Japanisch Kobayashi-san Chi no Maid Dragon
    小林さんちのメイドラゴン
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 12.01.2017 ‑ 06.04.2017
  • Englisch Miss Kobayashi’s Dragon Maid
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 11.01.2017 ‑ 05.04.2017
  • Deutsch Miss Kobayashi’s Dragon Maid
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 11.01.2017 ‑ 05.04.2017
  • xx Synonyme
    The Dragon Maid of Kobayashi-san

Bewertungen

  • 5
  • 11
  • 145
  • 592
  • 266
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.153Klarwert3.88
Rang#324Favoriten69

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen
  • Avatar: exundhopp1exundhopp1
    Abgeschlossen
  • Avatar: Sagiri-cahnSagiri-cahn
    Abgeschlossen
  • Avatar: GarmaGarma
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.