Super Lovers (Anime)スーパーラヴァーズ

  • TypTV-Serie
  • Episoden10 (~)
  • Veröffentlicht06. Apr 2016
  • HauptgenresDrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeWeiblich

Anime Beschreibung

Anime: Super Lovers
Super Lovers handelt vom Oberschüler Haru Kaidou, der seine Sommerferien bei seiner strengen Mutter Haruko Daniela Dieckmann in einem Waldgebiet in Kanada verbringt. Dort angekommen, trifft er auch gleich Ren Kaidou, den neuen Adoptivsohn seiner Mutter. Ren ist ein überstürzt handelnder, kleiner Junge, der niemandem traut und lieber den ganzen Tag mit Harukos Hunden verbringt statt gesellig zu sein. Haruko gibt ihrem Sohn daher die Aufgabe, Ren bis zum Ende des Sommers zu „zivilisieren“.

Haru, der darum bemüht ist, seinem neuen Bruder zu helfen, erzielt erste Erfolge und während Rens Verhalten sich bessert, wächst auch die Beziehung zwischen den beiden. So weit, dass er Ren verspricht, ihn nach Japan zu holen, sobald Haru mit der Oberschule fertig ist, damit sie gemeinsam mit seinen Zwillingsbrüdern zusammenleben können. Unglücklicherweise kommt es zu einem schlimmen Autounfall, bei dem sowohl Harus Vater als auch seine Stiefmutter umkommen und er als einziger überlebt. Doch unversehrt überstand er den Unfall nicht, denn er verlor seine Erinnerungen an den Sommer, den er mit Ren verbrachte.

Fünf Jahre später kommt Ren nach Tokio und beansprucht Haru als seinen neuen „Bruder“. Wird Haru sich an sein neues Leben gewöhnen und sein Versprechen mit Ren halten können?
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Yuffie#1
Aus zweierlei Gründen hatte ich mir persönlich von Super Lovers einen zumindest leicht überdurchschnittlichen Anime aus der Kategorie Boys Love erhofft, doch schnell wurde klar, dass es sich bei der Geschichte um das ungleiche Paar um nicht mehr und nicht weniger als die typische Fujoshi-Romanze handelt.

Story
Hinter der Geschichte verbirgt sich nicht mehr als der Abriss schließen lässt. Denn obgleich es Potenzial gab um auch mal ernstere Themen aufzugreifen und authentische Konflikte zu erzeugen, bedient sich die Serie lieber an all den Klischees, welche wir schon mehr als genug gesehen haben. Der Altersunterschied zwischen dem minderjährigen Ren und dem durchaus erfahrenen Haru spielt ebenso wenig Rolle, wie der zumindest moralische Inzest – obgleich letztes Problem wenigstens manchmal thematisiert wird, allerdings nur um es dann in lächerlicher Manier vom Tisch zu fegen.
 
Person A: Hey Moment, ihr seid doch Brüder, warum küsst ihr euch?
Ren / Haru / Person B:So macht man das in Kanada!“ / „Wir sind nicht blutsverwandt!
Person A:Ah okay!
 
Dass die beiden sich gegenseitig noch als Brüder bezeichnen, sie auch als solche aufgezogen wurden und man da zumindest einen interessanten Knackpunkt gefunden haben könnte, wird von der Serie stringent ignoriert. Stattdessen dürfen wir uns mit den alltäglichen BL-Problemen aus dem Schema F zufrieden geben. Unnötige Eifersucht, der Seme mit dem extrem anstrengenden Beschützerinstinkt und der süße Uke, der noch keinerlei Ahnung hat…
 
Charaktere
Vielleicht kann man es aus dem oberen Abschnitt schon herauslesen. Für den Klischee-BL-Anime mag es reichen, dass die Persönlichkeiten so klar strukturiert sind. Wir haben die klassische Uke/Seme-Beziehung, wie die meisten Fujoshi (und natürlich auch Fudanshi) sie aus anderen Werken kennen, weswegen auch viele der persönlichen Problematiken relativ bekannt sind. Lediglich Ren hat hier; meiner Meinung nach; weitaus nachvollziehbare Gedanken gehabt und konnte zumindest im Ansatz authentisch wirken, oftmals kam es aber zu Situationen die; wie man so schön sagt; „cringe-worthy“ waren, weil der Cast einfach aus Pappaufstellern bestand… die meisten Rollen der Nebencharaktere waren so relevant wie der Dreck unter den Fingernägeln der Produzenten, während die potenziellen Love-Interest von Haru gleich komplett dargestellt wurden, wie die unsympathischsten Weiber. Eine gutgeschriebene, sympathische Frau würde ja der homoerotischen Romanze im Wege stehen. Auch hier wurde nicht in neue Wasser aufgebrochen, sondern man hat sich auf das altbekannte Rezept verlassen.
 
Animationen
Gab es jemals einen Boys Love-Anime in dem die Animationen an sich überdurchschnittlich waren von der Qualität…? Hier kann und sollte man einfach keine Erwartungen haben und die hatte ich auch nicht. Es wird einfach nicht so viel Wert auf konstante hochwertige Produktion gelegt, dafür wird viel mit Chibi-Animationen in lustigen oder diesen blumigen Effekten in romantischen Szenen gearbeitet. Das Design ist durchschnittlich, die Charaktere stechen nicht unbedingt hervor und zeichnen sich nicht sehr durch Individualität aus.
 
Musik
Musikalisch war der Anime soweit in Ordnung und reiht sich in seine Genre-Vertreter ein. Der OST fällt nicht wirklich positiv, aber auch nicht negativ auf, wobei das Ending den kleinen Bonus hat, dass es von den vier Synchronsprechern der Brüder gesungen wird – ich persönlich mag es, wenn Lieder innerhalb der Anime praktisch von den Charakteren selbst gesungen werden. Viel Weiteres kann man dazu aber auch nicht sagen… es ist durchschnittlich, aber die Serie lässt durch ihre tendenziell generell eher schwache Leistung auch nicht unbedingt zu, dass sich hier etwas entfalten kann.
 
Fazit
Es ist jedes Mal sehr schade, dass die Fans des Boys Loves-Genre immer wieder den gleichen Brei vorgesetzt bekommen und jeder Anime uns mit ähnlichen Problemen konfrontiert. Versteht mich nicht falsch: Auf eine sehr niedere Art habe ich an dem Anime schon teilweise Spaß gehabt, aber alles was gezeigt wird ist stumpf. Wer Sekaiichi Hatsukoi oder die Junjō Romantica-Serie mochte, der wird hier aber auch seinen Spaß haben, denn man bekommt in etwa dasselbe. Wer aber mal etwas Neues sucht und das typische Seme-Uke-Würstchenfest satt hat, der hat in diesem Quartal mit dem Film Dōkyūsei definitiv eine weitaus stärkere Alternative. Sehr schade, dass die Thematiken (Inzest, Age-Gap) mit Potenzial nicht genutzt wurden und man es sich hier wieder leicht gemacht hat. Eine zweite Staffel hätte es für mich nicht gebraucht.
    • ×8
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×1
Avatar: KawaiiChan#2
Verunsichert dich das Cover? Bist du einer dieser Menschen die sich dieses Bild anschauen und an Dinge erinnert werden wie z.B einen ganz besonderen Anime? Tja mein lieber, unsicherer Leser, willkommen bei Super Lovers! Lass dich nicht täuschen, du bist mit deiner Sorge schon auf dem richtigen Dampfer aber no panic, denn so schlimm ist es natürlich nicht, doch dennoch muss ich anmerken dass dieser Anime hart an einer Grenze spielt, die nicht jedem gefallen könnte - selbst hartgesottenen Shounen-Ai-Fans~


An sich gefiel mir der Anime schon, dennoch ist er nichts halbes und nicht Ganzes und genau dass ich sicherlich die größte Schwäche der Serie. Immerhin ist der Fokus auf den viel viel älteren Haru und seinen jüngeren Adoptivbruder Ren, dass Zentrum der Serie. Unsicher fühlt man sich sicherlich wegen den hohen Altersunterschied. Denn man hatte ja eigentlich schon einiges, was spricht also gegen so ein niedliches BruderxBruder-Konzept? 

Und genau da habe ich bei mir einfach ne Grenze entdeckt. Die beiden sind süß zusammen und ihre Geschichte sicherlich auch, dennoch muss ich sagen finde ich Ren ab und an schon ziemlich anstrengend und Haru eventuell etwas zu lieb. Jaaa dass kann man nun auch schaumig reden, denn da ist wieder dieses Problem mit "Ach der süße Ren ist noch klein, mein Bruder und einerseits will ich ihn andererseits aber auch nicht Gebrabbel" welches den Anime irgendwie ziemlich streckt. 

Romantik ist zwar vorhanden und auch die ein oder andere, formelle Szene, aber NIE etwas wirklich handfestes. Wenn man den Anime macht, dann sollte man irgendwie darauf beharren, dass man dem Zuschauer nicht dauernd direkt die Faust ins Gesicht haut, wenn es denn mal ernster wird zwischen den beiden. 

Wie Season 2 aussieht (das Cover scheint Ren gleich mal 4 Jahre älter zu machen) kann ich mir noch nicht im geringsten vorstellen. Es ist typisch wie in den anderen Shounen Ai Serien. Ein gelungenes Ende der ersten Staffel und ein sicherlich lockerer Einstieg in die nächste Staffel. 

Schaut euch den Anime an, wenn ihr Boyslove-Fans seid und mit dem Problem des Altersunterschied kein Problem habt! Viel Spaß!
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Super Lovers“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Super Lovers“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Tsukigakirei“
Gewinnspiel – „Tsukigakirei“

Titel

  • Japanisch Super Lovers
    スーパーラヴァーズ
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.04.2016 ‑ 08.06.2016
  • Englisch Super Lovers
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.04.2016 ‑ 08.06.2016
  • Deutsch Super Lovers
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.04.2016 ‑ 08.06.2016
    Publisher: Crunchyroll

Bewertungen

  • 9
  • 15
  • 67
  • 119
  • 66
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen315Klarwert3.59
Rang#944Favoriten33

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • Avatar: カオナシカオナシ
    Abgeschlossen
  • Avatar: Ii nyuusu da neIi nyuusu da ne
    Desinteressiert
  • Avatar: LichtiLichti
    Abgeschlossen
  • Avatar: HouchouHasamiHouchouHasami
    Angefangen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.