„Kandagawa Jet Girls“-Review: Blu-ray von peppermint anime

Hier findest Du Reviews zu Animes, Mangas, Filmen oder auch Spielen.

„Kandagawa Jet Girls“-Review: Blu-ray von peppermint anime

Während es draußen kalt ist, versucht peppermint anime, Anime-Fans ordentlich einzuheizen und anschließend nass zu machen: Die „Kandagawa Jet Girls“ erscheinen auf DVD und Blu-ray.

Aufmachung:

Peppermint anime veröffentlicht die 12-teilige Serie in zwei Vol. Beide werden in einer Standard-Blu-ray-Hülle ausgeliefert, die zusätzlich in einem Pappschuber (O-Card) mit Hochglanzdruck stecken.

Kandagawa Jet Girls Hülle
Das Design der Blu-rays von peppermint anime orientiert sich stark an Vol. 1 und 3 der japanischen Veröffentlichung. Jedes der äußeren Artworks zeigt eines der Teilnehmer-Teams. Das FSK-Logo wurde zwar direkt auf das Slipcover geklebt, lässt sich aber mit etwas Geschick ohne Rückstände entfernen. Beim Blu-ray-Cover selbst ist das Logo hingegen aufgedruckt.

Kandagawa Jet Girls Innen
Die Innenseite dagegen ist weiß gehalten und mit kleineren Abbildungen der Charaktere und Logos verziert. Extras liegen nicht bei.

Worum geht es in „Kandagawa Jet Girls“?

Sein wir mal ehrlich: Japanische Produzenten von Videospielen haben schon immer Mittel und Wege gefunden, attraktive Schülerinnen in stark körperbetonte Outfits zu stecken. Und auch wenn bei „Kandagawa Jet Girls“ der Anime zuerst da war, ist das Konzept schon ziemlich gut auf das wenig später veröffentlichte Spiel für die PS4 abgestimmt: Zwei Teams, bestehend aus jeweils zwei Mädchen, treten auf Jetskis gegeneinander, um so schnell wie möglich drei runden auf dem Kandagawa in Tokio zu absolvieren. Dabei übernimmt eines der Mädchen das Steuer, während die andere als Schützin versucht, das gegnerische Team abzuschießen. Je nachdem wo der gegnerische Jetski getroffen wird, reduziert sich dessen Leistung – und wird die Kleidung einer Fahrerin getroffen, eliminiert sich diese aus „Sicherheitsgründen“.

Der Anime nimmt dabei die erfundene Sportart durchaus ernst und stellt die Duelle in den Mittelpunkt der Rahmenhandlung, die aber auch Mädchen-Freundschaften und „normale“ Freizeitaktivitäten umfasst.

Bild und Ton:

Technische Daten


Blu-ray:
Länge:je 142 Min.
Tonformat:

Deutsch: DTS-HD MA 2.0 (48 kHz, 16 bit, ca. 1100 kbit/s)

Japanisch: DTS-HD MA 2.0 (48 kHz, 16 bit, ca. 1100 kbit/s)

Bildformat:
1920 × 1080 (16:9), 23,976 fps
Bitrate:
ø 24 bis 25 Mbps (je nach Episode)
Verpackung:Amaray mit Slipcover
Extras:Clean Opening und Ending, Recap-Episode
FSK:Ab 16 Jahren

Die Serie erscheint auch – inhaltlich identisch – auf DVD.


Was erwartet man, wenn sich TNK, das Studio hinter „Highschool D×D“ und Ken’ichirou Takaki, der Kopf hinter „Senran Kagura“ zusammen setzen und einen „Wassersport“-Anime produzieren? Zumeist üppige Oberweiten, knappe Bekleidung und bei der Free-TV-Ausstrahlung den Schleier der Dunkelheit oder ein heiliges Licht, das alles verdeckt was irgendjemand vielleicht anstößig finden könnte. Von dieser Zensur war auch die deutsche Simulcast-Veröffentlichung auf Wakanim betroffen, während auf der japanischen und deutschen Blu-ray weder bei Umkleideszenen noch bei Gesprächen in der Badewanne oder den Jetski-Rennen fehlende oder knappe Kleidung durch irgendetwas verdeckt wird. Vereinzelt wurde sogar der Blickwinkel bewusst verändert, um „mehr“ zu zeigen.

Trotz allem stellen solche Szenen aber die Ausnahme dar: Der größte Teil des Anime ist weitgehend harmlose Standardkost. Bei den Duellen auf dem Kandagawa River wechseln sich hingegen klassisch animierte und in 3D am Computer generierte Animationen ab. Der Übergang gelingt dabei recht gut, allerdings wirken nicht alle Animationen flüssig.

In Sachen Bildqualität sind bei der Blu-ray von peppermint anime keine Auffälligkeiten zu entdecken.

zu großer Busen Action
Bikinis Untertitel
© 2019 KJG PARTNERS

Die deutsche Synchronfassung entstand bei Violetmedia in München. Die Hauptrollen übernahmen Lisa Dzyadyk (u. a. Naho aus „Orange“, Llenn aus „GGO“) und Ilena Gwisdalla (u. a. Boa Hancock). Die Synchronisation wirkt insgesamt stimmig, auch wenn der Kosename „Misalein“ ein wenig ungewohnt wirkt und das amerikanischen Duo einen sehr starken Akzent besitzt.

Wie üblich wird die Vertonung in DTS-HD MA 2.0 angeboten, was gleichermaßen auch für die japanische Vertonung gilt. Für diese sind auch deutsche Untertitel in Weiß mit schwarzer Umrandung auf der Blu-ray enthalten. Unabhängig von der Sprachauswahl werden zudem Übersetzungen für Schilder und ähnliches eingeblendet.

Empfehlung und Fazit:

Hübsche Mädchen anschauen, wie sie süße Sachen machen und sich gelegentlich auf Jetskis mit Wasserpistolen beschießen? Das klingt nach einem Anime, der zum Zurücklehnen und Genießen einlädt – und das ist es im Grunde auch, nur halt mit gelegentlich mehr Haut beziehungsweise Busen. Anders als bei typischen Ecchi wird aber auf übertriebene Comedy und auf männliche Protagonisten verzichtet.

Ärgerlich ist jedoch: Die OVA ist nicht mit auf den Discs enthalten und bleibt damit Wakanim-exklusiv.

Kaufen:


Wir bedanken uns bei peppermint anime für das kostenlose Muster.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (0)

  •  

Informationen

Thema:
Review
Datum:
Erstellt von:
Keywords:
Review
Kommentare:
0

Teilen

News hinzufügen

Wir suchen Newsschreiber!

Du bist immer auf dem Laufenden was Neuigkeiten aus den Bereichen Anime, Manga oder Japan betrifft? Dir macht das Verfassen von Texten Spaß? Dann mach bei aniSearch mit und unterstütze uns dabei und werde so ein wichtiger Teil der Community.

Wieviel Du Dich dabei einbringen möchtest, entscheidest Du jederzeit selbst, Du gehst keine Verpflichtungen ein. Kontaktiere uns als registriertes Mitglied ganz einfach und formlos über unser Support-Formular. Bei besonderem Engagement nehmen wir Dich gern als Redakteur in unser Team auf. Wir freuen uns über jede Zuschrift, in der wir dann gern die näheren Details klären.
aniSearch-Livechat