„Pokémon: Arceus und das Juwel des Lebens“-Review: Blu-ray von Polyband

Hier findest Du Reviews zu Animes, Mangas, Filmen oder auch Spielen.

„Pokémon: Arceus und das Juwel des Lebens“-Review: Blu-ray von Polyband

Inzwischen gibt es mehr „Pokémon“, als man aufzählen kann. Doch einigen besonderen oder legendären, „Pokémon“ wird ein ganzer Kinofilm gewidmet: „Arceus und das Juwel des Lebens“.Inhaltlich knüpft der Film dabei an die beiden Vorgänger an, denn erneut kommt es zu Konflikten zwischen Dialga, Palkia und Giratina. Doch diesmal erscheint auch das noch wesentlich mächtigere Arceus, dem nachgesagt wird, es habe das ganze Universum erschaffen. Dieses hegt einen Groll gegen die Menschheit, weil ihm vor vielen Generationen das Juwel des Lebens gestohlen wurde. Zwar übergibt Sheena Arceus das vermeintliche Juwel, doch es entpuppt sich als Fälschung.
Dialga, das nach den Ereignissen aus den vergangenen Filmen Ash und seinen Freunden vertraut, schickt diese in die Vergangenheit, um den Diebstahl zu verhindern und die Geschichte zu verändern. Dies erweist sich als wesentlich schwieriger als gedacht und zwischenzeitlich finden sich Ash und Co. selbst im Gefängnis wieder …

Aufmachung:

Pokemon Film 12 Cover Pokemon Film 12 Innen
Verpackung: Innen und Außen

Passend zu den vorherigen Veröffentlichungen, findet sich auch Film 12 in einer Standardhülle mit Wendecover wieder. Dieses zeigt auf seiner Innenseite dasselbe Covermotiv, jedoch ohne FSK-Logo. Ebenfalls zum Lieferumfang gehört ein mehrseitiger Werbeflyer.

Bild und Ton:

Technische Daten


Blu-ray:
Länge:ca. 94 Min.
Anzahl Datenträger:1
Tonformat:Deutsch: DTS-HD MA 2.0 (48 kHz, 16 bit, 1131 kbit/s)
Englisch: DTS-HD MA 2.0 (48 kHz, 16 bit, 1102 kbit/s)
Bildformat:
1920 × 1048 (ca 16:9), 23,976 fps
Videobitrate:
Ø 28.891 kbps
Verpackung:Amaray mit Wendecover
FSK:Ab 6 Jahren

Der Film erscheint auch – inhaltlich identisch – auf DVD.


Wie so oft heißt es bei langen Filmreihen: Evolution statt Revolution. Und so setzt auch der zwölfte „Pokémon“-Film zunächst auf bewährte Designs, zumindest soweit es die Gegenwart betrifft. Für die Reise in die Vergangenheit haben sich die Produzenten hingegen an vergangenen Kulturen der westlichen Welt orientiert, jedoch mit Pokémon als Ersatz für Maschinen. Auch wenn CGI-Techniken schon länger für einzelne Szenen und Effekte benutzt werden, kann ich in Film 12 erstmals behaupten: Sie harmonieren perfekt mit der klassischen 2D-Animation und sind überhaupt erst auf den zweiten Blick als solche zu erkennen.

Polyband war bei der Blu-ray-Bitrate großzügiger als bei den vorherigen Filmen und liefert eine nahezu makellose Bildqualität.



© Pokémon 2020 © 1998-2009 PIKACHU PROJECT TM.

Natürlich setzt auch dieser Film auf die ursprünglich für die TV-Ausstrahlung produzierte Vertonung mit den damaligen Stammsprechern. Für die musikalische Untermalung wurden zudem erweiterte Versionen von aus der TV-Serie bekannten Songs benutzt, selbstverständlich auf Deutsch eingesungen. Wer dennoch die englische Vertonung bevorzugt, findet diese ebenfalls im Format DTS-HD MA Stereo auf der Blu-ray. Untertitel oder eine japanische Vertonung fehlen allerdings.

Empfehlung und Fazit:

Wer einmal damit angefangen hat, kann von „Pokémon“ sehr lange nicht genug bekommen. Und warum auch nicht? Angesichts eines Verkaufspreis von knapp über 12 € spricht nichts dagegen, einen weiteren Film der eigenen Sammlung hinzuzufügen und die „Diamand & Pearl“-Filmtrilogie zu vervollständigen. Mein heimlicher Star des Films ist übrigens das süße Pichu.

    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (0)

  •  

Informationen

Thema:
Review
Datum:
Erstellt von:
Keywords:
Review
Kommentare:
0

Teilen

News hinzufügen

Wir suchen Newsschreiber!

Du bist immer auf dem Laufenden was Neuigkeiten aus den Bereichen Anime, Manga oder Japan betrifft? Dir macht das Verfassen von Texten Spaß? Dann mach bei aniSearch mit und unterstütze uns dabei und werde so ein wichtiger Teil der Community.

Wieviel Du Dich dabei einbringen möchtest, entscheidest Du jederzeit selbst, Du gehst keine Verpflichtungen ein. Kontaktiere uns als registriertes Mitglied ganz einfach und formlos über unser Support-Formular. Bei besonderem Engagement nehmen wir Dich gern als Redakteur in unser Team auf. Wir freuen uns über jede Zuschrift, in der wir dann gern die näheren Details klären.
aniSearch-Livechat