„Hinamatsuri“-Review: Blu-ray von KSM Anime

Hier findest Du Reviews zu Animes, Mangas, Filmen oder auch Spielen.

„Hinamatsuri“-Review: Blu-ray von KSM Anime

Wenn Crunchyroll und KSM Anime zusammenarbeiten, dann veröffentlichen sie mitunter Titel, mit denen man nicht unbedingt gerechnet hat: Eine dieser Überraschungen ist „Hinamatsuri“.

Was zum Geier ist „Hinamatsuri“ überhaupt?

Beim Yakuza-Mann Nitta fällt plötzlich ein Kind von der Decke – noch dazu in einem Metallkokon und nackt. Und wäre das nicht schon absurd genug, verfügt das Mädchen, Hina, über ausgeprägte Psi-Kräfte und schreckt nicht davor zurück die Wohnungseinrichtung zu zerlegen, wenn sie nicht ihren Willen bekommt. Zum Glück lassen sich die meisten Wünsche recht leicht erfüllen, wenn man ein paar Millionen auf dem Konto hat und da sie auch ihre Dankbarkeit zeigt, indem sie den Hauptsitz einer verfeindeten Gang in Schutt und Asche legt, ist sie für ihn letztendlich auch nützlich. Wirklich begeistert ist Nitta von seiner Rolle als Vater aber nur selten. Gewisse Schäden scheinen bei dieser Charakter-Konstellation unvermeidlich und so kommt es, dass die neue Schulfreundin genötigt wird als minderjährige Bardame Cocktails zu servieren und die plötzlich auftauchende Rivalin von Hina, trotz ähnlicher Fähigkeiten, sich als Obdachlose durchschlägt.

Ähnlich wie „Gintama“ lebt „Hinamatsuri“ vor allem von den absurden Situationen, in die die Charaktere geraten.

Bild und Ton:

Technische Daten


Blu-ray:
Länge:ca. 95 Min.
Anzahl Datenträger:1
Verpackung:Digipak mit Sammelschuber
Tonformat:Deutsch: DTS-HD MA 5.1
Japanisch: DTS-HD MA 2.0
Bildformat:
1920 × 1080 (16:9) 23,976 fps
Bitrate:
ø 19.972 kbps
Extras:
DIN-A4-Poster, 3 Ansteckbuttons, 2 Artcards, Sticker, Booklet
FSK:Ab 12 Jahren
Die Serie erscheint auch – inhaltlich identisch – auf DVD.

Die insgesamt zwölfteilige Serie „Hinamatsuri“ entstand 2018 im Studio feel., das unter anderem für „Dagashi Kashi“ und „Tsukigakirei“ bekannt ist. Optisch orientiert sich „Hinamatsuri“ ein wenig an letzterem Titel, setzt angesichts der Thematik allerdings auf etwas ausgefallenere, aber keineswegs übertriebene Charakterdesigns. Das Setting hingegen ist abwechslungsreich und von Gegensätzen geprägt, wie etwa der Luxuswohnung des Yakuza-Manns und dem Obdachlosenlager.

Technisch muss sich die Blu-ray-Veröffentlichung nicht verstecken: Das Bild ist nahezu perfekt, wie man es erwarten sollte.



© 2018 大武政夫・KADOKAWA刊/ヒナまつり製作委員会

Die deutsche Fassung entstand bei DMT Digital Media Technologie in Hamburg und bringt mit Annalena Doss als Hina eine neue Stimme in die Welt der Anime. Für den Yakuza-Mann Nitta wurde hingegen Jacob Weigert ausgewählt, der nicht nur als Shikamaru aus „Naruto Shippuden“ (ab Folge 361) bekannt ist, sondern auch die Hauptrolle des Anime „Gintama“ übernommen hat. Obwohl sich Humor nicht immer leicht übersetzen lässt, haben DMT und KSM sich recht stark am Original orientiert und so wenig wie nötig angepasst.


Neben der gelungenen deutschen Synchronisation bietet KSM dem Zuschauer selbstverständlich auch die Möglichkeit stattdessen die Originalfassung anzusehen. Die deutschen Untertitel entsprechen dabei der im Simulcast auf Crunchyroll gezeigten Fassung, Opening und Ending wurden nicht untertitelt.

Empfehlung und Fazit:

Hinamatsuri“ ist ein eher spezieller Titel, der viele typische Klischees umgeht und sich deshalb nicht nur durch seinen Humor von der Masse abhebt. Für einen Preis von je knapp 40 € verspricht KSM nicht nur einen Sammelschuber beim ersten Volume, sondern auch einige andere Extras, die das Sammlerherz höher schlagen lassen.

Kaufen:

    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

Kommentare (5)

  •  
Avatar: ania#1
Schade das OP und Ed nicht untertitelt sind. Das fehlt mir dann immer ein bisschen. Da die Fan Subber das immer gemacht haben.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (1)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Kigeki#2
aniaSchade das OP und Ed nicht untertitelt sind. Das fehlt mir dann immer ein bisschen. Da die Fan Subber das immer gemacht haben.
Also bei Kazé ist es soweit ich weiß immer Untertitelt, nur wechselt es immer. Also Folge 1 z.B. Japanische Untertitel (also jetzt nicht die Zeichen, sondern wie die Fansubs für uns lesbar) und Folge 2 dann Deutsche und dann immer im wechsel. Jedenfalls bei den Serien die ich bisher von ihnen habe. Bei KSM hab ich da i.wie nicht so drauf geachtet bisher. Und bei Infinite Dendrogram z.B. das aktuell bei AoD im Simulcast läuft, sind es sogar richtige Karaoke Untertitel wie bei Fansubs
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (1)

Zeige alle Kommentare
Avatar: RocketsSnorlax
Freischalter
Themenstarter#3
Kigeki Bei KSM hab ich da i.wie nicht so drauf geachtet bisher.
Auch bei KSM sind Untertitel für Opening und Ending eigentlich üblich. Hinamatsuri ist hier offenbar eine Ausnahme.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: ania#4
Bei Animoon wohl nicht . Bei Toradora gab es keine Untertitel und bei SNAFU habe ich deswegen angefragt. Sie konnten dazu aber noch nichts sagen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: searchit#5
Ist denn in Folge 2, wo die ganze Gruppe Nachts auf der Straße immer "kyabakura (キャバクラ)" rufen und als Untertitel "Tuff tuff tuff, wir fahren in den Puff!" eingeblendet wird?
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (1)

Zeige alle Kommentare
  •  

Informationen

Thema:
Review
Datum:
Erstellt von:
Keywords:
Review, Anime, Hinamatsuri
Kommentare:
5

Teilen

News hinzufügen

Wir suchen Newsschreiber!

Du bist immer auf dem Laufenden was Neuigkeiten aus den Bereichen Anime, Manga oder Japan betrifft? Dir macht das Verfassen von Texten Spaß? Dann mach bei aniSearch mit und unterstütze uns dabei und werde so ein wichtiger Teil der Community.

Wieviel Du Dich dabei einbringen möchtest, entscheidest Du jederzeit selbst, Du gehst keine Verpflichtungen ein. Kontaktiere uns als registriertes Mitglied ganz einfach und formlos über unser Support-Formular. Bei besonderem Engagement nehmen wir Dich gern als Redakteur in unser Team auf. Wir freuen uns über jede Zuschrift, in der wir dann gern die näheren Details klären.
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.