Kill la Kill bei Tokyopop

Wie der Verlag Tokyopop auf seiner Internetseite bekannt gibt, hat dieser sich die Rechte an der Manga Adaption des Anime Kill la Kill gesichert.

Der seit 2013 laufende Manga mit Zeichnungen von Ryou Akizuki umfasst derzeit 2 Bände und wird weiter fortgesetzt. Als voraussichtliche Veröffentlichungsstart wird das Frühjahr 2015 genannt.

BeschreibungDas Mädchen Ryuuko Matoi ist eine Reisende, mit einer großen roten Scherenhälfte, die sie als Schwert benutzen kann. Sie ist auf der Suche nach dem Träger der anderen Hälfte der Schere, da dieser wahrscheinlich der Mörder ihres Vaters ist. Eines Tages führt ihre Reise sie zur Honouji Akademie, die - zusammen mit der umliegenden Stadt - in einer Atmosphäre der Angst liegt. Der Schülerrat der Akademie, besonders ihre Präsidentin Satsuki Kiryuuin, regiert hier mit eiserner Faust. Dank besonderer Uniformen schafft es der Rat den Schülern ihren Willen aufzuzwingen. Nachdem der erste Schlagabtausch für Ryuuko mit einer Niederlage endete, findet sie in den Ruinen des Labors ihres Vaters eine besondere und sprechende Uniform namens Senketsu. Mit neuen Fähigkeiten, stellt sich Ryuuko dem Schülerrat erneut, um die wahren Umstände um den Tod ihres Vaters zu offenbaren.
 
Quelle: Tokyopop
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (15)

  •  
Avatar: Fragmaster
Freischalter
#1
Mangas zu Animes sind in 99% der Fälle nix für mich, so auch hier. Bisher gibt es nur einen Manga von einem Anime, der mich überzeugen konnte.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Serienjunkie#2
@Fragmaster
Und welcher wer das?
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Stiyl#3
FragmasterMangas zu Animes sind in 99% der Fälle nix für mich, so auch hier. Bisher gibt es nur einen Manga von einem Anime, der mich überzeugen konnte.

^This. Zumal Kill la Kill ziemlich vom grandiosen Trigger-Flair gelebt hat, wird wohl im Manga total untergehen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Ondrius#5
Evangelion hat halt ab ner gewissen Stelle nix mehr mit dem Anime zu tun, genau wie die Filme auch. Ist halt ne alternative Geschichte.
Bei den meisten Mangas zu Animes ist das ja eher nicht der Fall. Da ich den Anime zu Kill la Kill schon ziemlich mies fand, müsste der Manga schon krass anders sein, dass der für mich interessant wäre.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Hakaishin#6
Halte ich auch nicht viel von. Der Anime ist wegen seines Stils, der Animationen und des Soundtracks so super, der für ein einzigartiges Flair sorgt. Stiyl sprach ja schon vom Trigger-Flair. Außerdem verleihen die grandiosen Seiyuus den Charakteren erst richtig Charme. Das geht doch bei einer Manga-Adaption unweigerlich verloren.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: RuriNeko#7
Da ich den Anime nicht kenne wäre dies ein guter Einstieg ^^ Ich lese meist gerne den Manga und schau den Anime danach
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: fieser-fettsack#8
RuridingsDa ich den Anime nicht kenne wäre dies ein guter Einstieg
Lass es lieber... ein Trigger Werk kann man nicht als Manga einfangen. Zum einen geht der tolle TTGL Stil im Manga verloren und zum anderen lebt Kill la Kill vom Tempo
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Marv-Kun#9
Habe schon ein paar Kapitel gelesen und kann euch sagen: Liegt weit hinter dem Anime zurück. Und selbst wenn es den Anime nicht geben würde, wäre es trotzdem ein bestenfalls mittelmäßiger Manga.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: aniSearchler-25823#10
Lese selber zwar nicht so viele Mangas, aber Mangas nach Anime-Vorlage sind warscheinlich genau so gut wie Bücher zu Film-Vorlagen... Gab es nicht sogar mal einen Buch zu diesem schlechtet Eragon-Film, der wiederum auf einem Buch basierte?
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Yaki#11
Die hätten sich lieber Akame ga Kill hohlen sollen :D
Hab mich im ersten Moment verlesen und scho voll gefreut :(
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Illusionmaker#12
Mal sehen ob sich das lohnt. Persönlich stehe ich solchen Sachen zwar etwas kritisch gegenüber aber bei z.B. Eureka 7 hat mir die Manga-Adaption -- besonders das Ende -- sogar fast besser gefallen als die eigentliche Animation. Ich bleibe -- ohne übergroße hoffnungen -- gespannt.

@Schnitzelschale:
Keine Ahung ob es das zu Eragon auch gab aber ich kann mich an das Buch zum Film Krabat erinnern...welcher auf dem Buch Krabat basierte .
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Kaori220#13
hey ist ja cool es muss ja nicht unbedingt soo super Sein (den anime kann man sowieso nicht übertreffen)
aber ich freu mich drauf 

und ich verstehe einfach nicht wieso ihr euch nicht darüber Freut
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Chaosgod of Animes#15
Meiner Meinung nach ist diese Lizenz ein zweischneidiges Schwert:

Auf der einen Seite hätte man mit der Lizenz warten sollen, bis die Manga-Adaption des gleichnamigen Anime eine passende Anzahl Bände, mind. 6 und oder 7, hat. Keine Ahnung wie lange der Manga gehen wird. Denn das warten auf den nä. Band gleicht dann einer Geduldsprobe göttlichem Ausmaßes! Aber das könnte man mit Titeln wie HotD und Iris Zero nicht vergleichen, also die Wartezeit auf den nä. Band, wobei letzter genannter Titel im April weitergeht. Und dann noch "Frühjahr 2015". Den hätten Sie lieber auf Sommer 2015 gesetzt.

Aber auf der anderen Seite jedoch liebe ich solche Adaptionen von Anime zum Manga (siehe NGE, Najica, Summer Wars, etc.), weswegen ich mich tierisch darauf freuen werde, den in Händen halten zu dürfen.
Ausserdem mag ich es, wenn der Artstyle vom Anime zum Manga abweicht und ausserdem einen "möglich" veränderte Erzählweise vorzuweisen. Hat dann meiner Ansicht nach wieder eine eigene Note.

Kurz gesagt:


@kaori220:
Immer dran denken:
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  •  

Informationen

Thema:
Manga
Datum:
Erstellt von:
Keywords:
Manga
Kommentare:
15

Teilen

News hinzufügen

Wir suchen Newsschreiber!

Du bist immer auf dem Laufenden was Neuigkeiten aus den Bereichen Anime, Manga oder Japan betrifft? Dir macht das Verfassen von Texten Spaß? Dann mach bei aniSearch mit und unterstütze uns dabei und werde so ein wichtiger Teil der Community.

Wieviel Du Dich dabei einbringen möchtest, entscheidest Du jederzeit selbst, Du gehst keine Verpflichtungen ein. Kontaktiere uns als registriertes Mitglied ganz einfach und formlos über unser Support-Formular. Bei besonderem Engagement nehmen wir Dich gern als Redakteur in unser Team auf. Wir freuen uns über jede Zuschrift, in der wir dann gern die näheren Details klären.
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.