Tote und Verletzte bei Feuer im Studio von Kyoto Animation – Update 4

Allgemeine Neuigkeiten aus dem Land der aufgehenden Sonne.

Tote und Verletzte bei Feuer im Studio von Kyoto Animation – Update 4

Aus Japan erreicht uns eine traurige Nachricht. Im Studio von Kyoto Animation ist ein Feuer ausgebrochen. Übereinstimmenden Meldungen zufolge soll es sich dabei um Brandstiftung handeln.

*Update 4*

Nachdem zunächst 33 Todesopfer bestätigt wurden, sind inzwischen zwei weitere Menschen verstorben. Von den zahlreichen weiteren Personen, die mit leichten bis schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht wurden, konnten zehn bislang noch nicht aus den Krankenhäusern entlassen werden. Der Brand hat auch Materialien zu vielen älteren, aber auch laufenden Produktionen des Studios unwiederbringlich zerstört. Der Präsident von Kyoto Animation hat die Errichtung eines Parks mit Denkmal am Platz des zerstörten Studios ins Gespräch gebracht.

Ursprüngliche Meldung

Eine Person soll am Morgen des 18. Juli gegen 10:30 Uhr Ortszeit (ca. 03:30 deutscher Zeit) in das Gebäude eingedrungen sein und habe dort angefangen Benzin oder eine ähnliche Flüssigkeit zu verschütten. Der 41-jährige Tatverdächtige aus dem Raum Tokio, ebenfalls schwer verletzt, wurde bereits festgenommen und soll die Tat auch schon gestanden haben. Berichten zufolge sei er weder ein ehemaliger Mitarbeiter noch anderweitig direkt mit dem Studio verbunden. Über die Identität der Opfer ist bislang nichts bekannt. Trotz des Einsatzes von rund 30 Löschfahrzeugen konnte der Brand erst nach fast fünf Stunden gelöscht werden.
Berichten zufolge sollen am Tag des Brandanschlages die sonst üblichen Zugangsbeschränkungen wegen erwarteten Besuchern außer Kraft gewesen sein.

Das Studio war für Animes wie A Silent Voice, Lucky*Star, Violet Evergarden, K-On! und Hibike! Euphonium verantwortlich.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Angehörigen. Auch mehr als eine Woche nach dem Brand, fällt es uns schwer zu begreifen, was am 18. Juli 2019 in Kyoto passiert ist.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
    • ×108
    • ×1
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

Kommentare (20)

Avatar: conaly
Moderator
Themenstarter#2
Welch eine abscheuliche Tat, unabhängig davon, dass es ein Anime-Studio getroffen hat.

Sentai Filmworks, ein US-Publisger mit einigen KyoAni-Lizenzen hat bereits eine Spendenaufruf für KyoAni gestartet, Stand jetzt schon über 27.000$ eingegangen.

https://www.gofundme.com/f/help-kyoani-heal
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Das Knochenmark des Waldes#3
Wenn es bei aniSearch ein Synonym für "liebhaben" gibt, warum sieht das Symbol für "ablehnen" so nach Hass aus. Das momentan einzige rote Symbol oben sieht so falsch aus, obwohl es eigentlich so richtig ist.
Ich selbst habe mich hauptsächlich für die Reaktion "traurig" entschieden, weil ich "zustimmen" und "ablehnen" nur neutral verwende und ich im Moment wegen der Nachricht ziemlich in Rage bin.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (2)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Mijira
V.I.P.
#6
Ufff, das wirft einen ziemlichen Schatten über den Tag. Kann mich gar nicht anständig auf die Arbeit konzentrieren.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: NatsukiMiwa#7
habe es eben auch gelesen...echt krass, bin geschockt. es sollen jetzt gute 20? tote geben, wenn nicht sogar mehr...
ich kann nicht glauben, dass sowas gerade in japan passiert x.x wie kann man nur? ein studio hat doch niemandem was gemacht und die menschen, die da arbeiten erst recht nicht...
lebenslänglich kriegt der brandstifter aufjedenfall, aber eine todesfolter für ihn würde ich mir eher wünschen
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (8)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Akshaura#8
Verfolge die Meldung auch schon den ganzen Morgen und find es einfach nur furchtbar was da passiert ist T.T
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Rowe#11
So schrecklich! Mein tiefstes beileid an all die trauernden Familien. Schlimm das so etwas passiert. 😭😭😭
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Millhiore#12
Lest euch mal den Bericht auf Ninotaku durch, die sind ziemlich gut informiert.

Info
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
Avatar: BLUEANGEL X#13
Also die Leute werden Jedes Jahr beklopter sorry da fehlen mir die Worte. Aber trotzdem mein herzliches Beileid an die bekannten und Feunde von den Opfern.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Wolfhart von Grimmenhort#14

Mich hat es fast aus den Latschen gehaut, wie ich das auf der Baustelle im Radio gehört habe. Meines Erachtens ein klassischer Fall von "Die Welt ist so böse zu mir, deswegen muss ich jetzt einen Haufen unschuldiger Leute umbringen".

Möge das Arschloch bis zu seinem Lebensende im Gefängnis verrotten und jede Nacht schweißgebadet mit der Erkenntnis aufwachen, was er diesen Menschen und deren Angehörigen angetan hat.

Der Videobeitrag von "Die Welt" hat mir dann den Rest gegeben.

In etwa so: "Da japanische Zeichentrickfilme ja so brutal sind, könnte der Anschlag damit in Verbindung stehen."

Und - Entschuldigung- so einen scheiß von einer der bedeutendsten deutschsprachigen Zeitung.

    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (3)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Millhiore#15
Mal etwas was mir auch Persönlich wichtig ist, warum werden solche Täter immer als Psychisch Gestört erachtet ?

Ich sehe das völlig anders, solche leute sind zum größten Teil weder Krank noch Geistig Gestört, die Täter wissen genau was sie Tun, und das hat nichts mit Psychisch Gestört zu Tun.
Man nehme nur leute wie Ted Bundy, Jack The Ripper oder Bonnie & Clyde usw. nicht einer war Krank oder sonstiges, die wussten genau was Sie getan haben. Ebenso die Ausrede der
Arme Täter stand doch unter Drogen oder war Betrunken, die leute wissen ganz genau was Alkohol und Drogen anrichten können, und das man unter dem Einfluss oft extrem Aggressiv
wird, das sind wie in den meisten Fällen nur dumme ausreden um vor gericht oft nicht die Höchststrafe zu bekommen. Und die Aussage von "Die Welt" von wegen der Täter könnte durch die Brutalität in den Animes beeinflusst sein ist einfach nur lachhaft, und die dürfen sich dann auch noch Journalisten nennen.
Beitrag wurde zuletzt am 19.07.2019 um 16:22 geändert.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (3)

Zeige alle Kommentare

Informationen

Thema:
Japan
Datum:
Erstellt von:
Quelle:
The Mainichi, #2, NHK
Keywords:
Japan, Kyoto Animation
Kommentare:
20

Teilen

Wir suchen Newsschreiber!

Du bist immer auf dem Laufenden was Neuigkeiten aus den Bereichen Anime, Manga oder Japan betrifft? Dir macht das Verfassen von Texten Spaß? Dann mach bei aniSearch mit und unterstütze uns dabei und werde so ein wichtiger Teil der Community.

Wieviel Du Dich dabei einbringen möchtest, entscheidest Du jederzeit selbst, Du gehst keine Verpflichtungen ein. Kontaktiere uns als registriertes Mitglied ganz einfach und formlos über unser Support-Formular. Bei besonderem Engagement nehmen wir Dich gern als Redakteur in unser Team auf. Wir freuen uns über jede Zuschrift, in der wir dann gern die näheren Details klären.
News hinzufügen
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.