„Slayers“-Review: Movie & OVA Blu-ray-Gesamtausgabe Collector’s Edition von Nipponart

Neuigkeiten rund um Animationsfilme und -serien aus Fernost.

„Slayers“-Review: Movie & OVA Blu-ray-Gesamtausgabe Collector’s Edition von Nipponart

Obwohl auch 2019 wieder unzählige neue Anime in den deutschen Handel kommen, sollte man die Klassiker nicht völlig aus den Augen verlieren. Nipponart ist ein Spezialist auf diesem Gebiet und will mit der „Slayers“-Blu-ray-Box wieder einmal zeigen, dass auch ein inzwischen mehr als 20 Jahre altes Franchise seinen Charme nicht verloren hat.

Aufmachung:

Nipponart liefert die Gesamtausgabe als Digipak in einem Pappschuber aus, wobei der FSK-Sticker auf die Einschweißfolie geklebt wurde und so beim Auspacken entfernt wird. Sowohl das Cover des Schubers als auch die Front des Digipaks zeigen das Artwork der japanischen Version, während die anderen Seiten weitere Motive rund um Lina und Naga präsentieren. Das Innere des Digipaks wurde hingegen mit zahlreichen Chibi-Motiven aus dem Franchise verziert:

Foto der Box 2 Foto der Box 3
Digipak: Außen und Innen

Das zum Lieferumfang gehörende Booklet enthält die Artworks der einzelnen Filme und eine Kurzbeschreibung. Als Bonus ist ein Sticker in Postkartengröße enthalten, der wie üblich das Covermotiv der Box zeigt.

Foto der Box 1
Schuber, Sticker und Booklet

Was ist „Slayers“ überhaupt?

Rückblickend betrachtet, war das „Slayers“-Anime-Franchise, das 1995 seinen Anfang nahm, eine der ersten erfolgreichen Light-Novel-Adaptionen: Drei Staffeln mit je 26 Folgen, fünf Kinofilme und zwei OVA-Reihen sind der Beweis dafür. Dabei ist „Slayers“ nicht irgendein Fantasy-Anime, sondern viel mehr eine Parodie auf das komplette Fantasy-Genre, egal ob animiert oder als Videospiel:
Die Hauptfigur und Magierin Lina Inverse ist im ganzen Land berühmt und berüchtigt: Man sagt ihr nach, sie würde sogar über Drachenleichen gehen – auch wenn sie darauf nicht immer stolz ist. Noch schlechtere Überlebenschancen als feindliche Drachen haben jedoch Personen, die Lina auf ihre Oberweite ansprechen … Ist ein Schatz oder eine hohe Belohnung in Aussicht, nimmt sie jeden noch so gefährlichen oder skurrilen Auftrag an. So soll sie zum Beispiel die Prinzessin, die wegen eines Streits ums Taschengeld eine Drachen-Armee aufgebaut hat, zur Vernunft bringen und in einem anderen Fall einem Muttersöhnchen den Weg in die Rittergarde ebnen.
In den ersten vier Filmen und den OVAs mit von der Partie ist Naga, die weiße Schlange, eine lasziv trottelige Magierin. Ob sie auf der Seite von Lina oder der des Gegners kämpft, entscheidet sich bei ihr allein durch das Geld. Geraten Naga und Lina aneinander oder läuft irgendetwas schief (was häufig vorkommt), lassen Schutt und Asche nicht lange auf sich warten.

Alle Filme und OVA-Episoden sind komplett abgeschlossene Handlungsstränge, sodass der Einstieg ins Franchise leicht fällt – selbst wenn man die Serie noch nicht kennt. Nipponart empfiehlt mit dem ersten Slayers“-Kinofilm einzusteigen, allerdings wäre die Excellent“-OVA ebenenfalls eine gute Wahl. Bis auf eine Ausnahme sind alle Filme und OVAs zeitlich vor der TV-Serie angesiedelt und konzentrieren sich auf Lina und Naga, während der Rest der Chaos-Truppe erst in „Slayers Premium“ (Film 5) seinen Auftritt hat.

Bild und Ton:

Technische Daten


Blu-ray:
Episoden:5 Filme + 6 Episoden
Länge:ca. 443 Min.
Anzahl Datenträger:3
Verpackung:Digipak im Pappschuber
Tonformat:Deutsch: DTS-HD MA 5.1
Japanisch: DTS-HD MA 5.1 (Filme)
Japanisch: PCM 2.0 (OVAs)
Bildformat:
Film 1 + 2 + OVAs: ca. 1500 × 1080 (Pillarbox), 23,976 fps
Film 3 + 4 + 5: ca. 1920 × 1080 (ca. 16:9), 23,976 fps
Extras:Booklet, Sticker, Original-Trailer
FSK:Ab 16 Jahren
Eine DVD-Veröffentlichung der Box ist nicht geplant. Die alte DVD-Veröffentlichung von OVA Films ist weiterhin als Bundle erhältlich.


Zum 20. Jubiläum des „Slayers“-Franchise haben sich die Produzenten in Japan entschlossen, alle Filme und OVAs erneut vom 35-mm-Negativ abzutasten und zu restaurieren: Das Ergebnis ist, gemessen am Alter, überraschend gut gelungen. Leider gibt es auch einige Szenen, die offensichtlich von SD-Material hochskaliert werden mussten – vermutlich wegen zu stark beschädigtem Filmmaterial. Jene Szenen sind aber nur Ausnahmen und sehen dennoch meist besser aus, als auf der alten deutschen DVD.

Während die ersten beiden Filme und alle OVAs in verschiedenen Auflösungen um 1500 × 1080 präsentiert werden (also unwesentlich breiter als 4:3), werden die Filme 3 und 4 im 16:9-Format gezeigt. Letzteres dürfte auch der damaligen Kinofassung entsprechen, jedoch fehlen verglichen mit der auf den DVDs enthaltenen 4:3-Fassung Teile des Bildes.

Slayers Premium“ (Film 5) liegt, wie auf der DVD, etwa im 16:9-Format vor, tanzt allerdings technisch noch weiter aus der Reihe: Anders als der Rest des Franchise entstand der Film nicht mehr komplett analog, sondern nutzte teilweise Digitaltechnik. Das Ergebnis ist durchwachsen. Während die Hintergründe weitgehend überzeugen, zeigen sich bei den Charakteren häufig Artefakte, die wohl durch die geringe Auflösung der damaligen Technik verursacht wurden. Komplett analog produzierte Anime haben diese Probleme naturgemäß nicht – ebenso wie Serien, die von Anfang an digital in hoher Auflösung produziert wurden.

  • Slayers: Lina und Naga
    Slayers: Flugmagie
  • Slayers: Lina lächelt
    Slayers: Bandit
Vergleichsbilder (alte DVD): #1 #2 #3 #4
© 1995 Kanzaka Hajime, Araizumi Rui / Kadokawa Shoten Publishing Co. Ltd. Bandai Visual Co., Ltd. Marubeni Coroporation, King Record Co., Ltd
(Blu-ray-Screenshots auf 1500 × 1080 Pixel beschnitten, alle Screenshots stammen aus „Slayers Special: The Book of Spells“)

Im direkten Vergleich zeigt sich, dass die aktuelle Blu-ray von Nipponart fast durchweg durch gestochen scharfes Bild und gute Farben überzeugt, während die 2005 von OVA Films veröffentlichte DVD optisch auf ganzer Linie enttäuscht.

Die hervorragende Synchro, die im Auftrag von OVA Films entstand, wurde hingegen von Nipponart übernommen. Warum auch nicht? Schließlich war sie auf sehr hohem Niveau. Besonders der für den Titel essentielle Humor wurde fast immer auf den Punkt getroffen! Wie üblich ist auf der Blu-ray auch die japanische Tonspur enthalten, anders als auf der DVD sogar verlustrei. Die dazugehörigen Untertitel wurden für die Blu-ray optisch an den aktuellen Stand angepasst und einzelne Schreibfehler korrigiert. Untertitel für Songs fehlen hingegen erneut.

Empfehlung und Fazit:

Slayers“ ist einfach ein Kulttitel, den jeder Anime-Fan kennen sollte – und der trotz seines Alters vermutlich so manch aktuellen Fantasy- oder Isekai-Hit inspiriert haben dürfte. Fast alle in der Box enthaltenen Filme und OVAs bieten nach der Restaurierung ein hervorragendes Bild, das jeden Besitzer der alten DVDs neidisch machen wird.

Preislich kann man sich auch nicht beschweren: Obwohl die Laufzeit fast 20 normalen TV-Episoden entspricht, kostet die Blu-ray-Box mit allen Filmen und OVAs keine 50 €!


Wir bedanken uns bei Nipponart für die Bereitstellung der Blu-ray-Box.
    • ×2
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

Kommentare (3)

  •  
Avatar: Gantzu#2
Ist vorgemerkt, nur eine Sache, wenn man am Ende des Artikels auf den Hyperlink des Bildes klickt, dann landet man auf Amazon bei Scrapped Princess.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Das Knochenmark des Waldes#3
Endlich kann ich die Filme in Qualität ansehen. Dafür kaufe ich mir auch ein Gerät für Blu-ray.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  •  

Informationen

Thema:
Anime
Datum:
Erstellt von:
Keywords:
Anime, Slayers, Review
Kommentare:
3

Teilen

Wir suchen Newsschreiber!

Du bist immer auf dem Laufenden was Neuigkeiten aus den Bereichen Anime, Manga oder Japan betrifft? Dir macht das Verfassen von Texten Spaß? Dann mach bei aniSearch mit und unterstütze uns dabei und werde so ein wichtiger Teil der Community.

Wieviel Du Dich dabei einbringen möchtest, entscheidest Du jederzeit selbst, Du gehst keine Verpflichtungen ein. Kontaktiere uns als registriertes Mitglied ganz einfach und formlos über unser Support-Formular. Bei besonderem Engagement nehmen wir Dich gern als Redakteur in unser Team auf. Wir freuen uns über jede Zuschrift, in der wir dann gern die näheren Details klären.
News hinzufügen
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.