„Gosho Aoayama’s Collection of Short Stories“-Review: Blu-ray von Kazé

Neuigkeiten rund um Animationsfilme und -serien aus Fernost.

„Gosho Aoayama’s Collection of Short Stories“-Review: Blu-ray von Kazé

Zwischen all den aktuellen Titeln sticht eine Blu-ray aus dem aktuellen Programm von Kazé besonders heraus: Gosho Aoayama’s Collection of Short Stories – immerhin ist die Sammlung schon 20 Jahre alt und trotzdem eine Deutschland-Premiere.

Aufmachung:

Kazé veröffentlicht die OVA-Reihe auf einer Blu-ray-Disc in einer Amaray-Hülle, die wiederum durch ein Slipcover aus Pappe ergänzt wird.

AoyamaBD-E8V0.jpg

Die Gestaltung des Slipcovers nutzt dabei dasselbe Artwork, wie die erste VHS-Veröffentlichung in Japan. Da das FSK-Logo auf der Einschweißfolie aufgeklebt wurde, gibt es auch keine hässlichen Klebereste. Das Amaray-Cover zeigt hingegen beliebte Charaktere aus der „Detektiv Conan“-TV-Serie, wobei das Motiv auch als Wendecover ohne FSK-Logo aufgedruckt wurde.


Was ist Gosho Aoayama’s Collection of Short Stories überhaupt?
Es sind sechs komplett voneinander unabhängige Kurzgeschichten, die von Gosho Aoyama, dem späteren Autor von „Kaito Kid“ und „Detektiv Conan“, in den Jahren 1986 bis 1988 veröffentlicht wurden. Die erste Folge „Warte auf mich“ adaptiert dabei den Manga, für den Aoyama 1986 eine Auszeichnung als Newcomer erhielt und der den Grundstein für seine Karriere legte: Eine skurrile Liebesgeschichte über den Versuch, Beziehungsprobleme mit Hilfe einer Raketenrucksack-Zeitmaschine zu lösen. Auch die fünf weiteren Geschichten haben als gemeinsamen Kern die Liebe, bieten aber ansonsten einen bunten Genremix.
Die Anime-Adaption entstand hingegen erst im Jahr 1999 und orientiert sich optisch sehr stark an der „Detektiv Conan“-TV-Serie, die wenige Jahre zuvor ihren Durchbruch geschafft hatte. So wirken einige der Charaktere Fans bereits auf den ersten Blick vertraut und einige Ideen bekannt. Bei der Umsetzung der Kurzgeschichte „Der umherirrende rote Schmetterling“ gingen die Produzenten sogar einen Schritt weiter und ersetzten das Liebespaar durch Yusaku und Yukiko Kudo, die Eltern von Shin'ichi. In der Fortsetzung „Die zehn Wandelsterne, die in den Nachthimmel fliegen“ (nicht im Manga enthalten) darf sogar Baby-Shin'ichi selbst eine entscheidende Rolle einnehmen.

Ein besonderes Extra ist das 7-minütige Making-of Detektiv Conan, eine Mischung aus Anime und realen Filmszenen, in dem die Detective Boys die Animations- und Synchronstudios der Serie durchsuchen, um einen vermeintlichen Mordplan zu vereiteln.

Bild und Ton:

Technische Daten


Blu-ray:
Länge:ca. 121 Min.
Episoden6 + 1
Anzahl Datenträger:1
Tonformat:Deutsch: DTS-HDMA 2.0
Japanisch: DTS-HDMA 2.0
Bildformat:
1080p - 4:3 (Pillarbox)
Verpackung:Amaray mit Wendecover und Slipcover
FSK:Ab 12 Jahren

Die Gesamtausgabe ist auch auf DVD erhältlich.


Für die Blu-ray-Veröffentlichung der sechs Kurzgeschichten wurde offenbar das alte Filmmaterial gereinigt, neu eingescannt und nachbearbeitet. Ein aufwändiger Prozess, doch das Ergebnis kann sich in jedem Fall sehen lassen: Das Bild ist scharf und Beeinträchtigungen durch kleinste Verschmutzungen selten. Im selben Zeitraum produzierte Episoden der TV-Serie können qualitativ (leider) nicht ansatzweise mithalten.

  • „Gosho Aoayama’s Collection of Short Stories“-Screenshot 1
  • „Gosho Aoayama’s Collection of Short Stories“-Screenshot 2
  • „Gosho Aoayama’s Collection of Short Stories“-Screenshot 3
  • Making of Detektiv Conan Screenshot
© Gosho Aoyama / Shogakukan TMS Universal Music YTV

Auch beim Ton gibt es nichts zu meckern – auch die aus der TV-Serie bekannten Charaktere sind mit den üblichen Sprechern besetzt. Anders als bei der Serie ist aber auch der japanische Originalton mit weißen, deutschen Untertiteln enthalten.


Abstriche müssen hingegen beim 7-minütigen Making-of von Detektiv Conan gemacht werden: Das Upscale ist zwar besser gelungen als im zuvor von Kazé veröffentlichten Trailer, aber eben kein echtes HD.

Empfehlung und Fazit:

Für sich genommen bieten die Kurzgeschichten viel Abwechslung und gute Unterhaltung. Aber der besondere Reiz für „Detektiv Conan“-Fans liegt wohl auch am Entdecken der Gemeinsamkeiten und Anspielungen – die noch stärker als im Manga ausgeprägt sind. Wer jedoch beabsichtigt, sich die DVD oder Blu-ray allein des Making-ofs wegen zu kaufen dürfte am Ende enttäuscht sein.

    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

Kommentare (0)

  •  

Informationen

Thema:
Anime
Datum:
Erstellt von:
Keywords:
Anime, Detektiv Conan
Kommentare:
0

Teilen

Wir suchen Newsschreiber!

Du bist immer auf dem Laufenden was Neuigkeiten aus den Bereichen Anime, Manga oder Japan betrifft? Dir macht das Verfassen von Texten Spaß? Dann mach bei aniSearch mit und unterstütze uns dabei und werde so ein wichtiger Teil der Community.

Wieviel Du Dich dabei einbringen möchtest, entscheidest Du jederzeit selbst, Du gehst keine Verpflichtungen ein. Kontaktiere uns als registriertes Mitglied ganz einfach und formlos über unser Support-Formular. Bei besonderem Engagement nehmen wir Dich gern als Redakteur in unser Team auf. Wir freuen uns über jede Zuschrift, in der wir dann gern die näheren Details klären.
News hinzufügen
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.