You’re currently using aniSearch in German. Would you rather switch to the English version? Please note, that if you’re a registered member you can use your Page Settings to add, remove, or reorganise the languages you want texts to be shown in. That way you can create your own individual aniSearch experience. You have the following possibilities:

Erste Details zu Mamoru Hosodas neuem Anime-Film

Das Entertainment-Magazin „Variety“ veröffentlichte am Dienstag erste Informationen über den neuen Anime-Film von Regisseur Mamoru Hosoda.Der neue Film trägt den Titel „Mirai“ (dt.: „Zukunft“) und wird genau wie seine letzten beiden Filme beim Studio Chizu produziert werden. Neben der Regie, möchte Mamoru Hosoda auch das Drehbuch schreiben, setzt hierbei aber auch auf die Meinung und Erfahrung von anderen Produzenten. Voraussichtlich im Mai des nächsten Jahres soll der Film dann in den japanischen Kinos anlaufen.

Mirai handelt von einem 4-jährigen Jungen, der mit dem neuen Familienmitglied, seiner kleinen Schwester, einige Schwierigkeiten hat und nicht wirklich mit ihr zurechtkommt. Doch dann wird es magisch, denn in dem mysteriösen Garten im Hinterhof des Hauses taucht ein Tor auf, das es dem kleinen Jungen ermöglicht, in der Zeit zurückzureisen und seiner Mutter als kleines Mädchen sowie seinem Urgroßvater als jungen Mann zu begegnen. Wird dieses fantasievolle Abenteuer dem kleinen Jungen helfen, seine Perspektive zu ändern und der große Bruder zu werden, der er sein wollte?

In einem Interview mit dem Magazin sagte Mamoru Hosoda, dass seine eigenen Erfahrungen als Vater, ihn zu diesem Film inspiriert haben und er damit auch die Erfahrung seines ältesten Kindes widerspiegelt. Auch sein Sohn hatte damals Schwierigkeiten mit seiner kleinen Schwester fertig zu werden. Entsprechend wird sich Hosodas neuer Film dieses Mal um Geschwister drehen, womit er seiner Thematik weiterhin treu bleibt.

mirai-DXY8.jpg
© 2006 Tokikake Film Partners © 2009 Summer Wars Film Partners © 2012 Wolf Children Film Partners 
© 2015 The Boy and the Beast Film Partners

2015 erschien mit „Bakemono no Ko“ der letzte Film von Mamoru Hosoda, welcher bereits in den ersten beiden Tagen 667.035.100 Yen einspielte und sich damit direkt an die Spitze der japanischen Kinocharts kämpfte. Insgesamt übertraf der Film die kompletten Einnahmen seines vorherigen Films „Ookami Kodomo no Ame to Yuki“. Zusätzlich war er auch der zweiterfolgreichste Film des Jahres 2015. Im deutschen Raum ist der Film unter dem Titel „Der Junge und das Biest“ bei Universum Anime erhältlich.

Das könnte Dich auch interessieren:

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.