You’re currently using aniSearch in German. Would you rather switch to the English version? Please note, that if you’re a registered member you can use your Page Settings to add, remove, or reorganise the languages you want texts to be shown in. That way you can create your own individual aniSearch experience. You have the following possibilities:

„Shigatsu wa Kimi no Uso: Sekunden in Moll“-Review: Blu-ray Volume 4

Es geht zu Ende mit Your Lie in April, aber nicht mit der Qualität, denn die bleibt auch in Volume 4 auf dem gewohnt hohen Niveau. Ihr wollt trotzdem mehr zu Volume 4 wissen? Dann lest weiter und erfahrt die Details!
Das Studio A-1 Pictures, das unter anderem auch für das „Sword Art Online“-Franchise, Boku Dake ga Inai Machi und The Anthem of the Heart verantwortlich war, lässt es zum Abschluss nochmal richtig krachen und zeigt uns was es kann. Hier möchte ich euch sagen, warum der Anime so genial ist.

Your Lie in April besitzt eine phänomenale Szenendarstellung und -gegenüberstellung. Die 22-teilige Serie ist ein in sich abgeschlossenes Werk ‒ was bei modernen Animes übrigens zur Ausnahme geworden ist ‒ und fühlt sich wie „ein Film, eine Einheit“ an. Im Vergleich mit anderen Animes benötigt Your Lie in April weder eine Fortsetzung, noch Filler-Episoden. Wir erleben hier einen kompletten Lebenszyklus der Charaktere. Auch ist es nicht so, dass Sekunden in Moll, so der deutsche Titel, nach dem Outro eine Preview für die nächste Folge hätte ‒ nein bei diesem Anime wird noch während die letzten Sekunden des Outros über den Bildschirm flimmern gleich die Vorschau für die nächste Folge gezeigt.
Alle diese Punkte, zusammen mit der Geschichte, die präsentiert wird, sorgen dafür, dass der Anime harmonisch und stimmig ungemein zu überzeugen weiß und sich zurecht „Meisterwerk“ schimpfen darf.

Verpackung und Menü:

Natürlich ändert sich bei der Art der Verpackung nichts und wir haben es wieder mit einem am Rücken geschlossenen Digipak mit Glanzbeschichtung zu tun. Die Aufdrucke sind auch bei Volume 4 gewohnt schön anzusehen und klar zu erkennen. Auch zum Menü lohnt es sich kaum, viele Worte zu verlieren, denn dessen Qualität und Aufmachung haben sich auch hier nicht verschlechtert.


  • Volume 4 Vorderseite, Notenblatt

  • Volume 4 Rückseite, Notenblatt

Extras:

Auch hier liegt ein letztes Mal ein Notenblatt bei ‒ diesmal das Piano Sonata No. 16, D 845 von Franz Schubert. Auf der Scheibe selbst ist das Ending Nr. 2 ohne Credits.

Bild und Animationen:

Peppermint liefert auch in Volume 4 wieder ein fehlerfreies Bild ohne Banding, mit schicken Lichteffekten und mit CGI-Effekten bei Nahaufnahmen wie etwa Autos, beim Klavierspielen oder bei Aufnahmen von Händen. Der erwähnte Einsatz von CGI ist allerdings keineswegs nervig, sondern eher dezent. Das 2D-Gezeichnete ist immer noch im Vordergrund und das CGI nur eine Unterstützung ‒ einfach perfekt.

  • 0264ndere-U24B.jpg
    die Pianistin ist traurig

  • ein Duett von Kousei und Nagi

  • ein Treffen – oder doch was anderes?


  • die Hilfestellung

  • ein Rückblick in Kouseis Vergangenheit

Synchro-Clips zum 4. Volume

Clip #11

Clip #12

Clip #13


Du suchst mehr deutsche Trailer, Clips und Previews? Die gibt es hier!


Ton:

Glücklicherweise blieb uns auch hier die Besetzung aus den vorherigen drei Volumes erhalten. Was ich hier nicht unerwähnt lassen darf, ist wie genial diese Synchronisation ist. Jede Minute ist eine Wonne und man erkannt an der Leistung des Sprecher-Casts, wie kompetent und flexibel dieser doch ist. Eine Synchronisation muss den Sinn und die Gefühle des Originals wiedergeben und dennoch an die eigene Sprache angepasst sein, um nicht unangenehm oder unnatürlich zu wirken und das ist hier perfekt gelungen!
Die Synchronisation von Peppermint braucht sich wahrlich nicht zu verstecken, denn in meinen Augen (bzw. Ohren) steht sie auf einer Stufe mit dem japanischen Original und dürfte eine der besten deutschen Anime-Synchronisationen überhaupt sein.
Vielen Dank für dieses Erlebnis, Peppermint Anime, Rieke Werner und Rene Dawn-Claude.

Technische Daten

Veröffentlichung: 27. Januar 2017

FSK:
Ab 6 Jahre
Laufzeit:
125 Minuten
Bildformat:
16:9
Sprache/Tonformat:
Japanisch (DTS-HD Master 2 .0), Deutsch (DTS-HD Master 2 .0)
Untertitel:
Deutsch (weiß)
Extras:
Notenblatt, Ending Nr.2 ohne Credits und dazu Trailer Werbung
Verpackung:
Stabiles Digipak mit geschlossenem Rücken

Untertitel:

Die Untertitel sind auch in Volume 4 an die japanische Tonspur angepasst und somit keine Dub-Untertitel. Das ist auch gut so, denn so sind es zwei Fassungen, zwischen denen der Käufer auswählen kann. Die Schrift lässt sich sehr gut lesen und auffällige Fehler sind auch hier wieder nicht vorhanden.

Fazit:

Ein perfekter Anime mit einer perfekten Umsetzung und einem perfekten Ende ‒ absolute Kaufempfehlung von meiner Seite!

Erhältlich ist die Serie entweder als Download bei AKIBA PASS oder für diejenigen, die sich ihre Anime lieber zu Hause ins Regal stellen, als DVD oder Blu-ray:

81t26ihs._550_-RUH3.jpg 81az6ef._466_-4EB5.jpg

Testgeräte:
  • Bildschirm: LG E2350VR-SN (23 Zoll)
  • Blu-ray Player: Panasonic DMP-BDT165
Bilder:
  • Fotos von Produkt und Szenen aus Eigenproduktion
  • Screenshots: © 2014‒2015 新川直司・講談社/「四月は君の嘘」製作委員会  © 2016 peppermint anime
Quellen:
Videomaterial: peppermint anime YouTube-Kanal

Das könnte Dich auch interessieren:

  • „Cowboy Bebop“-Review: Blu-ray-Gesamtausgabe

    Review

    Ein Anime, der so alt ist, dass er als Klassiker gilt; ein Anime, bei dem ich nicht mehr damit gerechnet hatte und doch die Hoffnung nie aufgab, dass er eine Neuauflage auf Blu-ray erhalten würde. Und jetzt, 14 Jahre später, bringt uns ein Publisher in Kooperation mit Dybex Cowboy Bebop auf die blaue Scheibe. Dann schauen wir mal, was uns erwartet…

  • „Pumpkin Scissors“-Review: DVD-Gesamtausgabe

    Review

    Pumpkin Scissors: Ein Anime, der trotz früher Lizenzierung ganze vier Jahre brauchte, um erstmals komplett auf dem deutschen Markt zu erscheinen. Durch die anfängliche Veröffentlichung von OVA Films wurden damals fünf der sechs DVDs veröffentlicht, bevor OVA Films in die Insolvenz ging und die Veröffentlichung damit in der Schwebe hing. Nipponart hatte dann 2011 eine Weiterführung der Serie angekündigt und bewerkstelligte dies auch bereits ein Jahr später. Nun brachte Nipponart uns am 14. April 2017 den Anime als DVD-Gesamtausgabe auf den Markt…

  • „Erased: Die Stadt, in der es mich nicht gibt“-Review: Blu-ray Volume 1

    Review

    Der spannende „Zeitspringer-Thriller“ Boku dake ga inai Machi, der als Simulcast bereits begeistern konnte, kehrt nun in Form einer Blu-ray zurück in unsere Wohnzimmer.Boku dake ga Inai Machi ‒ oder auch Erased - die Stadt in der es mich nicht gibt, so der deutsche Titel ‒ ist ein Zeitreise- oder genauer genommen ein Zeitspringer-Thriller, der von Studio A-1 Pictures Inc. animiert und vom 08.01.2016‒25.03.2016 auf dem Sender Fuji TV ausgestrahlt wurde. Regisseur war wie auch bei Sword Art Online Tomohiko Ito. Der Anime basiert auf einem achtbändigen Manga, welcher hierzulande über Tokyopop vertrieben wird. peppermint anime bringt uns nun den Anime als Blu-ray und DVD in die Regale…

Informationen

Datum:
Thema:
Review
Erstellt von:
Keywords:
Review, Shigatsu wa Kimi no Uso: Sekunden in Moll
Bis zu 2,50 € für jeden von dir erstellten News-Beitrag
News hinzufügen

Teilen

Ticker

aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.