Die Stadt, in der es mich nicht gibt (Manga) ➜ Forum ➜ FragenBoku dake ga Inai Machi / 僕だけがいない街

  • TypManga
  • Bände / Kapitel8 / 44
  • Veröffentlicht04. Jun 2012
  • HauptgenresThriller
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Manga Boku dake ga Inai Machi (Die Stadt, in der es mich nicht gibt)

  •  
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen
Avatar: Noa
V.I.P.
Themenstarter#1
Boku dake ga Inai Machi 僕だけがいない街
Deutscher Titel: Die Stadt, in der es mich nicht gibt
Manga, 2012, Thriller

Klappentext:
Satoru Fujinuma hat eine besondere Gabe: Wann immer ein Unglück um ihn herum geschieht, kann er in der Zeit zurückgehen, um es zu verhindern. Als er eine versuchte Kindesentführung beobachtet, bringt das Erinnerungen an eine Mordserie aus seiner Kindheit zurück. Um ein weiteres Unglück zu rückgängig zu machen, springt er in der Zeit zurück. Doch statt wie erwartet bis zum Morgen desselben Tages zurückzureisen, findet er sich plötzlich in seiner Kindheit wieder – wird er die Morde von damals verhindern können …?

Mangaka
Kei SANBE Autor & Illustrator

Lizenznehmer

japanischer Status
6 Bände, Laufend

deutscher Status
5 Bände, Laufend
 
Notiz: Spoiler zum jüngsten Band und Teilen die bisher noch nicht in Deutschland erschienen sind bitte entsprechend kennzeichnen, da nicht immer alle auf dem selben Stand sind. Danke sehr!

    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nanaka
Freischalter
#2
Band 3:

Ehrlich. Super spannend der Manga. Das hätte ich vorher nicht gedacht. Ich hab absolut keine Ahnung wo die Reise hingehen soll. Wird er es schaffen jemanden zu retten oder kann er am Ende nur sich selber retten?
Tragisch finde ich das für die Anime Fans, dass der Manga immer noch läuft. Ich denke hier wird es keine Stelle geben an der man einen zufriedenstellenden Schnitt machen kann. Vielleicht findet sich aber dadurch hier noch der ein oder andere Mangaleser. hihi....

Der Rerun in 1988 war wirklich spitze. Es gab so viele Sachen die nur dem Leser auffallen konnten, die der Protagonist schlicht weg übersehen hat oder keine Bedeutung zugesprochen hat. Wenn das später noch mal neu aufgerollt wird wird das spitze.
Was ich vollkommen missverstanden hatte nach der Zusammenfassung ist der Titel. Ich dachte er springt in seiner momentanen Gestalt durch die Zeit und befindet sich dann als Erwachsener in einer Stadt in der er so nicht existieren dürfte. Das Kayos Kurzgeschichte so heißt war dann eine vollkommene Überraschung. Da der Titel des Mangas danach benannt wurde denke ich auch das diese noch mal auftauchen wird. Genauso wie Satorus die er vergessen hatte zu lesen.

Schnell schnell... an die 2 weiteren Bände.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nanaka
Freischalter
#3
Band 6:
Sicherheitshalber nehme ich mal einen Spoiler. Wer noch nicht beim Eishockeyspiel ist und trotzdem ließt ist selber Schuld.
Am Ende des 5 Bandes konnte man noch zweifeln. Ist die Aussage vom Lehrer eine Finte. Es wurden ja schon die ganze Zeit fragwürdige Andeutungen. Aber es stimmt. Der Lehrer ist der Mörder. Danach ging alles überraschend schnell. Mord dauert halt nicht lange. Das das nicht unnötig dramatisch in die Länge gezogen wurde gibt einen großen Pluspunkt.
Die Tatsache an sich mit die 15 jährigen Koma an sich finde ich jetzt nicht so nachvollziehbar und ist eher ein Mittel um mit den Geschehnissen wieder in die Gegenwart zu kommen. Der Großteil des Bandes wird damit verbracht das neue Setting aufzubauen und es passiert nicht viel. Es wieder aber sicher einige Infos gegeben die später noch wichtig sind.
Das Ende ist dann aber wieder ein fieser Kliffhänger. Am Anfang von Band 7 wird wohl wieder einiges geklärt. Leider steht das Erscheinungsdatum dafür noch nicht mal fest. TT___TT
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (2)

Zeige alle Kommentare
Avatar: aniSearchler-35777#4
Zu TripleB:
Die Tatsache, dass der Täter verraten wird, aber die Story noch nicht am Ende angelangt ist, spricht auch dafür, dass darauf nicht so viel Wert gelegt worden ist.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (2)

Zeige alle Kommentare
Avatar: TripleB#5
Antwort
Ich weiss nicht, ob der Autor darauf wirklich keinen Wert gelegt hat. Ich denke eher, dass er versucht hat die Vergangenheit so wenig wie möglich zu verändern. Da es auch leicht unglaubwürdig gewesen wäre, wenn der MC den Mörder als Kind gefasst hat und daraufhin ein "zweites Leben" gehabt hätte.

Und die Story ist doch fast zu Ende (Ch.40)
Was jetzt wohl noch kommt ist eine Auflösung der Beziehung vom MC und Airi, die der Autor vermutlich von Anfang an so geplant hat. Dadurch vergebe ich Hinadzuki auch, dass sie "weitergezogen" ist während der MC im Koma lag ^^
Und dann vermutlich noch ein großes Finale zwischen dem MC und dem Mörder auf dem Ausflug, wo ich sehr stark befürchte, dass die Mutter und/oder Airis Schwester mit hineingezogen und möglicherweise auch geschädigt werden.

*Und ja mir ist der Name des MC spontan nicht geläufig und ich bin zu faul nachzusehen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nanaka
Freischalter
#6
Ich denke eher wenn er hier den großen Spannungsbogen gebracht hätte dann würde sich das baldige Finale wie eine Wiederholung anfühlen. Wenn er alles schon bis zum Ende durchgeplant hat wird er schon bewusst gemerkt haben das er hier nicht Vollgas fahren kann. Das hat weniger mit kein Wert zu tun sondern ist eher ein strategischer Schachzug für das Finale.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (3)

Zeige alle Kommentare
Avatar: aniSearchler-35777#7
Keinen allzu großen Wert. Ich denke es ging eher darum, wie die ganze Sache das Leben des Protagonisten beeinflusst hat, wie er nochmal auf sein Leben zurückblickt und dann versucht, seine Vergangenheit zu bekämpfen.
Nochmal kurz und mit anderen Worten: Es nicht einfach ein Krimi, bei dem die Offenbarung der Höhepunkt ist. ( Das meinte ich mit meiner vorherigen Aussage ^^)

Es wäre für die anderen Charaktere "unglaubwürdig". Für den Leser nicht.
(Wäre aber durchaus lahm gewesen)

Wenn ich mich nicht irre, kommen noch zwei Bände. Also ist es noch nicht zuende.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (2)

Zeige alle Kommentare

Titel

  • Japanisch Boku dake ga Inai Machi
    僕だけがいない街
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 04.06.2012 ‑ 04.03.2016
    Bände / Kapitel: 8 / 44
    Publisher: Kadokawa Shoten
    Mangaka: Autor & Illustrator
  • Englisch ERASED
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 21.02.2017 ‑ 10.04.2018
    Bände / Kapitel: 4 / 44
    Publisher: Yen Press
  • Deutsch Die Stadt, in der es mich nicht gibt
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 12.05.2014 ‑ 12.01.2017
    Bände / Kapitel: 8 / 44
    Publisher: Tokyopop GmbH
  • xx Synonyme
    The town only I don't live in, The Town Where Only I Am Missing

Bewertungen

  • 1
  • 5
  • 11
  • 60
  • 81
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen182Klarwert4.19
Rang#46Favoriten20

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: sphentosphento
    Abgeschlossen
  • Avatar: PaddesPaddes
    Abgeschlossen
  • Avatar: MinieMinie
    Abgeschlossen
  • Avatar: ChrisCat1ChrisCat1
    Abgeschlossen
  • Avatar: Amaya_DragneelAmaya_Dragneel
    Lesezeichen

Top Eintrager

Manga teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Manga oder informierst gern über Manga? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Manga-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Manga und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.