Ga-Rei: Monster in Ketten (Manga)Ga-Rei / 喰霊

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypManga
  • Bände / Kapitel12 / 52
  • Veröffentlicht26. Okt 2005
  • HauptgenresActiondrama, Horror
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Manga Informationen

  • Manga: Ga-Rei: Monster in Ketten
    © 2006 Hajime Segawa, Kadokawa Shoten
    • Japanisch Ga-Rei
      喰霊
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 26.10.2005 ‑ 26.01.2010
      Bände / Kapitel: 12 / 52
      Publisher: Kadokawa Shoten
      Mangaka: Autor & Illustrator
    • Englisch Ga-Rei
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 29.10.2014 ‑ 25.03.2015
      Bände / Kapitel: 12 / 52
    • Deutsch Ga-Rei: Monster in Ketten
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 15.09.2011 ‑ 12.12.2012
      Bände / Kapitel: 6 / 52
      Publisher: Tokyopop GmbH
    • Synonyme: The Enchained Spiritual Beast Ga-Rei

Manga Beschreibung

Während viele bei dem Gedanken, dass Geister tatsächlich existieren und sich in ihrer Nähe befinden, es sicherlich mit der Angst zu tun bekämen, sind sie für Nimura Kensuke etwas Alltägliches. Er kann sie, schon seit er sich erinnern kann, sehen. Sein Leben nimmt eine dramatische Wendung, als auf einmal ein mysteriöses Mädchen in sein Leben tritt. Ihr Name ist Kagura Tsuchimiya und sie besitzt die Fähigkeit, einen mächtigen Geisterhund („Geisterfresser“ auch „Ga-Rei“) namens Byakuei zu beschwören. Aber was bedeutet das nun für Kensuke? Genau, er begibt sich gemeinsam mit Kagura auf die Jagd nach bösen Geistern!
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Manga Neuerscheinungen

Manga Charaktere

Manga Forum

Manga Rezensionen

Avatar: sherbmania#1
Anspruch:viel
Action:sehr viel
Humor:wenig
Spannung:mittel
Erotik:wenig
"Das Schicksal bezwingen!"

Das ist wohl der entscheidenste Satz mit den Ga-Rei sich befasst. Nun, da ich auch endlich den manga soweit vollständig gelesen habe, möchte ich auch ein bisschen dazu kommentieren. Im folgenden meine persönlichen Eindrücke mit Fazit.


Story:
Kensuke Nimura, einer der entscheidenen Protagonisten, kann dank seiner starken spiritualen Kräfte Geister sehen. Diese Gabe bringt ihn jedoch ständig in ungemütliche Situationen. Eines tages begegnet er ein Mädchen namens Kagura (welche jeder, der den Anime Ga-Rei zero gesehen hat, kennt). Von da an, wird sein Leben interessanter und gefährlicher.

Die Handlung beginnt sehr interessant und hat durchaus viel Potential. Zeitweise steigert sich das sogar. Leider muss ich sagen das eben dies nach der ersten hälfte abbaut. Man hat versucht die Handlung auf einen wuchtigen und Action geladenen Punkt zu bringen, was auch der fall ist, wo aber viele andere Details untergehen. Es wirkt irgendwann nur noch wie eine Aneinanderreihung von Kämpfen. Pausen gibts da wenige, zwar vorhanden, aber nicht wirklich auffallend. Dennoch denke ich das Ga-Rei eben davon mehr profitiert, als das es ihn wirklich schadet.
Warum? Das erläutere ich hier:
Dadurch wird dem Leser von der Atmosphäre her vermittelt, das es wirklich eine bedrängende und apokalyptische Handlung ist. Jeder der das Ende kennt kann mir da sicherlich nur zustimmen. Diese Hektik, diese nonstop Kämpfe, unterstützen das enorm! Auch wenn ichs mir etwas anders gewünscht hätte.

Zudem ist mir aufgefallen das wohl einer der meisten Orte die im Manga vorkommen das Krankenhaus ist. Nur verständlich, da der Manga nicht unbrutal ist.


Ansonnsten ist nur noch zu sagen das die Handlung sehr kompliziert ist. Man wird nich darüber hinweg kommen auch mal zurück zu blättern wenn man alles verstehen möchte. Das meiste wird eh, wärend den Actionsequenzen erklärt.

Charakter:
Von den Charakteren her bin ich zufrieden gestellt. Besonders Kensuke hat sehr gut gefallen! Was mir besondes gefiel, war die Dialogstruktur. Man kann davon ausgehen das mehr Gedanken als Dialoge zu lesen sein werden. Durch den gewaltigen Überschuss an Gedankeneinwürfen der Charaktere kann man sich wesentlich besser ein Bild von ihnen machen. Weshalb die nette und doch leicht perverse Art von Kensuke zu vorschein kommt. Und das ist nicht nur bei Kensuke der fall.

Zeichnung:
Der Zeichenstil gefiel mir sehr gut! Besonders das Design der Geister und Dämonen hats mir angetahn. Leider war der Zeichenfluss nicht so berauschend. Actionsequensen konnte man meistens nur schwer folgen. Mit geduld und konzentration gewöhnt man sich aber daran. Und wenn die Story anfangs einen zusagt und man mehr wissen möchte, wird man eh darüber hinweg schauen.

Fazit:
Zu guter letzt habe ich mich dazu entschieden den Manga eine Wertung von 80% zu geben. Im Großen und ganzen war er gelungen und er hatte durchaus viel zu bieten gehabt. Man sollte jedoch einen gewaltigen Action manga erwarten, der auch ein wenig auf Romantik setzt, der dennoch durchaus Brutal sein kann (gab schon manche schmerzhafte Szenen). Wer den Anime Ga-Rei Zero gesehen hat sollte hier umbedingt mal reinsehen. Ich kanns aber auch jeden anderen Empfehlen. Versucht aber keinen Überflieger zu erwarten! Ein 100% hit ist er schließlich leider nicht.

Update 14.01.2012:
Das Review nochmal verdeutlicht in Videoformat:
http://www.youtube.com/watch?v=O5gj3GTTsRA
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Ixs
Redakteur
#2
  • Handlung
  • Illustrationen
  • Charaktere
Dieser Titel mag einigen Lesern bekannt vorkommen. Funimation lizenzierte einen Spin-Off Anime-Titel namens Ga-Rei: Zero. GRZ ist ein Anime-Original-Prequel des Ga-Rei-Mangas (der nie eine eigene Anime-Adaption erhalten hat), das den Weg in die Dunkelheit für die große böse Yomi und die Hauptfigur Kagura aufzeichnet. Insbesondere der Anime war ein wenig berüchtigt dafür, dass er eine erste Episode vollgestopft mit Manga-Köder hatte. Es ist einige Jahre her, seit ich den GRZ-Anime gesehen habe und obwohl ich mich nicht an viele Details erinnere, erinnere ich mich noch genug, um zu wissen, dass mir der Anime deutlich besser gefallen hat.

Die Geschichte des Mangas beginnt mit einer Figur, die überhaupt nicht im Anime vorhanden war, Kensuke, einem Teenager, der schon immer Geister gesehen hat und sich dank seiner Schwertkämpfer-Eltern sich auch mit einer Kendo-Klinge auskennt. Unsere Hauptfigur Kagura ist begeistert, jemanden zu treffen, der interessant ist, da sie bei ihren Exorzismen Hilfe gebrauchen kann. Die geheime Regierungsorganisation, für die sie arbeitet, M.O.E, ist seit dem Wechsel einer ihrer ehemaligen Mitarbeiter vor ein paar Jahren eher unterbesetzt. Besagtes ehemaliges Mitglied, Yomi, hat Exorzisten seitdem getötet. Kensuke möchte mehr darüber erfahren, worauf er sich eingelassen hat, aber jeder warnt ihn immer wieder, dass er, sobald er fragt, dass er so tief in die Sache verstrickt wird, dass er nie mehr gehen kann. Für ihn klingt das in Ordnung. Zwischen seinem Schwarm für Kagura und all der Gefahr, in der er sich befindet, will er es einfach nur wissen.
Das Problem ist, dass Ken, obwohl er dies sehr ernst meint, als Charakter bei weitem nicht konkret genug ist, um sich glaubwürdig anzufühlen. Dies ist keine durchdachte Entscheidung von Kensukes Seite. Es fühlt sich so an, als ob die Geschichte irgendwohin kommen muss und alles mitschleppt, um weiterzukommen, obwohl im ersten Band abgesehen von den Charakter-Einführungen nicht viel passiert. Und ich erinnere mich genug an GRZ, um von den Charakteren im Manga ein bisschen abgeschreckt zu sein. Eine Nebenfigur, an die ich mich als im Anime netten, aber professionellen jungen Mann erinnere, spielt jetzt den Narren und den Perversen, so gut es eben geht. Auch Kagura fühlt sich ein wenig seltsam und schwammig an und während Yomi eindeutig eine beängstigende, einschüchternde Präsenz sein soll, untergräbt etwas an der Art und Weise, wie sie gezeichnet wurde, sie.

Nichts davon ist die Schuld des Mangas, klar kam diese Geschichte vor dem Anime heraus. Aber es fühlt sich immer noch komisch an. Warum nahm der Anime einen ernsteren Ton an, wenn er mit dem Manga kollidierte, für den er letztendlich werben sollte? Wird diese Serie später noch ernster? Ich weiß es nicht! Die Geschichte hat mich einfach nicht in ihren Bann gezogen. Es ist ein guter erster Band, aber nicht besonders einzigartig und ansprechend. Es bringt mich aber dazu, GRZ noch einmal anschauen zu wollen. In dieser Version von Japan wimmelt es nur so von wütenden Geistern und dennoch leben die Menschen gut. Selbst wenn alle Hauptcharaktere aus dem Ruder laufen, geht die Welt weiter. Yomi ist eine ziemlich mächtige Figur, aber wir sehen, dass sie nur eine von vielen mächtigen bösen Geistern ist. Wohin geht diese Geschichte, was ist das übergeordnete Ziel? Ist das Ziel einfach, Yomi zu besiegen und ihre Seele zur Ruhe zu bringen? Gibt es eine Möglichkeit, Japan vor all diesen Geistern zu retten? Oder versuchen die Charaktere nur zu überleben? Wenn der Manga dieses Ziel herausgestellt hätte, dann hätte es sich von einem „möglicherweise lesen“ zu einem „Ich muss diese Geschichte lesen“ geändert. So bin ich nach dem ersten Band aber ziemlich ernüchtert und sehe auch keinen Grund diese Geschichte weiterzuverfolgen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Manga Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Manga „Ga-Rei: Monster in Ketten“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Ga-Rei: Monster in Ketten“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Kuroko’s Basketball: 1st Season“
Gewinnspiel: „Kuroko’s Basketball: 1st Season“

Bewertungen

  • 2
  • 9
  • 41
  • 78
  • 50
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.68 = 74%Rang#524

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Pausiert
  • Avatar: clovest7clovest7
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: Moonsorrow11Moonsorrow11
    Abgeschlossen
  • Avatar: issue666issue666
    Abgebrochen

Top Eintrager

Manga teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Manga oder informierst gern über Manga? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Manga-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Manga und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.