Beschreibung

Manga: Nausicaä aus dem Tal der Winde
Klappentext:
Die Städte der gigantischen Industriezivilisation von einst sind im Dunkel der Geschichte verschwunden. Die Erde ist vom Meer der Fäulnis überzogen, einem Wald aus Riesenpilzen, die giftiges Miasma ausspeien. Auf dem wenigen Land, das es am Rande des Meers der Fäulnis noch gibt, leben die Menschen in verstreut liegenden Königreichen. Das Tal des Windes ist ein kleines Königreich mit nur etwa fünfhundert Einwohnern, das durch den Meereswind mit knapper Not vor dem Gift des Meers der Fäulnis beschützt wird...
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Charaktere

Relationen

Es sind Relationen zu anderen Bereichen vorhanden. Diese können im Reiter "Relationen" eingesehen werden.

Forum

Es sind leider noch keine Themen hinzugefügt worden. Möchtest Du jetzt ein neues Thema erstellen?

Neuerscheinungen

Kommentare (Zufallsauswahl)

Avatar: Noa

Freischalter

#102141
15 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Hayao Miyazaki gilt als einer der größten Genies in der Anime Industrie und mit diesen Manga zeigte er in den frühen 80er-Jahren sein Talent und es ist recht schade, dass dieses Werk nach sein ganzen Filmen und der Gründung von Ghibli, welche erst dank der gleichnamigen, jedoch stark abgeänderten, Anime Umsetzung gegründet werden konnte, unterging. Ich persönlich erachte dieses Werk als sein Magnum Opus. Sein altbekannten und persönlichen Stil lässt sich schon hier feststellen, den er hier perfektionierte und nie wieder von ihn abwich. Auch setzt er sich hier mit den wichtigsten Thesen seiner Karriere und seines Schaffens auseinander. Diese wären: Der Kampf des Menschen gegen die Natur und insbesondere seinesgleichen, der Fatalismus der Technologie und des Fortschritts, sowie die Bedrohung durch eine nukleare Katastrophe.

Avatar: PhryneMandelbrot

#77524
15 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
„Denn vielleicht sind wir das Gift“

Hayao Miyazaki, Großmeister des Anime-Kinos und Oscar Preisträger, legte nach einigen Jahren, in denen er bereits als Regisseur und Drehbuchautor arbeitete, mit „Nausicaä aus dem Tal der Winde“ seinen Debütmanga vor, der bis heute der einzige von ihm veröffentlichte Manga ist.
Dem jungen Miyazaki gelang dank der gleichnamigen Verfilmung der Durchbruch, der zudem die Gründung der weltbekannten Animationsschmiede Studio Ghibli ermöglichte.
Avatar: Shade

#6029
19 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Ein Manga von Hayao Miyazaki... Das warf bei mir zunächst zwei Fragen auf: Erstens ob sich die "Ghibli- Magie" auch im Mangaformat entfalten könnte und zweitens was Miyazaki mit dem größer zur Verfügung stehenden Platz alles anstellen würde.

Empfehlungen

Es sind leider noch keine Empfehlungen hinzugefügt worden. Möchtest Du jetzt welche hinzufügen?

Titel

  • Japanisch Kaze no Tani no Nausicaä
    風の谷のナウシカ
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 02.1982 ‑ 10.02.1994
    Bände / Kapitel: 7 / 59
  • Englisch Nausicaä of the Valley of the Wind
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 1988 ‑ 01.1997
    Bände / Kapitel: 7 / 59
  • Deutsch Nausicaä aus dem Tal der Winde
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.2001 ‑ 08.2002
    Bände / Kapitel: 7 / 59
    Publisher: Carlsen Manga

Bewertungen

  • 0
  • 3
  • 5
  • 13
  • 31
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen65Klarwert4.18
Rang#123Favoriten5

Mitgliederstatistik

Mangaka

Autor & Illustrator

Wallpaper

Wallpaper: Nausicaä of the Valley of Wind

Neuigkeiten

Letzte Bewertungen

  • Avatar: KaesebaumKaesebaum
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen
  • Avatar: Reika MukamiReika Mukami
    Desinteressiert
  • Avatar: JohannjoyJohannjoy
    Abgeschlossen
  • Avatar: MadarameMadarame
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Teilen

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.