GTO: Great Teacher Onizuka (1996)GTO / ジー ティー オー

  • TypManga
  • Bände / Kapitel25 / 200
  • Veröffentlicht11. Dez 1996
  • HauptgenresKomödie, Drama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Manga Beschreibung

Manga: GTO: Great Teacher Onizuka
© 1997 Tooru Fujisawa, Kodansha Ltd.
Klappentext:
Männlich, 22 und noch keinen Plan, wohin es im Leben gehen soll? Warum nicht Lehrer werden um an hübsche Schülerinnen zu kommen? Diesen Gedanken setzt Eikichi Onizuka in die Tat um: Er wird Great Teacher Onizuka! Aber keine Angst. Er hat natürlich ein Herz aus Gold. Und so entsteht einer der abgedrehtesten und zugleich erfolgreichsten Mangas Japans.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Manga Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Manga Charaktere

Manga Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Manga Rezensionen

Avatar: Firo#1
GTO ist ein extrem überzeichnetes gesellschaftskritisches Drama, das vornehmlich Kritik am maroden Schulsystem und der mangelnden interkulturellen und emotionalen Kompetenz der Beteiligten, übt. Das auf eine sehr amüsante Art und Weise.


Dabei ist der Mangaka wenig subtil und passt den Inhalt entsprechend seiner Zielgruppe, männlicher Jugendlicher, an. Was sich bspw. im FFF-Humor widerspiegelt. Dennoch kommt die Kritik gut und vor allem sehr sympathisch an, verpufft aber teilweise an der eigenen Überzeichnung und späteren Absurdität der Handlung und Charaktere. Darüber hinaus ist der Manga aber vor allem eines: sehr unterhaltsam. Aber auch immer selbstironisch. Das Kernstück der Geschichte sind die Charaktere, welche allesamt gut ausgearbeitet und authentisch sind. Wobei gerade der Protagonist, was das angeht, etwas vernachlässigt wurde, vielleicht aber deswegen am sympathischsten wirkt.

Fazit: Zum Schreien komisch und zum Heulen traurig karikiert GTO die japanische Soziokultur. Eigentlich uneingeschränkt zu empfehlen, falls man nicht gerade an einer Aversion gegenüber Proleten leidet.

_______________________________

Das Technische: Die Verarbeitung, insbesondere die der Übersetzung, seitens Egmont ist tadellos. Keine entschärften Dialoge (die sogar sinnig übertragen wurden, was ja besonders früher schon das eine oder andere Mal schief lief) oder retuschierten Panels.
    • ×26
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: Kuro-Okami
V.I.P.
#2
GTO, ein Manga, der auf sehr unterhaltsame Art und Weise mit seinem Schwarzen Humor das moderne Schulsystem kritisiert und mit seinen besonderen, sympathischen Charakteren den Lesegenuss maximiert. Die Geschichte handelt von Eikichi Onizuka, ein 22 Jahre alter Mann, der ein bestimmtes Ziel vor Augen hat: er will der beste Lehrer Japans werden. Nur entspricht er absolut nicht den Erwartungen, die man an einen Lehrer stellen würde. Er ist ein Ex-Biker, der von seinem eigenen Fach nichts versteht, weswegen teilweise die Schüler mehr Fachkompetenz besitzen als er. Chaos ist an seiner Schule also von vornherein vorprogrammiert...

Was ist das wichtigste, das man als Lehrer einem Schüler vermitteln muss? Ist es wirklich die primäre Aufgabe eines Lehrers dem Schüler den Lernstoff zu vermitteln, damit dieser später einen guten Abschluss haben kann, oder sollte man das ganze aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten? Der Autor hat sich sichtlich mit diversen Fragen auseinander gesetzt und wollte gezielt mit GTO auf die Wichtigkeit des Lehrer-Schüler Verhältnisses eingehen. Er verwendet hierfür eine Schulklasse, die von ihrem damaligen Klassenlehrer verraten wurde und daher das Vertrauen in jegliche Lehrkräfte verloren hat. Dem gegenüber gestellt wird Onizuka, der nicht auf seine Schüler herabsieht und viel eher versucht den Schülern den Spaß am Unterricht wieder näherzubringen. Es mag anfangs extrem wirken, wie das ganze dargestellt wird, denn eine große Kluft besteht hier zwischen Lehrern und Schülern, die in der Realität mit Sicherheit nicht so groß ausfällt. Es wird einander nicht vertraut, man respektiert einander nicht einmal und sieht das ganze Schulleben als eine Art Weg, den man gehen muss, da es einem von der Gesellschaft aufgezwungen wird, um in dieser Welt bestehen zu können. Es ist allerdings ein Erzähstzil, der hier durchweg verwendet wurde und die Kritik besonders gut zur Geltung bringen lässt und daher als Stilmittel zu keiner Zeit störend wirkt, sondern viel eher passend.

Auch der hier verwendete Schwarze Humor ist dem Erzählstil recht ähnlich, also in sich immer recht extrem dargestellt. Fäkalhumor, vulgäre Aussagen und moralisch verwerfliche Handlungen, besonders diese Art des Humors wird man hier zumeist antreffen. Es ist aber der passendste Humor, um einerseits die Schattenseiten dieser Geschichte hervorzuheben und andererseits den Leser dennoch zum Lachen bringen zu können.

Das was diesen Manga aber zu etwas besonderem macht, sind die Charaktere. Neben Onizuka, der einfach aufgrund seines besonderen Charakters hier aufwarten kann - er passt sich nicht den Anforderungen seiner Schule an, sondern ist einfach er selbst, der perverse Onizuka, der seine eigenen Schülerinnen anmacht und alles was er denkt auch offenkundig preisgibt - muss man den Autor wegen der Nebencharaktere loben. So viele Charaktere tauchen in dieser Geschichte auf, aber sie alle wurden in die Geschichte gut eingearbeitet, jeder bekommt seinen eigenen Arc und taucht innerhalb der Geschichte öfter auf, wodurch jeder einzelne in dieser Geschichte zu etwas besonderem wird. Den Charakteren hat der Manga auch zu verdanken, dass man als Leser die Dramaanteile so gut aufnehmen kann. Erzählerisch weist die Geschichte keine wirkliche Tiefe auf, aber einfach weil einem mit der Zeit alle Charaktere sehr sympathisch werden, leidet man automatisch intensiv mit den Charakteren mit.

Der Zeichenstil des Mangas hat mir besonders was den Detailgrad anbelangt sehr gut gefallen, besonders bei den Hintergründen erkennt man einfach, wie viel Zeit und Aufwand hier in jedes Bild gesteckt wurde, um einem eine gute Kulisse zu bieten. Das Charakterdesign war mir teilweise aber zu ähnlich, besonders bei den Schülerinnen konnte ich teilweise anhand des Zeichenstiles die Charaktere nicht unterscheiden. Was aber besonders gut gelungen ist, sind die überzeichneten Bilder, die den Humoranteil des Mangas enorm verstärken konnten. Teilweise musste man schon lachen, wenn man aus dem Augenwinkel heraus die noch kommenden Bilder gesehen hat.

Fazit:
GTO ist ein Manga, der eigentlich in allen Bereichen punkten kann. Er wartet mit unglaublich sympathischen, gut ausgearbeitet Charakteren auf und kann einen eigentlich immer zum Lachen bringen. Die Geschichte GTOs mag keine wirkliche Tiefe aufweisen, dafür wird der Dramaanteil durch die besonderen Charaktere verstärkt, mit denen man einfach nur mitleiden kann, was die Geschichte schon wieder sehr fesselnd macht, weswegen es einem als Leser eigentlich nicht möglich ist, sich nicht in diese Geschichte fallen zu lassen. Es ist also ein Manga, der in sich sehr schlich ist, aber dennoch auf einem unglaublich hohem Niveau unterhält. Zu empfehlen ist der Manga besonders denjenigen, die auf der Suche nach einem sehr ausgefallenem Comedy Manga sind, nur Leute, die etwas gegen einen Schwarzen Humor haben, sollten besser die Finger hiervon lassen.

Anmerkung:
Wer mit der Überlegung spielt, nachdem man den Anime gesehen hat, den Manga zu lesen, weil man wissen will, wie es eigentlich in der Geschichte weitergeht, kann bei Kapitel 108 beginnen zu lesen. An sich würde ich es aber dennoch empfehlen den Manga von vorne zu lesen, denn auch wenn man den Anime kennt, bietet der Manga einiges, was man im Anime nicht gesehen hat.
    • ×21
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Manga Kommentare

Avatar: Teiou#1
Anspruch:7
Action:9
Humor:10
Spannung:7
Erotik:5
Oh ja! GTO! Für mich der beste Manga aller Zeiten.
Damals habe ich mir den ersten Band aus Langeweile gekauft und bin dann später aus dem Flash nicht wieder 'rausgekommen.
Am Anfang habe ich etwas gebraucht, um warm zu werden, aber nach höchstens 3 Bänden konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen und habe die Serie sofort hochgekauft bis zum aktuellsten Band. Das Warten auf den nächsten Band ist mir selten so schwer gefallen.

Der Zeichenstil ist vielleicht anfangs Gewöhnungssache, doch man lernt ihn lieben. Und auch der Hauptcharakter- der perverse Rowdy und Jüngling Onizuka- ist vielleicht auch anfangs nicht Jedermanns Liebling, doch auch ihn lernt man lieben. Mit 25 Bänden wird GTO niemals langweilig und ich würde ihn als den lustigten Manga aller Zeiten bezeichnen.

Gebt GTO eine Chance, lest euch rein und lasst euch mitreißen. Dieses Werk ist ein echter Schatz!
(Auch noch nach dem 10.000. Mal Durchlesen ;D)
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: hanshans29#2
Anspruch:5
Action:8
Humor:10
Spannung:8
Erotik:7
Einfach nur zum Totlachen, mit unglaublich vielen Running-Gags und einem Hauptcharakter der mehr Glück als Verstand hat und nicht totzukriegen ist.
Alles in Allem en sehr gelungener Manga
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×13
Avatar: Mizuna#3
:) Ich liebe diesen Manga. Es ist alles dabei Humor, Romantik und ich musste sogar weinen :`) Die Geschichte fesselt einen von Anfang und an und mal ganz ehrlich.. wär hätte sich nicht so einen Lehrer zur Schulzeit gewünscht;)
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×24
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – Je 5×2 Kinokarten für „Fairy Tail – Dragon Cry“ und „Corpse Party“
Gewinnspiel – Je 5×2 Kinokarten für „Fairy Tail – Dragon Cry“ und „Corpse Party“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 74.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 74.000 werden?

Titel

  • Japanisch GTO
    ジー ティー オー
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 11.12.1996 ‑ 30.01.2002
    Bände / Kapitel: 25 / 200
    Publisher: Kodansha Ltd.
  • Englisch GTO: Great Teacher Onizuka
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 23.04.2002 ‑ 09.08.2005
    Bände / Kapitel: 25 / 200
    Publisher: Tokyopop Group
  • Deutsch GTO: Great Teacher Onizuka
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 15.06.2002 ‑ 15.06.2006
    Bände / Kapitel: 25 / 200
    Publisher: Egmont Manga
  • xx Synonyme
    Great Teacher Onizuka

Bewertungen

  • 3
  • 6
  • 16
  • 47
  • 360
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen465Klarwert4.62
Rang#1Favoriten24

Mitgliederstatistik

Mangaka

Autor & Illustrator

Letzte Bewertungen

  • Avatar: ChuckyderPandaChuckyderPanda
    Desinteressiert
  • Avatar: NejibanaNejibana
    Angefangen
  • Avatar: Lama777Lama777
    Angefangen
  • Avatar: Hiutsuri122Hiutsuri122
    Lesezeichen
  • Avatar: ZomKneZomKne
    Abgeschlossen

Top Eintrager

aniSearch-Livechat

Teilen

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.