Die Zeit am Abgrund (Manga)Reiraku / 零落

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypManga
  • Bände / Kapitel1 / 8
  • Veröffentlicht10. Mär 2017
  • HauptgenresDrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Manga Informationen

  • Manga: Die Zeit am Abgrund
    • Japanisch Reiraku
      零落
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 10.03.2017 ‑ 28.07.2017
      Bände / Kapitel: 1 / 8
      Publisher: Shougakukan Inc.
      Mangaka: Autor & Illustrator
    • Deutsch Die Zeit am Abgrund
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 16.08.2018
      Bände / Kapitel: 1 / 8
      Publisher: Tokyopop GmbH
    • Synonyme: Downfall

Manga Beschreibung

Klappentext:
Fukazawa hat sich seinen Traum erfüllt: Er ist Mangaka geworden und hat seine erste Serie beendet. Doch anstatt sich über den Ruhm zu freuen, stellt er seine Existenz infrage. Er verurteilt die gesamte Branche und damit auch seine Ehefrau, die als Manga-Redakteurin arbeitet. Verloren in seinen düsteren Gedanken riskiert er seine Karriere und sein Privatleben …
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Manga Neuerscheinungen

Manga Charaktere

Charaktere sind das Herzstück eines jeden Mangas. Möchtest Du die Charaktere zum Manga „Die Zeit am Abgrund“ hinzufügen? Wir haben dafür einen speziellen Bereich und ein Team bei dem Du gern mitmachen kannst. Ein allgemeines Tutorial findest Du in unserem Forum, wir freuen uns auf Deine Beteiligung!

Manga Forum

Manga Rezensionen

Avatar: Pilop
V.I.P.
#1
Man kann Reiraku bzw. „Zeit am Abgrund“ in vielen Elementen als typischen Asano Inio Manga beschreiben. Die nüchterne bis schlicht düstere Grundstimmung zeichnet viele seiner Manga aus, nur dass dieser in den meisten Fällen dann doch auch wieder positive Dinge entgegengestellt werden. Diese fehlen hier, was die Geschichte ziemlich deprimierend macht. Wie bei ihm meistens der Fall, ist die Handlung in der Realität mit als realistisch durchgehenden Charakteren und aus dem Leben gegriffenen Problemen angesiedelt. Ungewöhnlich für Asano Inio ist, dass der Protagonist kein Jugendlicher oder junger Erwachsener ist, sondern schon um die 30 und damit in einer Phase, in der sein ganzes Umfeld häuslich wird, Familie gründet etc.

Es wäre zu hoffen, dass die Geschichte trotz einiger Parallelen wie dem Beruf der Hauptfigur oder deren Alter, nicht übermäßig autobiographisch ist, denn Fukazawa ist eine Figur, der beruflich und privat das Leben entgleitet. Eine Ehe ohne Liebe, Unvermögen einen neuen Manga zu kreieren, depressive Ansichten über sowohl Beruf, als auch Mitmenschen…sein Leben bietet keine echten Lichtblicke, was hier nicht dem Umfeld, sondern Fukazawa selbst angelastet werden muss. Es ist dieser Punkt, der vielleicht am schwersten zu schlucken ist bei dieser Geschichte. Die Hauptfigur ist alles andere als ein Sympathieträger, was sich auch bis zum Schluss nicht ändert. Zwar stellt sich trotzdem automatisch die gewisse Portion Mitleid ein, aber die eigentliche Botschaft der Geschichte scheint mir, dass Fukazawa sich mit seinem Charakter und seiner Einstellung selbst sein Leben zerstört und dabei auch seine Mitmenschen mit in den Abgrund zieht. Was hier fehlt ist eine Aufbruchsstimmung, ein Lichtstrahl, der Besserung verspricht, was wohl auch der Grund ist, warum ich den Manga trotz guter Bewertung sicher nicht zu meinen Lieblingsmanga des Autors zähle. Seine Geschichten, in denen den menschlichen Abgründen und der menschlichen Unzulänglichkeit auch deren Potential zur Besserung und Überwindung der eigenen Probleme gegenübergestellt werden, sagen mir einfach mehr zu.
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Manga Kommentare

Avatar: D0cQ#1
Ergänzend zu Pilop's Review, der ich in fast allem zustimme, möchte ich noch sagen, dass ich es sehr glaubhaft dargestellt finde wie Fukazawa's depressive Gedankenwelt selbsterfüllend alles schwer machen. Der Punkt bei dem ich Pilop nicht zustimme ist, dass fehlen der Hoffnung auf Besserung. Diese sah ich in
den letzten Seiten des Buches beim Fantreffen. Ich weiß nicht wirklich warum, aber die wenigen Bilder die nur dargestellt sind und Fukazawa's Reaktion auf die Worte des Fans zu zeigen, ich sehe da Hoffnung.

Ich kann das Buch jedem empfehlen der die Behandlung ernster und ganz und garnicht lustiger Themen der menschlichen Psyche mag. Man wird auf jeden Fall nicht Freude strahlend am Ende das Buch zu schlagen. Vlt werde ich es in ein paar Monaten noch einmal lesen und dann einige Dinge mehr oder anders erkennen.
Beitrag wurde zuletzt am 15.01.2019 um 03:22 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Kuroko’s Basketball: 1st Season“
Gewinnspiel: „Kuroko’s Basketball: 1st Season“

Bewertungen

  • 0
  • 0
  • 3
  • 29
  • 3
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.79 = 76%Rang#876

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Manga teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Manga oder informierst gern über Manga? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Manga-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Manga und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.